Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 14:38
@armleuchter

Ergänzung:
Darüber hinaus hast du keine Möglichkeit nicht verifiziert per definitionem, sondern lediglich ihr Bestehen ausgemacht.
Ich habe jedoch kein großes Interesse an einer solchen Diskussion, da ich denke, dass ich meinen Standpunkt verdeutlichen konnte.

Wie gesagt steht es dir aber natürlich frei, deine Meinung zu vertreten. ;)


melden
Anzeige
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 15:15
@Blondi23
@armleuchter

Das wird ja richtig Wissenschaftlich jetzt,wie in einem Fachforum.
Wir sind aber ein Forum für normal Leute.
Wie ich schon geschrieben habe ich spekuliere über ungeklärte Vermissten und Kriminalfälle, ich
spekuliere nur,ich verdächtige nicht und beschuldige nicht.
Ich baue meine Theorien auf Infos auf von denen ich meine das sie aus Quellen kommen
die schon einigermaßen glaubwürdig erscheinen,das können Medienberichte,aber auch User
sein.
Wer hat das überhaupt drauf Top Real Infos von Gerüchten zu unterscheiden ?
Wer weiß schon vielleicht war schon der ein oder andere angebliche Troll am dichtesten an
der Wahrheit.
Die Polizeiseiten informieren nur über die wichtigsten Fundament Informationen eines Falles
die empfinde ich meist als am unergiebigsten um darauf Theorien zu bauen.
So wirklich verifizierbar ist doch kaum etwas,bei keinem Fall.
Besonders ausgeprägt ist der Fall Peggy Knobloch was da alles herum verifiziert wird.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 15:19
@Zfaktor

Es geht hier nicht um ein Fachforum, ich betrachte mich auch als normaler Mensch. Nur unterscheidet man normalerweise bereits im Alltag zwischen Gerüchten und zwischen Fakten. Warum sollte das in einem Forum, in dem man über reale Menschen schreibt, nicht ebenfalls funktionieren?

Wie man diese Unterscheidung trifft, sollte man eigentlich auch wissen. ;)


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 15:35
@Blondi23
Ich unterscheide doch zwischen Gerüchten und Fakten !

Ich gehe grundsätzlich davon aus das meine Theorien vielmehr auf Gerüchten aufbauen als
auf Fakten.
Gerüchte können auch von Medien ausgehen,wer weiß wie oft die Polizei Medienberichte
aus Ermittlungstaktik formt und mit den Realitäten hat das wenig zu tun.
Wie unterscheidest Du nur so klar zwischen wildem Gerücht und Fakt,können wir doch
gar nicht aus der Ferne am Computer.
Wir können uns doch nur Einbilden das wir so etwas wie die Erweiterten Hirnwindungen der
Polizei sind,das diese hier fleißig im Forum mitliest und plötzlich einer sagt,he das wir da
nicht schon längst drauf gekommen sind,Fall gelöst dank Almy.
Ich denk mal das kaum ein Polizist hier reinschaut um sich Gedanken Anregungen zu holen.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 15:40
@Zfaktor

Ich habe meine Unterscheidung doch schon mehrfach dargestellt. Ich beziehe mich auf Aspekte, die seitens der Polizei oder in den Medien veröffentlicht wurden und werden. Auf Aussagen von Usern wie die mit dem V-Mann beziehe ich mich nicht, da ich eben nicht sagen kann, ob der User das Gesagte nur aus Langeweile behauptet oder ob es stimmen könnte. Natürlich können Medien auch die Unwahrheit sagen. Aber durch eine Angabe des Artikels lässt sich wenigstens nachvollziehen, woher ich es habe. Andere User können das nicht, wenn man nur sagt: "habe ich von Sonjas Eltern."
So kann man leider sehr schnell Menschen schlecht dastehen lassen. Bei den Medien hat man wenigstens noch einen Bezugspunkt.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 15:48
Ok ist deine Vorgehensweise da kann man eigentlich nichts falsch mit machen,das ist schon
recht Profihaft nüchtern.
Ich operiere da mehr mit Gefühl,so hat jeder seine individuelle Art Theorien zu entwickeln.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 18:22
@Zfaktor
Zfaktor schrieb:Ich operiere da mehr mit Gefühl,so hat jeder seine individuelle Art Theorien zu entwickeln.
Du kannst ja Emotionen einbringen ;)
Darum geht es mir doch auch gar nicht. Es geht nur darum, dass ein Beitrag, dessen Inhalt nicht überprüfbar ist, zum Anlass für Spekulationen genommen wird, bei denen M. als V-Mann dargestellt wird.
Ich möchte aber auch nicht weiter darauf eingehen, da ich bereits genug dazu geäußert habe.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 18:44
@Blondi23

Du hast Deine Ideen zum Thema Fakten und Spekulationen nun gut dargestellt.

Da wir hier im Trüben fischen, denn wie bereits von meinen Vorschreibern erwähnt, gibt es kaum Fakten - und ich würde mich hüten, Zeitungsartikel als belastbare Quellen zu nennen - spekulieren wir hier alle. Manche mehr, manche weniger.

Dann würde ich Dich doch noch gerne zu Deinem Beitrag befragen (s.u.). Stützt Du Deine Annahme auf Fakten - und wenn ja, auf welche - oder ist das eine reine Spekulation?

Beitrag von Blondi23, Seite 624


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 18:47
@Aliki

Das Wort "belastbar" habe ich auch nirgendwo erwähnt.
Die Gedanken in dem von dir zitierten Beitrag basieren auf den Angaben der offiziellen Vermisstenseite Sonja Engelbrechts, die von der Polizei veröffentlicht worden ist.

https://www.polizei.bayern.de/fahndung/personen/vermisste/index.html/2296


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 18:56
Ja, die Polizeiseite ist bekannt - dennoch vielen Dank - aber dies beantwortet meine Frage nicht. Worauf gründet sich Deine Annahme, dass Markbert schuldig sei? Welche Information von dieser Seite war dafür ausschlaggebend?

Blondi23 schrieb am 06.12.2014
Ich nehme mal an, dass Markbert schuldig ist.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 19:00
@Aliki

Steht doch in dem von dir zitierten Satz. ;)
Es handelt sich hierbei um eine Annahme, die auf der Grundlage von Polizeiinformationen beruht, die an die Öffentlichkeit hinausgegeben wurden und somit für jeden interessierten User einsehbar und nachvollziehbar sind.
Wer meine Beiträge kennt, weiß, dass ich oftmals meine Quellen angebe. Da diese Seite aber zu den bekannten Grundlagen gehört, wie du ja selbst sagst, habe ich in diesem Fall darauf verzichtet. ;)

Nachtrag:
Diese Annahme wird aber auch erst richtig deutlich, wenn man meinen gesamten Beitrag liest, weshalb es besser wäre, nicht einfach einen Satz aus dem Gesamtkontext herauszunehmen.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 19:24
Ich seh eigentlich kein wirkliches Problem.
Es gibt User die Begründen ihre Spekulationen auf Infos von Polizei Seiten und Zeitungsartikeln.
Besonders viele dieser User Art findet man beim Fall Peggy Knobloch und es gibt die Art User
die ihre Fühler eben auch in die Gerüchte Küche stecken und darauf spekulieren.
Es kommt auch auf den Fall an bei Peggy Knobloch gibt es große Mengen Zeitungsartikel sogar
ein Buch,bei Sonja ein knappes Dutzend Zeitungsartikel eine RTL und XY. Kurzrekonstruktion so
ziemlich immer gleichen Tenors.
Wenn man sich hier nicht einlassen würde auf User wie Krähe,auf diejenigen die mit Familie
Engelbrecht in Kontakt stehen wäre es längst aus mit dem Spekulieren.
Bei Fällen mit knapper Infolage lässt man den entweder das Spekulieren oder man geht verstärkt
in die Gerüchte Küche , wie soll es sonst laufen ?


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 19:26
@Zfaktor

Dann schau mal in den Thread Lars Mittank oder Tanja Mühlinghaus. Letzterer verdeutlicht, was Gerüchte bewirken können und der Mittankthread zeigt auch, wie schnell Gerüchte und Spekulationen Personen schlecht dastehen lassen können. Die Diskussion hatten wir aber schon mal. ;)


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 19:33
@Blondi23
Das ist aber jetzt Moral,ich glaub da wird es ganz schwierig.
Wer Angst hat mit seinen Spekulationen Menschen irgendwie (Seelisch) zu verletzen ,eine Mitschuld
zu tragen wenn sie irgendwo im Leben Nachteile erfahren sollten der /die sollte bloß die
Hände von Vermissten und Kriminalfällen lassen.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 19:37
@Zfaktor

Es geht doch nicht um die Angst davor, einen Menschen seelisch zu verletzten. Es geht darum, dass es Menschen gibt, die Gerüchte weiterverbreiten, zum Nachteil einer real existierenden Person. Schade, dass du nicht zu erkennen scheinst, was dadurch entstehen kann. Gerade Menschen, die sich mit Kriminalfällen befassen, berufen sich verstärkt auf Fakten bzw. sollten es, auch wenn die einsehbare Faktenlage nur sehr gering ist. Gerüchte sind vielmehr was für Menschen, die Dorfklatsch mögen, weil ihnen langweilig ist. Aber bitte....... . :P:


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 19:48
@Blondi23
Komme aus einem kleinen Norddeutschen Dorf kenne Dorfklatsch (habe ihn selber auch schon zu
spüren bekommen) und mag ihn nicht. ;)
Nur bist Du der Meinung das alles was Sonjas Eltern sagen Klatsch und Tratsch ist ?
Die kämpfen seit gleich 20.Jahren darum herauszufinden was mit ihrer Tochter passiert ist,es gibt
hier User die Kontakt mit den Engelbrechts haben ,das was diese dann hier schreiben dürfen
mit Klatsch und Tratsch auf eine Stufe zu stellen ist auch nicht so doll.


melden
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.12.2014 um 19:53
@Zfaktor

Warum interpretierst du Sachen in meine Beiträge, die dort nicht stehen? Ich habe nirgendwo geschrieben, dass Sonjas Eltern Klatsch verbreiten oder ich dieser Meinung bin. Sowas würde ich mir nicht anmaßen. Es geht um nicht überprüfbare Beiträge in Internetforen zu realen Vermissten - bzw. Mordfällen, aus denen schnell Gerüchte entstehen können, wodurch reale Personen möglicherweise Schaden nehmen können. Beispiel: M. könnte ja als V-Mann gearbeitet haben. Impliziert, dass er bereits Kontakt zu einem kriminellen Milieu gehabt haben muss etc. Noch dazu, dass es keine Anbindung mehr an den Fall, sondern eher an einen Roman hat.

Wenn du selbst Opfer von Gerede geworden bist, dann kannst du dir zumindest vorstellen, wie ein M. oder irgendwer anders, der in den Fall involviert ist, solche Beiträge finden könnten.

Außerdem habe ich nicht grundsätzlich User mit Kontakten zu den Engelbrechts als Personen beschrieben, die Klatsch verbreiten.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.12.2014 um 13:22
@all

Das mit dem V Mann, da hätte man doch bestimmt in diese Richtung was gefunden.
Es gab ja das Gerücht er habe sie verkauft, wie weit dem Gerücht nachgegangen wurde, entzieht sich meier Erkenntnis.
Scherzanruf bei einer Freundin, das mit Sonja etwas passieren wird, wir wissen nun alle, es ist was passiert, sie ist verschwunden.

Hab mir das mit der Uhr nochmal durch den Kopf gehen lasse, ich selbst finde das mit der Uhr führt eigentlich keinen Schritt weiter um herauszufinden was mit Sonja geschehen ist, wir wissen es war um 2 Uhr 30. M hat Leute nach der Uhrzeit gefragt, das würde für mich nur Sinn machen, wenn er Leute gebraucht hätte, die es bestätigen hätten können ihn gesehen zu haben, aber wir wissen alle, nicht mal der Schaffner konnte sich an ihn erinnern.

Sie wollte ihre Schwester anrufen und kannte die Nummer nicht, sie hat auch weder Eltern noch die Schwester angerufen, aber auch wenn die Schwester sie nun abgeholt hätte, wie lange hätte sie auf sie warten müssen, dann hätte sie genau so gut mit M fahren können und da dann anrufen und sagen wir mal so hätte sie zum Beispiel eine halb Stunde warten müssen, warum hat M sie alleine gelassen und hat nicht mit ihr gewartet.

Für mich einfach unlogisch, mit wem soll man sich 2 Uhr 30 noch treffen.

Und wie gesagt die Ermittlungen sollte nicht erst am STP stattfinden, sondern von Anfang an.

In der Schellingstrasse wurde sie ja noch gesehen, dann verliert sich meiner Meinung nach die Spur.

Was an der Sache mit dem Gebüsch dran ist, wissen wir ja nicht, wenn sie wirklich schon beobachtet wurden, wars jemand den sie kannte oder nicht.

Nochmal dazu, die Jugendlichen hatten, kein Auto, man hat meistens Bekannte, Freunde oder kennt jemand der ein Auto hat.

Hat M sie zuhause abgeholt oder haben sie sich irgendwo getroffen?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.12.2014 um 13:49
Der Anruf, so er überhaupt stattgefunden hat, ging an eine Freundin von Sonja, nicht an Sonja selbst. Daher ist die Relevanz hinsichtlich Sonjas Verschwinden eher gering. Aufgrund der "Nichtwitzigkeit" der Aktion würde ich es als Hinweis eines gewissen "Pegelstandes" oder eines verbesserungswürdigen Sinns für Humor sehen.
Weiss ich an Maria, und Sonja soll bei M gewesen sein und im Hintergrund gelacht haben, zu diesem Zeitpunkt des Anrufes, so habe ich das zu mindestens mal gelesen.


melden
Anzeige
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.12.2014 um 19:29
@senseless999

das sind neue infos - wenn auch wie so oft unbestätigte. Kommt das aus dem umfeld der E.s?.

leider ist es wie so oft - wenn sich das bestätigen lassen WÜRDE, wäre es eine wichtiger punkt bei der bewertung dieses falles... .


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden