weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.04.2015 um 18:12
@Doverex
@Chicamausi1306

Es gibt natürlich auch noch andere Theoretische Möglichkeiten ,das der Hypothetische
Ältere Sonja Interessierte nun zufällig um 02:30.Uhr am SMP vorbei kam als
Sonja sich warum auch immer entschloss ihren Heimweg dort zu ändern
wäre ja ein Sechser im Lotto.

Aber er könnte ja schon längere Zeit Sonjas Schatten gewesen sein den sie vielleicht
das erste Mal spürte als sie im Gebüsch an der Schleißheimer Straße austreten
musste.

Hm wäre er aus Sonjas Nachbarschaft gekommen hätte er möglicherweise einen
eigenen Garten,er müsste auch viel Freizeit gehabt haben (um Sonja längere Zeit
zu beschatten) Arbeitslos (Früh) Rentner oder ähnliches.

Er könnte vielleicht den Engelbrechts aufgefallen sein durch eine gehäufte Hilfsbereitschaft
wenn Sonja in der Nähe war.

Vielleicht können sich die Engelbrechts ja an eine Person erinnern auf die die genanten
Punkte damals zutrafen ?


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.04.2015 um 19:43
Zfaktor schrieb:...nun zufällig um 02:30.Uhr am SMP vorbei kam als
Sonja sich warum auch immer entschloss ihren Heimweg dort zu ändern
wäre ja ein Sechser im Lotto.
@Zfaktor & @Chicamausi1306

Da hast Du zwar zweifelsfrei recht (Sechser im Lotto) in Deiner Aussage oben, wenn man sich vielleicht einen Täter vorstellt, der in München umherfährt und ein Opfer für sich sucht...!

Wenn man aber annimmt, Sonja wurde von einer ihr näher bekannten Person eben ZUFÄLLIG am SMP gesehen, diese ihr bekannte Person hat weder vor wem was anzutun noch hat er i-was schlimmes an diesem Tag geplant, sondern sah eben Sonja am SMP, fragte sie, ob er sie nach Hause fahren sollte?

Und durchs Sonja Anwesenheit in seinem Auto wurde er erregt, fing an sie sexuell zu belästigen, was dann zu einer Vergewaltigung ausgeartet ist.

Also ALLES eigentlich ungeplant, selbst als er sein Auto neben Sonja hielt, plante er solch eine Tat vorher nicht.

Da Sonja wusste, WER er war.... also mMn. gibt es i-wo einen Schnittpunkt Täter zu Sonja schon vor der Tat, hat er sie nicht mehr laufen lassen, aus Angst dass er ins Gefängnis kommt oder seine Karriere dadurch runiert wäre.... so brachte er Sonja um und versteckte ihre Leiche.

Also ich sehe die Tat eher als ungeplant an, die dem Täter dann durch seine Triebe passiert wäre (vielleicht war er auch zu dem Zeitpunkt angetrunken oder auf andere Drogen unterwegs???) , so würde dies schon nicht mehr wie ein "Lotto im Sechser" rüber kommen - wenn Du verstehst was ich damit meine?

Lieben Gruß,
Doverex


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.04.2015 um 20:24
@Doverex

Ja verstehe schon was Du meinst.

Das wäre dann sozusagen eine Beziehungszufalls Tat.

Das ist auch denkbar,viele ermordete oder verschwundene junge Frauen (fast alle Fälle
die ich hier bei Almy kenne) verfügten über große Bekanntenkreise,wenn ich das
immer lese bekomme ich Ausschlag (Sprichwörtlich :) ) nicht weil die Frauen einen
großen Bekanntenkreis hatten,aber weil wenn ein Fall sehr unklar ist das
natürlich ein großer Pool ist wo der Täter unentdeckt stecken kann.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.04.2015 um 08:11
@Zfaktor
@Doverex

Also ich bin immer noch am Zweifeln zu was ich mehr tendiere...

Ich denke jedoch, dass man einen fremden Zufallstäter (der jedes beliebige Opfer genommen hätte) nie ganz ausschließen kann. Vielleicht wäre alles an einem anderen Tag mit einer anderen Frau passiert wenn Sonja nicht am SMP gewesen wäre. Man weiß es nicht.

Das Problem ist einfach, dass man hier gar nix weiß. Man hat nicht mal eine Leiche. Im Bekanntenkreis von Sonja ist all die Jahre nie etwas durchgesickert. Wenn hier jemand mehr weiß, dann scheint er wohl kein Problem damit zu haben, das mit sich herumzutragen. Das muss man auch erst mal können.

Wenn man davon ausgeht, dass Sonja ermordet wurde, dann bleibt immer noch die Frage nach der Leiche. So eindeutig ist das für mich auch nicht. Entweder es war eine Beziehungstat (in welcher Form auch immer) und der Täter hat die Leiche spurlos verschwinden lassen um keine Bezug zu ihm herzustellen, oder es war Teil seiner Tat sich mit der Leiche noch so zu beschäftigen wie z.B. bei Kristin Harder. Oder aber er hatte einfach nur Glück. Angenommen er hat sie in einem Wald abgelegt oder in die Isar geworfen oder in einem See versenkt oder einfach ein paar 100 km weiter weg vergraben... Wäre das wirklich so gut durchdacht und so ein großer Aufwand? Also dass man daraus schließen könnte er hat alles getan damit sie nie gefunden wird? Vielleicht war es einfach nur Glück, dass dort nie jemand vorbeikam. Vielleicht hätte er jedes x-beliebige Opfer so "entsorgt"...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.04.2015 um 10:43
Chicamausi1306 schrieb:Ich denke jedoch, dass man einen fremden Zufallstäter (der jedes beliebige Opfer genommen hätte) nie ganz ausschließen kann. Vielleicht wäre alles an einem anderen Tag mit einer anderen Frau passiert wenn Sonja nicht am SMP gewesen wäre. Man weiß es nicht.
@Chicamausi1306
Eh nicht (ganz ausschließen).

Eben weil es sooo wenig Anhaltspunkte gibt, denke ich, muss man halt sich an der Tatsache (Fakt) seine Gedanken machen, warum tauchte die Leiche von Sonja bis heute niemals auf?

Also könnte man versuchen darin nachzudenken, WARUM tut ein Täter dies?
Denn ein völlig fremder Täter, der könnte die Leiche i-wo einfach abladen (ungesehen), es gibt ja keine Berührungspunkte in seinem Leben, ausser eben zum Tatzeitpunkt, wo man ihm den Kontakt zu Sonja nachweisen könnte.

Man darf dabei sicherlich nicht die Statistik aus den Augen lassen, dass die meisten Tötungsdelikte von dem Opfer her sehr bekannte "Gesichter" machten (bis zu 80%)
Bleibt also ein Rest von 20%, worin aber der überwiegende große Teil darin eben auf Prostituierte entfällt, die ja ein hohes Risiko eingehen, sich mit ihnen völlig unbekannten Menschen alleine einzulassen.

Und darin ist es auch eher dann selten, dass ein Freier dann die Prostituierte vergräbt oder für immer verschwinden lässt, solche Täter lassen meist ihre Opfer zum überwiegenden Teil einfach am Tatort zurück.

Wir User müssen also im Fall Sonja Engelbrecht annehmen, dass der Täter Sonjas Leiche für immer verschwinden hat lassen, und hier könnten wir also die Frage stellen, WIESO tut er das?

Was könnte der Grund dafür sein, dass er nicht will, dass Sonjas Leiche gefunden wird?
Warum nimmt er mehr Mühe auf sich?

Wenn ich also die Tötungs-Statistiken bemühe (80% - 20%), kommt sowieso eine viel viel höhere Wahrscheinlichkeit heraus, dass der Täter und Sonja sich kannten als umgekehrt.
Rechne ich nun noch dazu, dass er die Leiche von Sonja für immer verschwinden hat lassen, unterstützt dies zusätzlich diese obige Annahme.

Beweise sind das natürlich gar keine, aber eben nun mal sich an Wahrscheinlichkeiten zu orientieren, sehe ich dies doch als legitimes Mittel an, wenn die restliche Faktenlage gar sooo dünn ist.

Lieben Gruß,
Doverex


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.04.2015 um 01:03
@Doverex
Wenn ich also die Tötungs-Statistiken bemühe (80%- 20%), kommt sowieso eine viel viel höhere Wahrscheinlichkeit heraus ,dass der Täter und Sonja sich kannten als umgekehrt.Text
Und zusätzlich gibt es spezifische Umstände die die Wahrscheinlichkeit in Sonjas Fall
das sie Opfer eines Fremden wurde noch Unwahrscheinlicher machen.

Zum Beispiel ihre Grundvorsichtigkeit die durch denn Mord an S Karl ein viertel Jahr
vor Sonjas Verschwinden sicher noch gesteigert wurde.

Theoretisch halte ich die XY. Szene die Sonjas letzte Sekunden zeigt vor dem Besteigen
eines Autos mit einem Fremden als Fahrer für sehr unwahrscheinlich.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.04.2015 um 14:59
Zfaktor schrieb:Theoretisch halte ich die XY. Szene die Sonjas letzte Sekunden zeigt vor dem Besteigen
eines Autos mit einem Fremden als Fahrer für sehr unwahrscheinlich.
@Zfaktor
Ja, ich denke auch so! Leider kann man aber so ein Szenario nicht völlig ausschließen.

Ich für meinen Teil denke mir, dieser Fall wird wohl nur gelöst werden, wenn der Täter sich einer weiteren Person in den Jahren mal anvertraut hat, und diese Person dann vielleicht mal plaudert? Oder eben, dass durch Zufall Sonjas Leiche mal gefunden wird.

Lieben Gruß,
Doverex


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.04.2015 um 08:30
Noch ein paar Stunden dann jährt sich das Verschwinden von Sonja zum 20 mal! Seit 20 Jahren ist mehr oder minder völlig unklar was in dieser verhängnisvollen Nacht geschah. Seit 20 Jahren lebt eine odere mehrere Personen (wenn sie denn nocht lebt/leben) mit einem bitteren Geheimnis hoffentlich verdammt schlechten Gewissen. Das eiserne Schweigen macht das Leben der Engelbrechts seit zwei Jahrzehnten zur Qual.

Ich wünsche den Engelbrechts weiterhin viel Kraft und hoffe, dass die Wahrheit doch noch eines Tages ans Licht kommt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.04.2015 um 09:02
@reverb123
Gut formuliert!

Wenn man sich das mal vorstellt, dass seit genau 20 Jahren ein Mensch spurlos verschwunden ist - Mitten aus einer großen Stadt - und man absolut keinen Anhaltspunkt hat... Unglaublich!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.04.2015 um 10:13
@Chicamausi1306
Ja, man kann es einfach nicht fassen. Ich habe mich schon mit einigen Fällen befasst - aber dieser Fall gibt mit Abstand am meisten Rätsel auf. Bei Fällen wie dem der Kathrin Konert mag man ja noch einsehen, dass im Dorf keiner etwas gesehen hat...aber in München am Stiglmeierplatz?
Die Vorstellung, dass Sonja seit nun mehr 20 Jahren irgendwo liegt und nie gefunden wurde ist schrecklich. Eines ist ja klar: Irgendwo ist sie. :(


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.04.2015 um 10:30
@reverb123
Ja 20 Jahre ist so eine lange Zeit. Die arme Familie.

Es wurde ja immer wieder über Sonja in den der Presse und im Fernsehen berichtet. Öffentlich wurde wirklich viel gemacht. Wenn man das mit anderen Vermisstenfällen wie Anita Richter oder Bettina Trabhardt vergleicht - da gab es ja nur ein oder 2 Fernsehbeiträge und ein paar Zeitungsartikel.

Kaum zu glauben, dass sich trotzdem nie ein Zeuge oder Mitwisser gemeldet hat.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.04.2015 um 16:36
Nun ist es heute schon 20 Jahre her seit dem Sonja verschwunden ist. Ein sehr trauriger Tag. Im Grunde steht man bezüglich der bekannten Informationen über ihr Verschwinden nach wie vor auf dem gleichen Wissenstand wie 1995. Die Möglichkeiten was am 10.04.1995/11.04.1995 geschehen sein könnte sind mannigfaltig, bedauerlicherweise lässt sich nichts verifizieren.

Die Homepage ist fertig und kann unter http://sonja-engelbrecht.de besucht werden. Ich habe versucht so viele Informationen wie möglich zusammenzutragen, um sie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Einige Inhalte werden mit der Zeit noch ergänzt werden. Die Erstellung einer neuen Facebook Seite ist auch bereits geplant.

Schöne Grüße an all die User, die sich hier besonders dadurch hervorgetan haben, in dem sie hinter meinen Rücken über mich geredet haben, mich bei anderen Personen schlecht gemacht haben und Lügen über mich verbreitet haben. Ihr habt mehrfach, auch öffentlich, behauptet dass ich keine Homepage erstellen würde. Nun ist die Homepage fertig und es ist für jeden klar ersichtlich, dass all eure Anschuldigungen und Behauptungen gegenüber mir bezüglich der Homepage vollkommen aus der Luft gegriffen waren. Ihr habt hier jedem mehr als deutlich demonstriert, dass ihr nichts als heiße Luft produziert. Ihr habt euch lächerlich gemacht. Traurig das ihr so etwas ausgerechnet auf dem Rücken eines Vermisstenfalles austragen müsst.
Glücklicherweise gehören User wie diese aber einer Minderheit an. Der Großteil der User dieses Forum diskutiert seriös und vernünftig über den Fall und tut dies hoffentlich weiterhin.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.04.2015 um 21:52
20.Jahre und furchtbarer Weise nichts was Sonjas Verschwinden bisher erhellen konnte,
ein Fall voller Rätsel und überdeutlichen Merkwürdigkeiten die mich
einfach an keinen Zufall Glauben lassen können.

Gut 20.Jahre sind schon eine unglaublich lange Zeit wenn ein Mensch spurlos verschwunden ist und man muss deshalb das schlimmste schon befürchten,aber haben
wir irgendein wirklichen Hinweis das hier ein Tötungsdelikt vorliegt,ich würde sagen
nein !

Vielleicht kennen einige von euch den allerersten STAR TREK Spielfilm aus den 1970ger
Jahren,am Ende des Filmes gibt es eine Szene bei der ich immer an Sonja denken
muss.

Uhura sagt zu Kapitän Kirk, das Hauptquartier fragt nach Verlusten bei der Mannschaft,
darauf hin sagt Kirk- zwei Verluste Leutnant Elia- Kapitän Decker- Korrektur keine
Todesfälle,sie gelten als Vermisst.

Schön finde ich das @blackfairy2013 s Homepage fertig und wohl im Netz ist,war mir
eigentlich immer ganz sicher das sie kommt !

Auch wenn nun 20.Jahre vergangen sind ich glaube nicht das Sonjas Fall schon
besiegelt ist,der/die Verantwortlichen sollten sich vielleicht noch nicht sicher
aus dem Schneider fühlen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.04.2015 um 00:34
@Zfaktor: wie ist denn die URL der Homepage von blackfairy ? Danke.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.04.2015 um 00:35
sorry, war wohl blind, hab die jetzt im thread gesehen.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.04.2015 um 20:21
Erster Eindruck der Homepage,finde ich sehr gut.

Und festigt meinen Glauben das ein Zufallstäter nur gering wahrscheinlich ist.

Einige Menschen machen mir schon bei dem Kapitel "Vor Sonjas Verschwinden "
Kopfzerbrechen,wenn so was schon los geht Sonja war labil und vielleicht Suizid
gefährdet,aber fragt mal den wo sie ist.

Auch die damalige Clique kommt gar nicht gut , wenn man das Verhalten gegenüber
Sonjas Freundin Maria bedenkt die nach Sonjas Verschwinden auf Distanz
zu der Clique ging.

Nee TheoretischText ging da am Abend/Nacht von Sonjas Verschwinden etwas
ab,die Frage ist nur was ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.04.2015 um 22:06
Zfaktor schrieb:die Frage ist nur was ?
Ja erstens das und zweitens WER und WO? Waren die an diesen lerchenauer See gefahren? Oder zu dem Friedhof? Wer hatte aus dem Freundeskreis von den 3 minderjährigen damals schon ein Auto? Zumindest bei den 14 und 15 jährigen dürften das nicht allzuviele gewesen sein.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2015 um 03:26
@latte3

Theoretische GedankenText man weiß ja gar nicht wo Sonja und ihr Begleiter
plus die Vollmond 2. sich überhaupt befunden haben,man weiß auch nicht
ob es nicht auch noch mehr Personen gab mit denen Sonja an dem Abend Kontakt
hatte.

Absolut offen ob sie im Vollmond waren,wie soll sich eine Kellnerin 1.Jahr später noch
an Sonja erinnern,geht ja gar nicht.

Das Verhalten der Clique gegenüber Maria halte ich Theoretisch für nicht zu unterschätzen,
die in der Hompage aufgeführte Äußerung eines Sektenaussteigers lässt mich
wieder verstärkt an Sektenaktivitäten im Zusammenhang mit Sonjas Verschwinden
denken.

Theoretisch denke ich das Sektenaktivitäten (auch von der Polizei) weit unterschätzt
werden könnten.

In Norddeutschland gibt es da auch den sehr Sonderbaren Fall der seit 01.vermissten
Katrin Konert.


melden
Anzeige
Blondi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2015 um 13:49
@Chicamausi1306

Finde deine Überlegungen bzgl. der Lederhose ziemlich interessant.
Es müsste sich dann aber um einen sehr mobilen Täter handeln.
Im Tanja Gräff Thread brachte ein User die amerikanischen Kasernen ein, eine solche lässt sich auch in der Nähe von Sonjas Verschwindeort finden. Darauf wurde dort aber nicht weiter eingegangen.
Auch eine Theorie, die ich für ziemlich realistisch halte.


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden