Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.07.2015 um 21:59
@ARWEN1976

Ui das ist ja wirklich exakt mein Nick... erstaunlich, dass jemand meinen Nick verwendet um seine Meinung zu posten, obwohl ich hier nicht zu den aktivsten Schreibern gehöre...

Mir kommt das ganze so vor, als würden ein paar Leute ihre Privatstreitereien auf dem Rücken des Falles Sonja austragen... gar möchte ich den Leuten unterstellen, dass es Ihnen garnicht so sehr darum geht, den Fall aufzuklären, sondern eher darum "Recht" zu behalten...
Dabei sollten gerade bei einem Kriminalfall alle zusammen arbeiten, bzw im Rahmen ihrer Möglichkeiten diskutieren und ihr Möglichstes tun... so eine HP z.B. ist ja eine feine Sache...

Naja ich schau mal ob ich den Betreiber informiere, mir ist das ehrlich gesagt ziemlich egal...


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.07.2015 um 22:08
@Tate1969

Wer mit seinem Nickname einen Mord hochleben läßt (den an Sharon Tate 1969) sollte, was Geschmack und Mokiertsein angeht, ganz kleine Brötchen backen!


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.07.2015 um 00:14
@Schneewi77chen und meine Wenigkeit haben letzte Nacht ja versucht schon mal
wieder etwas ins Eingemachte zu gehen aber die Gruppe ist wohl Tnoch ext
nicht so bereit dafür.

Im Moment wird sich erst mal SmalTalk mäßig der Kopf gemacht ob Sonja jetzt
als Hellstrahlende oder Gedimmte Lichtgestalt angesehen werden soll oder
nicht (ist jetzt aber keine Kritik von mir an jemandem) !

Die Diskussion soll sich ja auch erst wieder fangen,blöd natürlich das doch schon wieder
ein Paar Giftpfeile verschossen werden mussten, scheint ja wohl nicht anders
zu gehen, puh !!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.07.2015 um 00:30
@Zfaktor
Zfaktor schrieb:Die Diskussion soll sich ja auch erst wieder fangen,blöd natürlich das doch schon wieder
ein Paar Giftpfeile verschossen werden mussten, scheint ja wohl nicht anders zu gehen, puh !!
Ich finde die Diskussion sehr interessant im Moment - und ausgesprochen höflich.
Die Irritationen waren einem Doppelaccount geschuldet.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.07.2015 um 10:03
Aliki schrieb:Ich finde die Diskussion sehr interessant im Moment - und ausgesprochen höflich.
den eindruck habe ich allerdings auch. ich finde, dass entspannte und angenehme atmospäre vorherrscht.
@Schneewi77chen und meine Wenigkeit haben letzte Nacht ja versucht schon mal
wieder etwas ins Eingemachte zu gehen aber die Gruppe ist wohl Tnoch ext
nicht so bereit dafür.
ist doch in ordnung so. das von dir genannte, "eingemachte" wurde auch schon zu genüge besprochen. aber in dem kreis, in dem wir uns - zwangsläufig ohne neue infos - befinden, kommen wir aber bald mal wieder an themen, die dich mehr interessieren, vorbei - keine sorge. :)
ARWEN1976 schrieb:@Theheist , das war total schön geschrieben und ich glaube, damit hast Du etwas wichtiges ausgesagt: das keiner hier Sonja zu nahe treten möchte. Keiner den Eltern, die ihr Kind vermissen, aber daß Sonja vermutlich ein ganz, ganz toller Mensch, ein eigener Charakter war, der es verdient hat, gefunden zu werden und es eigentlich um SIE geht und gehen sollte, nicht um User, nicht um uns.
sonja wollte bestimmt nicht, dass im nachhinein nur eine einseitige medaille von ihr zurück bleibt. sie ist soviel mehr, als nur "schüchtern" gewesen. ich glaube, sie war eine einnehmende persönlichkeit, ein interessanter charakter.
ARWEN1976 schrieb:Ja, @DieKrähe hatte damals die sehr interessanten, alten Artikel aus der SZ herausgekramt. Die waren sehr gut und ich finde solche Artikel immer höchst interessant, weil damals das Internet noch nicht so verbreitet war und die Artikel der gedruckten Ausgaben oftmals viel ausführlicher waren, als heutzutage, wo fast nur das gleiche in den Berichten steht.
Mir fällt dies immer wieder auf, wenn ich in unserem eigenen Zeitungsarchiv stöbere. Die Berichterstattung ändert sich erst mit Zunahme des Internets, früher war sie wesentlich informativer.
leider hab ich es ein wenig weit nach münchen, sonst würde ich diese aufgabe wirklich direkt übernehmen, weil ich selbst höchst interessiert bin an den berichten.
generell gebe ich dir da recht. die berichte waren noch anders recherchiert als heute. heutzutage hast du am vortag einen artikel in der online-aushgabe einer zeitung, am nächsten tag steht dieser 1:1 (mit viel glück mit einem foto samt bildunterschrift) in der druckausgabe. oft habe ich auch das gefühl, dass bei den meisten online-medien dieselben berichte stehen (eben von der dpa, apa, etc. kopiert) , nur in leicht abgewandelter form. der informationsgehalt ist immer derselbe.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

22.07.2015 um 19:38
Denke auch, daß, wenn sich alle wieder eingefunden haben, die Diskussion auch wieder in viele Richtungen gehen wird, denn es gibt viele Ansätze, über die man nachdenken kann und sollte.
Sowas geht auch, ohne jemanden zu nahe zu treten und war ja früher hier auch der Fall.


Aber es wäre wirklich interessant, alte Artikel zu finden. Ich hatte mal bei uns im Archiv geschaut, weil dort auch überregional berichtet wurde und ich schon über etliche Fälle gestolpert bin, von denen ich es nie gedacht hätte, habe aber leider zum Fall Sonja nichts gefunden. Deswegen denke ich, wäre es ratsamer, auf das Münchner Archiv zurückzugreifen.
Vielleicht findet sich ja doch noch jemand, der darauf Zugriff hat, Zufälle beschreiben ja oft das Leben.

@Zfaktor
Ich denke, wir sollten den Ansatz von Rosenrobert durchaus noch einmal ansprechen, denn ich finde diesen auch sehr interessant und ich denke, daß es dort noch Fragen geben kann. Z.B., was mich stutzig gemacht hat: woher wusste er denn, daß Sonja mit Markbert unterwegs war? Hat sie es ihm erzählt? Oder Markbert? Wie war die Verbindung und wie regelmäßig bestand Kontakt?
Es kann ja gut möglich sein, daß Sonja zu Rosenbert trotz der Abweisung ein gutes Verhältnis hatte und ihm über die kurzfristige Verabredung an dem Abend erzählt hat?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.07.2015 um 00:12
@ARWEN1976

Mit der Zeit hab ich (aus Speku Not) ja ein Misstrauen über alle die davon wussten
das Sonja und Markbert allein an dem Abend unterwegs gewesen sind entwickelt.

Spekulativ :ask: denke ich mal das das einige der am Abend des 10.04.1995. von
Sonja kontaktierten Freundinnen gewesen sein könnten,auch hier wäre noch
interessant ob eine (mehrere ) schon Führerscheine hatten und Autos zur Verfügung.


Spekulativ :ask: habe ich nämlich nach wie vor das Gefühl das zwischen den Cliquen
Dämchen nicht alles eitel Sonnenschein war, hier könnte Schönheits,Liebes Konkurrenz
eine Rolle gespielt haben.

Ist vielleicht so eine Sache wenn eine junge Frau einer Clique sich zur Schönheits Königin
heraus macht,Theoretisch kann das schon zumindest zu Neid führen.

Rosenbert hat sich aber zur echt spannenden Nummer entwickelt,woher,wie gut
kannte er Markbert, verstanden sie sich oder waren sie Konkurrenten um Sonja ?

Wie ich schon geschrieben hab, wie war der Status zwischen Rosenbert und Sonja nach
Sonjas Paar Absage, vielleicht trotzdem gute Freunde ?

Spannend und auch vielleicht wichtig für den Fall das zu Wissen,aber ob wir Antworten
auf diese Fragen heraus bekommen oder sie uns wer gibt ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.07.2015 um 10:11
@ARWEN1976

Da gebe ich Dir völlig recht, daß vor dem Internet, wo nun viel Zeitungen voneinander "abschreiben", die Qualität der Artikel besser war. Heute muß ja alles schnellschnell gehen. da bleibt oft die Qualität liegen.

@Zfaktor
Spekulationen über Sonjas Freundinnen halte ich für sehr weit hergeholt. Die haben sich nur aus allem ausgeklinkt (nachdem sie anfangs ja bei der Suche mitgeholfen haben), weil die Engelbrechts sie tierisch genervt haben müssen. Schau Dir doch mal an, wieviel verbrannte Erde überall ist, nachdem die Engelbrechts ihre Nachforschungen betrieben haben.
Krach mit der Polizei, sowohl Freunde als auch Bekannte von Sonja wollen nichts mehr damit zu tun haben und haben teils Kontaktverbote erwirkt. Soviele Leute können nicht alle Ä... sein, da gehören zwei Seiten dazu.

R2 ist da, trotz der geringen Menge an Daten, viel interessanter. Da sind deine Fragen schon richtig.
Woher kannte er Markbert, da nicht wirklich im gleichen Umfeld? Vor allem, woher wußte er so früh nach dem Verschwinden, daß Sonja mit Markbert unterwegs gewesen war. Sonja hat mit Sicherheit R2, dem sie einen Korb gegeben hatte, bestimmt nicht speziell angerufen, um ihm zu sagen, daß sie mit "der Konkurenz" ausgeht. Oder war vielleicht R2 der Grund, weshlab Sonja Markbert am SMP loswerden wollte?

Warum hat er mal die Engelbrechts um 4 Uhr morgens angerufen und wieder aufgelegt? Die wenigsten Leute rufen grundlos zu solchen Zeiten an.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.07.2015 um 19:38
@Zfaktor
Ich weiß nicht, ich sehe das eher wie @Höhenburg, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, daß Sonja wirklich eine Horde an unehrlichen Menschen um sich herum hatte. Das ist mir alles ein wenig too much.
Ich schätze Sonja (unbekannterweise, daher aus der Ferne über die Jahre) nicht so ein, daß sie sich mit "Dämchen" längerfristig befreundet hätte, sondern dies wirklich ihre Freundinnen waren und gerade im engsten Kreis - nein, sorry, das glaube ich nicht.
Soviel Menschenkenntnis und Tiefgang traue ich Sonja zu, daß sie "Dämchen" von "echten Freundinnen" unterscheiden konnte und dies auch getan hat. Aber, wie gesagt: ich kann es nur aus der Ferne vermuten, da ich sie nicht persönlich gekannt habe.

Wo ich Dir aber zustimme, daß das Wissen von Rosenbert durch Zufall über die Clique gekommen sein könnte.
Würde voraussetzen, daß er dorthin ebenfalls Kontakt hatte. Kann ja gut möglich sein.
Genauso kann es möglich sein, daß Sonja Rosenbert zwar eine Absage erteilt hat, dies aber nichts daran geändert hat, daß sie höflich und unvoreingenommen ihm gegenüber war. So schätze ich sie übrigens auch ein.
Oder Markbert kannte Rosenbert und hat es ihm erzählt.

Na, mal schauen. Ich werde mich am Wochenende, wenn ich mehr Zeit habe, mal schlau machen, was das Zeitungsarchiv anbelangt.
Bei mir gibt es leider keine Artikel über Sonja, danach habe ich damals schon mal geschaut. Der Fall muß also sehr regional in der Münchner Presse behandelt worden sein. Ich vermute allerdings, daß das Archiv der dortigen Presse entweder an Abonnementen gekoppelt oder direkt vor Ort über das Archiv greifbar ist.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.07.2015 um 21:05
@ARWEN1976

Ich komme ja aus dem hohen Norden,hier war Sonjas Fall in den Medien bestimmt
überhaupt nie ein Thema.

Das erste Mal erfuhr ich von ihm im November 012. in der Aktzeichen XY. Sendung.

Ist also sicherlich immer sehr Regional behandelt worden im Münchner.Bayrischen Raum.

Leider hab ich nicht so Erfahrung im Info stöbern weiß gar nicht wie ich Alte
Zeitungsartikel aus München herausfinden kann,ich hoffe Du findest da vielleicht noch
etwas interessantes.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

23.07.2015 um 22:41
@Zfaktor
Ich aus der Mitte der BRD, aber bei uns war damals auch nichts zu lesen :(

Ist zwar OT, aber vielleicht erlaubt :)
Die Archive findet man normalerweise immer in den jeweiligen Archivräumen der Zeitungen und die meisten, noch aktiven, haben mittlerweile ihr Archiv komplett digitalisiert.
Es gibt einige Zeitungen, die Abonnementen Zugriff via Internet ermöglichen, andere gebührenpflichtig, oder man muß vor Ort in den normalen Archiven stöbern.

Darüber werde ich mich am Wochenende im Bezug auf München mal schlau machen, wenn ich mehr Zeit habe.
In unserem Archiv war nämlich zum Fall Sonja leider auch nichts zu finden, obwohl ich echt erstaunt war, was ich dort alles ausgegraben habe.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.07.2015 um 13:52
@Neusser1988

Du teiltest mit, dass der Eintrag unter dem Pseudonym Neusser1988, in der homepage Sonja.Engelbrecht, nicht von Dir geschrieben wurde.

Dazu ein paar Worte. Ich wurde ich diesem Zusammenhang von einem Allmy-User via PN angeschrieben, ob unter meinem Pseudonym ebenso ein Eintrag in das S.E. Gästebuch erfolgte, ohne dass ich diesen Eintrag veranlasst habe.

Ich hatte geantwortet, dass ich den Eintrag in das Gästebuch selbst getätigt habe.

Es wundert mich sehr, dass Du in den Raum stellst, der unter Deinem Namen verfasste Eintrag stammt nicht aus Deiner Feder.
Wer sollte sich veranlasst fühlen, unter Deinem Pseudonym einen derartigen Kommentar zu verfassen?
Ich möchte, was diesen Kommentar betrifft, nicht weiter ins Detail gehen, da in diesem Kommentar andere Pseudonyme in ein negatives Licht gestellt wurden.

Ich dachte lediglich, vielleicht hast Du diesen Kommentar verfasst und bist aktuell anderer Meinung, hattest eventuell im nachhinein Bedenken …dann solltest Du dazu stehen.

Es ist doch nicht tragisch, wenn Meinungen revidiert werden.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

28.07.2015 um 17:38
@Mauro
Du kannst Dir sicher sein, dass es in einigen Threads Leute gibt/ gab, die sowas machen würden. Selbst hier im Thread könnte ich Dir auf Anhieb ein Paar nennen, die sich nicht dafür zu fein wären sowas zu machen. Habe ich hier schon oft genug erlebt. Warum sollte derjenige lügen und abstreiten, dass der Beitrag von ihm sei?

Spielt auch keine Rolle, da es nicht Thema des Threads ist und solche Sachen per PN zu klären sind!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

30.07.2015 um 21:12
@ARWEN1976
@Zfaktor
@Höhenburg

Was die Freundinnen von Sonja anbelangt, stimme ich @ARWEN1976 und @Höhenburg zu.

Mehrfach berichten Sonjas Angehörige, dass ihre Tochter nur im Freundinnenkreis ausgegangen sei. Es gibt Fotos, die Sonja zusammen mit ihren Freundinnen zeigen. Lächelnde junge Mädchen, die unbeschwert in die Kamera blicken.

Kurz vor ihrem Verschwinden hatte sie mehrfach mit ihren Freundinnen gefeiert. Alles scheint harmonisch gewesen zu sein. Und dann, nach dem Verschwinden sind die alle zu herzlosen, falschen, übel nachredenden Menschen mutiert? Und Sonja hätte von diesen heimlichen Feindinnen keine Ahnung gehabt?

Ich glaube, sie haben bei der Polizei einfach erzählt, was sie gehört hatten - ohne verwerfliche Absichten.

Gibt es nicht einen kleinen Kern Wahrheit? Gab es nicht einen Verehrer, der irgendwann zuvor mit Sonjas Schwester befreundet war? So entstehen Gerüchte. Gerade in Sonjas damaliger Altersgruppe geht es doch ständig darum, wer in wen verliebt ist. Da schwirren die Stories nur so durch die Schulklassen und Cliquen. Das war früher so - und es ist immer noch so.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

31.07.2015 um 02:56
Das mit dem Anruf von R2. in der Früh bei Sonjas Eltern (5.Tage nach Sonjas Verschwinden) lässt mir keine Ruhe.

R2. soll Silvia als sie ihn auf die Rose ansprach zugegeben haben das diese von ihm war
(so versteh ich das geschriebene auf der Homepage) gab er dann auch von sich
zu den Anruf getätigt zu haben und das er auflegte als eines von Sonjas Elternteilen
ans Telefon ging ?

Interessant wäre auch zu wissen ob es in den Wochen/Monaten nach dem Verschwinden noch öfters solche
Anrufe gab bei denen aufgelegt wurde ?

Ich habe gelesen ,weiß jetzt nicht wo, das es bei Personen die Freiwillig abgehauen sind
wohl nicht so selten ist das von ihnen solche Anrufe getätigt werden bei
denen sie nix sagen sondern auflegen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.08.2015 um 10:23
@Mauro

Ich habe deine Nachricht jetzt erst gelesen, da ich auf Reisen war.

Ich muss dich leider enttäuschen. ich habe mit dem Gästebucheintrag wirklich nichts zutun bzw habe ihn nicht verfasst... ich war auch erst einmal kurz auf Sonjas Seite und das ca vor 2 Wochen.

Ich hätte kein problem damit, einzugestehen, dass ich meine Meinung geändert hätte... mich juckt der Kommentar da auf dem Gästebuch nur nicht, da ich mich für die Streitereien hier nicht interessiere, sondern nur reinschaue, um zu sehen, ob es was neues in diesem Fall gibt.

Ich fand es nur bemerkswert, dass mein Nick verwendet wird, obwohl ich recht wenig hier schreibe... naja seis drum :)


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

01.08.2015 um 11:35
@Neusser1988

Du hast mich nicht enttäuscht, denn ich hatte nur eine Vermutung und wollte Dir in keinster Weise etwas unterstellen.

Ich hatte auch nur sporadisch in diesem Thread gepostet, Unstimmigkeiten haben mich nie tangiert.

Daher glaube ich Dir, dass Du damit nichts zu tun hast, empfinde es nach vor als eine unmögliche Vorgehensweise, dass es User gibt, welche sich Pseudonyme zu eigen machen, um weiterhin Unfrieden zu stiften.

Dank für Deine Antwort! Doch sollten wir dieses, laut @der_wicht, per PN abhandeln. Da Du jedoch öffentlich kommentiert hast, antworte ich im Thread.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.08.2015 um 12:37
@Aliki

Sehr guter Beitrag, der genau die Crux im Falle des Freundeskreises beleuchtet!

Wir haben immer wieder gehört, gelesen und gesehen, wie eng Sonja und ihre Freundinnen verbunden waren. Und nach Sonjas Verschwinden sollen plötzlich alle Freundinnen und der größte Teil ihres Bekanntenkreises zu gefühlskalten, lügenden Furien mutiert sein? Dazu wurde noch eine Vielzahl an Kontaktverboten erwirkt.
Selbst der Mensch mit der schlechtesten Menschenkenntnis auf der Welt könnte sich niemals so oft in so vielen Menschen täuschen.
Wer auch immer die Feundinnen Sonjas nun der Lüge zeiht, versucht einfach nur sich selbst und anderen schönzureden, daß ihm die Aussagen der Freundinnen mißfallen haben und das die Art und Weise seiner eigenen Nachforschungen so überzogen war, daß sich Sonjas Freunde genervt zurückgezogen haben.

@Zfaktor

Ja, R2s Verhalten nach Sonjas Verschwinden war schon seltsam. Nicht unbedingt das, was man von einer bloßen Bekanntschaft erwartet. Sein Verhalten und seine Aussagen sind unter den Umständen viel verdächtiger als es Markbert war. Dessen Aussage, so holprig sie in Teilen gewesen sein mag, klingt sehr nach einer typischen Teeniefeier, bei der sie es richtig haben krachen lassen und sich angesäuselt auf den Heimweg machten.
R2s Erklärung, weshalb er nachts um 4 bei jemandem anruft, den er nach unserem Kenntnisstand allenfalls flüchtig kennt, deren Tochter verschwunden ist und dann einfach auflegt, würde ich gerne hören. Ich denke die Meisten unter uns würden um 4 Uhr nachts nur dann irgendwo anrufen, wenn es einen guten Grund gibt. Besonders wenn man die Leute kaum kennt. Dazu kommen ja noch weitere, nennen wir es höflich unsensible, Aussagen.


melden
matula73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

02.08.2015 um 15:30
Weiss jemand, ob man die Wohnung in der Schellingstr untersucht hat? Das wäre doch in diesem Fall kriminaltechnisch das Naheliegendste gewesen. Oder setzt man hier wie im Fall TG auf Komissar Zufall?


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.08.2015 um 15:44
@matula73
matula73 schrieb am 02.08.2015:Weiss jemand, ob man die Wohnung in der Schellingstr untersucht hat? Das wäre doch in diesem Fall kriminaltechnisch das Naheliegendste gewesen. Oder setzt man hier wie im Fall TG auf Komissar Zufall?
Meines Wissens wurde die Wohnung in der Schellingstraße nie untersucht.
Ob nun die Münchner Polizei das nahe liegende versäumt - oder nicht für wichtig erachtet hat, kann ich nicht beurteilen.

Dass die Polizei generell auf "Komissar Zufall" setzt - oder dies im Fall Tanja Gräff getan hat, glaube ich nicht. Demzufolge schließe ich das auch für Sonja Engelbrechts Verschwinden aus.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord an Frauke Liebs77.548 Beiträge