weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.05.2015 um 16:57
@Suburbia
hm,wenn der Abend nicht so gut lief,wundere ich mich auch warum Sonja nicht einfach früher heimgingText
So ist es (falls der Abend wirklich nicht der wahre Otto war ).

Nur wenn man angeblich total müde ist und hier stimmen ja die Aussagen der Eltern
Sonja war an dem Tag müde mit denen der 3 Jugendlichen überein ,das Sonja
müde wirkte, kann ich mir nicht so richtig vorstellen das Spaß aufkommt.

Irgendwie denke ich Sonja hat sich an dem Abend so mitschleifen lassen von erst
dem einen und dann den drei Jugendlichen,wobei wenn die Aussage der
Wohnungsnachbarin Schellingstraße stimmen sollte das Sonja und M bereits
um vor 22.00.Uhr an der Wohnung des einen Vollmond Jugendlichen waren ich
nicht an ein Zufallstreffen im Vollmond so recht glaube.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 14:08
@Theheist

klar, man muss alle Aussagen kritisch betrachten. Es ist ja auch nicht so, dass ich diesem Eintrag bedingunslos glaube.
Aber meinst du nicht, dass mehrere Freunde und Bekannte ausgesagt hätten, dass sie unbesorgt und häufiger alleine(!) trampt, wenn das wirklich so gewesen wäre?
Ich muss noch einmal dieses 'alleine' hervorheben, habe die konkrete Aussage der Freundin jetzt aber nicht parat, also den genauen Wortlaut. Da aber immer wieder diese Beschreibung von ihr, 'sie war relativ schüchtern und blühte im Kreis ihrer Freundinnen auf' kommt, glaube ich einfach nicht, dass sie so mir nichts dir nichts alleine getrampt ist, schon gar nicht an diesem Abend, wo sie eh müde war und nicht im besten Zustand.
Es sei denn, sie hätte den Fahrer eben woher auch immer gekannt - aber was für ein unglücklicher Zufall dann, dass er ausgerechnet dort vorbeifährt zu diesem Zeitpunkt.

@Zfaktor

ja, sowas Ähnliches vermute ich auch. Vielleicht bereute sie irgendwann, an dem Abend noch fortgegangen zu sein und traute sich nicht, zu sagen 'so, ich geh jetzt, ich hab keine Lust mehr'. Weil sie nicht unhöflich sein wollte.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 21:10
@Suburbia

Manche User denken ja in Richtung Sonja das Unbekannte Wessen (wollte M. am
SMP abhängen,nur ich verstehe es nicht das sie wenn sie das vor hatte
sich den dann ja Fake Anruf schon in der Schellingwohnung hat ausreden lassen.

Komischerweise redete M.ihr das am SMP kein zweites mal aus.

Is für mich absolut Sinnlos so etwas,da kann ich mir einfach überhaupt keinen Reim
drauf machen.

Hast Du da eine Idee?

Die Absicht die Schwester anzurufen haut ja gleich auf mehreren Ebenen nicht hin.

* Sonja wusste mit hoher Wahrscheinlichkeit die Telenummer nicht auswendig.

* Sonja ließ sich in aller Regel vom Vater und nicht von der Schwester abholen.

Dieses Schwester anrufen wollen ist absolut Mysteriös.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 21:25
Theoretisch TheoretischText kann ich mir allerhöchstens vorstellen das M.
auf Grund von Alk oder mehr zwischen Schellingwohnung und SMP einen Filmriss
erlitten hat und überhaupt nicht wusste wie und wo Sonja verschwand.

Dann hätte er aber auch nicht Einzelheiten wie das Aussehen des Tramfahrers mehr
wissen können.

:) Das haut vorn und hinten irgendwie nicht hin.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 21:28
Suburbia schrieb:Aber meinst du nicht, dass mehrere Freunde und Bekannte ausgesagt hätten, dass sie unbesorgt und häufiger alleine(!) trampt, wenn das wirklich so gewesen wäre?
nicht zwingend, denn:
Theheist schrieb:können auch beides verschiedene eindrücke zwei verschiedener freunde/bekannter von sonja sein
Suburbia schrieb:Da aber immer wieder diese Beschreibung von ihr, 'sie war relativ schüchtern und blühte im Kreis ihrer Freundinnen auf' kommt, glaube ich einfach nicht, dass sie so mir nichts dir nichts alleine getrampt ist, schon gar nicht an diesem Abend, wo sie eh müde war und nicht im besten Zustand.
wie gesagt, diese angeblich schüchterne art steht im starken kontrast zu dem, was teilweise von sonja bekannt ist.
Zfaktor schrieb:nur ich verstehe es nicht das sie wenn sie das vor hatte
sich den dann ja Fake Anruf schon in der Schellingwohnung hat ausreden lassen.

Komischerweise redete M.ihr das am SMP kein zweites mal aus.
ist neuerdings gesichert, dass ihr der anruf bewusst ausgeredet wurde? :o das hab ich gar nicht mitbekommen.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 21:49
@Theheist

Ich lese gleich noch einmal in Sonjas Homepage.

Ich meine dort steht (Aussage der 3 Jugendlichen) sie hätten Sonja davon abgeraten
um die Uhrzeit ihre Schwester anzurufen.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 22:05
@Theheist

In der Homepage steht ,soweit es Sonjas Eltern wissen wurde bei der Polizeilichen
Aussage sogar gesagt Sonja hatte Angst ihre Schwester anzurufen.

Das hatte ich jetzt gar nicht auf dem Schirm.

Poah das wird ja immer komischer.

Und dann am SMP hatte sie keine Angst mehr ihre Schwester anzurufen,was für eine
Paradoxe Sache !


melden
Farfalle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 22:57
@Theheist
Theheist schrieb:wie gesagt, diese angeblich schüchterne art steht im starken kontrast zu dem, was teilweise von sonja bekannt ist.
Wäre schön wenn Du etwas näher auf die "starken Kontraste" eingehen könntest.Scheinst ja eine Insiderin zu sein.Bitte etwas ausführlicher,wie war denn Sonja wirklich? ;) Einfach so etwas in den Raum stellen erweckt schon den Anschein einer Suggestion.

Und das wollen wir doch nicht ;)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 23:10
@Zfaktor

ich überlege da so wie du schon seit einer Ewigkeit dran herum.
Dass Markbert einen Filmriss hatte, glaube ich aber nicht.
Wie hätte er sonst all die Details beschreiben können?
Und falls er sie allesamt erfunden hat, ist die Gefahr doch viel zu hoch, dass mindestens eins davon gar nicht stimmen kann und man nach dem Motto wer einmal lügt, seine gesamte Aussage und ihn selbst genauestens überprüft/ er unter Verdacht gerät.

Ich glaube eher, dass Markbert und Sonja sich auf dem Weg zum SMP gestritten haben und dann irgendwas passiert ist. Dass er eventuell einfach abhaute, am SMP tatsächlich diese Tram zum HBF nahm, aber die Sache mit der Telefonzelle und dem Anruf bei der Schwester nicht stimmt und Sonja irgendwo zwischen der Wohnung und dem SMP was passiert ist, also sie alleine da herumlief. Da kann ja genau so gut ein Auto angehalten haben mit welcher Absicht auch immer. M. bekam später natürlich ein schlechtes Gewissen und 'verlagerte' den Abschied dann einfach ein wenig auf den SMP. Aufgrund all der Faktoren, Nummer der Schwester nicht auswendig wissen, alleine da warten müssen, nicht die Tram zu nehmen trotz Fahrkarte etc. ist mir das noch am wahrscheinlichsten.

Es ist in jedem Fall einfacher, zu sagen, dass jemand irgendwo gewesen ist und ihn nur keiner gesehen hat, als zu behaupten, jemand war NICHT an einem bestimmten Ort, da braucht es nur einen Zeugen, der die Person dort gesehen hat und alles fällt in sich zusammen.

@Theheist

ja, also diese starken Kontraste würden mich auch interessieren, so wie du es beschreibst klingt das ja beinahe nach Doppelleben, überspitzt gesagt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 23:28
Angeblich wollte Sonja bereits in der Wohnung ihre Schwester anrufen, um sich von ihr mit dem Auto abholen zu lassen. Julian äußerte dazu, dass man dort meinte, dies um solche Zeit nicht mehr zu tun. Soweit Sonjas Eltern es wissen, wurde bei der polizeilichen Einvernahme geäußert, dass Sonja Angst gehabt hätte, ihre Schwester anzurufen.
quelle hp

jemandem seine meinung sagen ist für mich etwas anderes als etwas bewusst ausreden wollen, @Zfaktor.




@Zfaktor
Zfaktor schrieb:In der Homepage steht ,soweit es Sonjas Eltern wissen wurde bei der Polizeilichen
Aussage sogar gesagt Sonja hatte Angst ihre Schwester anzurufen.
vor wem? das würde nur sinn machen, wenn sie diese angst dem anruf selbst bzw. der schwester entgegen gebracht hätte, und das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.
Suburbia schrieb:ja, also diese starken Kontraste würden mich auch interessieren, so wie du es beschreibst klingt das ja beinahe nach Doppelleben, überspitzt gesagt.
hey stop.
niemand spricht von einem "doppelleben" sonjas.
ich rede hier von einer normalen, jungen frau - die teils sehr einseitig dargestellt wird.
es wird gesagt, sie fühlte sich nur im rückhalt der freundinnen stark, zog aber allein mit 3 jungs los, wovon 2 ihr angeblich gänzlich unbekannt waren. und das ganze in einem sehr ansprechenden outfit.

auch zum trampen (ob nun einmal, was anhand der aussage der freundin zumindest angenommen werden kann, oder auch öfters) braucht man eine gewisse extrovertierte art.

mehr gibts dazu nicht. keine drittklassigen "enthüllungen", i'm sorry


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 23:39
das war eine passage der website, die ich recht interessant fand
...und lediglich DM 5,-, vorgesehen für Getränke im Lokal (angeblich hat sie nur 1 Bier bestellt). Dieser geringe Geldbetrag lag darin begründet, daß sie nicht gefilzt bzw. von Drogensüchtigen angebettelt oder selbst gezwungen werden konnte, Drogen zu kaufen...
quelle: http://sonja-engelbrecht.de/nach-sonjas-verschwinden-probleme-mit-der-polizei



- wie interpretiert ihr zum beispiel diese?


melden
Farfalle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 23:40
@Theheist

Da Du anscheinend doch nicht so konform mit dem Fall bist folgendes.

Laut Aussage von Markbert trafen Sonja und er die beiden Freunde "zufällig" im Vollmond.
Es war also nicht geplant und Sonja wusste nichts davon bzw.konnte es auch nicht wissen da es ja
angeblich zufällig war. OK?

Zweitens.Nur weil ein Mädchen eine Lederhose und Jacke Abends anzieht veranlasst Dich davon auszugehen das Sonja nicht so war wie es erzählt wird.Das sind natürlich belege bei denen es schwer fallen wird diese zu wiederlegen.

Dazu fällt einem wirklich nichts mehr ein.Unglaublich was Du hier zum Besten gibst.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 23:40
@Theheist

sensationsgierig sind wir hier glaube ich alle nicht, zumindest nicht die, die seit Jahren (es kommt mir jedenfalls so vor) hier ernsthaft mitdiskutieren. deswegen meinte ich ja, überspitzt gesagt. Alles gut.

Ich schätze Sonja auch als normale junge Frau ein, die wie wir fast alle in dem Alter, sicher auch mal einen zu viel getrunken hat, ab und zu Streit/Diskussionen mit der Familie hatte wegen schlechter Noten in der Schule, häufigem Ausgehen, Musikgeschmack usw.

Würde auf das Outfit an dem Abend nicht so viel geben, es war für sie normal, sich etwas zu stylen vor dem Ausgehen. Meinte ja ihre Mutter auch in einem Interview mal. Hatte nicht den Eindruck, dass ihr Outfit gewagter war als sonst auch beim Ausgehen.

Und Trampen, naja. Man weiß ja nicht, wer dabei der Initiator gewesen ist, als sie mit ihren Freundinnen trampte.
In Jugendcliquen ist das doch immer so, dass manche eher die Agierenden sind und andere sich eher zurückhalten bzw. mitmachen, obwohl sie alleine nie auf so etwas kommen würden. Deswegen glaube ich, man kann durchaus schüchtern sein und sich dennoch manchmal mitreißen lassen.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 23:44
@Theheist

Die Aussage der Freundin verwies aber nicht auf ein Trampen im eigentlichen Sinn,
in irgend einer Disco fragte Sonja jemanden ob er sie und ihre Freundinnen mit
nehmen könne (Sie und ihre Freundinnen).

Dieser Versuch eine Mitfahrgelegenheit für Sonja und ihre Freundinnen zu organisieren
misslang so weit ich mich erinnere.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 23:54
Suburbia schrieb:Würde auf das Outfit an dem Abend nicht so viel geben, es war für sie normal, sich etwas zu stylen vor dem Ausgehen.
das tu ich auch nicht.
ich meinte, dazu gehört auch ein gewisses selbstvertrauen. wirklich schüchterne, introvertierte menschen neigen dazu, auch nicht auffallen zu wollen.
die getragenen klamotten finden ja sogar erwähnung, wenn es um die mangelnde resonanz auf die zeugensuche geht - stichwort "so jemand fällt auf" - und ich denke, dies wird ihr auch bewusst gewesen sein.
Suburbia schrieb:In Jugendcliquen ist das doch immer so, dass manche eher die Agierenden sind und andere sich eher zurückhalten bzw. mitmachen, obwohl sie alleine nie auf so etwas kommen würden.
das stimmt.
Zfaktor schrieb:Die Aussage der Freundin verwies aber nicht auf ein Trampen im eigentlichen Sinn,
in irgend einer Disco fragte Sonja jemanden ob er sie und ihre Freundinnen mit
nehmen könne (Sie und ihre Freundinnen).

Dieser Versuch eine Mitfahrgelegenheit für Sonja und ihre Freundinnen zu organisieren
misslang so weit ich mich erinnere.
danke, also fragte sonja zumindest mal danach, mitgenommen zu werden. wenn es jemand war, der ihr bekannt war, keine große sache.


melden
Farfalle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 23:55
@all

Nochmal eine kurze Info: Sonja kannte Markbert und den zweiten Besucher in der Wohnung.Den "Wohnungsinhaber"
weiß ich nicht ob sie den kannte.De Facto kannte sie 2 der Jungs.Und de Facto hieß es von Seiten Markberts und den Beiden anderen das man sich zufällig im Vollmond getroffen hat.


@Theheist
Zum Thema trampen.Die Aussage der Freundin von Sonja, die der Polizei gegenüber aussagte das Sonja getrampt sei
bezog sich auf einen Vorfall bei dem Sonja für sich und ihre Freundinnen gefragt hat ob sie bei jemanden mitfahren könnten.Dies kam aber nicht zustande.

Die Freundin erzählte der Polizei das Sonja öfters getrampt sei.Von Sonjas Mutter darauf angesprochen relativierte sie die Aussage dahingehend das sie den obig genannten Vorfall meinte.

Aus diesem Dingen heraus wurde dann konstruiert das Sonja eine Tramperin war.


melden
Farfalle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2015 um 23:59
@Theheist
Theheist schrieb:ich meinte, dazu gehört auch ein gewisses selbstvertrauen. wirklich schüchterne, introvertierte menschen neigen dazu, auch nicht auffallen zu wollen.
Nun weiß ich in Zukunft das Menschen die im Schlabberlook oder schlicht gekleidet, introvertiert,schüchterne Menschen mit wenig Selbstvertrauen sind.

So einfach kann es manchmal im Leben sein :) :) :) :)

Mich würde einfach mal interessieren was denn Deiner Meinung nach an diesem abend geschehen ist.Ausser alles in Frage zu stellen kommt ja nichts von Dir..................leider


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.05.2015 um 00:01
@Suburbia
Ich schätze Sonja auch als normale junge Frau ein,die wie wir fast alle in dem Alter,sicher auch mal einen zu viel getrunken hat,ab und zu Streit/Diskussionen mit der Familie hatte wegen schlechter Noten in der Schule,häufigem Ausgehen,Musikgeschmack usw.Text


So schätze ich Sonja auch ein,eine hübsche normale Junge Frau mit Neugier auf das
Leben.

Das beißt sich aber überhaupt nicht damit das Sonja deswegen nicht Schüchtern oder
Vorsichtig gewesen sein kann,falls Du das so meinst @Theheist .


melden
Farfalle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.05.2015 um 00:05
@Suburbia
Suburbia schrieb:Ich glaube eher, dass Markbert und Sonja sich auf dem Weg zum SMP gestritten haben und dann irgendwas passiert ist. Dass er eventuell einfach abhaute, am SMP tatsächlich diese Tram zum HBF nahm, aber die Sache mit der Telefonzelle und dem Anruf bei der Schwester nicht stimmt und Sonja irgendwo zwischen der Wohnung und dem SMP was passiert ist, also sie alleine da herumlief. Da kann ja genau so gut ein Auto angehalten haben mit welcher Absicht auch immer. M. bekam später natürlich ein schlechtes Gewissen und 'verlagerte' den Abschied dann einfach ein wenig auf den SMP. Aufgrund all der Faktoren, Nummer der Schwester nicht auswendig wissen, alleine da warten müssen, nicht die Tram zu nehmen trotz Fahrkarte etc. ist mir das noch am wahrscheinlichsten
Das wäre absolut möglich was Du da in Erwägung ziehst.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.05.2015 um 00:05
Zfaktor schrieb:Das beißt sich aber überhaupt nicht damit das Sonja deswegen nicht Schüchtern oder
Vorsichtig gewesen sein kann,falls Du das so meinst @Theheist .
ich schreibe es nochmal, weil es offenbar überlesen wurde:
Theheist schrieb:ich rede hier von einer normalen, jungen frau - die teils sehr einseitig dargestellt wird.
da soll sich nichts beißen.


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden