weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 16:52
@Nightrider64

Maria war bei Sonja in der Clique.
Markbert wusste, dass Maria ein bisschen ängstlich ist und wollte sie mit dem Scherzanruf erschrecken (was auch geklappt hat)
Nachdem Sonja verschwand, wollte Maria wohl mit der Clique nichts mehr zu tun haben, die (und auch Markbert) riefen noch wiederholt bei ihr an aber sie hatte kein Interesse.


melden
Anzeige
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 16:55
@Nightrider64

Maria gehörte zu Sonjas Clique,sie soll wohl besonders ängstlich gewesen sein und
an diesem Abend waren Marias Eltern aus dem Haus.

Interessant ist für mich das Maria sich nach Sonjas Verschwinden endgültig von der
Clique trennte.

Leider ist es völlig unbekannt was Maria zu diesem radikalen Schritt veranlasste !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:04
Um was für einen Anruf bei Maria handelt es sich denn bzw. was sagte Markbert dort. War mir bisher nichts bekannt drüber.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:08
@nonameboy

er rief so gegen 2Uhr bei Maria zuhause an und anscheinend imitierte er Gruselstimmen aus dem Film 'Gremlins', was sie wohl so erschreckt hat, dass sie sogar aus ihrer Wohnung raus zu einer Nachbarin gegangen ist.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:11
Robin76 schrieb:Sie nahm lt. HP ja sowieso schon wenig Geld mit, damit sie nicht zum Drogenkauf verleitet werden könnte. Ich habe das so aufgefasst, dass Sonja schon mal mit Drogen in Berührung gekommen war und deshalb von der Familie auf Nummer sicher gegangen wurde.
Dieses Zitat auf der HP hat mich auch irritiert. Das würde bedeuten, das man los ist um sich in Drogenkreise zu begeben, vielleicht auch nur um etwas zu besorgen.
Ich würde mich nicht wundern, wenn die 4 in die Wohnung sind um dort zum Abschluss des Abends noch einen kleinen Joint zu rauchen. Das würde dann auch diesen absolut unsinnigen Anruf bei Maria und auch noch andere Unstimmigkeiten im Verhalten von Sonja zu erklären.
Muss ja nichts direkt mit dem Verschwinden zu tun haben und vielleicht weis das die Polizei auch längst.

Eine weitere Frage stellt sich mir, ob die beiden nicht überhaupt erst los sind um Julian zu treffen, eben um was zu kaufen und Sonja auch deshalb kein Geld mitgenommen hatte um dann nicht doch schwach zu werden und selbst was zu kaufen.

Wenn man jetzt von Cannabis ausgeht, so braucht wohl niemand sein Geld zu Hause lassen, wenn man normal eine Kneipentour macht und gar nicht davon ausgeht auf Kiffer oder Dealer zu treffen


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:12
@Suburbia

Okay, vielen Dank!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:15
@Nightrider64
Dem ist nichts hinzuzufügen. Ich gebe dir in jeder Hinsicht recht.
Es gibt nämlcih eine offizielle Seite im Internet . Und wenn man so eine Seite entwirft sollte sie auch vollständig sein .
Dieser Beitrag auf der Sonja Engelbrechtseite in FB irritiert mich auch immer wieder, Was meint dieser User damit? Ich gehe mal davon aus, dass er mehr oder weniger die Einseitigkeit der HP bemängelt. Bestimmt gibt es Dinge, die der Richtigkeit halber ebenfalls erwähnt werden hätten müssen, aber nicht erwähnt worden sind. Ungereimtheiten, die vielleicht noch andere Personen betreffen?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:16
Hier gibt es ja immer wieder Spekus über den Drogenstützpunkt Wohnung Schellingstraße.

@Robin76
Spekuliert das Sonja so dicht aus der Wohnung kam das sie sich im Gebüsch an der
Schleißheimer Straße übergeben musste.

Aber auch in Sachen Drogen hat die Polizei gegen Markbert,Julian und Joseph anscheinend
ja Null etwas ermitteln können,sonst wären beim Kiffen oder sonst was wohl
einige Jugendstraffen fällig gewesen.

Wie können sich bloß um Jugendliche gegen die die Münchner Polizei wohl absolut
nichts in der Hand hatte nur solche dunklen Legenden ranken ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:20
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:ber auch in Sachen Drogen hat die Polizei gegen Markbert,Julian und Joseph anscheinend
ja Null etwas ermitteln können,sonst wären beim Kiffen oder sonst was wohl
einige Jugendstraffen fällig gewesen.
So jetzt erzähle ich Dir mal etwas. An unserer Realschule haben auch drei 14-jährige Cannabis eingekauft und an Klassenkameraden verklickert. Da gibt es keine Jugendstrafe. Es gab eine Schulstrafe und es gab eine Strafe, die vom Jugendgericht ausgesetzt war. Die Jungs müssen jetzt jeden Mittwochnachmittag zu einer Drogenberatungsstelle, wo sie für eine bestimmte Zeit an Drogenaufklärung usw. teilnehmen müssen. Ansonsten ist denen nichts passiert und das wird auch 1995 nicht anders gewesen sein, wenn nicht gerade jemand mit harten Drogen und in größerem Rahmen gedealt hat.

Dass die Jungs keine Strafen bekommen haben, beweist wahrscheinlich, dass sie auch nur kleine Mengen zur Verfügung hatten, die man mal gerade an einen Schulkameraden verklickern konnte.

Übrigens war da keine Schellingstraße notwendig. Die Dealer standen gegenüber der Schule und verkauften das Zeugs den Jungs.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:21
@Cosmo69

das muss man denen doch erstmal nachweisen können, da reichen Aussagen wie 'bei denen trieben sich komische Leute im Hausflur rum' wohl nicht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:23
@Robin76

das denke ich nämlich auch. das waren ganz kleine Fische und die Tatsache, dass Sonja verschwunden war hatte wahrscheinlich dann sowieso Priorität.
aber ja, es würde den Anruf und die Seltsamkeiten ein bisschen erklären, wenn sie in der Wohnung gekifft und albern drauf gewesen wären.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:24
@Cosmo69
Wenn man in Deutschland jeden Kleindealer verfolgen würde und Jugendstrafen verteilen würde, soviel Knast gibt es gar nicht. In Deutschland werden jeden Tag 1400 kg (!) Cannabis verdealt.
Wenn dort nachts noch einer geraucht wurde, das nachweislich nichts mit dem Verschwinden zu tun hat, da wird wohl hinterher niemand angeklagt.
Es würde aber einige Unstimmigkeiten erklären.
Aber alles eben nur Gerüchte. Vielleicht weis die Polizei da ja mehr, da es aber nicht relevant ist wird es auch nicht öffentlich gemacht


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:25
@Suburbia
Suburbia schrieb:aber ja, es würde den Anruf und die Seltsamkeiten ein bisschen erklären, wenn sie in der Wohnung gekifft und albern drauf gewesen wären.
Davon gehe ich eben auch aus. Das würde auch so Einiges am Verhalten von Markbert und von Sonja erklären, die entgegen ihrer sonstigen Gewohnheit plötzlich ihre Schwester anrufen wollte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:26
@Robin76
genau so sehe ich das. Das würde auch erklären, warum Sonja überhaupt da noch mit ist mit den Bubis.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:27
@Suburbia

So wie es ausschaut ist ja nicht die Spur von irgendetwas nachgewiesen worden,das
Blumentopf umdrehen bei den Engelbrechts kann man ja auch eigentlich nur
so interpretieren das dort nach versteckten Drogen gesucht wurde.

Infos das solche Aktionen auch in der Schellingwohnung durchgeführt wurden gibt
es nicht.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:30
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Infos das solche Aktionen auch in der Schellingwohnung durchgeführt wurden gibt
es nicht
Woher weißt du das eigentlich? Gibt es hierzu eine Quelle?

Trotzdem wurde hier im Thread schon darüber diskutiert, dass Julian gedealt habe. Quelle wurde keine genannt. Entweder also alles Gerücht oder eine Information von den Eltern, denn wer anders erzählt ja zu der Sache nichts. Oder gar die Nachbarin. Die sah auch die obskuren Gestalten und obskure Gestalten sind grundsätzlich Dealer, die kleine Jungs beliefern. :) Ich würde nur zu gerne wissen, wie alt die Jungs der Nachbarin waren und ob die immer brav zu Hause gesessen haben. Oft hört ja eine Mutter die Regenwürmer husten, wenn es um die Fehler von anderen Kindern geht.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:37
@Robin76

Das Dealen von Julian kann man mal als Gerücht betrachten !

Nachgewiesen wurde es ihm bestimmt nicht,erzählt mir bitte keiner das er hätte
er Drogen vertickt es keine Straffe gegeben hätte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:40
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Nachgewiesen wurde es ihm bestimmt nicht,erzählt mir bitte keiner das er hätte
er Drogen vertickt es keine Straffe gegeben hätte.
Genau so ist es. Ich habe Dir gerade oben ein Beispiel aus 2016 genannt. Der kann sehr wohl Drogen vertickt haben, aber halt nur soviel, dass er mal einem Freund einen oder zwei Joints verkaufen konnte und mehr nicht. Das ist kein Problem und da gibt es auch keine Jugendstrafe. Aber wenn er das natürlich im großen Rahmen aufgezogen hätte, dann hätte er sehr wohl eine Jugendstrafe erhalten. Es ist deshalb anzunehmen, dass eine etwaiger Drogenkonsum in der Wohnung von Julian`s Eltern recht harmlos war, weil Julian gar nicht so viel zur Verfügung hatte.

...Es sei denn, dass sie Kontakte hatten und sich vor dem Aufenthalt in der Wohnung noch irgendwo mehr besorgt haben.

Aber glaub mir, eine Schulstrafe wie jeden Donnerstagnachmittag Schule putzen und jeden Mittwochnachmittag zur Drogenberatungsstelle, das wirkt Wunder. Das geht alles von der Freizeit der Jungs weg und diese Maßnahmen sind sehr hilfreich. Zudem werden sie so auch nicht zu Schwerstkriminellen abgestempelt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:43
@Robin76

genau. mit 14/15 wird der auch nicht halb München beliefert haben.
mit dem Fall selbst wird das alles wahrscheinlich auch nur am Rande zu tun haben, wenn überhaupt.
aber es wäre halt leider nicht dass erste Mal, dass jemand unter dem Einfluss von was auch immer leichtsinnig/unlogisch/ungewöhnlich handelt und in dem Sinne dann eben auch leichte Beute für kriminelle Subjekte ist.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.03.2016 um 17:47
@Suburbia
Das würde auch eventuelle Lügereien und Ungereimtheiten erklären. Die Jungs sahen momentan im Drogendeal im kleinen Rahmen und Konsum ihr größtes Problem und wollten das auf jeden Fall vertuschen. ....Und Sonja? Ja, Sonja könnte auch anders gehandelt haben wie üblich und deshalb - wie suburbia schon schrieb - leichte Beute für Kriminelle gewesen sein.


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden