weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 15:45
@Minderella
Minderella schrieb:Ich fände das auch völlig legitim, wenn es hieße: Die haben die Sonja mit einer Überdosis umgebracht/im Suff verunglücken lassen/zugedrogt irgendwo zurückgelassen. Das könnte ich wirklich nachvollziehen. Bekomme das aber mit der Verschleppung nicht unter einen Hut.
Stop, das habe ich doch in meinem letzten post mitgeteilt...das Zurücklassen von Sonja.

Verschleppung ist ein völlig anderes Thema und steht nach wie vor im Raum, da wir keinen Gegenbeweis haben.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 15:47
@Robin76 Sie soll ... hätte, wäre, könnte ... O-Saft. Vielleicht gabs ja auch wirklich nur O-Saft. Wer weiß das schon.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 15:48
@Robin76

Ich habe auch schon Leute gesehen die Alkohol und Cannabis zusammen konsumiert
haben , die mussten dann schwankend und dabei grinsend davor bewahrt werden
ins Lagerfeuer zu fallen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 15:50
Mauro schrieb:Stop, das habe ich doch in meinem letzten post mitgeteilt...das Zurücklassen von Sonja.
Wieso "Stop"? Ich habe doch nicht bezweifelt, dass du (und auch viele andere User vor dir, u.a. ich) hier im Thread das in Erwägung gezogen hast, sondern dass das keine der Theorien war, die die Engelbrechts angedeutet haben. ;)


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 16:03
@Robin76
@Minderella
@Carietta
@Cosmo69

Denke, nach allen in Erwägung gezogenen Theorien, sind wir uns eventuell einig, dass Sonja Engelbrecht, in den frühen Morgenstunden vor ihrem Verschwinden, nicht mehr voll zurechnungsfähig war, in Bezug auf eventuellen übermäßigen Konsum von Drogen/Alkohol, freiwillig oder unfreiwillig...

Sie wäre in einem völlig normalen Zustand, absolut in der Lage gewesen, den Heimweg auch ab ca. 02:30 h nach Laim anzutreten.

Leider nicht mehr nachvollziehbar...ein Mitwisser der Wohnung Schellingstrasse könnte über ihren Zustand Auskunft geben, ohne etwas mit dem "Verschwinden" zu tun zu haben.

Doch ist es durchaus denkbar, dass sich "Mitwisser" nicht mehr erinnern wollen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 16:05
Rein Rechtlich gesehen ist das so eine Sache (auch für einen immerhin 17.Jährigen) und über
las eine (Besoffene sagen wir mal) Person sich selbst (Unterlassene Hilfeleistung) es
sei den Markbert wäre ebenfalls dicht, dann kann man aber auch alle seine
Aussagen in die Tonne treten. Ist nun rein Spekulativ das die vielleicht dicht waren !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 16:19
@Mauro Um ehrlich zu sein, man kann auch völlig nüchtern auf dem nächtlichen Heimweg einem Menschen begegnen, der es nicht gut mit einem meint.

Ist schon ein paar Jahre her. Es war bestimmt schon drei Uhr nachts. Ich bin nach einem Treffen mit einem guten Freund in einer Bar heimgelaufen. Wir hatten nur ein paar Bierchen, ich konnte noch geradeaus gehen ;). Auf halbem Weg quatscht mich ein Ami an. Der war echt riesig im Vergleich zu mir. Er wollte nur Feuer für ne Ziggi haben. Ich hatte Feuer. Zu allem Unglück auch noch ein Zippo. Da sprang der ja direkt drauf an. Naja, er hat noch irgendwas gelabert und war sehr freundlich, ich auch und dann trennten sich unsere Wege wieder. Aber mal ehrlich, wenn der mir was antun hätte wollen, dann hätte er es können. Ich wäre ihm total unterlegen gewesen. Und es war weit und breit keine Menschenseele zu sehen. Also mann muss nicht unter Drogen stehen um irgendwie schlechten Menschen zu begegnen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 16:33
@Carietta

Da hast Du völlig Recht das man auch nüchtern jemandem begegnen kann !

Nun gehen diejenigen die den Engelbrechts zugeneigt sind (wie ich) ja davon aus das
da eigentlich nicht groß was anderes gelaufen sein kann als das Sonja den regulären
Heimweg antrat.

In diesem Fall wäre das gewesen SMP. rein in die Tram ,bis zum Hauptbahnhof ,dort
umsteigen in die Tram nach Laim., Kinderleicht !

Es gibt also grob nur 2. Möglichkeiten, Sonja wurde was weiß ich das sie gar nichts mehr
konnte..... oder sie war eben dicht, dazwischen passt nicht mehr so viel !,


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 16:54
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:In diesem Fall wäre das gewesen SMP. rein in die Tram ,bis zum Hauptbahnhof ,dort
umsteigen in die Tram nach Laim., Kinderleicht
Vielleicht kommt das ja fast hin. Vielleicht hat sie durch die Telefoniererei die Tram auch nicht mehr bekommen und ist zu Fuß zum HBF. Theoretisch könnte sie sogar in Laim angekommen sein, auch wenn es hierfür keine Zeugen gibt.

Schließlich hat Sonja ja auch auf dem Hinweg zum Vollmond (außer der Nachbarin) niemand gesehen. Zumindest ist nicht bekannt, dass irgendwer sich gemeldet hätte und ausgesagt hätte, dass man die Sonja und den Markbert da oder dort an diesem Abend gesehen hat. Fakt ist aber trotzdem, dass sie anscheinend in der Schellingstraße angekommen sein müssen. Trotzdem hat die beiden vom HBF bis dorthin niemand registriert.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 17:06
@Cosmo69 Ja, da hast du recht, kinderleicht. Aber wer weiß was genau geschah. Vielleicht ist sie ja doch noch Mister Unbekannt begegnet.

Ich wollte nur anmerken, dass in meinem Fall, mal angenommen ich wäre nach der Begegnung mit dem Ami plötzlich spurlos verschwunden, auch mein letzter Begleiter im Fokus als Verdächtiger gestanden hätte. Ich war erwachsen und mein Kumpel war nicht in der Pflicht mich bis vor die Haustüre zu begleiten. Und er wäre auch total unschuldig. Mann trennt sich nach einer Nacht und dann ist jeder selbst für sich verantwortlich. Da kann sonst was passieren.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 17:20
@Carietta

Das stimmt,der letzte Begleiter hat wohl immer erst mal was am Hals ,deshalb frage
ich mich auch wurde Markbert zeitw. auch mal von der Polizei als Verdächtiger
gehandelt ?

Wer weiß wie oft im Jahr in Deutschland sich letzte Begleiter von Verschwundenen oder
Getöteten wirklich genaustens vor der Polizei erklären müssen.

Hier hat die Polizei bei Markbert so wie es ausschaut irgendwann zwischen Mitte Mai
und Oktober los gelassen.

Das Problem nur Sonjas Eltern hängen seit 20. Jahren wie ein Magnet an Markbert und
nachdem was ich an Infos kenne möchte ich mich nicht festlegen ob die Engelbrechts
vielleicht auf dem Holzweg sind.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 18:11
@Cosmo69

Dass die Eltern an ihm wie ein Magnet hängen wundert mich nicht. Das ist einfach menschlich und vielleicht auch der Verzweiflung geschuldet. Aber es sagt halt nichts über das tatsächliche Geschehen an diesem Abend aus. Leider.


OT, Ich verweise dich mal auf diesen Beitrag von @FF. Es geht nur um die Formatierung, nicht ums Thema, aber deine Beiträge wären wirklich viel leichter zu lesen, wenn du diesen Tipp befolgen würdest. ;)

Diskussion: Vierfach-Mord in Rupperswil (Beitrag von FF)


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 18:23
@Carietta

Ja ok. mach ich zukünftig so . :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 18:55
http://www.newslocker.com/de-de/region/munchen/am-luisengymnasium-gymnasiastin-in-schultoilette-vergewaltigt-prozess-nic...

Das ist jetzt nur einer von vielen Fällen. Aber ich denke, dass sehr viele solcher "Kranken Menschen " in München unterwegs waren und auch immer noch sind. Dieser Täter war eigentlich ein Räuber, aber als sich eine Gelegenheit bot, schreckte er auch vor einer Vergewaltigung nicht zurück. Diese erfolgte im Luisengymnasium in München in der Nähe des Hauptbahnhofes bei hellichtem Tag und Schulbetrieb. Man hält es kaum für möglich.

Der Täter hat wohl mit Sonja`s Verschwinden nichts zu tun. Aber wenn man bedenkt. Er hatte keine Vergewaltigung geplant, aber als er das Mädchen sah, hat er sich spontan dazu entschieden.

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass Sonja`s Anblick (schwarze, enge Lederhose, Lederjacke, lange blonde Haare) auch die Phantasie eines solchen Kranken angeregt hat und sie wohl zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen sein könnte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 19:19
@Cosmo69 schrieb:
Cosmo69 schrieb:Das stimmt,der letzte Begleiter hat wohl immer erst mal was am Hals ,deshalb frage
ich mich auch wurde Markbert zeitw. auch mal von der Polizei als Verdächtiger
gehandelt ?
@Cosmo69

Soweit ich mich erinnere, wurde nie in den Medien erwähnt, dass Markbert von der Polizei jemals 'offiziell' als Verdächtiger gehandelt wurde.

Markbert wurde auch sehr oft vernommen:
Auch Freund Robert wurde wieder und wieder vernommen. Bald jedoch war sich die Kripo sicher, dass er nichts mit Sonjas Verschwinden zu tun hatte.
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/morde-in-muenchen-drei-frauenleichen-zwei-morde-und-ein-suizid-1.736315


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 19:30
Süddeutsche Zeitung, 11.05.2010
Die Polizei geht, anders als Sonjas Eltern, "aufgrund der sachlich betrachteten Fakten davon aus, dass Sonja tot ist".

Ermordet von einem bislang unbekannten Mann: Nach mehreren Fernsehsendungen, die zuletzt über den Fall Engelbrecht berichteten, gingen einige Hinweise bei der Mordkommission ein. Es hätten sich mehrere Frauen gemeldet, die in der Tatnacht von einem Mann angesprochen worden seien. Nach diesem Unbekannten wird derzeit gefahndet. Details dazu gibt die Polizei nicht bekannt. Nur so viel: Chef-Ermittler Wilfling hofft, "den Fall Engelbrecht in ein oder zwei Monaten abschließen" zu können.
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/morde-in-muenchen-drei-frauenleichen-zwei-morde-und-ein-suizid-1.736315

Da war Chef-Ermittler Wilfling leider zu optimistisch ...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 19:43
@Aggie
Aber er muss doch zu diesem Zeitpunkt eine Person fest im Visier gehabt haben. Glaubte er an den Mann, der in dieser Nacht andere Frauen angesprochen hatte? War dieser Mann bereits bekannt, weil nie ein Phantombild von ihm gezeigt wurde?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 20:10
@Robin76

Tja Rätselhafte Polizei Arbeit , wir sind ja verpflichtet (denke ich mal) die Ermittlungsergebnisse der Polizei hin zu nehmen, aber ganz Allgemein bleibt doch
hier und da Skepsis zurück, bei Dir nicht so @Robin76 oder ? :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 20:16
@Cosmo69
Ich halte die Polizeiarbeit nicht für absolut fehlerlos. Wenn es jedoch darum geht, dass sie anderer Meinung als die Familie Engelbrecht ist, was mit Sonja passiert sein könnte, so denke ich mal, dass sie nicht falsch liegen. Es gibt einfach keine eindeutigen Anhaltspunkte, dass Sonja verkauft bzw. verschleppt worden ist.


melden
Anzeige
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

29.04.2016 um 20:25
@Robin76

Das , hm hm hm , ist richtig !

Aber wir wissen ja von der Polizei (nur :( ) das Markbert glaubhaft ist, nichts weiter.

Spekulativ , wer weiß was die Polizei alles zurückhält :ask: ich glaub ich muss mir was
für die Psyche verschreiben lassen.


melden
160 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden