weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2016 um 20:04
Ich habe mir die Homepage noch einmal durchgelesen und habe nun den Eindruck ,nur
den Eindruck das irgendwie schon vor Sonjas Verschwinden Dicke Luft zwischen
den Engelbrechts Mutter/Vater/Sonja/Silvia oder wie die Konstellationen da
vielleicht gewesen sein mögen und der Clique sowie Markbert bestand.

Ich kenne das bei Gruppen das da kein Zusammenhalt unbedingt sein muss ,das würde
auch erklären warum die Maria sich von der Clique trennte, das muss nicht ausschließlich
darauf basiert sein das Sonja verschwand sondern weil die Clique vielleicht
schon vorher kaputt gewesen ist .

Wenn ich die Fotos sehe Sonja im Kreise ihrer Freundinnen bei Feiern oder Ausflügen,
Fabelhafte Stimmung ,dann denke ich oft ob das Verhältnis der Freundinnen
um den Zeitpunkt von Sonjas Verschwinden immer noch so toll gewesen ist ?

Wenn es so gewesen sein sollte,ab wann kam vielleicht Unfrieden in die Mädchenclique
und warum ?


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2016 um 20:09
Cosmo69 schrieb:Wenn es so gewesen sein sollte,ab wann kam vielleicht Unfrieden in die Mädchenclique
und warum ?
Wieso sollte überhaupt Unfrieden in die Mädchenclique gekommen sein. Die Mädels waren doch eine Woche zuvor noch täglich unterwegs und Sonja feierte sogar am Freitag ihren Geburtstag bei Elli und Anna (richtig?). Am Samstagmorgen kam sie von dort nach Hause und am Sonntag war sie schon wieder bei ihnen, lt. Fr. Engelbrecht, Zudem wollte sie auch am Montag ihre Freundinnen mitnehmen. Da gab es bestimmt keinen Unfrieden.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2016 um 20:16
@Robin76

Da kann doch irgendetwas ganz und gar nicht stimmen,kurz vor Sonjas verschwinden
Feiern die noch als wenn es kein Morgen gäbe und 3/4. Wochen oder wie lange später
bezichtigen Sonjas Eltern die Freundinnen des Lügenkomplottes gegenüber
Sonja mit der Schwester den Freund genommen und so !

Gleich bin ich soweit das ich da niemandem mehr glaube.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2016 um 20:25
@Cosmo69
Für mich ist das immer noch kein Lügenkomplott.

Stell dir mal vor, du bist 19 Jahre und eine Freundin von dir verschwindet. Was würdest du machen? Du würdest doch auch überlegen, was passiert sein könnte. Dir fällt ein, dass sie mal getrampt ist (wenn auch nur mit den Freunden zusammen), aber du weißt ja nicht, ob sie es alleine auch gemacht hätte Also erwähnst du es vorsichtshalber gegenüber der Polizei. Dann fällt dir ein, dass ja der gute Bekannte (vielleicht auch mehr) von deiner Freundin der Exfreund der Schwester war. Du erwähnst es auch vorsichtshalber,weil du nicht weißt, ob die Schwestern deswegen Streit gehabt haben könnten. Vielleicht war es aber auch ganz anders und Sonja hat während des Partymarathons mit Silvia`s akutellem Freund geflirtet. Bei jungen Mädels wird das oft sofort als "Ausspannen" bezeichnet. Aber Lügenkomplott würde ich das mit Sicherheit nicht nennen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2016 um 20:32
@Cosmo69
@migrantbird
@Robin76

da ist man mal kurz nicht da und hier gehts drunter und drüber.
ich hoffe, wir streiten uns hier nicht und behalten im Auge, dass es hier um Sonja geht und wir alle eigtl. dasselbe wollen, nämlich die Aufklärung des Falls.

zum Feiern: das muss nicht unbedingt so viel aussagen. habe es oft erlebt, dass, gerade in dem Alter der Grat ziemlich schmal ist zwischen Feiern, Streiten, ein bisschen Teenager Drama, hinterm Rücken-Gerede, am nächsten Wochenende wieder alles super etc. man weiß also nicht genau, was da überhaupt so vor sich ging, das ist jetzt ein allgemeiner Einwurf und muss hier natürlich nicht zutreffen.
es gibt auch Leute, die obwohl in derselben Clique, sich nicht unbedingt viel zu sagen haben wenn nicht 'die Anderen' dabei sind bzw gibt es ja immer so 2,3 Leute die so eine Clique zusammenhalten.

habe vorhin nochmal das Interview mit Frau Engelbrecht bei Maischberger angeschaut, hatte ganz vergessen wie heftig das eigtl. ist. von wegen Anordnung, sich den Freunden nicht mehr zu nähern oder diese Reaktion auf der Polizeiwache, als die Engelbrechts zum 1.Mal dort waren. und allem voran diese Aussage von Markbert, er habe Sonja verkauft.
das will einfach nicht in meinen Kopf, wie kommt jemand dazu so etwas zu sagen?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2016 um 20:34
@Suburbia
Suburbia schrieb:ts zum 1.Mal dort waren. und allem voran diese Aussage von Markbert, er habe Sonja verkauft.
das will einfach nicht in meinen Kopf, wie kommt jemand dazu so etwas zu sagen?
Ganz einfach. Er hat sie verkauft in den Irak oder nach Ungarn. Was weiß ich wohin und da er ein lieber, netter Junge war, hat er das natürlich gleich allen verraten und der Rest der Clique fand das supertoll, weil er das Geld mit allen geteilt hat :)


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2016 um 20:39
@Suburbia

Ich sehe das ganz genau wie Du !

Das alles ist unheimlich heftig und ich kann mir einfach nicht vorstellen das die Engelbrechts
nach so langer Zeit bei ihren Versionen bleiben wenn es nicht so gewesen ist.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2016 um 20:42
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:as alles ist unheimlich heftig und ich kann mir einfach nicht vorstellen das die Engelbrechts
nach so langer Zeit bei ihren Versionen bleiben wenn es nicht so gewesen ist.
Und ich kann mir nicht vorstellen, dass der Markbert nach so langer Zeit bei seiner Version bleibt, wenn es nicht so gewesen ist.


Was für eine Version haben denn die Engelbrechts? Die können von dieser Version nicht ab, weil das ihre Sicht ist und weil sie fest davon überzeugt sind, dass alles so passiert ist, wie sie glauben.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2016 um 20:48
@Suburbia

Also, ich kann mir gut vorstellen, dass einer so einen Spruch bringt, wenn man ihn nervt. Die Frage wäre doch viel mehr, wie wahrscheinlich es ist, dass einer mit 18 gleich mit Menschenhandel anfängt, dann aber brav eine Ausbildung macht und nie wieder auffällig wird.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2016 um 21:11
@mostellaria

Wenn das Denken der Engelbrechts richtig wär wäre Markbert ja auch nur der kleine
Lockvogel der gegen Bezahlung die Sonja in eine Falle gelockt hätte .

Das muss und ist ja nicht der Start in ein kriminelles Leben gewesen , sollte es so
gewesen sein !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2016 um 22:02
@mostellaria

ja, da hat @Cosmo69 recht. so hatte ich das auch gemeint.

@Robin76

naja für Markbert stünde erheblich mehr auf dem Spiel als für die Engelbrechts, sollte er plötzlich von seiner Version abweichen. daher wird er das selbstverständlich nicht tun, egal was passiert ist.


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2016 um 23:24
so, nen Vorschlag zur Güte:
Versuchen wir festzuhalten, worauf man sich hier einigen kann, und schauen wir mal, ob hier wirklich ne Hetze oder ein Boykott (von welcher Seite auch immer) zu erkennen ist...
Ich muss nicht noch einmal erwähnen, dass ich sicher bin, dass alles, was auf der HP steh, der Familie entweder durch Zeugen oder teilweise den Beamten so zugetragen wurde, und sei es nur im Zuge der Feststellung, dass diese Ungereimtheiten zwar bestünden, aber man denen keine Bedeutung beimessen würde... tz! Ich muss auch nicht noch mal erwähnen, dass ich die Familie für glaubwürdig und integer halte, weil es (spätestens nach all den jahren erfolglosem Kampf um die Wahrheit und weitergeführtem Leben, keinen Grund gibt zu lügen)

1. Familie E. leidet seit 21 Jahren an der Tatsache, dass von allen Seiten geblockt wird, hinsichtlich des Versuchs auch nur das Geringste über das SPURLOSE Verschwinden ihrer Tochter herauszufinden, nebst Handlungsuntersagung seitens der Polizei, die sich ohnehin von vorn herein nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat, was Krisenintervention angeht.

2. Es gibt nach all den Jahren keine Akteneinsicht, und obwohl es kein Weiterkommen in den Ermittlungen gibt, verweigern die Behörden ihnen, ihre Tochter für tot zu erklären mit dem Hinweis, sie sollen noch mal von vorn beginnen. Häh?? was soll das heißen?

3. Es ist simpler Fakt, dass das Zeitfenster dieses Verschwindens, ohne etwas zu konstruieren, mit den letzten Kontakten dieses Abends in Verbindung steht.

4. Diese Kontakte, insbesondere Markbert, haben sich offenbar, hinsichtlich gemachter Aussagen, unglaubwürdig gezeigt, sprich gelogen [Aussagen zur Ankunft/ Aufbruch im Vollmond, Ankunft Schillingstraße, getätigte Anrufe aus Schillingstraße, Aussagen zur Telefonkarte so a la: 'Ich gab ihr meine Telefonkarte, sie war im Begriff ihre Schwester anrufen, ich war noch mit in der Telefonzelle als sie wählte, kurz bevor meine Bahn kam' >>Man beachte: es wurde kein Anruf an die Schwester aus diesen Telefonzellen getätigt, was überprüft wurde<< ach ja, da fiel Markbert plötzlich ein, die Karte hätte auch kaputt sein können, er wisse es nicht mehr genau.
Es gab keine Zeugen, die Aufenthalt, Gespräche und Zeitpunkt seiner Heimfahrt in der Tram bestätigen, obwohl er sich doch so genau an eben diese Details (z.B. Gespräch mit dem Trambahnfahrer) erinnern konnte, dieser jedoch nicht! Er mußte allerdings mehrfach seine Örtlichkeitsangaben zu S. Austreten auf einem 15-20 min - Weg zum SMP revidieren. Naja, was ich von partiellem blackout halte, verursacht durch nen bißchen Alk und angeblich keiner Kiffe> (wurd ja nie offiziell die Pafferei), muss ich nicht sagen.

5. Es gab danach unterschiedliche Zeugen aus der Schillingstraße (mehrere Nachbarn), die auf die zeitlichen und inhaltlichen Divergenzen hinsichtlich gemachter Angaben zu den Abläufen in der Wohnung hingewiesen haben (wann man S. dort gesehen hatte, was des öfteren sonst für nen angeblich dubioser Publikumsverkehr dort herrschte oder die angeblich musikalisch lautstarken Aktivitäten in der Nacht, von denen sie gerade an dem Abend unüblicherweise nichts mitbekamen.

6. Festzuhalten ist mE. ganz besonders, dass Familie Engelbrecht eigentlich nichts anderes sagt als:
Wir glauben an eine Verschleppung unserer Tochter. Die Polizei hat über die Ostertage und anschließende Ferienzeit wertvolle Zeit vergeudet. Die Polizei hat uns im weiteren Verlauf, ohne unser Insistieren, kaum Informationen zum Verlauf der Suche und zu den Zeugeneinbestellungen zukommen lassen, und uns menschlich schmählich behandelt, trotz Verständnis für die von-innen-nach aussen Ermittlungstaktik, verstehen wir das nicht.
Maria war die einzige Person der Freunde, die überhaupt Interesse zeigte an S. Verschwinden und gab uns zudem Informationen über Markbert u. die Clique, die uns nur noch mehr verwirrten und empörten. Er selbst nahm uns ggüber niemals Stellung.
Es gab Hinweise im Netz zu möglichen Zusammenhängen ins kriminelle Milieu, dem die Polizei nicht effektiv nachgegangen ist (Stefan P.) bzw. sie abgewiegelt hat.
Die Spur hätte, aufgrund vieler Ungereimtheiten, in der Schillingstraße aufgenommen werden sollen.
Gerade weil Markbert sich in den Vernehmungen nicht eindeutig einlassen konnte, bleibt für uns ein berechtigter Zweifel.

Das Verhalten der Familie ist so weit für mich völlig verständlich und legitim.

Ich habe niemals irgendwo gehört oder gelesen, dass die Familie offensive und nicht korrekte Vorwürfe gegen Markbert und verschiedene andere Leute formuliert hat, oder jemanden aggressiv belagert hätte. Sie sammelten Informationen und stießen auf offensichtliche Ungereimtheiten, während sie mit potenziellen Zeugen sprachen, die die Polizei nicht für aussagekräftig genug hielt, ihren Angaben intensiver nachzugehen. Sie hingen Flugblätter auf und machten Fotos der letzten Örtlichkeiten, an denen Sonja sich aufgehalten hatte. Sie legten eine HP an, wo sie gesammelte Infos zusammentrugen.

Ich weiß nicht, wer hier scheiße aussieht, aber die Familie ist es definitiv nicht. Sie strotzt geradezu vor Contenance. Ich hätte wahrscheinlich an ihrer Stelle vehementer und auch zudringlicher gewissen Leuten ggüber gehandelt. Ist halt ne Temperamentfrage.

So Freunde, damit bin ich witesgehend raus aus der Diskussion! Alles gesagt, mich mehr als einmal lang und breit wiederholt, immer noch der Meinung, dass der Fall zum Himmel stinkt, aber bevor ich hier raus geworfen werde mit meinen penetranten Überzeugungen, dass da etwas nicht stimmt, geh ich so lang es noch schön ist. ;) Ich schau nur noch hier und da mal rein, wenns mich kitzelt, oder mich jemand anquatscht. Danke für eure Geduld! War schön mit Euch... :D


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2016 um 23:38
@migrantbird

Ich kann nur eines sagen,allerbeste Gedankengänge zu dem Fall und sehr gut
begründet !

Das allermeiste was Du schreibst sehe ich Theoretisch ganz ähnlich !

Hoffe Du behältst das hier im Auge und schreibst doch den ein oder anderen
Kommentar !


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

16.03.2016 um 23:41
Danke herzlichst@Cosmo69 ,
wann immer mir/ uns allen noch was einfällt, gerne. :)
Warst ein ehrenwerter Mitstreiter ...;)
Immer weiter so!


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2016 um 00:06
Wie ist eigentlich dieser Satz Markberts, das er Sonja verkauft habe, ans Licht gekommen? Durch Maria? Diese hat sich nach Sonjas Verschwinden doch aus der Clique entfernt. Schwer zu glauben, das ihr das dann noch zugetragen wurde, nach dem sie ja allem Anschein nach nicht positiv über die Clique und Markbert redete.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2016 um 00:07
migrantbird schrieb:Schillingstraße
Das hast Du nun schon mehrfach geschrieben, Du meinst sicher die Schellingstrasse, oder?


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2016 um 00:10
@Bombe
falls du mich meinst, ja die meinte ich.
Danke für die Korrektur.
gruß


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2016 um 00:11
@migrantbird

Gern geschehen!


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2016 um 00:12
OT:
Boa.. muss ins Bett.. hab noch nicht mal mehr das migrantbird schrieb darüber gesehn.. *lach wech


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

17.03.2016 um 00:15
@Cosmo69 schrieb
Cosmo69 schrieb:@migrantbird

Ich kann nur eines sagen,allerbeste Gedankengänge zu dem Fall und sehr gut
begründet !

Das allermeiste was Du schreibst sehe ich Theoretisch ganz ähnlich !

Hoffe Du behältst das hier im Auge und schreibst doch den ein oder anderen
Kommentar !
@Cosmo69

Möchte mich dem anschließen. Exzellenter Kommentar von @migrantbird!


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden