weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 00:11
@DieKrähe
An dem User walterxy hatte die Polizei schon Interesse, gefunden hat man ihn meines Wissens nach nicht.

Ich denke aber schon das die Polizei damals (1995) allen möglichen Spuren nachgegangen ist und auch die Türsteher überprüft hat, hoffe ich mal.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 00:50
@Aggie Hat er während des gesamten Urlaubs Sonjas Familie kein einziges Mal telefonisch kontaktiert, um sich zu erkundigen, ob Sonja wieder wohlbehalten aufgetaucht ist?
@DieKrähe
Nein hat er nicht und auch keine Urlaubskarte geschrieben wie sonst üblich. Und das man den Abend in einer Wohnung verbracht hat, musste die Polizei erst umständlich ermitteln, da Robert ja den Namen und die Adresse von seinem Kumpel und den genauen Ablauf des Abends vergessen hatte.

Und selbst wenn du nach 20 Jahren die Freunde von damals fragst ist die spontane Antwort das Robert das Verschwinden von Sonja damals nicht sonderlich interessiert hat.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 01:03
@DieKrähe

Spekulativ , wenn Markbert wirklich he die Adresse (Julian meine ich mal) vergessen
haben sollte sowie den Ablauf des gesamten Abends dann deutet das doch
darauf hin das er Sternhagel dicht mit irgendetwas gewesen sein muss.

Dann wurde ihm schließlich doch seine Version des Abends/Nacht abgekauft :ask: .

Spekulativ - Spekulativ, haben wir es hier vielleicht doch mit einem Drogenunfall zu tun
und irgendwer sagte hee ihr Jungfüchse seht zu das ihr Land gewinnt aber ganz
schnell um den Rest kümmere ich/wir uns ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 06:33
@DieKrähe
Ich hatte geglaubt, dass walterxy längst verhört wurde, dass er eventuell hier über diesen Thread ausfindig gemacht wurde.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 06:45
Das mit dem Exfreund Thomas hätte man in der HP ruhig erwähnen können. Das hätte vielleicht erklärt, wie die Mädels überhaupt auf so eine Idee gekommen sind. Es waren wahrscheinlich ebenfalls 19-jährige Mädels, wo man schnell von "Ausspannen" oder auch umgekehrt von "Beziehung" redet, wenn sich zwei Personen nur mal länger als 2 Stunden unterhalten haben. :)
DieKrähe schrieb:Das komische ist das es in den letzten Wochen vor dem Verschwinden anscheinend Leute gegeben hat die dafür gesorgt haben das Sonja immer sicher nach Hause kommt.

Und das bei einer 19jährigen, das ist schon ungewöhnlich. Vor allem weil es am Anfang auch keiner gewusst hat ...

Der „letzte Begleiter“ hat sich wohl keinerlei Sorgen gemacht obwohl er nach dem Anruf der Mutter sofort gewusst hat das was schlimmes passiert sein muss.
Hat man nur bei Sonja dafür gesorgt, dass sie sicher nach Hause kommt oder bei anderen Mädels auch? Das ist die Frage. Was könnte es für Gründe gegeben haben, weshalb man bei Sonja dafür sorgte? Dachte sich Markbert deshalb nichts, weil er glaubte, dass sich darum jemand anderer kümmern würde?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 06:55
@DieKrähe
DieKrähe schrieb:Nein hat er nicht und auch keine Urlaubskarte geschrieben wie sonst üblich. Und das man den Abend in einer Wohnung verbracht hat, musste die Polizei erst umständlich ermitteln
Weshalb eigentlich umständlich ermitteln? Die Söhne der Nachbarin kannten doch Sonja und haben bestimmt gehört, dass sie vermisst wird. Zudem hat die Mutter die Sonja und den Markbert im Haus in der Schellingstraße gesehen. Weshalb hat sie sich dann nicht sofort gemeldet. Dann hätte jeder gewusst, dass sie dort gewesen wären.
DieKrähe schrieb:Vor allem weil es am Anfang auch keiner gewusst hat ...
Wann hat man denn davon erfahren?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 07:04
@DieKrähe
Der Fall Sonja Engelbrecht 27.07.2014 um 00:32 Dieser Beitrag wurde bearbeitet.

Krähe=Walterxy
Dieser Beitrag kam von einem Orchid1830. Wie kommt der auf so eine Idee?


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 07:21
Robin76 schrieb:Weshalb eigentlich umständlich ermitteln? Die Söhne der Nachbarin kannten doch Sonja und haben bestimmt gehört, dass sie vermisst wird. Zudem hat die Mutter die Sonja und den Markbert im Haus in der Schellingstraße gesehen. Weshalb hat sie sich dann nicht sofort gemeldet. Dann hätte jeder gewusst, dass sie dort gewesen wären.
Ist klar ;) erst taugen sie dir nicht als Zeugen, wenns deiner These dient, dann hätten sie nicht vorausahnend und initiativ genug sein können, obwohl selbst die Polizei zehn Tage nen Lauen geschoben hat, bevor es ans Ermitteln ging.
Krähe=Walterxy
Dieser Beitrag kam von einem Orchid1830. Wie kommt der auf so eine Idee?
sch***egal.. hier schreibst du doch mit@DieKrähe. Mist wird von usern doch viel behauptet...und von Zeugen.;)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 07:49
@migrantbird
migrantbird schrieb:Ist klar ;) erst taugen sie dir nicht als Zeugen, wenns deiner These dient, dann hätten sie nicht vorausahnend und initiativ genug sein können, obwohl selbst die Polizei zehn Tage nen Lauen geschoben hat, bevor es ans Ermitteln ging.
Wenn die Nachbarin aber doch von der Familie als Zeugin angesehen wird und auf deren Worte so große Stücke gehalten, werden, dann frage ich mich, weshalb sich diese Zeugin nicht sofort gemeldet hat.
migrantbird schrieb:sch***egal.. hier schreibst du doch mit@DieKrähe. Mist wird von usern doch viel behauptet...und von Zeugen.;)
Ich finde es ist nicht egal, weil nämlich bisher der Eindruck, den walterxy über Sonja vermittelt hatte mit dem den die Krähe vermittelt hat, sehr unterschiedlich war. Wenn das jedoch eine Person wäre, dann verstehe ich ehrlich die Welt nicht mehr

Aber egal, ich habe jetzt Wichtigeres zu tun. :) Ich wünsche einen schönen Tag.


melden
Istwert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 11:27
Es wird ja gern und oft immer wieder Behauptungen von gewissen Usern in den Raum gestellt, dass die Kripo irgendetwas in den Akten stehen haben muss, was sich veranlasste, gewisse Personen gänzlich ausschließen
zu können, nichts mit dem Verschwinden von Sonja zu tun gehabt zu haben.

Ich denke, dass es rein gar nichts gibt, wo man jetzt nach 21 Jahren der Verschollenheit, noch ansetzen könnte, um die Umstände, die zu Sonjas Verschwinden geführt haben könnten, zu ermitteln. Aus dieser Sicht wäre eine Akteneinsicht auch kontrakproduktiv. Ausser den Befragungen der Zeugen, wird dort nichts wissenswertes drin stehen, soweit die Zeugen, sieht man von Sonjas Schulfreund einmal ab, sich nicht in große Widersprüche verstrickt haben.

Die Polizei hat, wie bekannt, über 150 Zeugen befragt, die keinen konkreten Ermittlungsansatz ermöglichten und stieg erst sehr spät, ca. 2 Wochen nach Sonjas Verschwinden, mit den Ermittlungen ein, da man davon ausging, dass Sie wohl wieder nach Hause kommen würde und zusammen mit Robert in den Urlaub fuhr.

Darin liegt auch meines Erachtens die ganze Tragik dieses Falles begründet. Man hat viel zu spät erkannt, dass es sich möglicherweise um ein Kapitalverbrechen handelte und nur reagiert, anstatt diesen Fall ernst zu nehmen und zu agieren. Sonja war volljährig, da arbeiten die Mechanismen der Polizei anders als bei vermissten Kindern, wo man davon ausgehen kann, dass sie nicht freiwillig abgehauen sind. Das darf und sollte man dabei auch nicht ausser Acht lassen.

Man hat Sonja nach dem Betreten nach 22:00Uhr in der Schellingwohnung nicht mehr gesehen. Es gab keinen Tatort, noch objektive Zeugenaussagen, die dies untermauern. Im Grunde genommen ein Vermisstenfall, wie er leider oft, nicht nur in Deutschland, zigfach vorkommt. Die Widersprüche, welche von den Hauptprotagonisten in der Nacht, wo Sonja verschwunden ist, die getroffen worden, konnte die Polizei nicht entkräften. Sie wurden letztendlich als glaubhaft deklariert.

Nachvollziehbar aus der Sicht der Behörde, wenn keine konkreten Ermittlungsansätze vorhanden sind, dann in Betracht zu ziehen, dass Sonja von einem möglichen Freier angesprochen wurde und zu ihm ins Auto stieg.

Die Angehörigen sind in den letzten 20 Jahren mehrfach in die Öffentlichkeit gegangen und haben so auf den Fall aufmerksam gemacht. Ohne Erfolg.

Ich kann auch überhaupt nicht nachvollziehen, warum die Homepage Sonja Engelbrecht kritisiert wird, dass Sie zu einseitig, und nicht objektiv genug sei. Letztendlich kann man nur die Sicht der Familie veröffentlichen, wenn alle weiteren Versuche fehlschlugen, andere Personen aus Sonjas Umfeld zu befragen.

So kritisch kann die Homepage auch nicht sein. Sonst hätte eine große süddeutsche Zeitung ganz gewiss keinerlei Interesse daran gehabt, diese in einem Bericht zu erwähnen. Wären die vielen Ungereimtheiten, die es zweifelsohne in diesem Fall gibt, an den Haaren herbei gezogen, irgendetwas beschönigt oder gelogen, dann wären die Betreiber dazu angehalten worden, die Seite zu schließen und ein Strafverfahren wäre eingeleitet worden. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 11:38
@Istwert
Okay, aber wie bewertest du dann die Info von Krähe, dass man "angeblich" in letzter Zeit dafür gesorgt hat, dass Sonja sicher nach Hause kam. Wie ist das zu deuten und was genau hat Markbert damit zu tun?
DieKrähe schrieb:Das komische ist das es in den letzten Wochen vor dem Verschwinden anscheinend Leute gegeben hat die dafür gesorgt haben das Sonja immer sicher nach Hause kommt.

Und das bei einer 19jährigen, das ist schon ungewöhnlich. Vor allem weil es am Anfang auch keiner gewusst hat ..


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 11:52
@Robin76

Das sind nun Spekulationen basierend auf das was @DieKrähe schreibt.

Ich frage mich ja wie oft das denn vorkam das Sonja einen Fahrdienst vom Disco Boss
gestellt bekam zwei-dreimal oder öfters,nur Nachts ?

Sie hatte doch Abends/Nachts ihr eigenes Auto zur Verfügung.

Warum wurde sie nach Hause gebracht,hatte der Disco Boss Angst Jemand würde
ihr was wollen oder konnte sie nicht mehr Auto fahren,was war mit den Freundinnen
waren die auch immer mit in der Disco und kamen alleine ohne Probleme Heim ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 13:15
@DieKrähe schrieb:
Der „letzte Begleiter“ hat sich wohl keinerlei Sorgen gemacht obwohl er nach dem Anruf der Mutter sofort gewusst hat das was schlimmes passiert sein muss.
<...>
Und selbst wenn du nach 20 Jahren die Freunde von damals fragst ist die spontane Antwort das Robert das Verschwinden von Sonja damals nicht sonderlich interessiert hat.
@DieKrähe

Hierzu ein älterer Post von
@blackfairy2013 (18.06.2014 um 12:12)
Markbert wusste ganz genau das Sonja keine Person ist, die einfach mal irgendwo "versumpft" und von der man dann tagelang nichts mehr hört.
Schon seltsam, dass Markbert sich offenbar nicht mal erkundigt hat, ob Sonja wieder aufgetaucht ist ...


melden
Istwert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 13:25
Robin76 schrieb:Okay, aber wie bewertest du dann die Info von Krähe, dass man "angeblich" in letzter Zeit dafür gesorgt hat, dass Sonja sicher nach Hause kam. Wie ist das zu deuten und was genau hat Markbert damit zu tun?
Die Krähe schreibt sehr kryptisch. ( bewußt?)

Ich kann diesem Posts nicht bewerten. Da solltest du die Krähe selbst zu befragen.


Möglichweise eine Anspielung.

Reminder:

Sonja galt in ihrem Freudeskreis als lebhaft und aufgeschlossen. Fremden gegenüber war sie introvertiert und schüchtern.Aufgrund eines Verbrechens an einer Schülerin aus ihrer Schule, war sie sehr mitnahm, war sie noch vorsichtiger und umsichtiger gegenüber Fremden geworden...


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 13:36
Aggie schrieb:Schon seltsam, dass Markbert sich offenbar nicht mal erkundigt hat, ob Sonja wieder aufgetaucht ist ...
Kommt voraussichtlich von der Familie. Aber bestimmt gibt es auch einen Grund, weshalb er sich nicht mehr erkundigt hat. Zudem hätte er sich auch jederzeit über Dritte informieren können. Ich glaube es nicht, dass ein Freund aus der Clique so gleichgültig gewesen sein soll.


melden
Istwert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 13:45
Robin76 schrieb:Kommt voraussichtlich von der Familie. Aber bestimmt gibt es auch einen Grund, weshalb er sich nicht mehr erkundigt hat. Zudem hätte er sich auch jederzeit über Dritte informieren können. Ich glaube es nicht, dass ein Freund aus der Clique so gleichgültig gewesen sein soll.
Es kann ja auch nur von der Familie kommen. Woher sonst? Da gibt es keinen trifftigen Grund oder Ausrede für, sich nicht ein einziges Mal innerhalb von zwei Wochen bei den Eltern zu erkundigen, ob Sonja wieder nach Hause gekommen ist. Zumal er der Letzte gewesen ist, der mit Sonja zusammen war an dem Abend als sie verschwand. Slowenien war zu dieser Zeit auch kein Krisengebiet mehr, sodass es durchaus möglich gewesen wäre zu telefonieren. Sorry, aber sowas ist unentschuldbar.

Welches Motiv sollten die Familie auch haben etwas Gegenteiliges zu behaupten? Das ergibt keinerlei Sinn.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 13:55
@Istwert
Ich weiß jetzt aber auch nicht, wie die Eltern und Markbert verblieben sind, als Markbert verreiste. Gab es da schon zuvor Meinungsverschiedenheiten, so dass sich ein 17-jähriger aus Slowenien mit Sicherheit nicht getraut hätte, bei der Familie anzurufen und nachzufragen. Aber ich gehe doch stark davon aus, dass er in den 14 Tagen irgendwann mal bei seiner Clique nachgefragt hat, ob Sonja jetzt wieder da sei. Sogar wenn er mit ihrem Verschwinden etwas zu tun gehabt hätte, hätte er doch zwischendurch mal in München nachhaken müssen, wie so der Stand der Dinge ist.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 14:06
Spätestens in ein paar Tagen haben wir wieder Dramen, aber gut, versuchen wir es. Kommen neue User, bitte überprüfen lassen
Beitrag von der_wicht, Seite 704


melden
Istwert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 14:24
Ich weiß jetzt aber auch nicht, wie die Eltern und Markbert verblieben sind, als Markbert verreiste. Gab es da schon zuvor Meinungsverschiedenheiten, so dass sich ein 17-jähriger aus Slowenien mit Sicherheit nicht getraut hätte, bei der Familie anzurufen und nachzufragen. Aber ich gehe doch stark davon aus, dass er in den 14 Tagen irgendwann mal bei seiner Clique nachgefragt hat, ob Sonja jetzt wieder da sei. Sogar wenn er mit ihrem Verschwinden etwas zu tun gehabt hätte, hätte er doch zwischendurch mal in München nachhaken müssen, wie so der Stand der Dinge ist.
t
Sonja verschwand auf einem Montag. Mittwoch fuhr Robert nach Slowenien mit seinen Eltern.


Die Familie erkundigte sich am Dienstag telefonisch bei Robert, ob er wüsste wo Sonja sei, da diese nicht nach Hause kam.

Im Laufe dieses Telefonates soll Robert zu Frau Engelbrecht u.a. gesagt haben, Nein, Nein Frau Engelbrecht, die ist nicht tot. Sonja wurde verschleppt.

So ist dann, wie ja bekannt, auch das Gerücht, was sich bis Heute noch hartnäckig hält, aufgekommen, Sonja sei verschleppt worden.

Diese Verschleppungstheorie ist übrigen nicht von den Eltern zum ersten Mal geäußert worden.





Da stellt man sich objektiv berechtigterweise schon sehr nachdenklich die Frage, wie ein 17 jähriger darauf kommt, dass Sonja an dem Abend als sie verschwand, verschleppt worden sein könnte?

Ich denke, dass ist sicherlich nicht gleich der erste Gedanke, welchen man hat, wenn jemand spurlos verschwindet...


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

21.03.2016 um 14:35
@Istwert
Istwert schrieb:Im Laufe dieses Telefonates soll Robert zu Frau Engelbrecht u.a. gesagt haben, Nein, Nein Frau Engelbrecht, die ist nicht tot. Sonja wurde verschleppt.
Hmmh....Die Frau Engelbrecht hat ja dann bestimmt nachgehakt, was er damit meint bzw. diese Verschleppungsgeschichte sofort an die Polizei weitergegeben. Da wäre es interessant zu erfahren, was Markbert dazu geäußert hat, denn die Polizei hat nie mit einem Wort erwähnt, dass der letzte Begleiter unter Verdacht steht.

Ich habe gestern schon gesucht. In der HP wurde diese anscheinend nicht erwähnt oder habe ich sie nur nicht gefunden?


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden