weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 15:03
@Suburbia:
Suburbia schrieb:mir fällt aber auch der Fall Frauke Liebs an, wo ein Polizeibeamter sich dahingehend äußerte, 'man habe mit dem Täter eventuell schon an einem Tisch gesessen'. konnte ihm eben leider nichts nachweisen.
die Polizei hat auch begrenzte Mittel und Methoden und kann sich irren, und das kommt ja auch öfter vor.
Du meinst, es könnte in diesem Fall auch sein, dass die Polizei der Meinung ist, einen potentiellen Täter bereits vernommen zu haben aber nichts nachweisen zu können? Ich halte das aufgrund der Akteneinsichtslage auch für durchaus möglich.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 15:14
Also wenn man davon ausgeht, dass die Mehrheit der Verbrechen im Freundes- und Bekanntenkreis passieren, dann wurden sicherlich schon einige Täter vernommen und hinterher auf freien Fuß gesetzt, weil sie irgendwie Glück hatten oder man ihnen nichts nachweisen konnte.
Andererseits glaube ich, dass es gerade bei fremden Tätern eben umso schwieriger ist, den Täter zu finden, da man nur schwer eine Verbindung herstellen kann. Deswegen glaube ich persönlich oft bei so lange zurück liegenden Taten an einen fremden Täter.
Auch in diesem Fall erscheint mir ein fremder Täter logischer, denn entweder müssten die Menschen, mit denen Sonja kurz vorher in Verbindung stand, beteiligt gewesen sein (scheint mir aber unrealistisch bei so jungen Leuten, dass die es wirklich schaffen, so lange zu schweigen und die Polizei ihnen auch nicht auf die Schliche kommt) oder sie müsste zufällig oder absichtlich mitten in der Nacht noch jemanden getroffen haben, den sie kannte. Das erscheint mir auch wenig realistisch, damals gab es auch noch keine Handys, mit denen man sich mal eben spontan verabreden konnte. Das musste damals etwas besser geplant werden. Und dass sie mitten in der Nacht noch jemanden angerufen und aus dem Bett geklingelt hat, halte ich auch für unrealistisch. Soweit ich weiß, wurden Anrufe aus den Telefonzellen am Stiglmayerplatz ja gecheckt, soweit das halt möglich war.
Ein zufälliges Treffen in München nachts halte ich für zu 99% ausgeschlossen. Ich wohne auch in München und ich hab noch nie jemanden zufällig nachts irgendwo getroffen :D
Eine Entführung von Sonja konnte auch nicht geplant werden, da niemand wusste, dass sie sich zu dieser Uhrzeit dort aufhalten würde.

Für mich spricht hier einfach vieles für einen fremden Täter. Und dadurch wird es natürlich auch schwer, diesen ausfindig zu machen, wenn Sonja ein Zufallsopfer wurde. Vor allem natürlich nach all der langen Zeit.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 15:56
Dieser 21. Jährige Kampf zwischen Sonjas Familie- Markberts Familie und der Polizei :( , da
zu versuchen sich ein Bild zu machen ist schon etwas verrückt, in meinen Augen sind
kleine Chancen in den ersten 24. bis 48. Stunden vertan worden.

@Ivy1986

Ich schließe einen Täter in Sonjas Bekanntenkreis überhaupt nicht aus,so wie der Fall seit
Jahren für mich rüber kommt , lief in den ersten 2. Wochen wenig und dann begann das
große Kreuzworträtseln, befragen von 80. Sonja Bekannten, was steckt da eigentlich für
eine Logik dahinter Sonja war in der Nacht ihres Verschwindens nur mit 3. Personen
zusammen und glaubt man der Homepage vollführten die so manche Windungen
bei ihren Aussagen, etliche User denken ja das haben die gemacht weil sie
einen Joint rauchten ,wenn interessiert das meinetwegen können die da auch Tibetanische
Lachpilze beschworen haben.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 15:59
Cosmo69 schrieb:Sonja war in der Nacht ihres Verschwindens nur mit 3. Personen
zusammen
Vielleicht waren ja alle in der Sekte oder profitierten von dem Menschenhandel?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 16:00
@Minderella

Wer weiß ??


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 16:01
@Cosmo69

Ich weiß es nicht. Aber es waren junge Menschen bei Sonja in der Nacht. Ich glaube kaum, dass die ein Verbrechen (oder auch einen versehentlichen Tod, wie hier schon gemutmaßt wurde) derart gut verschleiern könnten, dass es bis heute noch nicht ans Tageslicht gekommen ist. Noch nicht mal eine Leiche wurde gefunden, also da müsste man schon sehr gewieft sein oder massig viel Glück haben, dass man die so verschwinden lassen kann, dass sie selbst Jahrzehnte später nicht aufgefunden wurde.
Und dass sie nachts um die Uhrzeit irgendeinen anderen Bekannten oder Freund getroffen hat, halte ich für völlig ausgeschlossen. Wenn ich mich recht erinnere, hat sie sich zu der Unternehmung überhaupt erst überreden lassen, da sie eigentlich keine riesige Lust hatte, was zu machen. Also dass sie da noch für danach was vereinbart, ist für mich ausgeschlossen. Zumal man das ja noch unterwegs besprochen haben müsste - es war ja nicht genau geplant, wann Sonja die Wohnung verlassen würde.

Diese Typen, mit denen sie unterwegs war, sind in meinen Augen zu grün hinter den Ohren gewesen, um so ein "perfektes Verbrechen" durchzuziehen. Und selbst wenn noch mehr Menschen mit drin stecken würden. So junge Leute halten meistens irgendwann dem Druck auch nicht mehr Stand, nichts zu verraten. Gerade in dem Alter.
An Verschwörungen und Sekten glaub ich einfach hier nicht.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 16:23
@Ivy1986

Zufällig am SMP. bei Ätzend schlechtem Wetter um 02:30. Uhr einen Freund oder Bekannten
getroffen das kann ich mir auch kaum vorstellen.

Klar 2. der 3. Begleiter Sonjas in der Nacht waren sehr jung als Normalmensch kann man
sich das echt nicht recht vorstellen das wäre da etwas mit Sonja passiert die das
verbergen konnten vor der Polizei.

Die Grundproblematik die wohl immer bleiben wird keiner der 3. Jungs (soweit wir es wissen)
scheint auch nur den kleinsten Schimmer gehabt zu haben warum Sonja ihre Schwester
anrufen wollte, gut die Wohnungszwei kannten Sonja auch nicht, nur Markbert hatte dafür
wohl auch keine Erklärung.

Sonja will ganz gegen ihre Gewohnheit die Schwester anrufen, Markbert nimmt das so hin,
er verflüchtigt sich mit der Tram, Sonja ruft keinen mehr an und ist weg, ähnlich schwer
vorzustellen wie das sie am SMP. in der Nacht einen Bekannten getroffen hat .


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 16:33
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Bei diesem Fall ist 1. Frage wie 100. Fragen , beziehst Du dich auf die ersten Tage von SonjasVerschwinden oder auf das was seit 21. Jahren läuft ?
warum verkomplizierst du das jetzt unnötig?

die mutter wusste anscheinend ohnehin, in welches lokal sonja mit markbert wollte.
man hat sich ja gemeinsam mit dem vater den weg mit öffentlichen verkehrsmitteln angesehen. ergo wussten die eltern auch ohne markberts zutun in welchem gebiet sonja unterwegs war.

außerdem dachte ich doch, fr e. hat mit markbert telefoniert, bevor der sich in den urlaub verabschiedete - war doch vor kurzem thema hier.

und die sache mit den spürhunden.. du bist lang genug auf allmy, damit ich dir nicht sagen muss, dass die suche mit hunden eher einem glücksspiel, als einer wissenschaft gleicht. denke an den TG-fall. und unzählige andere. da spielen so viele faktoren mit, dass man sich einfach nicht auf hunde alleine verlassen kann. muss man realistisch betrachten.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 16:46
@Theheist

Mir bleibt doch gar nichts anderes übrig als kompliziert zu werden, im Prinzip ist das Problem
die Untätigkeit der Polizei in den ersten Tagen.

Klar hätte ein Spürhund vielleicht gar nichts gebracht, aber es wurde ja nicht mal versucht,
so eine Einfache Übung , Markbert hätte bloß sagen brauchen bevor er in den Urlaub
fuhr das er Sonja zuletzt in der Telefonzelle am SMP. sah, ein Beamter mit Spürhund und
man hätte mit einiger Wahrscheinlichkeit gewusst in welche Richtung Sonja ging.

Hm aber was wenn so ein Hund da gar keine Regung gezeigt hätte, nicht in der Zelle nicht
außerhalb ?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 16:59
@Theheist

Die Personen Spürhunde damals waren aber auch keine Mantrailer wie sie heute oft eingesetzt
werden, diese sind wohl nicht so ein Wunder wie man dachte als sie eingeführt wurden,man
weiß ja nicht mal ganz genau wie sie funktionieren sozusagen die Homöopathie der
Spürhunde .


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 17:48
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb: Sonja ruft keinen mehr an und ist weg, ähnlich schwer
vorzustellen wie das sie am SMP. in der Nacht einen Bekannten getroffen hat .
Ob sie wirklich keinen mehr angerufen hat, das wissen wir nicht. Nicht mal, wenn die Telefonzelle überprüft worden wäre. Sie hätte aus irgendeinem Grund auch eine andere Zelle benutzen können.

Einen Bekannten durch Zufall zu treffen, schließe ich ebenfalls nicht aus. Vielleicht kannte sie auch so manche Gewohnheiten, Arbeitszeiten usw. von "flüchtigen" Bekannten und wusste genau, wo sie so eine Person eventuell antreffen hätte können und somit einer verhassten Tramfahrt entgehen konnte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 18:10
Cosmo69 schrieb:Hm aber was wenn so ein Hund da gar keine Regung gezeigt hätte, nicht in der Zelle nichtaußerhalb
dann wäre es nichts neues. auch die hunde in anderen fällen haben versagt bzw. konnten nichts wittern - die leiche wurde aber in durchsuchtem gebiete gefunden.

und nochmal - es war gegenstand der diskussion, wurde kürzlich erwähnt - hatten frau e. und markbert nicht bereits vor dem urlaub telefoniert?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 20:23
@Theheist

Ich weiß von den ersten Stunden des Vermisst seins nur- Morgens Sonja nicht da- Mutter mit
Silvias Tochter zum Arzt und Imbiss- und dann wohl Abends zur Polizei.

Was dazwischen für Telefonate mit Cliquenmitgliedern (Markbert ) stattfanden ?

Es müssten hier in der Diskussion bestimmt 1. Dutzend Kommentare sein wo was von
Markbert anrufen der Mutter steht, wie das aber genau ablief ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 20:26
@Theheist

Ja, es wurde erwähnt, dass Sonjas Mutter im Laufe des darauffolgenden Tages bei ihrem nächtlichen Begleiter anrief, um sich nach Sonjas Verbleiben zu erkundigen. Ich halte es aber für möglich, dass sich die beiden Familien relativ schnell in diesem Fall überworfen haben.

@Robin76

Ich denke nun mal nicht, dass ihr die öffentlichen Verkehrsmittel so verhasst waren, schließlich nutzte sie diese ja auch regelmäßig. Es stellt sich immer noch die Frage, warum sie nicht die sicherer Tram nutzte, die sie in 30 Minuten nach Hause hätte bringen können, und stattdessen eine Lösung wählte, die bis zum heutigen Tage viel komplizierter und länger erscheint. Auf mich wirkt das Szenario "Stiglmaier" eben sehr abenteuerlich.

@Cosmo69

Absolute Zustimmung. Dieser nächtliche Ausflug strotzt nur so von Ungereimtheiten, die sich in dieser Anzahl noch nicht einmal ein ausgebuffter Hollywood-Regisseur hätte ausdenken können. Es ist vollkommen verständlich, dass sich die Familie nie mit den Antworten zufrieden geben konnte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 20:48
@Stutenkerl
Stutenkerl schrieb:Ich halte es aber für möglich, dass sich die beiden Familien relativ schnell in diesem Fall überworfen haben.
Weshalb hältst du es für möglich, dass die Familien sich so schnell überworfen haben? Was spricht dafür? Du meinst also schon bei den ersten Gesprächen? Vielleicht noch vor Markbert`s Urlaub? Oder was verstehst du unter relativ schnell?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 21:17
@Robin76

da gebe ich @Stutenkerl Recht bzw. vermute das ebenfalls. man hat ja gemerkt, dass da Unstimmigkeiten herrschten, evtl. haben die Engelbrechts schon vor dem Urlaub Vorwürfe gegenüber Markbert anklingen lassen und dann reisten die eben gleich ab in den Urlaub und als sie zurückkamen, waren sie anscheinend auch nicht besonders kooperativ.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 21:18
@Minderella

ja, das meine ich. ich halte es durchaus für möglich. aber der Fall ist so krude.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

14.05.2016 um 21:42
@Robin76

Diesen Eindruck hatte ich nach den Schilderungen von Sonjas Mutter bei Maischberger. Leider konnte sie nicht alles erzählen, da sie in diesem Punkt ein wenig von der Diskussionsleiterin ausgebremst wurde. Es hörte sich für mich jedenfalls nicht nach Harmonie an, und deshalb vermutete ich, die Verbindung könnte schon recht früh von Misstrauen geprägt worden sein. Zudem war die Mutter auch von der Sonjas Begleitung nicht sonderlich begeistert.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.05.2016 um 06:52
@Stutenkerl
@Suburbia
Stutenkerl schrieb:eider konnte sie nicht alles erzählen, da sie in diesem Punkt ein wenig von der Diskussionsleiterin ausgebremst wurde. Es hörte sich für mich jedenfalls nicht nach Harmonie an, und deshalb vermutete ich, die Verbindung könnte schon recht früh von Misstrauen geprägt worden sein. Zudem war die Mutter auch von der Sonjas Begleitung nicht sonderlich begeistert.
Aber da fragt sich doch eher, ob das Verhältnis zwischen den beiden Familien bereits vor Sonja`s Verschwinden gestört gewesen sein könnte.

1. Sonja erwähnte gegenüber Markbert, dass er von der Schwester eher nicht mit genommen werden würde.
2. Frau Engelbrecht sagt, dass Markbert die Sonja immer mehr nervte und sie ihn deshalb am Telefon abwimmeln sollte. (Geschah das wirklich auf Sonja`s Wunsch? Wollte die Mutter die Sonja, die später sogar selbst ans Telefon ging, nicht nur vor einem angeblich schlechten Umgang bewahren? Der Verdacht kommt zumindest auf.
3. Weshalb ging Sonja mit einem jungen Mann weg, der sie nervte? Eine junge Frau, die selbstbewusst genug war, sich ein Piercing stechen zu lassen, von dem sie genau wusste, dass es dem Vater voraussichtlich nicht passen würde?

Wenn das Verhältnis natürlich schon zuvor aus irgendwelchen Gründen gestört gewesen war, dann könnte ich mir schon vorstellen, dass nach Sonja`s Verschwinden die Familie von Markbert gegenüber Anschuldigungen ihres Sohnes sehr empfindlich reagierten.

@Suburbia
Suburbia schrieb:und dann reisten die eben gleich ab in den Urlaub und als sie zurückkamen, waren sie anscheinend auch nicht besonders kooperativ.
Wieso gleich? Es waren Ferien. Da bietet sich doch an, die Familie in der Heimat zu besuchen. Eine Spontanentscheidung kann dies wohl nicht gewesen sein. Dafür wird es auch Zeugen geben. Schließlich werden die Eltern von Markbert für diese Zeit auch Urlaub beantragen haben müssen.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

15.05.2016 um 08:01
Nach den Osterferien ziehen Luci und Markbert durch die Stadt und hängen handgeschriebene Suchplakate auf. Ein paar Anrufer melden sich, doch keiner, der Sonja wirklich gesehen hat. Markbert liegt nachts oft wach und macht sich Vorwürfe. Immer wieder fragt er sich, wieso er Sonja nicht mit in die Tram gezogen hat.

Nach Sonjas Verschwinden meldet sich Markbert wochenlang nicht bei ihren Eltern. Der schmächtige, dunkelhaarige Junge hat einfach Schiß. Dafür trifft er sich jetzt öfter mit Luci und Sonjas anderen Freundinnen. Früher fühlte er sich nicht besonders wohl unter den Mädchen, ihr „Geschnatter” ging ihm auf die Nerven. Doch seit Sonja nicht mehr da ist, fühlt er sich mit ihnen auf seltsame Weise verbunden.
Oben nochmals ein Zitat aus der Süddeutschen vom 16.10.1995. Kürzlich wollte jemand wissen, wo es eine Quelle gab, dass Markbert mit Plakate aufgehängt hat.

Es hieß, dass Markbert sehr dominant gewesen sei und er der Sonja in letzter Zeit auf die Nerven ging. Das "dominant" passt jetzt aber nicht zu der o.a. Aussage in der Süddeutschen. Da scheint er sich eher bei den Mädels nicht wohlgefühlt zu haben, ob gerade diese zu seiner Dominanz geführt haben könnte, kann man nicht beurteilen.


melden
83 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden