weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 19:59
@Noella

Das ist gar keine Frage das die Hauptströme von Sexsklavinnen nenne ich das jetzt mal so
(früher) aus Fernost und heute aus einigen Ländern Osteuropas kommen.

Das schließt doch aber nicht aus das es nicht auch einige Deutsche/Französische/Spanische
Frauen erwischt mit denen es in die Andere Richtig geht , wieso das so gemacht wird
wissen wohl nur die Schwerverbrecher selber.
Es gibt noch einen zweiten Fall Katrin Konert wo (Internationale) Rotlichtkriminalität meines
Erachtens nicht auszuschließen ist .


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 20:02
@Cosmo69

Ich hoffe vor allem, dass jetzt nicht wieder Betrüger bei den Engelbrechts anklopfen und ihnen Hoffnungen machen, in Wirklichkeit aber nur auf ihr Geld aus sind. Weißt Du, ob der oder die, von denen Frau Engelbrecht eben im Film sprach, wenigstens geschnappt worden sind?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 20:04
@Robin76

Wenn wir auf das Wort verkauft jetzt näher eingehen würden - nee nee ,is nicht !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 20:04
@Cosmo69
Mich hätte jetzt eigentlich schon interessiert, aufgrund welchen Erkenntnissen nun eine Verschleppung an 1. Stelle steht?

Aber okay. Wenn eine Frau gegen ihren Willen in ein Auto gezerrt wird, dann ist es bereits eine Verschleppung. Die Frage ist nur, für welche Zwecke man eine junge Frau verschleppt.

Um sie selbst sexuell zu missbrauchen und anschließend umzubringen oder um sie in einem Bordell unterzubringen? Da gibt es bestimmt wieder einige Möglichkeiten.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 20:10
@Noella
Noella schrieb:Mittlerweile wäre Sonja dazu doch nun auch schon viel zu alt, um für Mädchenhändler oder Zuhälter noch ein gutes Geschäft zu sein. Zumal es ja nun wirklich keinen Mangel an jungen, hübschen Frauen gibt, die zum Beispiel durch Escort-Agenturen freiwillig in arabische Länder gehen, wo sie tatsächlich wohl viel Geld verdienen können.
Die Frage wäre jedoch, was man mit Frauen macht, die zu alt fürs Geschäft wären?

Wenn man über Escort-Agenturen an freiwillige, hübsche Damen kommen kann, dann würde es sich wohl erübrigen mitten in München ein 19-jährige Mädchen zu entführen auf die Gefahr hin, dass sie an einem Grenzübergang entdeckt worden wäre. Dann hätte man ihr ja einen falschen Ausweis besorgen müssen und sie einige Zeit irgendwo verstecken und erst nach Abflauen der Suche über die Grenze bringen müssen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 20:11
@Robin76

Also sich langfristig in der Gewalt von Menschen zu befinden die es alles andere als Gut mit
einem meinen möchte ich mir auch nicht vorstellen.

Ich denke das nur Befreiung oder Flucht bei solchen Fällen eine Hoffnung darstellen und so
etwas passiert sicher sehr selten . :(


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 20:16
@Robin76
@Cosmo69

ich denke, es ist leider auch so, dass manche Frauen, denen so etwas Schreckliches passiert ist, sich später schämen zurückzukommen. natürlich scheint das furchtbar egoistisch, die Familie so im Ungewissen zu lassen, aber es wird so sein, dass sie aus den unterschiedlichsten Gründen nicht in ihr altes Leben zurückkehren wollen oder können.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 20:19
Noella schrieb:Mittlerweile wäre Sonja dazu doch nun auch schon viel zu alt, um für Mädchenhändler oder Zuhälter noch ein gutes Geschäft zu sein. Zumal es ja nun wirklich keinen Mangel an jungen, hübschen Frauen gibt, die zum Beispiel durch Escort-Agenturen freiwillig in arabische Länder gehen, wo sie tatsächlich wohl viel Geld verdienen können.
@Noella
Gibt es solche Fälle tatsächlich? Ich habe davon jetzt wirklich noch nie gehört. Freiwillig in arabische Länder?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 20:23
@Suburbia

Wenn Sonja was in der Sendung vorhin ja favorisiert wurde verschleppt wurde ist natürlich
auch hier mit dem schlimmsten zu rechnen (es gibt seit 20. Jahren kein Lebenszeichen), diese
Verbrecher sehen Menschen nicht als Menschen die werden verheißt bis sie an einer
Krankheit sterben oder es wird nachgeholfen so werden die Schicksale der meisten
Sexsklavinnen wohl enden. :(


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 20:30
@Robin76

Ja.
Ich habe vor einigen Jahren die Autobiographie einer jungen Engländerin oder Amerikanerin gelesen, die für einen Escort-Service arbeitete und dann die Einladung bekam, sich für einen Job in einem arabischen Land zu bewerben (eines, in dem es eine riesige Königsfamilie und Prinzen mit extrem viel Geld gibt).

Sie tat das auch, weil sie neugierig war.

Was sie schilderte, war ein Leben in absolutem Reichtum, aber auch vollkommen ohne Rechte. Die Frauen hatten immer perfekt auszusehen und zu tun, was ihnen gesagt wurde. Und natürlich den Männern zu Willen zu sein. Wer zu den Favoritinnen gehörte, konnte mit kostbaren Geschenken rechnen, wer nicht spurte, wurde wieder nach Hause geschickt.

Aber auch die Favoritinnen hatten keine Stelle auf Lebenszeit, denn immer wieder kamen neue Frauen, die hübscher, jünger, williger waren, und deswegen war die Zeit, in der die Frauen den luxuriösen Lebensstil genießen und Geld für später verdienen konnten, sehr begrenzt.

Alle waren freiwillig da, ausgesucht durch die Agentur beziehungsweise Vermittlerin, die natürlich wusste, welche Typen Frauen beim verwöhnten Klientel gut ankamen. Und es gab wohl immer mehr Bewerberinnen als tatsächlich genommen wurden.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 20:34
@Noella
Noella schrieb:Alle waren freiwillig da, ausgesucht durch die Agentur beziehungsweise Vermittlerin, die natürlich wusste, welche Typen Frauen beim verwöhnten Klientel gut ankamen. Und es gab wohl immer mehr Bewerberinnen als tatsächlich genommen wurden.
Man kann es kaum fassen. Die geben freiwillig für Reichtum ihre Freiheit auf? Und was jetzt aber interessant ist. Du schreibst, dass es immer mehr Bewerberinnen gab. Das würde schon mal bedeuten, dass man es gar nicht nötig gehabt hätte, irgendwo ein Mädel zu entführen und zum Beispiel in ein arabisches Land zu entführen. Irgendwo glaube ich gelesen zu haben, dass eine Bekannte der Engelbrechts Sonja verschleiert im Irak erkannt zu haben glaubte. Also die hätten Sonja dann bestimmt nicht dorthin verschleppen müssen. Wenn denn Sonja verschleppt worden ist, dann tippe ich eher auf Tschechien, wie im Film gesagt wurde. Was das aber für Sonja bedeutet hätte, das möchte ich jetzt gar nicht erwähnen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 20:39
Das Buch heißt Harem Girls: Mein Leben als Geliebte des reichsten Manns der Welt, von Jillian Lauren.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 20:41
@Noella
Danke, das muss ich mir besorgen. Das hört ich sehr interessant an. ...und schon bestellt. So schnell geht das bei Amazon. :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 20:58
@Robin76

Ich hab es aus Versehen gelesen, wir waren in Österreich in den Bergen, das Wetter war schlecht und zum Glück hatte jemand das Buch in der Ferienwohnung liegen gelassen :)


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 21:00
Noella schrieb:Ich hab es aus Versehen gelesen, wir waren in Österreich in den Bergen, das Wetter war schlecht und zum Glück hatte jemand das Buch in der Ferienwohnung liegen gelassen :)
Manchmal ist ein verregneter Urlaub also doch noch für etwas gut. :) Meist liegt ja nur die Bibel in der Nachttischschublade. :)

Aber okay, das ist jetzt off-topic. :)

Ich hoffe auf jeden Fall, dass der Fall Sonja irgendwann aufgeklärt wird. Ein glückliches Ende wäre natürlich am Schönsten, aber anhand der bisherigen Ermittlungen wage ich nicht mehr daran zu glauben.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 21:27
@Robin76

Es hat ja schon Vermisstenfälle gegeben, die aufgeklärt werden konnten, weil jemand im Internet ein Foto entdeckte (im Fall eines allerdings freiwillig verschwundenen Tennislehrers war das wohl so), insofern ist das nicht ganz auszuschließen. Wenn Sonja lebt, dann kann man ja immer noch hoffen, dass sie irgendwann die Möglichkeit hat, ins Internet zu gehen und zu sehen, was ihre Eltern alles tun, um sie zu finden.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 21:40
@Noella
Das Problem ist,dass dieser Tennislehrer glaube ich nur 7-8 Jahre untergetaucht war. Sonja ist mittlerweile 21 Jahre weg und könnte sich äußerlich komplett verändert haben. Andere Haarfarbe, andere Haarlänge, fülliger (schlanker geht kaum). Ja, man hat viele Möglichkeiten sich zu verändern, so dass man nicht sofort anhand eines alten Fahndungsfotos erkannt wird.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 21:59
Nachdem wir jetzt durch die Sat 1 Sendung ein paar wenige Spekulationen erhalten haben, kann es ja hier weiter gehen.
Der Fall kann und darf nicht verschwinden. Irgendwann wird und muss doch ein Mitwisser mal was sagen. ( Falls es einen gibt ).


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 22:13
Jetzt muss ich mich auch nochmal zu Wort melden. Immerhin habe ich wohl dazu beigetragen, das die Moderatoren das Forum nochmals ermahnt haben, falsche Verdächtigungen nicht zu äußern.

Ich denke, wenn jemand ernsthaft Interesse daran hat, Licht ins Dunkel bringen (dabei stelle sich dir Frage, ob ein Forum so etwas kann) muss er den Fall schon in seiner Gesamtheit betrachten.

Ich habe Fragen, die sich natürlich auf Unstimmigkeiten in den Aussagen verschiedener Akteure einfach aufdrängen müssen! Selbstverständlich ist das ein schmaler Grat. Aber eben dass hat der Moderator ja auch gemeint. Seit vorsichtig wie ihr euch ausdrückt und reguliert euch am besten selbst wieder runter, wenn es zu viel wird.

Finde ich nicht schlimm.

Schlimm finde ich, wenn mir verboten wird über Dinge zu sprechen, die sich bei Verwendung gesunden Menschenverstandes halt einfach aufdrängen. Das hat der Moderator auch nie getan. Aber einzelne User scheinen ihre Grenze deutlich früher zu ziehen als es nötig wäre.

Begründet wird das dann mit Rücksicht und Vorsicht.

Ich glaube, das jedes Opfer sich wünschen würde, wenn engagierte Menschen sich ihrer Geschichte annehmen und nicht locker lassen. So etwas verhindert, das man vergessen wird. Eigentlich tröstlich wie ich meine. Doch Sinn ergibt es nur, wenn man seinen Verstand benutzt. Es behindert mich aber beim Denken und austauschen, wenn notwendige Regeln so streng ausgelegt werden, das jede sachliche Diskussion im Keim erstickt.

Für jemand neuen wie mich war schnell klar, das der Moderator recht hat. Aber Unstimmigkeiten in Aussagen von Beteiligten dürfen diskutiert werden. Auch da gilt die Unschuldsvermutung. Nicht jeder Täter lügt, nicht jedes Opfer spricht die Wahrheit. Ich würde es schade finden, wenn das Forum zu einem "In Memoriam" Forum wird.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

06.06.2016 um 22:40
Ergänzend möchte ich noch hinzufügen, das es nicht das gleiche ist, eine Aussage in Frage zu stellen und jemanden einer Tat zu verdächtigen. Menschen lügen. Ich lüge ständig. Die Polizei hat Markbert und alle anderen, bekannten Personen als Täter ausgeschlossen. Deswegen müssen die getroffenen Aussagen noch lange nicht in Stein gemeißelt sein. Manchmal lügt jemand, manchmal kann sich jemand ohne böse Absicht einfach nicht mehr erinnern. Manchmal glauben wir etwas zu wissen, das so nie passiert ist, dann spielt uns unser Verstand einen Streich. Wenn ihr wüsstest, wie die Zeugenaussagen von Auskunftspersonen die ein und denselben Sachverhalt nachweislich gesehen haben voneinander abweichen, unglaublich.


melden
227 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden