weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.05.2017 um 18:35
Robin76 schrieb:Das hat die Polizei eben nicht, weil die Ermittlungen erst später anfingen und da konnte ein ausgehender Anruf nicht mehr nachweisbar.
@Lemonade
Da hat @Robin76  Recht in den Tiefen der Diskussion gibt es zig Kommentare ob um 02:30. Uhr am 11.04.1995 . noch von den Telefonzellen ein Anruf getätigt wurde oder nicht, das Endergebnis war das es wohl nicht mehr durch die Münchner Superermittler nachgewiesen werden konnte.

Ich habe jetzt gesucht es aber nicht finden können (also Erinnerung) ich bin mir sehr sicher das es einen Kommentar hier gibt wo vor Jahren ein User geschrieben hat das es damals ein Telefon für Karten und eines für Münzen am SMP. gab.
Und hier noch eine Seltsamkeit (geht nicht gegen Markbert/so langsam juckt er mich nicht mehr) nur er beobachtete das Sonja bereits die Telefonnummer der (Schwester ) gewählt hat.... und dann kam nachdem er mit der Tram entschwunden gewesen ist der Buschimann hust, würg ....  .


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.05.2017 um 19:12
@Cosmo69
@Robin76 

Danke für die Klärung. 
Ich hatte das mit dem Anruf wahrscheinlich so in Erinnerung bzw. verstanden weil in den Berichten immer geschrieben wurde, dass Sonja nicht mehr angerufen hat. 
Ich gehe mal davon aus, dass das auf Aussage der Schwester und der Familie beruht, die gesagt haben, sie haben keinen Anruf in der Nacht erhalten. 


Komisch, dass das dann so schnell nicht mehr nachvollziehbar war. Ich dachte wirklich die Verbindungsdaten bei öffentlichen Telefonzellen sind  für einen längeren Zeitraum gespeichert worden. Hab versucht da mal ne Zeitspanne zu finden aber da gibt es sehr wenig Auskunft im Internet wie Telefondienste damals in den 90ern Anrufe gespeichert haben. 


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.05.2017 um 19:32
Lemonade schrieb: Ich dachte wirklich die Verbindungsdaten bei öffentlichen Telefonzellen sind  für einen längeren Zeitraum gespeichert worden.
Ich weiß auch nicht die 1990ger waren ja nun  nicht mehr Technisch primitiv !
Heute dürfte so ein Argument wir können es nicht mehr nachvollziehen was vor 14.Tagen an Telefonzelle X. um ....... ...... . Uhr abgelaufen ist wohl nicht mehr ziehen !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.05.2017 um 20:21
Es heißt ja aber auch,dass Sonjas Schwester eine neue nummer hatte und die konnte Sonja nicht auswendig und das Telefonbuch war zuhause.
Also eigentlich hätte sie doch vor dem wählen ihr Buch suchen müssen.
Vielleicht wollte sie ihn wirklich loswerden um sich noch mit wem anders zu treffen.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.05.2017 um 22:38
Trafo schrieb:Also eigentlich hätte sie doch vor dem wählen ihr Buch suchen müssen.
Sonja wird ja kein Wunderkind gewesen sein, wenn Jemand Drei Tage eine Neue Telefonnummer hat muss man diese wirklich notiert haben.
Trafo schrieb:Vielleicht wollte sie ihn wirklich loswerden um sich noch mit wem anders zu treffen.
Gut sehr Theoretisch möglich , Praktisch nur gering wahrscheinlich,hier gehts los positiv für Sonja da das Ausgehen am 10.11. April 1995 . völlig überraschend und ungeplant war da rollt tja  die Kugel wieder Richtung ......  .


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

03.05.2017 um 23:03
Es ist so fairer Weise, Markbert hat die Arschkarte gezogen, die Polizei ist durch damit und sagt seit 22. Jahren M= Mister Proper sauber !
Leider ist es so das die Verdächtigungen und Selbstermittlungen der Familie Engelbrecht in unserem strahlenden Rechtsstaat für den Arsch sind :(  .
Hier ist der Punkt es gibt drei ungeklärte Mord/Vermissten Fälle in den 1990gern in der Maxvorstadt München, die Münchner Superermittler haben den Fall K.Harder , S.Engelbrecht und B. Trabhard nicht aufgeklärt, es wird aber der Eindruck erweckt als sei von Polizeiseite aus alles klar :)   :)    :)  .


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2017 um 06:04
Cosmo69 schrieb:Leider ist es so das die Verdächtigungen und Selbstermittlungen der Familie Engelbrecht in unserem strahlenden Rechtsstaat für den Arsch sind
Wenn sie keine wirkliche Grundlage haben, muss es auch so sein. Soweit ich weiß, haben sich Engelbrechts auch keinen Anwalt genommen, der von Dritter Seite Einblick in die Akten bekommen könnte. Da fragt man sich, was für "Selbstermittelungen" da überhaupt gemacht worden sein konnten. Sicherlich ist das auch eine Geldfrage, aber in unserem Rechtssaat und auch vielen anderen ist das anders nicht möglich, weil der Staat auch Persönlichkeitsrechte Dritter schützen muss.
Cosmo69 schrieb:Sonja wird ja kein Wunderkind gewesen sein, wenn Jemand Drei Tage eine Neue Telefonnummer hat muss man diese wirklich notiert haben.
Hast Du für die drei Tage eine Quelle?

Außerdem berücksichtigen Engelbrechts nicht die Möglichkeit, dass Sonja diese Nummer getrennt aufgeschrieben hatte. Wenn  Nummern noch recht neu ist, hatte man das damals meist gemacht, gerade bei Nummern, die einem wichtig erschienen. Und warum sollte die neue Nummer der Schwester nicht wichtig sein? Heute hat man das alles im Handy/SmartPhone. Aus meiner Sicht sehen das Engelbrechts sehr einseitig.

Aber das war hier schon alles mal Thema.
Cosmo69 schrieb:Hier ist der Punkt es gibt drei ungeklärte Mord/Vermissten Fälle in den 1990gern in der Maxvorstadt München, die Münchner Superermittler haben den Fall K.Harder , S.Engelbrecht und B. Trabhard nicht aufgeklärt, es wird aber der Eindruck erweckt als sei von Polizeiseite aus alles klar
Und? Nicht jeder Mord/Vermisstenfall kann aufgeklärt werden. 3 unaufgeklärte wären für eine  Millionenstadt sehr wenig, ich schätze mal es werden mehr sein, welche aber nicht wirklich an die Öffentlichkeit kamen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2017 um 06:17
Cosmo69 schrieb:Ich habe jetzt gesucht es aber nicht finden können (also Erinnerung) ich bin mir sehr sicher das es einen Kommentar hier gibt wo vor Jahren ein User geschrieben hat das es damals ein Telefon für Karten und eines für Münzen am SMP. gab.
Richtig, daran kann ich mich auch erinnern. Es wäre deshalb Sonja bei einer defekten Telefonkarte auch möglich gewesen, mit ihren 1,20 DM zu telefonieren. Da sie an diesem Abend aber davon gesprochen hat, die Schwester anrufen zu wollen, gehe ich schwer davon aus, dass Sonja aus irgendeinem Grund von den Eltern in dieser Nacht nicht gesehen werden wollte.

Wenn es sonst niemanden gegeben hat, den sie so gut kannte, um ihn/sie nachts aus dem Bett zu holen, dann kann sie sich nur noch auf den Weg zum HBF gemacht haben.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2017 um 06:25
Robin76 schrieb:Richtig, daran kann ich mich auch erinnern. Es wäre deshalb Sonja bei einer defekten Telefonkarte auch möglich gewesen, mit ihren 1,20 DM zu telefonieren.
Wir wissen doch überhaupt nicht, wieviel Sonja in der Vollmond ausgegeben hatte. Wenn man davon ausgeht, dass M Sonja einen Telefonkarte geben musste, dürfte es naheliegend sein, dass sie selbst für ein Telefongespräch nicht mehr ausreichend Geld hatte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2017 um 08:03
An diesem Montagabend wird in München nicht gerade der Bär gesteppt haben. Es wäre deshalb interessant zu wissen, wo in der Gegend um den SMP bis zum HBF überhaupt Lokale aufhatten. Aber voraussichtlich wurde dies alles überprüft. Gäste, die diese Lokale besucht hatten, wären eventuell um die Zeit als Sonja verschwand noch unterwegs gewesen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2017 um 08:55
Das mit den 1,20 DM hab ich jetzt zumindest gefunden. Dieser Artikel https://www.tz.de/muenchen/stadt/sonja-wo-bist-du-nur-62504.html sagt zumindest aus, dass 
Sonja nur noch so viel Kleingeld hätte. 
Laut dem Artikel hätte dies nicht für ein Taxi gereicht. 
Fürs Taxi hätte ihre Barschaft von 1,20 Mark nicht mehr gereicht. Robert lieh ihr seine Telefonkarte, begleitete sie sogar noch zur Telefonzelle. Dann jedoch kam seine Tram. Er verabschiedete sich und fuhr davon.
Ich weiß jetzt nicht wie zuverlässig diese Zeitung ist. 


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2017 um 09:10
Cosmo69 schrieb:Hier ist der Punkt es gibt drei ungeklärte Mord/Vermissten Fälle in den 1990gern in der Maxvorstadt München, die Münchner Superermittler haben den Fall K.Harder , S.Engelbrecht und B. Trabhard nicht aufgeklärt, es wird aber der Eindruck erweckt als sei von Polizeiseite aus alles klar :)   :)    :)  .
Man würde es sich zu einfach machen jetzt hier die Polizei zu kritisieren! Habe erst die Tage einen Bericht im Fernsehen gesehen, wo es hieß das München die niedrigste Verbrechensquote in ganz Deutschland hat! Zudem hat man das Personal der Polizei in den letzten Jahren immer weiter aufgestockt, hingegen der anderen Bundesländern wo meist ein Rückgang zu verzeichnen war.

Wie auch immer, im Fall Engelbrecht kann man wohl nur wild spekulieren. Vieles basiert ja wohl nur auf einer einzelnen Zeugenaussage (Markbert), der sich angeblich auch selbst öfters widersprach (Orte wo Sonja austreten musste) Ob vertrauenswürdig oder nicht, denke so viel Routine kann man der Polizei schenken um das bei einem Jugendlichen einzuschätzen.

Vermutlich kommt in diesen Fall erst wieder Schwung wenn (leider) die Leiche gefunden wird.

Viele Sachen sind dennoch komisch in diesem Fall. Warum die Kids in der Wohnung erst mit den Anrufen logen, warum Sonja überhaupt noch mitgegangen ist, und natürlich letztendlich das Verschwinden an einem belebten öffentlichen Platz.

Ist eigentlich bestätigt das Sonja wirklich so ein Feierbiest war? Hab nur mal was von einem tagelangen Partymarathon gelesen. Um wieviel Tage am Stück es sich genau handelte, hab ich nirgendwo gefunden.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2017 um 09:11
@Lemonade
Es steht auch in der Homepage so. www.sonja-engelbrecht.de

Aber ich frage mich, wie zuverlässig diese Information ist. Sie kann ja eigentlich nur von Markbert kommen und auch nur in der Art, dass Sonja ihn um die Telefonkarte gebeten hat, weil sie nur noch 1,20 DM in der Tasche hatte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2017 um 09:43
JustusJ schrieb:st eigentlich bestätigt das Sonja wirklich so ein Feierbiest war? Hab nur mal was von einem tagelangen Partymarathon gelesen. Um wieviel Tage am Stück es sich genau handelte, hab ich nirgendwo gefunden.
Ich denke mal, dass sie nicht mehr und nicht weniger als andere junge Leute gefeiert hat. In diesen Tagen hatte sie Geburtstag und ist anscheind öfters hintereinander ausgegangen, u.a. fand dann auch noch bei einer Freundin ihre eigentliche Geburtstagsparty statt.

10.04. - 22.04.1995 Osterferien

Aber jetzt wo du es erwähnst, fällt mir auf, dass die Ferien zum Zeitpunkt ihres Partymarathons noch gar nicht begonnen hatten. Diese begannen eigentlich genau am Tag ihres Verschwindens.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2017 um 10:11
@JustusJ
Am 04.04.1995 hatte Sonja ihren 19. Geburtstag. Anlässlich ihres Geburtstages feierte sie in den darauffolgenden Tagen zusammen mit ihren Freundinnen Lucie, Elli, und Anna, mit denen sie regelmäßig ihre Freizeit verbrachte, in verschiedenen Diskotheken. Die vorläufige Feier fand im Lokal “Hexe” in Gröbenzell statt. Am folgenden Donnerstag, den 06.04.1995 war die Gruppe sehr lange im “Tilt”. Am nächsten Tag, Freitag, dem 07.04.1995, fand dann die eigentliche Geburtstagsfeier in der Wohnung von Elli und Anna statt, wo Sonja bis Samstagmittag blieb. Am Sonntag, dem 09.04.1995 war sie dann nochmals bei den beiden.
http://sonja-engelbrecht.de/kurz-vor-sonjas-verschwinden  

Die Geburtstagsfeier fand also schon am 7.4.2017 statt und sie kam am Samstagmittag nach Hause. Sie war zwar am Sonntag nochmals bei den Freundinnen, aber da werden sie ja nicht mehr groß Party gemacht haben. Das würde also bedeuten, dass Sonja ab Samstagmittag, teils Sonntag und den ganzen Montag Zeit gehabt hätte, sich auszuruhen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2017 um 10:18
Robin76 schrieb:Die Geburtstagsfeier fand also schon am 7.4.2017 statt und sie kam am Samstagmittag nach Hause. Sie war zwar am Sonntag nochmals bei den Freundinnen, aber da werden sie ja nicht mehr groß Party gemacht haben. Das würde also bedeuten, dass Sonja ab Samstagmittag, teis Sonntag und den ganzen Montag Zeit gehabt, sich auszuruhen.
Danke Robin. Ok, das hört sich ja noch recht normal an für Jugendliche. Donnerstag und Freitag ordenltich Gas gegeben und Sa. und So. dann etwas die Luft rausgenommen. Erklärt dann aber nicht warum sie angeblich so Müde war am Montag?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

04.05.2017 um 10:45
JustusJ schrieb:Erklärt dann aber nicht warum sie angeblich so Müde war am Montag?
Das verstehe ich jetzt auch nicht. Aber es hieß auch, dass Sonja in letzter Zeit öfters müde war. Ich denke mal @Cosmo69 hat gestern darüber ein paar Passagen eingestellt.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.05.2017 um 22:27
Ist eigentlich jemals bekannt geworden, was Sonja´s Freunde vermutet haben, was mit ihr passiert sein könnte?
Als ich in Sonja´s Alter war, wusste meine Clique am Besten über mich Bescheid.
Irgend jemand hatte immer den Plan, was wer wo gerade machte, in wen man verliebt war, ob einem jemand nervte, wen man hoffte zu treffen, wen man nicht leiden konnte u.s.w
Meine Freunde waren stets besser informiert als meine Eltern.

Wäre jemand aus meiner Clique verschwunden, hätten die zurückbleibenden Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt um die Person zu finden.
Warum hat Markbert (sollte das so stimmen) beim Anruf von Frau E. so lapidar reagiert.
Wenn es stimmte, dass er in Sonja verliebt war,und wirklich keine Ahnung hatte wo sie abgeblieben war- wieso ist er so cool geblieben.
Warum hat Maria die Clique verlassen? Was ist da vorgefallen?
Wieso gingen alle erst mal davon aus, daß Sonja mit Markbert in Urlaub gefahren war?
Auch das hätten ihre Freundinnen doch entweder bestätigt oder gleich verworfen.

Irgendwas stimmt doch an dieser ganzen Geschichte nicht.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

05.05.2017 um 23:08
Wieso gibt man nicht irgendwelche Infos preis, die Markbert definitiv entlassten? 
Wenn doch sicher ist,dass er es nicht war.
Das ist doch eine schwere Last, die der damals sehr junge Mann mit sich trug und immer noch trägt.
Googelt man seinen Name, kommen nur Infos zu diesem Fall,wie schrecklich,wenn er Mit dem verschwinden nichts zutun hat.


melden
154 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden