Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 17:49
Suburbia schrieb:die Nachttrams fuhren doch nur jede Stunde oder noch seltener. Man hat doch dann als Münchner diese Uhrzeiten im Kopf und muss nicht nach der Uhrzeit fragen? so ein schlechtes Zeitgefühl, nicht zu wissen ob das jetzt die Tram um 1,2 oder 3 Uhr morgens ist hat doch keiner. ich finde es eben seltsam. und der Fahrer konnte sich auch nicht erinnern, gefragt worden zu sein. aber gut.
ich hatte dich nicht wegen der uhrzeit angesprochen. :D
mir ging es um etwas anderes.
das mit dem fragen nach der uhrzeit hatte ich schon mal (für mich) plausibel erklärt.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 19:20
@Theheist

das ist mir klar, ich hatte das auch allgemein geschrieben und eben die Leute zitiert, die hier grad so viel mitschreiben.

@Robin76

die Freundinnen hatten also Sonja versprochen, den Engelbrechts gegenüber dicht zu halten (falls an der Sache mit dem ausgespannten Freund was dran ist) na, bei der Polizei gegenüber haben sie dann aber geplaudert. sie hätten dort ja nichts dergleichen aussagen müssen.

man kann es drehen und wenden wie man will, Markbert war an diesem Abend (und später) einfach kein guter Freund.

-er, dessen Idee es ja war auszugehen hat dann anscheinend so eine Langeweile, dass er Scherzanrufe macht.
(nachts und nachdem er Sonja davon abhielt, ihre Schwester anzurufen, da es 'zu spät' sei.
-er lässt sie am SMP stehen (oder sie ihn, in dem Fall nehme ich an dem ist eine Auseinandersetzung vorausgegangen.)
-als Fr. Engelbrecht ihn anruft sagt er was von sie ist nicht tot, sie wurde verschleppt (hier fehlt allerdings die Quelle.)
-fährt in den Urlaub und lässt 2 Wochen lang nichts hören, keine Postkarte. was unlogisch ist, denn wenn er alles unterschätzt hätte und davon ausgegangen wäre, Sonja ist nur irgendwo versumpft, dann hätte er doch eine Karte schreiben können - und wenn er sich so sehr gesorgt hätte, eben anrufen. das war 1995, nicht 1895.
-er versucht, Tatsachen (Anruf bei Maria) zu verleugnen, gibt dies erst später zu.
- der Kommentar, dass er sie verkauft habe.

den Kommentar kann man evtl noch verzeihen als Reaktion auf die Verdächtigungen ihm gegenüber, aber den Rest?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 19:41
@Suburbia
Suburbia schrieb:ie Freundinnen hatten also Sonja versprochen, den Engelbrechts gegenüber dicht zu halten (falls an der Sache mit dem ausgespannten Freund was dran ist) na, bei der Polizei gegenüber haben sie dann aber geplaudert. sie hätten dort ja nichts dergleichen aussagen müssen.
Das war jetzt einfach mal eine Möglichkeit/Spekulation. Also dann klar war, dass Sonja nicht nur bei einer bestimmten Person gewesen sein könnte, mussten sie ja auspacken.
Suburbia schrieb:man kann es drehen und wenden wie man will, Markbert war an diesem Abend (und später) einfach kein guter Freund.
Finde ich jetzt nicht. Sie ging alleine los, sie kam alleine zum HBF, wusste also, dass sie nicht nach Hause gebracht wurde, wie wahrscheinlich so oft. Wenn sie am Stiglmaierplatz unbedingt ihre Schwester anrufen wollte, kann er nichts machen. Ihm wurde gesagt, dass ihn die Schwester eher nicht mitnehmen würde. Also musste er in die Tram einspringen. Er konnte ja nicht warten bis Sonja abgeholt wird und er hätte dann in die Röhre geguckt.
Suburbia schrieb:-als Fr. Engelbrecht ihn anruft sagt er was von sie ist nicht tot, sie wurde verschleppt (hier fehlt allerdings die Quelle.)
Diese Aussage dürfte durch einige Münder gegangen sein und immer wieder abgeändert weitererzählt worden sein. Fr. Engelbrecht sagte bei Maischberger klipp und klar, dass sie erst vor kurzem von Freunden gehört hätten, dass Markbert damit geprahlt hätte, die Sonja verkauft zu haben. Er hatte ihr das also nicht direkt gesagt.
Suburbia schrieb: 2 Wochen lang nichts hören, keine Postkarte.
Vielleicht hat er zuvor der Sonja auch schon mal keine geschrieben, aber da wurde es nicht beachtet. Vielleicht hat er sich auch gemeldet, aber nicht bei den Engelbrechts. Er wird auch bemerkt haben, dass man von ihm als Kumpel für Sonja nicht so sehr begeistert gewesen war. Zudem hat erst kürzlich hier im Thread jemand erklärt, dass es mit der Telefonverbindung 1995 nicht so rosig ausgesehen hat.
Suburbia schrieb:-er versucht, Tatsachen (Anruf bei Maria) zu verleugnen, gibt dies erst später zu.
Ich denke, dass man zuerst keine Verbindung zur Wohnung in der Schellingstraße herstellen wollte, weil man dort wahrscheinlich nicht nur O-Saft getrunken hat.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 20:05
Sehe die Dinge so wie sie uns dargestellt werden genau wie @Suburbia :ok: , das
Verhalten der Freundinnen ist nun alles andere als fein gewesen man bedenke
das sie die Polizei belogen haben (steht unangetastet auf der Homepage) .

Markberts Verhalten lässt sowieso zu wünschen übrig auch wenn alles was über
ihn in der Homepage steht natürlich Rechtlich nicht relevant ist.

Was eigentlich Theoretisch Rechtlich relevant sein müsste ist nicht sicher wie die
Äußerungen zur verkauften Sonja.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 20:13
Ich habe damals keine Karten geschrieben. Das galt bei uns als spießig.
Nur an die, die ansonsten beleidigt waren, wie Eltern, Großeltern usw. Die kamen dann oft erst an, wenn ich schon Wochen wieder daheim war. Und das man nicht einfach so telefonieren konnte ( Anmelden eines Auslandgespräches vorher auf einer Poststation) hatte ich geschrieben. Wurde eben auch von niemanden erwartet, das der aus dem Ausland anruft.

Das Verhalten Markberts ist erklärbare und aus der Situation heraus , so wie sie von ihm geschildert wurde durchaus verständlich. Ansonsten hätte er die Arschkarte gezogen, Sonja wäre abgeholt worden und er mindestens noch eine Stunde zurück geblieben.
Auch blieb ihm aufgrund der bereits einfahrenden Nachttram nicht viel Zeit jetzt eine Entscheidung lange zu überdenken.
Hinterher hat er sich jedenfalls Vorwürfe gemacht ( "hätte ich sie mal einfach mitgerissen").

Immerhin muss Markbert ein so guter Freund von Sonja gewesen sein, das sie mit ihm alleine durchs Münchner Nachtleben zog.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 20:25
Hinter der ganzen Anruferei bei der Schwester steht meiner Meinung nach sowieso mehr, als sich mitten in der Nacht irgendwo abholen zu lassen, wenn man mit den Öffentlichen eh schneller ist.
Da braucht mir auch keiner erzählen, das dies zwischen den Schwestern üblich war.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 20:26
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:das sie die Polizei belogen haben (steht unangetastet auf der Homepage) .
Das steht auf der Homepage, richtig. Dann hätte man aber auf der HP auch erklären können, weshalb die Freundinnen diese Annahme hatten. Z.B. Weil der Thomas, mit dem sich die Sonja in letzter Zeit so gut verstand und der aus der ehemaligen Clique von Silvia kam, auch der Exfreund von Silvia war. Vielleicht haben die Mädels ja den gemeint. Die Polizei hat diese Aussage mit Sicherheit überprüft und nachgehakt. Von Lügen kann deshalb nicht die Rede sein.

Lawman, nenn mir einen Grund, weshalb die Mädels diesbezüglich lügen hätten sollen? Was hätten sie davon gehabt? Bitte einen einzigen vernünftigen Grund.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 20:30
@Nightrider64

Das ist jetzt natürlich mein Individuelles Empfinden , mein Urlaub wäre versaut gewesen
hätte ich gewusst das ein Cliquenmitglied vermisst wird,dann auch noch nachdem es mit mir unterwegs gewesen ist ,Horror so eine Vorstellung ! Text

Nach Möglichkeit hätte ich den Urlaub gar nicht angetreten, hätten meine Eltern drauf
bestanden hätte ich dort aber eine Menge zu tun gehabt um mich auf dem laufenden
zu halten was zu Hause los ist.

Ich denke mal das sich wohl 8. von 10. Menschen in so einer Situation ähnlich
verhalten hätten wie ich das wahrscheinlich getan hätte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 20:35
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Ich denke mal das sich wohl 8. von 10. Menschen in so einer Situation ähnlich
verhalten hätten wie ich das wahrscheinlich getan hätte.
Erstens mal war der junge Mann 17. Die Familie wird nicht auf einen länger geplanten Urlaub verzichtet haben, auf den sie sich vielleicht lange gefreut haben, weil sie ihre Familie schon länger nicht mehr gesehen hatten.

Wer wusste auch, dass Sonja 21 Jahre nicht mehr zurückkommen würde.

Ich weiß nicht, wie die Clique Sonja gesehen hat? Ob sie das sofort sehr ernst nahmen oder erst nach ein paar Tagen begriffen, dass da etwas passiert sein musste? Wir kennen die Gespräche zwischen Sonja und ihren Freunden nicht. Sollte es mal zu Hause Zoff gegeben haben, wie Silvia diesen erwähnte, dann kann es sein, dass Sonja mal gesagt hat, dass sie das nicht mehr lange mitmachen würde. So Redewendungen wie sie halt von Teenagern öfters gebraucht werden, wenn sie sich über zu Hause geärgert haben.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 20:37
@Robin76

Das ist mir eigentlich ein Stück weit egal warum sie gelogen haben ,so lange das
auf der Homepage stehen darf gehe ich davon aus das sie es taten !

Es hat also keine Affäre oder was weiß ich zwischen Sonja und dem Freund von Silvia
gegeben.

Warum akzeptierst Du nicht was die Engelbrechts schreiben, Du hinterfragst doch
auch nicht was Kommissar Nagel geschrieben hat !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 20:38
@Cosmo69
Ganz einfach. Die Engelbrechts sind nicht objektiv, Kommissar Nagel sehr wohl. :)

Laut Homepage:
Dies wurde jedoch mit der Begründung abgetan, daß sie subjektiv emotional urteilten.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 20:39
Ja gut, wobei man ja nicht weis, ob sich der Markbert nicht bei anderen Cliquenmitgliedern erkundigt hat. Das schreiben die Engelbrechts so auf ihre Homepage.
Ausserdem kennt hier keiner die genauen Umstände der Reise. Wenn das z.B. in seinem Heimatdorf in den Bergen (BEISPIEL) war, dann ging das eben gar nicht.
Und damals wäre es auch nicht so undenkbar wie heute. Mit 17 wäre da die Denkweise: Die wird schon wieder aufgetaucht sein, ansonsten kann ich von hier auch nichts tun eben aufgrund anderer Kommunikationsgewohnheiten eben nicht unbedingt die Ungeheuerlichkeit, die man heutzutage da rein interpretieren kann.
Cosmo69 schrieb:Das ist mir eigentlich ein Stück weit egal warum sie gelogen haben ,so lange das
auf der Homepage stehen darf gehe ich davon aus das sie es taten !
Das ist eben der logische Fehler. Man kann niemanden der Lüge bezichtigen, wenn man nur einseitige Informationen hat, die dies behaupten, die aber ebenfalls nur auf Halbwissen beruhen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 20:46
@Cosmo69
Cosmo69 schrieb:Das ist mir eigentlich ein Stück weit egal warum sie gelogen haben ,so lange das
auf der Homepage stehen darf gehe ich davon aus das sie es taten !
Ich sehe, du kannst mir keinen vernünftigen Grund nennen. Es gibt nämlich keinen Grund. Was hätten die Mädels, mit denen Sonja befreundet war, davon gehabt? Nichts, absolut nichts. Ich glaube, dass sie auf jeden Fall helfen wollten und alles zur Sprache brachten, was ihnen einfiel. Das Trampen und das Ausspannen eines Freundes. Da wir die genauen Aussagen nicht kennen, können wir auch nicht von Lügen reden. Die werden bei der Polizei schon erwähnt haben, wann Sonja in Gesellschaft trampen wollte und sie werden der Polizei auch erklärt haben, welchen jungen Mann sie meinten, als sie von "Ausspannen" redeten. Vielleicht haben sie auch nur gesagt, dass Sonja mit dem Exfreund ihrer Schwester befreundet sei und sie nicht wissen, ob der Silvia das gefällt. Durch einige Münder gehend wie die Sache mit dem Verkauf von Sonja, kommt das natürlich beim x-ten Empfänger ganz anders an.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 21:08
@Robin76

ich bleibe dabei. wenn eine Freundin verschwunden ist, tue ich alles um zu helfen und zwar so schnell wie möglich. war ja eh schon genug Zeit vergangen nach dem Urlaub (den ich übrigens ähnlich wie @Cosmo69 auch nicht sonderlich genossen hätte, aber vielleicht sind wir da ja zu empfindlich...wen interessiert schon, wenn jemand einfach wegbleibt, der nicht als Ausreißer/Rebell gilt. ganz normal oder was?) und da meinst du ernsthaft, dieses mögliche Vertuschen wollen von Drogen/non-Orangensaftkonsum sei irgendwie zu rechtfertigen? wenn es hier um eine Person geht, die seit über 2 Wochen verschwunden ist, direkt nachdem ich sie irgendwo zurück gelassen habe?
und wenn Sonja verschwunden ist, dann rufe ich die Eltern an und erkundige mich und nicht irgendwelche anderen Kumpels, die evtl. Informationen haben. wie feige wäre das denn?
ich gehe aber sowieso davon aus, dass er niemanden angerufen hat aus dem Urlaub.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 21:11
So weit ich das gelesen und in Erinnerung habe ist Markbert am Donnerstag, also 2 Tage nach dem verschwinden mit seinen Eltern , lange geplant verreist nicht 2 Wochen.
Oder habe ich das falsch verstanden. ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 21:17
Da kennt man doch die ganzen Hintergründe gar nicht, bzw nur die von der HP. Vielleicht hat er auch Lucy, oder sonstjemanden gesagt, wenn es was neues gibt, ruf unter der und der Nummer an. Das wäre von D einfacher gewesen
Der Junge war auch noch nicht volljährig. Hätten ihn die Eltern zu Hause gelassen, weil eine Bekannte 2 Tage nicht nach Hause kam?
Versteht mich jetzt nicht falsch. Aber wenn man so wenig und dazu noch einseitiges weis, kann man daraus keine moralischen Urteile über den Menschen ziehen


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 21:18
@Nightrider64

2. Wochen war er vereist !

Die Reise traten die Markberts 2. Tage nach Sonjas nicht Heimkehren - Vermisst sein
an !

Aber für @Robin76 ist das ganz normal ,angeblich war Markbert ja auch mal einen Tag
oder so verschwunden.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 21:24
@Nightrider64

genau. 2 Tage nach dem Verschwinden ist er für 2 Wochen verreist.

ich hab nie gesagt, dass er hätte daheim bleiben sollen.
das kann man natürlich nicht erwarten, seine Eltern hatten den Urlaub sicher geplant.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 22:05
@Robin76
Suburbia schrieb:
man kann es drehen und wenden wie man will, Markbert war an diesem Abend (und später) einfach kein guter Freund.

@Robin76 antwortet
Finde ich jetzt nicht. Sie ging alleine los, sie kam alleine zum HBF, wusste also, dass sie nicht nach Hause gebracht wurde, wie wahrscheinlich so oft. Wenn sie am Stiglmaierplatz unbedingt ihre Schwester anrufen wollte, kann er nichts machen. Ihm wurde gesagt, dass ihn die Schwester eher nicht mitnehmen würde. Also musste er in die Tram einspringen. Er konnte ja nicht warten bis Sonja abgeholt wird und er hätte dann in die Röhre geguckt.
Es fällt mir auf, dass Du immer Pro Markbert kommentierst...Also musste er in die Tram springen...Er konnte ja nicht warten...
in die Röhre geguckt....und so weiter und so fort.
Doch Deine Meinung akzeptiere ich...


Alles bezieht sich auf angebliche Verhaltensweisen von Markbert, auf angebliche Aussagen der Schwester, Sonja und die angebliche Paranoia der Eltern Engelbrecht, welche eventuell die Schuld bei der Markbert-family suchen.

Die Eltern von Markbert waren angeblich in keinster Weise zugänglich, keine Nachfragen bei den Eltern der Vermissten.

Es könnte durchaus sein, dass Markbert strenge Eltern hatte und im Vorfeld aus der Schusslinie kommen wollte, eventuell nicht sehr nett über Verhaltensweisen von Sonja berichtet hat und er aus der Sache gut heraus kommt.

Es wird hier teilweise nicht mehr spekuliert, sondern schon in einigen Formulierungen, mögliche Verhaltensweisen von Markbert, als Fakt dargelegt.

Markbert ist es aktuell sicher vollkommen gleichgültig, was, wann und wo über ihn geschrieben wird.
Er befindet sich ohnehin auf der sicheren Seite…als Tatverdächtiger, welcher Sonja immerhin an dem Abend zum Ausgehen überreden konnte und eventuell an einer entgleisten Situation mitgewirkt hat, scheidet er laut Kripo aus.

Das ist Fakt und dem ist nichts hinzuzufügen. Aus meiner Sicht wird momentan wieder die Stiglmaierplatz-Story rauf und runter kommentiert und kaum in Frage gestellt.

Ich kann das verstehen, da die Wohnung Schellingstraße ein heißes Eisen ist und möglichst außen vorgelassen wird.

Man hatte es damals mit Jugendlichen zu tun, welche sehr jung, naiv und aus geordneten Verhältnissen kamen, ergo verbietet sich eine Verdächtigung.
Dass auch Jugendliche mal großen Mist bauen und in etwas ungünstige Geschehnisse verwickelt werden können, wird teilweise kategorisch ausgeschlossen.
Das ist mir zu einseitig!

User welche eine andere Meinung haben, werden gebetsmühlenartig eines anderen belehrt. Das können nur User leisten, welche die Möglichkeit haben, zeitlich von früh bis spät bei Allmy aktiv sein zu können….das hatten wir schon mal und es hat zu keinem neuen Ergebnis geführt. Ich hoffe, dass nicht, wie ehemals, neue Streitereien entstehen.

@Aggie hatte in einem Kommentar mitgeteilt, dass es gut ist, den Fall immer wieder aufzugreifen und somit die vermisste Sonja Engelbrecht im Gespräch bleibt.

Dem kann ich mich anschließen, hoffe jedoch, dass es möglich ist, Usern welche nicht den ganzen Tag bei Allmy kommentieren können, eine Chance zu geben, ihre Meinung kundzutun, auch wenn diese völlig von der Meinung der „Vielschreiber“ abweicht.


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

19.04.2016 um 23:23
Suburbia schrieb:das ist mir klar, ich hatte das auch allgemein geschrieben und eben die Leute zitiert, die hier grad so viel mitschreiben.
verstehe.
hatte dich zwecks einer anderen frage zitiert, deswegen war ich irgendwie irritiert. ^^


melden
220 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Amanda Knox10.792 Beiträge
Anzeigen ausblenden