weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.05.2017 um 16:48
Hexenmond schrieb:Wie kommt man auf so eine Aussage? (Frau Engelbrecht hat sie in der xy-Sendung meines Wissens genauso wieder gegeben)
Nein in XY hat sie das so nicht gesagt.
Vor dem Kontaktverbot konfrontierte Frau Engelbrecht "den letzten Begleiter" mal ganz direkt mit dieser Frage. Die Gerüchte von Maischberger ist eine ganz andere Sache und hat damit nichts zu tun.

In XY hieß es: war das Verschwinden geplant, wurde Sonja von Menschenhändlern verschleppt.

Quelle, Herr Bastian: junges Mädchen nachts allein am SMP, wenn ein Täter nur vage einen Plan im Kopf hat, hat sich hier vielleicht eine Gelegenheit ergeben...
OpLibelle schrieb:Ich könnte durchaus eine Hypothese über den Tatablauf liefern, die sich vollständig an den bekannten Fakten orientiert und die scih harmonisch einfügende, logische Erklärungen (Motive) für alle Aussagen eines bestimmten Beteiligten liefert.
Die Hypothese ist gut, auch die Erläuterungen warum es kein normaler Freier gewesen sein kann.


melden
Anzeige
Siegessicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.05.2017 um 18:34
Robin76 schrieb:Wir haben die ganze Geschichte leider noch nie aus Sicht der Freunde gehört.
Natürlich, Aktenzeichen xy...ungelöst! Da ist die Sichtweise der Freunde detailgetreu wiedergegeben. Wer sollte der Polizei sonst die Infos über den Abend geben?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.05.2017 um 19:32
Hexenmond schrieb:Die Eltern sind auch nicht gut weg gekommen. Die Schwester nicht. So wie es aussieht ist auch Sonja nicht gut weggekommen.
Genau so ist es , bei solch gegensätzlichen Aussagen - Eltern= Sonja war extrem vorsichtig gerade auch was das per Anhalter fahren betrifft - Freunde = Sonja fuhr sogar während eines Englandurlaubes dort per Anhalter- Freundinnen = Sonja nahm ihrer Schwester den Freund weg- Eltern und vermutlich auch die Schwester = das ist gelogen. Auch wenn@FF gestern mal gut erklärt hat wie Freunde und Eltern sich gegenseitig die Schuld gaben das Jemand an einer Psychose erkrankte , bei Sonjas Fall habe ich den Eindruck das gelogen wird , nur von wem und warum ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.05.2017 um 20:31
Siegessicher schrieb:Natürlich, Aktenzeichen xy...ungelöst! Da ist die Sichtweise der Freunde detailgetreu wiedergegeben. Wer sollte der Polizei sonst die Infos über den Abend geben?
Ich habe noch nie eine Stellungnahme der Freunde zu den Vorwürfen der Familie gehört. Also kann man nicht sagen, ob die Vorwürfe berechtigt sind oder nicht.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

07.05.2017 um 23:02
Robin76 schrieb:Ich habe noch nie eine Stellungnahme der Freunde zu den Vorwürfen der Familie gehört.
Aber selbst wenn sie das würden wollen können sie sich das auch sparen wir kennen ja das wichtigste was Sonjas Kernclique behauptet nämlich das Sonja nicht so eine Vorsichtige (fuhr angeblich per Anhalter) und schon gar nicht Ordentliche (klaute der Schwester den Freund) war.
Wirklich Interessant wäre es mal etwas von Maria zu lesen !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.05.2017 um 06:36
Cosmo69 schrieb:ber selbst wenn sie das würden wollen können sie sich das auch sparen wir kennen ja das wichtigste was Sonjas Kernclique behauptet nämlich das Sonja nicht so eine Vorsichtige (fuhr angeblich per Anhalter) und schon gar nicht Ordentliche (klaute der Schwester den Freund) war.
Wirklich Interessant wäre es mal etwas von Maria zu lesen !
Es wäre interessant, die Aussagen aller Freunde und auch die von Maria zu lesen. Aber diese Aussagen kennt nur die Polizei. Leider ist niemand gezwungen, den Inhalt der Aussagen der Öffentlichkeit mitzuteilen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.05.2017 um 08:51
Auch der 2. Versuch am nächsten Tag wurde erneut abgewiesen. Der Verdachtshinweis von Sonjas Eltern auf ein unfreiwilliges Wegbleiben und das Sonja kaum Geld mitführte wurde mit der offensichtlichen als Scherz gedachten Bemerkung begegnet, daß sie sich bei diesem Aussehen auch ohne Geld vergnügen könne.

http://sonja-engelbrecht.de/nach-sonjas-verschwinden-probleme-mit-der-polizei

Also das ist wirklich ein starkes Stück, wenn so eine Äußerung tatsächlich von einem Polizeibeamten getätigt worden ist!

Aber ich befürchte, egal was letztendlich mit Sonja passiert ist, das eben genau ihr gutes Aussehen ihr am Ende zum Verhängnis geworden ist...

Die Geschichte mit dem Verschleppen halte ich für Schwachsinn! Spekuliere da eher in eine andere, viel offensichtlichere, Richtung. Aber da Anschuldigungen hier sanktioniert werden halte ich mich zurück.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.05.2017 um 09:52
JustusJ schrieb:Die Geschichte mit dem Verschleppen halte ich für Schwachsinn! Spekuliere da eher in eine andere, viel offensichtlichere, Richtung. Aber da Anschuldigungen hier sanktioniert werden halte ich mich zurück.
Das kommt jetzt einer Anschuldigung aber gleich. Jeder weiß, was Du hier angedeutet hast. :)


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

08.05.2017 um 21:14
Hexenmond schrieb:Wieso gingen alle erst mal davon aus, daß Sonja mit Markbert in Urlaub gefahren war?
Das ist wirklich eine Frage die verwundert , die Kerncliquenmitglieder von Sonja hätten dieser Fehlannahme der Polizei doch gleich entgegentreten können, es ist einfach unbegreiflich das Sonjas Eltern die 14. Tage bis Markbert aus dem Urlaub gekommen ist wohl niemanden hatte der der Polizei gesagt hat "mit Markbert in den Urlaub bitte vergessen sie das das ist absurd".
Wie verhielt sich die Kernclique in den 14. Tagen bis Markbert aus dem Urlaub zurück war :ask:
den es hieß ja das er zusammen mit den Anderen Suchplakate klebte , warteten die auch erst einmal bis er wieder da war weil sie das was die Polizei dachte auch nicht ausschlossen oder wollten sie sich erst mit ihm beratschlagen ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.05.2017 um 07:05
Verreiste Markbert nicht erst 1-2 Tage nach Sonja`s Verschwinden. Die Freunde hatten also Zeit miteinander zu reden. Dann dürfte zu diesem Zeitpunkt also klar gewesen sein, dass Sonja nicht mit Markbert in Urlaub gefahren war. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass seine Eltern Sonja so einfach mitgenommen hätten. Sie war zwar volljährig. Aber wenn sie ohne Gepäck gereist wäre, wäre das schon sehr auffällig gewesen.

Ich denke sowieso, dass die Polizei diese Möglichkeit nur vorschob, weil sie bei einer Volljährigen, die zudem in den Ferien vermisst wurde, noch keine Ermittlungen in die Wege leiten wollten. Erfahrungen hatten lt. Statistik bereits gezeigt, dass die meisten jugendlichen Ausreisser bald wieder zurück seien. Davon waren sie bei Sonja bestimmt auch überzeugt.

Cosmo69, was hätte die Clique beratschlagen sollen?


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.05.2017 um 15:51
Robin76 schrieb: was hätte die Clique beratschlagen sollen?
Was weiß ich was man in so einem Fall beratschlagen tut , was man jetzt als nächstes unternimmt oder vielleicht was man erzählt ?


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.05.2017 um 15:55
Cosmo69 schrieb:as man jetzt als nächstes unternimmt oder vielleicht was man erzählt ?
Ich denke mal, dass von der Kernclique ja nur Markbert den Abend mit Sonja verbracht hat. Deshalb konnten die anderen auch gar nichts erzählen. Sie konnten nichts anderes machen, als ehrlich zu sein und Sonja, ihre Freundin, zu beschreiben. Ihre Vorlieben, ihre Interessen, ihr Verhalten beim Ausgehen, ihre Träume, ihre Wünsche usw.. Sie waren nicht dabei und konnten Markbert entweder glauben oder nicht. Wie es aussieht, haben sie ihm geglaubt.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.05.2017 um 19:45
Robin76 schrieb:Sie waren nicht dabei und konnten Markbert entweder glauben oder nicht.
Es war eben außer Markbert, Julian und Joseph Niemand dabei als Sonja in der Nacht des 11. April 1995. verschwand es gibt keine Indizien schon gar nicht Beweise nur das glauben, auch die Polizei hält Markbert nur für glaubhaft.
Es gibt kein Weiterkommen :(  sondern nur das was jeder glaubt , schlimm !


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.05.2017 um 20:06
Cosmo69 schrieb:glauben, auch die Polizei hält Markbert nur für glaubhaft.
Es gibt kein Weiterkommen :(  sondern nur das was jeder glaubt , schlimm !
An jeder deutschen Grenze lag damals im Frühjahr 1995 Sonjas Foto, Interpol war eingeschaltet. Auch Freund Robert wurde wieder und wieder vernommen. Bald jedoch war sich die Kripo sicher, dass er nichts mit Sonjas Verschwinden zu tun hatte. S
Von Glauben ist hier nicht die Rede. In diesem Zeitungsartikel (siehe Thread Zeitungsberichte Sonja Engelbrecht) heißt es, dass sich die Kripo sicher war, dass der letzte Begleiter nichts mit ihrem Verschwinden zu tun hat.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

09.05.2017 um 20:31
@Robin76

Süddeutsche, 20.11.2012

Dann geht es zum Stiglmeierplatz : Beim Austreten in einem Gebüsch habe sich Sonja auf dem Weg beobachtet gefühlt, gibt ihr Begleiter später zu Protokoll.

Die Kriminalpolizei stuft die Aussagen als glaubwürdig ein.

Also (nur) glaubwürdig .


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2017 um 00:27
Sicher kann man sich da nicht sein. Wie auch? Sonja kann es nicht kommentieren. Also bleibt ja nur seine Aussage. Wird man auch nie beweisen können. Sprich mehr als glaubwürdig kann diese Aussage gar nicht sein.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2017 um 01:25
Rick_Blaine schrieb:Jedem, der sich dem Fall ohne Vorinformationen nähert, fällt sofort auf, dass die Darstellung seitens des letzten Begleiters hinten und vorne nicht passt. Dass sich darin gewaltige Fragezeichen auftun.
Weiß nun nicht ob ich Dich falsch verstehe , falls ja entschuldige ich mich!
Ich finde das sich selbst (für mich) mit Vorinformationen weiterhin gewaltige Fragezeichen auftun bei den Darstellungen Markberts !
Soup schrieb:Sicher kann man sich da nicht sein. Wie auch? Sonja kann es nicht kommentieren. Also bleibt ja nur seine Aussage. Wird man auch nie beweisen können. Sprich mehr als glaubwürdig kann diese Aussage gar nicht sein.
Das wäre nur möglich wenn
Hexenmond schrieb: Wenn sich die Polizei ganz sicher ist, daß Markbert nichts damit zu tun hat-
Was könnte ihn entlastet haben?
Wurde er gesehen, allein,in dieser Nacht. Kam ein Bekennerschreiben?
Hatte er ein Alibi?
Redete Sonja davon verschwinden zu wollen?
Nichts desto trotz gilt die Unschuldsvermutung und die Polizei hat Markbert schon vor sehr langer Zeit aus dem Fall entlassen.
Trotzdem sehe ich keine Ansätze wie man aus dem Markbertrismus herauskommen soll , dieses möglicher Täter mit wagen Ideen - so ähnlich äußerte sich meine ich Kommissar Bastian ist so eine Allerweltsvermutung für einen Fall der vielleicht aufgrund seiner Komplexität nicht gelöst werden kann.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2017 um 06:02
@Cosmo69
gla̱u̱b·wür·dig
Adjektiv
verlässlich, glaubhaft.
"Du kannst ihm vertrauen - er hat mir glaubwürdig versichert, nichts damit zu tun zu haben."
Wenn die Kripo, die täglich mit Menschen zu tun hat, von denen sie angelogen/angeschwindelt werden, die Aussage als glaubwürdig einstuft, so denke ich mal, dass sie ihm auch geglaubt haben. Glaub mir, die hätten ihn nicht mehr in Ruhe gelassen, wenn sie daran auch nur einen Zweifel gehabt hätten,.
Cosmo69 schrieb: dieses möglicher Täter mit wagen Ideen - so ähnlich äußerte sich meine ich Kommissar Bastian ist so eine Allerweltsvermutung für einen Fall der vielleicht aufgrund seiner Komplexität nicht gelöst
Das hast du jetzt aber aus dem Zusammenhang gerissen. Mit diesem möglichen Täter hat Kommissar Bastian nicht Markbert gemeint, sondern den Menschen, dem Sonja in dieser Nacht begegnet sein könnte und der ihr etwas angetan haben könnte, wenn er nur eine wage Idee im Kopf gehabt hätte. Z.B. ein Freier


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2017 um 09:05
Robin76 schrieb:Mit diesem möglichen Täter hat Kommissar Bastian nicht Markbert gemeint,
Natürlich nicht, er meinte irgendeinen Freier oder sonst jemanden der im Bereich SMP. unterwegs gewesen sein könnte !


melden
Anzeige

Der Fall Sonja Engelbrecht

10.05.2017 um 09:28
Da man nichts von dem Abend wirklich verifizieren kann, muss man wohl leider akzeptieren, dass die Faktenlage mehr als dünn ist. Das wird sich nicht ändern, egal wie oft man sich hier im Kreis dreht.
Ich finde die Aussage von Markbert gar nicht so absurd. Wenn ich so an meine Ausgehzeit denke, kann das schon stimmen. Aber wissen werden wir es wohl nie. Es sei denn er ändert nach all den Jahren seine Aussage. Aber selbst das könnte man ja nicht als Fakt hinnehmen. So oder so nicht.

@Cosmo69
Du hast meine Aussage "mehr als glaubwürdig" missverstanden.  Damit meinte ich, dass man es nie beweisen kann und man sich damit zufrieden geben muss lediglich die Glaubwürdigkeit Markberts beurteilen zukönnen.


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden