weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Sonja Engelbrecht

18.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwunden, München, 1995, Sonja Engelbrecht

Der Fall Sonja Engelbrecht

11.04.2013 um 21:30
Ich kann mir irgendwie nicht so vorstellen, dass Sonja Markbert so cool fand, sonst hätte sie wohl öfter was mit ihm unternommen. Dass sie mit ihm ausging weil ihr langweilig war, ist auch eher unwahrscheinlich, sie war ja in den Nächten davor schon ordentlich unterwegs gewesen und hatte an besagtem Unglückstag ja sogar Freundinnen abwimmeln lassen, weil sie müde war. Wenn sie sich einfach nur entschlossen hätte, doch auszugehen nur um zu feiern, hätte sie ja eher mit denen was gemacht?


melden
Anzeige
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 15:08
@3Arwen3
3Arwen3 schrieb:Und wieso ist eigentlich immer nur von "Freundinnen" die Rede? Gab es in der Clique keine Jungs?

Gute frage - in den bildern die bei aktenzeichen gezeigt wurden ist sonja tatsächlich immer nur von mädels umgeben... . Aber das kann natürlich auch eine bewußte auswahl der fotos gewesen sein.
In dem zusammenhang: das foto von sonja (und ihrer schwester) in dem sie das geringelte unterhemd trägt und eine kurze schwarze hose. Schon skuril wie dieses foto verarbeitet wird: meist ist nur sonja porträt daraus gemacht worden nur bei aktenzeichen sieht man das ganze im film, dann aber auch so dass man sonja nie "als ganzes" sieht. Ist nur eine unbedeutende nebensächlichkeit, die ich trotzdem nicht vertsehe.

@Suburbia
Suburbia schrieb:Wenn sie sich einfach nur entschlossen hätte, doch auszugehen nur um zu feiern, hätte sie ja eher mit denen was gemacht?
vorausgesetzt die mädels hatten nach dem partymarathon nicht alle genug und wollten deswegen zuhause bleiben. Das ist doch die allereinfachste und für mich auch naheliegendste lösung. Sonja hatte ihren normalen ausgehbekanntschaften abgesagt, da sie müde sei. Abends wurde sie dann hibbelig und markbert war der erstbeste der anrief nachdem sie doch noch weg wollte... . Unspektakulärer aber verhängnisvoller zufall.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 18:24
Es gibt unterschiedliche Aussagen wann und wo Sonja zuletzt gesehen wurde,warum allso diese verquerre Geschichte von Markbert als Grundlage nehmen,wenns da anderre Aussagen gibt versteh ichs nicht warum die Polizei die Stiglmeierplatzgeschichte favorisiert.
Macht fast den Eindruck als läuft da ein Kleinkrieg zwischen den Engelbrechts und der Polizei,was dabei herauskommt Stillstand was die Aufklärung von Sonjas Fall betrifft.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 19:03
@Zfaktor
Warum welche Aussagen gibt es denn noch wo Sonja zuletzt gesehen wurde?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 20:13
@Chicamausi1306
Die Aussagen die Markberts Version nicht stützen sind im Besitz der Eltern Engelbrecht,vieleicht auch noch der Polizei.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 21:00
Ihr Vater monierte im Filmfall von Aktenzeichen XY-ungelöst "medium", dass es bis zum heutigen Datum, nicht durch einen einzigen Zeugen einwandfrei belegt wurde, dass sich seine Tochter zum fraglichen Zeitpunkt, am Stiglmaierplatz in München verweilte.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 21:02
@Zfaktor
Es gibt unterschiedliche Aussagen wann und wo Sonja zuletzt gesehen wurde,warum allso diese verquerre Geschichte von Markbert als Grundlage nehmen,wenns da anderre Aussagen gibt versteh ichs nicht warum die Polizei die Stiglmeierplatzgeschichte favorisiert.

Es gibt verschiedene Aussagen, das ist korrekt. Gab damals glaub ich sogar noch mindestens einen anderen Zeugen der Sonja woanders gesehen hat.

Laut Angaben der Polizei hat Markbert damals als er in Untersuchungshaft war, auch nicht nur eine sondern mehrere Geschichten erzählt. Ich erinnere mich noch ganz genau was gesagt wurde was er angeblich erzählt hat. Weiss nur nicht ob die andere Geschichte wirklich von ihm stammt oder die damaligen Ermittler ihm das eingeredet haben.

Er hat sie aber nicht umgebracht.

An Zfaktor:

Meinen Respekt hast du voll und ganz, schon aus dem Grund weil du am 11. April die ganze Nacht wach geblieben bist. Aber auch für das was du so schreibst.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 21:18
Nun ja, wo keine Zeugen sind, kann auch niemand aussagen. Der Stiglmaierplatz war damals einfach nach Abfahrt der Tram für einige Zeit menschenleer.

Und was sollen das für unterschiedliche Versionen gewesen sein? Und von wem? Und warum sollte man sie nicht erwähnen? Sorry, das klingt nicht plausibel.
Die Polizei hat keinen Grund Robert zu schonen, wenn es etwa - ich fantasiere jetzt mal - die Aussage einer schlaflosen Oma gebe, sie hätte Sonja und Robert in besagten Gebüsch verschwinden sehen und nur Robert sei wieder raus gekommen.


melden
Redjune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 21:27
guten Abend,

ich glaube nicht dass der Kollege von Sonja wirklich was damit zu tun hat. Wenn er überhaupt lügt, dann höchstens im Ablauf des Heimweges. Ich könnte mir gut vorstellen, dass er aufgrund des Wetters schnell zur Bahn wollte und sie aufgrund ihrer Müdigkeit nicht schneller laufen wollte. Und sie daher nicht gemeinsam zu diesem Platz gingen sondern nacheinander.
Ebensogut kann auch alles stimmen was er sagt, nur kam dann halt etwas dazu dass er eben nicht wissen kann. Was wenn zB die Telefonkarte leer oder kaputt gewesen ist? Wer sich an diese karten noch erinnert weiß auch wie schnell das gehen kann. Es würde erklären wieso sie nicht telefoniert hat. Ich kann mich noch gut an die Handy-lose Zeit erinnern und ich denke wenn mir das passiert wäre so mitten in der Nacht, wäre ich dorthin zurück gegangen wo ich her kam aus dem einfachen Grund: dort ist noch jemand wach der mir helfen kann. Auf dem Rückweg hätte dann wiederum alles mögliche passieren können, da dort wahrscheinlich kaum noch Fussvolk unterwegs war.

Außerdem schätze ich sie zwar als intelligent ein, jedoch auch eher als ein Mensch der sich recht schnell breit schlagen lässt. Sie wäre für mich so der Typ Mensch der mit "mein Hund ist mir entlaufen..." sehr leicht zum Opfer gemacht werden kann. Das würde natürlich auf einen gerissenen Täter schließen, der es öfter macht. ich glaube es gibt dazu studien die belegen dass ziemlich viele Frauen damit zu ködern sind. und wenn er es dann noch schafft sie ins auto zu zerren, dann verschwindet sie unbemerkt von jeder bildfläche.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 21:35
@3Arwen3
Das mag nicht plausibel klingen,Tatsache scheint aber zu sein das es uns nicht bekannte Zeugen gibt die Sonja woanders sahen,die Eltern Engelbrecht saugen sich doch sowas nicht aus den Fingern.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 21:46
Nun ja - es gab aber auch noch Leute, die Sonja "danach" gesehen haben wollen, zB. der nette Mann, der sich hat Geld geben lassen.

Ich denke, wenn es glaubwürdige Aussagen gegeben HÄTTE, wären diese auch veröffentlicht worden.
***Beispiel***: falls jemand angegeben hätte, sie an diesem Abend 10 km entfernt gesehen zu - was zeitlich nicht schlüssig gewesen wäre. Solche Aussagen gibt es auch in anderen Fällen.

Ich siehe die zusätzlichen Aussagen der Engelbrechts auch mit einem kritischen Auge - natürlich werden sie sich an nicht abgearbeitete bzw "aussortierte" Spuren klammern, es könnte ja diese eine heiße Spur sein. Ich denke, einem als Elternteil auch ein wenig die Logik verlässt, man lebt schließlich in Angst ums eigene Kind.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 22:19
@crabbitrabbit
Ich könnte mir eher vorstellen das Eltern die sich in so einer Situation befinden und sich nicht blindlinks auf die Polizei verlaßen und selber Aktiv werden sehr wohl Logisch und Sensibel sind,die werden schon wissen das alles abgleiten in Wunschvorstellungen oder das überbewerten von Nebensächlichkeiten keinen Wert für ihren Fall haben.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 22:28
@Zfaktor

Nein, sie saugen sich nichts aus den Fingern. Sie sind nur bereit alles zu glauben. Das ist wirklich traurig.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 22:30
Vom Gefühl her würde ich irgendwie sagen, dass Sonja noch lebt.


melden
elisacol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 22:33
@crabbitrabbit
Das ist mit Sicherheit so. Allein schon die Tatsache, dass sie einem Fremden mehrere tausend Mark anvertrauen, weil er behauptet, Sonja befände sich in einem Harem im Nahem Osten und er könnte sie befreien, zeigt recht gut, wie wenig rational das Verhalten der Eltern ist, wenn es um das eigene geliebte Kind geht. Ich habe dafür vollstes Verständnis, da ich ebenfalls zwei Töchter habe und mich sehr gut in in diese Situation hinein versetzen kann.

Wir hatten es zwar schon mehrmals angesprochen, aber ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass im Nachhinein ganze normale Dinge plötzlich unnormal erscheinen können, wenn etwas dramatisches passiert. Es gibt Menschen, die auf dem Weg zu ihrem Flug im Stau stehen und diesen verpassen. Wenn sie nur einmal unbewusst daran denken, dass sie in diesem Fall Glück hätten, wenn der Flieger abstürzt, dann käme es ihnen im Falle eines tatsächlichen Absturzes wie eine Eingebung vor. In Wirklichkeit passiert uns dieses unbewusste Denken in jeder Minute, und erst mit der Bestätigung wird daraus eine subjektive Wahrnehmung.

Vielleicht glaubte Sonjas Vater: "Mensch, wieso geht die denn jetzt noch raus? Und warum sind die Mädels nicht dabei?" Aber wäre Sonja am nächsten Morgen wieder da gewesen, wäre es ihm niemals im Nachhinein merkwürdig vorgekommen. Selbst wenn dieses Ausgehen in gewisser Weise etwas Besonderes gewesen war, dann aber auf keinen Fall in dem Maße, dass die Eltern sich schon vorher Sorgen hätten machen müssen.

In dem XY Beitrag ist darüber hinaus zu erfahren, dass Sonja sich stolz ihrer Mutter zeigte und eher eine positive Stimmung ausgestrahlte. Das heißt, dass zumindest die Mutter vollkommen normal und sogar eher unterstützend reagiert hat.

Aber auch ich muss gestehen, dass dieser Abend bei mir niemals so abgelaufen wäre. Spätestens bei den beiden Bekannte hätte ich vor Faulheit und Unlust vor der Kälte alle Hebel in Bewegung gesetzt, meinen Heimweg zu organisieren. Und ganz sicher wäre ich auch vorher auf Toilette gegangen. Aber ich bin nicht Sonja, weswegen mein Gefühl gegenüber den Zeugenaussagen eher zweitrangig bleibt.

Und noch etwas zur Theorie, dass Sonja eventuell sexuell missbraucht worden war und vielleicht im Geheimen litt und einfach den Ausbruch suchte, sich vielleicht einfach davon machte. Ich selbst bin als Kind dahingehend sehr tiefgreifend involviert gewesen und hatte später jede Menge Turbulenzen im Leben. Auch im Geheimen, mit verbotenen Substanzen und sehr dunklen Fantasien. Aber so etwas wäre irgendwann aufgefallen. Sonja war in allem, was wir wissen, vollkommen unbedarft und charakterlich unauffällig. Auch wenn sie auffallend hübsch war, gab es keinerlei Anzeichen für Depressionen, Phobien oder Ähnliches. Ich glaube, solche Vermutungen bringen nichts, wenn nicht augenscheinliche Hinweise dafür existieren.


melden
elisacol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 22:36
@Nuitmaahathoor
Ich leider gar nicht. 8(


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 22:50
@3Arwen3
Ich weiß jetzt nicht genau wie lange nach Sonjas verschwinden dieser mega üble 8000.Mark Betrug stattfand,aber danach dürften die Engelbrechts ihre evt.Leichtgläubigkeit verloren haben,allso ich kann mich nicht anfreunden mit den verweisten Eltern die einem Traum nachjagen,ich glaube an die Schlagkräftigen Dinge die die Eltern zusammengetragen haben,leider werden wir sie wohl nicht zu lesen bekommen.


melden

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 22:57
Warum haben sie dann betont, dass der Auftritt in xy der letzte Versuch sei?
Sie wussten doch, dass das Video und die Diskussion nur die altbekannte Version der Ereignisse wiedergeben würden. Wenn da noch Zeugen / Theorien wären bei denen man ansetzen kann, würden sie weitermachen.


melden
elisacol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 23:02
@Zfaktor
Darum geht es nicht vordergründig, sondern darum, ob diese Zweifel für den Fall relevant sind. Ja, vielleicht hätte Sonjas Begleiter die Uhr am Stiglmaierplatz sehen müssen, anstatt in der Bahn ein Gruppe Engländer zu fragen. Aber das ist nichts als eine Vermutung. Man könnte mit der gleichen Argumentation, mit der die Eltern vertreten, dass Sonja nie an diesem Platz gewesen ist, behaupten, dass ihr Begleiter die Uhr nicht hätte sehen müssen.
Das sind einzig nahe liegende Vermutungen mit dem Wunsch, vielleicht eine etwas hoffnungsvollere Spur mit Tendenz zur Gewissheit zu erlangen, mehr nicht. Immerhin gibt es drei Zeugen und die Gruppe Engländer, die den groben Rahmen bezeugen können. Das, was die Eltern erkennen wollen, beruht nur auf offensichtlichen Unklarheiten. Aber ohne die geringsten Hinweise auf eine andere Version zu besitzen.


melden
Anzeige
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Fall Sonja Engelbrecht

12.04.2013 um 23:07
@3Arwen3
Sie betonten das sie nicht mehr die Kraft hätten weiterzumachen.
Außerdem hat der Vater ja wirklich an dem Abend versucht die Ungereihmtheiten zur Sprache zu bringen was ihm ja massiv durch den Moderator verwehrt wurde.
Das hätte Rudi Cerne bei mir sicher nicht geschaft und wenn die die Live Sendung hätten abbrechen müssen.


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden