weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:03
Langanhaltener Sreit über eine Stunde, bloodcurdling screams from a Woman, fürchterliche Frauenschreie, das sollen die unmittelbaren Nachbarn nicht mitbekommen haben?

Und natürlich müsste das vor Gericht dann angeführt werden, sonst kann das nicht in die Bewertung fließen.


melden
Anzeige
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:05
Dusk schrieb:...The term “premeditated” is oftentimes misinterpreted, as laypeople tend to believe that a “pre-meditated murder” is by definition the result of a long and careful plan to assassinate someone. In fact, “premeditation” in South African law simply means “intentional,” meaning that the person that killed meant to do it at the time, and thus that intent can be formed almost instantaneously and need not have been carefully considered beforehand. The other charge, culpable homicide, applies to negligent killings.

...
Das bestätigt meine Aussage: Wenn es die Richterin als erwiesen ansieht, dass O.P. wusste wer sich hinter der Tür befand (und sei es auch erst nach dem 1., 2. oder 3. Schuss), muss sie zwingend wegen Mordes verurteilen. Denn dann war es Absicht.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:07
zaubertraudl schrieb:Ich denke aber auch, dass bei einem Strafmaß wie lebenslänglich alles so gut begründet und untermauert wie nur irgend möglich sein muss und verstehe deswegen nicht, wieso man immens wichtige Zeugen nicht aufruft.
Sie werden nicht aufgerufen weil die bisherigen Zeugen wahrscheinlich ausreichen. Es gäbe noch mehr wichtige Zeugen als die direkten Nachbarn, er könnte womöglich 107 Zeugen aufrufen aber dann stellt sich die Frage, ob das Sinn der Sache ist?
Im Prinzip gibt es doch nur zwei Möglichkeiten für das momentane Vorhaben:

1. Nel ist sich derart sicher, dass es momentan sehr gut für ihn aussieht und deshalb keine weiteren Zeugen mehr benötigt und daher lieber ins Kreuzverhör geht

2. Es gibt keine weiteren Zeugen, die OPs Version in irgendeiner Art und Weise widerlegen und die Version der STA stützen könnten.

Version 2 kann ich mir auf Grund der 107 Zeugen nicht vorstellen....


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:07
@KonradTönz1

Auch, wenn er nicht wusste, wer sich hinter der Tür befand. Darum geht es eigentlich. Es spielt keine Rolle - durch den Streit will man nur belegen, dass er Reeva töten wollte. Seine Darstellung des intruders... ist aber auch Vorsatz - die tatsächliche Person ist irrelevant. 4 Schüsse, geschlossene Tür - darin liegt der Vorsatz!


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:08
Interested schrieb:die tatsächliche Person ist irrelevant. 4 Schüsse, geschlossene Tür - darin liegt der Vorsatz!
Ganz genau! Er wollte töten - und das ist der Vorsatz. Bei Notwehr hätte er anders gehandelt, egal ob Reeva oder Einbrecher.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:16
Wikipedia: Putativnotwehrexzess
Putativnotwehrexzess ist ein Rechtsbegriff aus dem deutschen Strafrecht. Ein solcher Notwehrexzess liegt vor, wenn der Täter

irrtümlich davon ausgeht, die Voraussetzungen der Notwehr lägen vor (Putativnotwehr), und
aus Verwirrung, Furcht oder Schrecken (§ 33 StGB) sein vermeintliches Notwehrrecht in stärkerem Maße als zulässig und erforderlich ausübt (Notwehrexzess).


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:17
Lumina85 schrieb:Sie werden nicht aufgerufen weil die bisherigen Zeugen wahrscheinlich ausreichen. Es gäbe noch mehr wichtige Zeugen als die direkten Nachbarn, er könnte womöglich 107 Zeugen aufrufen aber dann stellt sich die Frage, ob das Sinn der Sache ist?
Im Prinzip gibt es doch nur zwei Möglichkeiten für das momentane Vorhaben:

1. Nel ist sich derart sicher, dass es momentan sehr gut für ihn aussieht und deshalb keine weiteren Zeugen mehr benötigt und daher lieber ins Kreuzverhör geht

2. Es gibt keine weiteren Zeugen, die OPs Version in irgendeiner Art und Weise widerlegen und die Version der STA stützen könnten.

Version 2 kann ich mir auf Grund der 107 Zeugen nicht vorstellen....
Es "verschenkt" doch kein Staatsanwalt Belastungszeugen und deren Aussagen, nur weil die vorher getätigten Aussagen ausreichen. Nicht in einem solchen Indizienprozess. Könnten die Nachbarn, die am nächsten dran sind, im Sinne der Anklage aussagen, hätte Nel sie gerufen, um noch weitere Punkte für seine Version einzufahren. Er tat es nicht, also bleibt für mich nur die Möglichkeit, daß diese Zeugen nicht wirklich viel beisteuern können. Und auch wenn ich mit anderen übereinstimme, daß jeder einen anderen Schlafrhythmus hat, viele Faktoren eine Rolle spielen können (Schlaftabletten, Ohrstöpsel, Musik gehört usw usw.) daß gerade die am nächsten dran liegenden Nachbarn nicht gehört wurden, gibt mir zu denken.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:18
Schaut mal, habe ich gerade gefunden, für die, die es interessiert:

http://ewn.co.za/-/media/Files/WitnessList%20pdf


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:19
Gericht kommt zum Schluss: OP hielt Reeva für einen Einbrecher und hat geschossen um zu töten

oder

Gericht kommt zum Schluss: OP wusste, dass Reeva hinter der Tür ist und hat geschossen um zu töten

Das Strafmaß bleibt das selbe?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:25
@Ocelot

Was ist deine Meinung?
Hätten beide Taten das gleiche Strafmaß verdient?

@Photographer73

bin ganz deiner Meinung


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:26
@zwicker

Meine: JA! Ein Menschenleben ist ein Menschenleben! Wo siehst Du denn dabei den Unterschied?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:28
Interested schrieb:@zwicker

Meine: JA! Ein Menschenleben ist ein Menschenleben! Wo siehst Du denn dabei den Unterschied?
Auf den Punkt! Das tut man zwar nicht, aber da häng ich mich jetzt dran mit: +1


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:29
Meiner Meinung nach nicht.
Zwar ist in beiden Fällen ein Mensch getötet worden, aber es macht doch einen Unterschied ob ich meine Freundin bewusst erschieße oder ob ich meine Freundin erschieße weil ich denke sie ist ein Einbrecher . Von dem Einbrecher hätte ja eine Gefahr ausgehen können von Reeva nicht.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:31
@Interested

Der Unterschied ist, das vom Einbrecher potentiell hätte Gefahr ausgehen können. Von einem Einbrecher hätte OP nicht gewusst, ob dieser bewaffnet ist oder ihm körperlich überlegen ist oder was dieser als nächstes tut.
Das rechtfertigt nicht die 4 Schüsse, das rechtfertigt mMn noch nicht mal 1 Schuss, ist aber was anderes.
Von Reeva, falls er wusste, dass sie es war, ging NULL Gefahr aus.

Für mich beides Mord aber mit unterschiedlichem Strafmaß.

@Alibi
ganz deiner Meinung


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:35
@Photographer73
Das heißt, du gehst davon aus, dass Nel von den übrigen >80 Zeugen, die auf der Liste standen niemanden mehr aufruft weil die ALLE nichts mehr beitragen können?
Ich kann mir das nur schwer vorstellen.

Klar ist, dass man wahrscheinlich eher die nahen Zeugen hören möchte aber evtl. sind die einfach unsicher bzw. lassen sich schnell verunsichern und das ihm zu heikel? Weshalb hatte er diese Zeugen überhaupt auf der Liste wenn sie etwas gegenteiliges aussagen würden? DAS ist halt die Frage.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:36
@zwicker
zwicker schrieb:Der Unterschied ist, das vom Einbrecher potentiell hätte Gefahr ausgehen können.
Hätte? Ohne also zu wissen, ob es so wäre, schießt man durch eine geschlossene Tür? Die einzige Gefahr in der Situation, ging von OP aus - er war der mit der Knarre - ein Einbrecher mit Knarre, schließt sich also warum nochmal im Klo ein? Weil er wusste, dass gleich ein kleiner Mann mit Knarre durch die Dunkelheit huscht?

Wir haben dieses Beispiel schon mehrfach gehabt....Was wäre denn deiner Meinung nach mit dem Einbrecher, wenn es sich um ein kleines, hungriges, schwarzes Kind gehandelt hätte, was einfach nur Hunger hatte?

Das ist ein sehr dünnes Argument -dieses "hätte

Btw Reeva hätte doch auch mit ner Baseballkeule im Klo stehen können - was ist jetzt mit der Gefahr, die von ihr ausging?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:38
@zwicker

wenn man ausmachen kann, dass er wusste, dass Reeva hinter der Tür, kann man noch eine größere Kaltblütigkeit sehen.

Gibt es in SA das Strafmaß Mord inkl. besondere Schwere der Schuld?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:41
Anyway...schlimmer, als schlimm? Am allerschlimmsten? Dann soll Mylady halt auch hier die 252 Jahre-Keule schwingen.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:42
Interested schrieb:Hätte? Ohne also zu wissen, ob es so wäre, schießt man durch eine geschlossene Tür?
Deshalb Mord und nicht putative Notwehr.
Interested schrieb:Wir haben dieses Beispiel schon mehrfach gehabt....Was wäre denn deiner Meinung nach mit dem Einbrecher, wenn es sich um ein kleines, hungriges, schwarzes Kind gehandelt hätte, was einfach nur Hunger hatte?
Das ist Polemik.
Das ist ein sehr dünnes Argument -dieses "hätte
Konjunktiv, weil es eben nicht so war, aber hätte sein können.
Interested schrieb:Btw Reeva hätte doch auch mit ner Baseballkeule im Klo stehen können - was ist jetzt mit der Gefahr, die von ihr ausging?
Falls er wusste, dass es RS war, dann wusste er auch, dass sie keinen Baseballschläger hatte.


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

27.03.2014 um 13:43
@zwicker

Das ist keine Polemik. Das ist eine Möglichkeit eines Einbrechers! Du hast nur keine plausible Antwort darauf, weil es sie nicht gibt!


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden