weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 12:02
Wie käme eine bei OP diagnostizierte GAD wohl bei wirklich Betroffenen an, deren Angststörung sie daran hindert, am normalen Leben teilzunehmen? Die nicht mal als Zuschauer eine Sportarena besuchen können, wo der durchtrainierte Oscar in der Lage war, unter den Augen der Weltöffentlichkeit Höchstleistungen zu vollbringen.
Vulnerable fühlte er sich ohne seine Prothesen? Das ist doch vollkommen normal. Klaut man einem stark kurzsichtigen Menschen seine Brille vom Nachttisch, dann wird der sich auch hilflos und verletzlich vorkommen. Hätten Menschen mit anderen Behinderungen nicht tausendmal mehr Grund für solche Ängste? Blinde oder taube Menschen, die eine mögliche Gefahr nicht mal sehen oder hören können? Dürfen die deshalb auch mal eben so um sich ballern?
Gleiches Recht für alle. Wäre es nicht fair, wenn nun alle Straftäter, auch die bereits verurteilten, in den Genuss einer solch aufwendigen psychologischen Untersuchung kämen? Schließlich will man ja bei niemandem etwas versäumt haben.
Die Sonderbehandlungen bei OP könnten sich so gesehen noch als Bumerang erweisen.


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 13:13
Er hat keine GAD, das hat die Voster ja indirekt bestätigt, von einem Menschen mit GAD würde sie nicht erwarten, dass kaputte Fenster so zu lassen, bei geöffneter Balkontür in Ruhe einzuschlafen, die Leitern unüberprüft im Garten liegen lassen...

Er hat höchsten eine GAD in Bezug auf Reeva gehabt, sie hätte ihn verlassen können oder aber sie hätte ihn in große Schwierigkeiten bringen können nach dem Abend, das war seine einzige Angst an dem Abend/Nacht.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 13:55
@Tussinelda

Ich möchte gar nicht viel zu den 2 Tagen sagen, die Dr. Vorster für ihre Diagnosestellung brauchte.
Ich komme beruflich aus dem medizinischen Bereich, und weiß das solche Dinge in Behandlungspfaden oder Verfahrensanweisungen immer schön aussehen, was wann, wie, wo mit dem Patienten geschehen sollte. Aufgrund wirtschaftlicher oder auch personeller Gegebenheiten sieht die Realität meist anders und spärlicher aus.
Man sollte aber auch Bedenken, das die meisten, solch eine Evaluierung nicht aufgrund eines Mordprozesses vornehmen lassen. Dabei sollte man dann schon, mit der entsprechenden Sorgfalt vorgehen.

Was mich wirklich wundert, ist die Tatsache das diese Termine erst 10 Tage vor der Aussage Dr. Vorster stattgefunden haben. Warum so spät?
Seit der Tat ist über ein Jahr vergangen und er wird seitdem psychologisch betreut.
Und während dieser gesamten Betreuung soll nicht bemerkt worden sein, ja nicht einmal vermutet, das bei OP eventuell eine GAD vorliegt? Das kann man nur schwer glauben.
Wenn man in diese Richtung etwas vermutet hätte, wäre es schon füher zu Gesprächen mit der Psychiaterin gekommen, und man hätte es früher vor Gericht vorgetragen.
Aber mitten, oder besser gesagt, fast am Ende des Prozesses überhaupt erst auf die "Idee" zu kommen, OP mit einer Psychiaterin sprechen zulassen, ist doch seltsam, oder nicht??


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 14:14
@fortylicks
Ich lese jetzt erst die letzten Seiten der Diskussion seit gestern abend nach. Aber ich habe gerade Deinen geposteten Artikel gelesen: Eine sehr gute Zusammenfassung der ausschlaggebenden Punkte der Entwicklung von OP und (man möchte fast schreiben) versus Reeva. Vielen Dank!


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 14:20
ich sagte es schon einmal, hier in Deutschland bekommst Du eine Diagnose nach einem Gespräch, dem ausfüllen diverser Fragebögen, Tests, noch ein Gespräch, fertig, insgesamt 3 Termine, wobei der letzte dazu da ist, Dir die Diagnose zu erklären und was die nächsten Schritte sind, das war es und ich weiß das, denn ich war dabei, bei einer Person, die von 2 verschiedenen Instituten unabhängige Diagnosen hat erstellen lassen.......und dann hast Du eine 3-4 seitige Diagnose........./ZITAT]

Diese Aussagen sind schlichtweg falsch! Weder bei einer Begutachtung, noch bei einer psychotherapeutischen Therapie egal welcher Schule trifft das zu!


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 14:21
das Zitat im vorigen Beitrag von mir kam von @Tussinelda


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 14:23
Diese GAD (generalisierte Angststörung) sagt auch aus, dass OP generell ängstlich ist, und zwar so ängstlich, dass er sich in seinem normalen Lebensablauf stark beeinträchtigt fühlt. Er hätte aufgrund dieser GAD ständig bedrohliche Gefühle, die ihm sehr zu schaffen machen müssten. Er hätte sicherlich schon viel früher einen Arzt konsultiert, weil diese Angstgefühle ziemlich ätzend sind und kaum auszuhalten.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 14:24
@psychiatrist
bitte, gern. Ich fand die Ausführungen der Psychologin auch stimmig und seriös formuliert.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 14:29
Nanush schrieb:Er hätte sicherlich schon viel früher einen Arzt konsultiert, weil diese Angstgefühle ziemlich ätzend sind und kaum auszuhalten.
Erstmal das - und auf keinen Fall so eine großmäulige Show bei seinen Wettkämpfen
abgezogen. London 2012 ist da ein gutes Beispiel. Pistorius liebte es, im Mittelpunkt
zu stehen, sich zu sonnen im Glanz seiner Leistungen. Er ließ kein Mikrofon aus, das
ihm irgendwo hingehalten wurde.
All das spricht nicht für seine "Angstzustände".


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 14:30
von standardisierten Verfahren noch nix gehört? Warum sollte ich denn bitte lügen? Ich sage nicht, dass es gut ist, eine "schnelle" Diagnose zu stellen, ich sage, es wird eben so gemacht, die wenigsten Patienten werden in Verbindung mit einem mehrwöchigen Klinikaufenthalt diagnostiziert, es ist eben so, ich verstehe nicht, was die Aufregung hier soll. Es werden seitenweise Formulare ausgefüllt, es werden Gespräche geführt, es werden Tests gemacht, man hat 3 Termine in der Klinik für alles (in der Regel in einem Zeitraum von ein paar Monaten) und das war es. Was hätte ich denn davon, dies zu erfinden?
Nein, falsch! Es wird nie ein einziges Verfahren angewendet, um eine Diagnose zu stellen. Und standartisierte Tests dauern in der Regel pro Test (!) 3-4 Stunden oder sogar mehrere Tage. Das halten die Pat. gar nicht am Stück aus. Außerdem sind die Tests so dermaßen teuer, dass sie nur in Zweifelsfällen angewendet werden. Und - mal ganz abgesehen davon - bei 5 bis 6 Neuaufnahmen auf einer durchschnittlichen Station in der Psychiatrie täglich, 28 Patienten und 2 Ärzten und vielleicht (!) noch ein Psychologe - wer hat da pro Aufnahme 3 bis 4 Stunden Zeit????
Ambulant werden Pat. vordiagnostiziert (beim Hausarzt z.B) und dann an einen Psychiater weiterüberwiesen (wenn der Pat. dort überhaupt einen Termin bekommt). Dort können "einfache" (weil eher eindeutige) Diagnosen, wie eine Agoraphobie, manchmal schnell gestellt werden, aber auch nur, wenn die Symptome sehr eindeutig sind. Sind sie aber oft nicht. Die Agoraphobie liegt z.b. manchmal eng an der Sozialphobie oder ist ein Teil einer Persönlichkeitsstörung oder einer Depression. Daher wird dann erstmal symptomatisch behandelt. Z.B. muss der Pat. ja irgendwie vor die Haustür gehen können. Also werden bestimmte Antidepressiva angesetzt (SSRI). Das heißt aber noch lange nicht, dass die Diagnose steht. Kein Psychiater stellt nach dem Erstkontakt eindeutige Diagnosen. Höchstens Verdachtsdiagnosen.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 14:32
Nanush schrieb:Diese GAD (generalisierte Angststörung) sagt auch aus, dass OP generell ängstlich ist, und zwar so ängstlich, dass er sich in seinem normalen Lebensablauf stark beeinträchtigt fühlt. Er hätte aufgrund dieser GAD ständig bedrohliche Gefühle, die ihm sehr zu schaffen machen müssten. Er hätte sicherlich schon viel früher einen Arzt konsultiert, weil diese Angstgefühle ziemlich ätzend sind und kaum auszuhalten.
Ja, das ist ein ganz wichtiger Aspekt. Eine GAD ist quälend, auch, wenn nicht immer Vollbild vorliegt.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 14:38
ich rede von Diagnosen als ganz normaler Kassenpatient.......das sind 3 Termine hier in Frankfurt an der Uniklinik zum Beispiel. Es ist so, was soll ich sagen.....dann bekommst Du eine Diagnose, eine Empfehlung für eine Therapie , kannst dies ambulant oder stationär in der Klinik machen (falls da mal Platz ist) oder machst es eben ambulant bei einem Therapeuten/Psychiater, den Du Dir suchst oder in einer anderen Klinik, wenn Du es stationär oder teilstationär machen willst.
Das sind sog. Verdachtsdiagnosen. Diese werden gestellt, damit ein Pat. bei einer Anfrage einer ambulanten oder stationären Therapie "zugeordnet" werden kann. Das sind keine Abschlussdiagnosen und ganz wichtig: So eine Verdachtsdiagnose sollte nicht bei einem Mordprozess als bare Münze präsentiert werden, sondern muss eindeutig als Verdachtsdiagnose gekennzeichnet sein.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 14:39
Normalerweise ist es doch so, dass Angstpatienten sich immer mehr ihrem sozialen Umfeld entziehen und kaum noch ihr gewohntes Zuhause verlassen. Alle äußeren Eindrücke sind bedrohlich und können in einer Panikattacke ausufern.

Wer schon mal eine Panikattacke gehabt hat, weiß, dass das als Gefühl des Endstadium vor dem Ableben empfunden wird, absolute Todesangst. Solche Attacke mit zusätzlich schweren körperlichen Beschwerden (Herzrasen, etc.) möchte der Angstpatient natürlich vermeiden. Dann kommt es zu der Angst vor der Angst und zur Vermeidung jeglicher Situation, die solche Attacke auslösen könnte.

Passt das zu OP und seinem Lebensstil?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 14:39
Man, das Zitieren und ich - wir werden heute keine Freunde mehr. (Bei meiner Doktorarbeit habe ich mir aber mehr Mühe gegeben :-))
Das da oben war ein Beitrag von @Tussinelda


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 14:41
@Nanush
Nö, paßt nicht! Hast Du recht.
Nun muss man aber auch sagen, dass die GADler nicht so oft Panikattacken haben. Sie sind eher begleitet von einer ständigen Anspannung und von einer Hypervigilanz. Aber das ist soo unangenehm, dass die Pat. wirklich gequält sind.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 14:46
@psychiatrist

Wir wissen ja alle, wer der Verfasser dieser falschen! Behauptungen ist :).

Da sollte sich @Tussinelda erstmal informieren, bevor solche unhaltbaren Äusserungen getätigt werden. Besser sich mal zurückhalten, wenn man keinen blassen Schimmer hat.

Die Welt lässt sich nicht alleine durch Wikipedia erklären. Hier bedarf es auch eines Grundwissens um die gegoogelten Seiten auch verstehen zu können. Warum sollten Ärzte dann noch Medizin studieren, könnten ja googeln :D


melden
eerised
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 14:48
Aus pers. Erfahrung : meine Psychotherapeutin hat erst nach 1,5 monat ( das waren 9 Sitzungen a 45min.) die diagnose gestellt. Und geraume Zeit danach wurde die diagnose nochmals überprüft.... ist nur meine pers. Erfahrung! Und ich habe vorher niemanden eiskalt erschossen :-)


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 14:55
@eerised
Das ist eben die Realität. Alles andere wäre auch unseriös und verantwortungslos einen Patienten zu therapieren, wenn es keine gesicherte Diagnose gibt.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 15:48
@Nanush
unterlasse bitte diese Unterstellungen, es sind Erfahrungen und ich habe diese zusätzlich belegt........


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.06.2014 um 16:40
Tussinelda schrieb:es sind Erfahrungen und ich habe diese zusätzlich belegt
....und falsch interpretiert, wie Dir @psychiatrist
anschaulich dargelegt hat. Das versuchen Dir ja zig User seit mehreren
Tagen zu erklären....


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden