weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.06.2014 um 21:19
@Experience

Stimmt zwar - aber alle 3 Beiträge von Dir sind OT und erwähnen in einer Tour die Schließung des Threads - muss ja auch nicht sein, oder?

@Tussinelda

So sehr in Panik, dass er Reeva, die er im Bett wähnte, nicht einmal vorher instruierte? Nicht so sehr in Panik, um die Waffe zu nehmen und sich in den dunklen Gang zu bewegen? Nicht so sehr in Panik, um nicht in die Dusche zu schießen, aufgrund des möglichen Querschlägers? Dann wieder so sehr in Panik, um mit cocked gun ins Schlafzimmer zurück, aufs Bett, zu den Gardinen, auf den Balkon, zurück - alles, ohne Licht und in Panik? NACHDEM the intruder was eliminated?

Improbable!


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.06.2014 um 21:23
Experience schrieb:Und ich schreibe nicht oft hier rein,weil vieles was hier steht,genau auch meine Meinung ist,das muss ich ja denn nicht auch noch wiederholen
Hier sind im Rampenlicht gleichzeitig ZWEI ziemlich polarisierten Meinungen, du wirst doch nicht BEIDE Meinungen gleichzeitig teilen. Somit wäre es allerbeste Zeit deine Meinung zum Thema zu äussern. Oder bist du tatsächlich so ambivalent?

Meiner Meinung nach läuft die Diskussion ziemlich sachlich.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.06.2014 um 21:25
@Interested
Ich habe Ahnungslose nur geantwortet mehr nicht.Und hier wird auch ohne meine Beiträge oft OT geschrieben.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.06.2014 um 21:30
@Ahnungslose
Ich habe hier schon mehr als einmal an der Diskussion teilgenommen hier.Ich vertrete nicht beide Meinungen,aber momentan gab es doch die letzten Wochen nichts neues,warum also sollte ich dann,wieder über sachen Diskutieren,die man schon so oft angesprochen hat?Aber gut,ich wollt ja jetzt auch nicht weiter stören.Und das ist ja auch wieder OT.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.06.2014 um 21:34
@Experience

Ich glaube, dieses OT müsste man nicht so sehr fürchten. Manchmal kommt es zum Nutzen.

Ich habe dich "angegriffen", nur weil ich der Meinung bin, dass Mahnen bringt nichts. Wenn was hilft, dann sachliches Mitreden. Piiisss!


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.06.2014 um 21:44
@Ahnungslose
Ich denke ab Montag wird es sicher wieder mehr zu diskutieren geben und dann werd ich sicher hier reinschreiben.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.06.2014 um 22:08
@Tussinelda
@KlaraFall
woher sollte O.P. wissen, dass der Einbrecher hinter einer verschlossenen Tür ist? Dann hätte er ja wohl kaum gedacht, dass die Tür sich öffnen würde......er schoss los, als er dachte, er würde vermeintlich angegriffen und das wäre dann Putativnotwehr, darum ging es nämlichDer Gedanke hinkt schon, weil ein Einbrecher, der sich einschliesst, KEINE Gefahr oder Bedrohung darstellt.
Ich kann deine Gedankengänge bezüglich Putativ Notwehr überhaupt nicht nachvollziehen. Oscar wurde in keinem Stadium bedroht.
Er hat 4x in einen Raum geschossen und erst damit aufgehört als die Schreie erloschen. Natürlich hat er keine GAD, wie Dr. Vorster für die Verteidigung aussagte, denn ein Mensch mit Ängsten handelt dementsprechend.
Es ist die Masche der Verteidigung ihn plötzlich wegen seiner Behinderung als "vulnerable" zu sehen, nur hat sich Oscar selbst niemals so gesehen.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.06.2014 um 22:28
http://www.sueddeutsche.de/panorama/chronologie-zum-fall-oscar-pistorius-verstrickt-in-widersprueche-1.1901598

Also dass die Berichterstattung der Systemmedien Pistorius gegenüber negativ eingestellt ist, kann man wirklich nicht sagen...im Gegenteil ist vieles sehr oberflächlich, vor allem auch die Berichterstattung über die GAD, da fiel es mir am meisten auf, wie inkompetent die war..
Drei weitere Nachbarn stützen am nächsten Tag ebenfalls die Version des Angeklagten: "Wir haben keine Schreie einer Frau gehört."
Dass es das genaue Gegenteil davon ist, seine Version gestützt zu haben, entgeht denen einfach--


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.06.2014 um 22:55
KlaraFall schrieb:Ich kann deine Gedankengänge bezüglich Putativ Notwehr überhaupt nicht nachvollziehen. Oscar wurde in keinem Stadium bedroht.
Ja das ist auch verständlich, wenn nach zig Erklärungen, hier immer noch nicht verstanden wird, was Putativnotwehr heißt und das dies die Strategie der Verteidigung ist, war so sogar dem brillianten Nel nicht entgangen.

Putativnotwehr
... liegt vor, wenn der Täter die Voraussetzungen der Notwehr irrtümlich für gegeben hält. Beim Irrtum über Tatumstände kann die Handlung wegen Fahrlässigkeit strafbar sein.

http://juristisches-lexikon.ra-kdk.de/eintrag/Putativnotwehr.html


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.06.2014 um 23:13
Für die zunächst als favorisiert geltende Putativnotwehr finden sich mMn in dem Vortrag OPs vor Gericht zu viele Aussagen, die explizit der putative self defence widersprechen. Eine ähnliche Bewertung nimmt der kürzlich von mir verlinkte Strafrechtsexperte vor. OP hätte verdeutlichen müssen, dass er sich bewusst für die gewählte Abwehrhandlung (also das 4-malige Abfeuern seiner Waffe in Richtung des Angreifers) entschieden hat, da er sie in diesem Moment für erforderlich hielt, um den drohenden Angriff abzuwehren. Stattdessen macht er Aussagen, wonach die Schussabgabe versehentlich, offenbar gegen seinen eigentlichen Willen geschah, denn er beabsichtigte eigentlich nicht, die Waffe abzufeuern. Er wollte nicht mal, den Abzug betätigen.
Es sagt z.B.: „The discharge was accidental.“ Dabei ist das sein Verständnis eines accidental discharge: „..my understanding is that I didn’t intend to discharge my firearm.“ Das Abfeuern der Schüsse geschah somit unabsichtlich/versehentlich.
Ich gehe davon aus, dass die Aussage in dieser Form nicht mit seiner Verteidigung abgestimmt war, denn Roux versuchte hier zeitnah zu intervenieren und zu behaupten, Oscar hätte selbst nie von einem accidental discharge gesprochen. Die Richterin muss ihn dann darauf hinweisen, dass seine Einschätzung nicht zutrifft. Offenbar ist dieser Wink mit dem Zaunpfahl seitens Roux aber bei OP nicht angekommen, weil er die Aussage im späteren Prozessverlauf bekräftigt. Auf die ausdrückliche Frage Nels zum Beispiel, ob er absichtlich (deliberately) geschossen hat, sagt er Nein.
U.a. sagt “I never meant to pull the trigger.”
„, I didn`t intend to shoot. My firearm was pointed at the door. I didn`have time to think and I fired my weapon. It was an accident.”
Mit einer versehentlichen Handlung kann somit auch keine Absicht, z.B. sich oder seinen Partner zu schützen, verbunden sein.
@CosmicQueen
Insofern hat Ozzylein dieser Möglichkeit selbst widersprochen.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.06.2014 um 23:13
@KlaraFall
Wäre er bedroht worden wäre es ja auch private Defense, also reguläre Notwehr ;)


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.06.2014 um 23:14
CosmicQueen schrieb:verständlich, wenn nach zig Erklärungen, hier immer noch nicht verstanden wird, was Putativnotwehr heißt und das dies die Strategie der Verteidigung
Scheint eher so zu sein ,dass du das bisher nicht mitgeschnitten hast und nicht verstanden :D

Das berühmte Glashaus


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.06.2014 um 23:33
@Luminarah
BvP kann man gar nicht oft genug zitieren, am besten in Häppchen, der ganze Text
war offenbar zuviel fürs Gemüt...

@CosmicQueen
wenn der Täter die Voraussetzungen der Notwehr irrtümlich für gegeben hält.
Wikipedia: Verbotsirrtum
Und nochmal: er kann sich in einem Irrtum befunden haben, die Frage ist aber, war das vermeidbar?
Ja - das wars!

Wikipedia: Ignorantia_legis_non_excusat
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht..
Ein Irrtum ist vermeidbar, wenn der Täter fahrlässig einen Tatbestand rechtswidrig verwirklicht, indem er objektiv gegen eine Sorgfaltspflicht verstößt und durch diesen Pflichtverstoß eine Rechtsgutverletzung verursacht, die er nach seinen subjektiven Kenntnissen und Fähigkeiten vorhersehen konnte


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

29.06.2014 um 06:21
@CosmicQueen
Putativnotwehr
... liegt vor, wenn der Täter die Voraussetzungen der Notwehr irrtümlich für gegeben hält. Beim Irrtum über Tatumstände kann die Handlung wegen Fahrlässigkeit strafbar sein.

http://juristisches-lexikon.ra-kdk.de/eintrag/Putativnotwehr.html
Dann löst sich aber ein Schuss nicht ACCIDENTALLY und genau darauf hat Nel aufmerksam gemacht.
Der etwas weniger brilliante Oscar hat somit seine Verteidigung geändert. Roux wollte das später gerade bügeln.

@Rabenfeder
Rabenfeder schrieb:Und nochmal: er kann sich in einem Irrtum befunden haben, die Frage ist aber, war das vermeidbar?
Ja - das wars!
Die Schlafzimmertür war vor seiner Nase. Er wollte die Waffe, die er aus dem Holster holte dann auch mMn gebrauchen und war sich vollkommen bewusst in dem Moment, dass ein Querschläger ihn hätte treffen können. Genauso gut hätte er aus dem Fenster in den Himmel schiessen und die Polizei/Security anrufen können.
Der Satz "Everything is fine" sagt alles. Er wollte keine Hilfe ausser von denen, die ihn aus diesem Schlamassel möglichst rausholen konnten. Ich glaube nie und nimmer, dass Netcare ihm geraten hat, Reeva mit der Schwere ihrer Verletzungen, zu bewegen. Möglicherweise hat er da bei seinem Anruf untertrieben. Schade, dass uns hier eine Zeugenaussage fehlt.
Man kann sich geradezu über eine Verteidigung empören, die einen Mörder koste es, was es wolle, von seiner Verantwortung freisprechen möchte und glaubwürdige Zeugen diskreditiert. Männer, die das Gesetz studiert haben, aber offenbar kein Gewissen besitzen. Ich vergleiche sie immer mit denjenigen, die unschuldig Verurteilte verteidigen und wenn ich mir dazu Fälle wie Debbie Milke und Jens Söring anschaue, sehe ich absolute Unterschiede. Da geht es nach Gesetz und kommt ohne billige Methoden wie "Oscar schreit wie ein Mädchen" aus. Das gilt umgekehrt genauso für Staatsanwälte, die Beweise unterschlagen nur weil sie einen Fall gewinnen wollen. Gerrie Nel schätze ich nicht so ein, seine Ausführungen sind logisch und schlüssig.
Wir haben in diesem Fall sogar noch einen Vergleich, dass sich Oscar ( an der Seite von Samantha Taylor) anders, nämlich "richtig" verhalten hat, sie zunächst weckte, wie es auch alle Zeugen in dieser Nacht auf natürliche Weise mit ihrem Ehepartner getan haben.
Wenn ich mich in die Situation hineinversetze, dann würde ich meinen Angreifer höchstens verletzen/möglichst unschädlich machen wollen...nicht töten. Ich weiss WELCHE Munition in meiner Waffe ist und dass ich sie EIGENTLICH nicht verwenden darf. Nur in der äussersten Not, wenn ich mir vorstelle, dass mein Leben bedroht ist, könnte ich vielleicht schiessen. So schiessen, dass ich aber nicht Leben auslösche.
Das war bei Oscar nicht so und es kann keinen Freibrief bedeuten, dass man sich ANGEBLICH etwas einbildet. Ich denke, dass dieser Waffennarr von seinen "anger problems" eingeholt wurde und ich bin mir ziemlich sicher, dass Roux das auch weiss.


melden
sterntaucher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

29.06.2014 um 06:58
Einen schönen guten Morgen alle miteinander!

Hier erst mal was zur Stärkung, bevor es um die Irrtümer des Oscar Pistorius geht :-)

http://www.abendblatt.de/img/essen-trinken/crop117191419/3559515018-ci23x11-w940/Cafe-Paris-Restaurant-Kritik.jpg

Das schlechte Wetter ist ein "gutes" Omen für Oscar Pistorius?
Wird es etwa ab Montag eisig und nass für den ach so irrtümlichen Mörder eines Menschen?
Werden die Gerichtstüren ab Montag mit Türdämpfern ausgestattet, damit sich Oscar nicht schon bei dem Schließgeräusch an die drohende Gefängniszelle erinnert fühlt, er sich irrtümlich jetzt schon eingesperrt fühlt? Werden wir am Montag wieder dieses Trauerspiel von Oscar zu sehen bekommen, das Verhalten eines Kleinkindes, das sich die Ohren zuhält, damit es sich nicht der Wahrheit stellen braucht?
Wird Oscar wieder kübelweise kotzen, wenn er daran erinnert wird, wie lange er jetzt schon nicht mehr nachts seine Schießübungen machen konnte, damit er sich vor Einbrechern zielsicher schützen kann?

Auch die stornierte Bestellung der Waffen für seine spätere Sammlung ein einziger Irrtum?
Er wollte sie gar nicht bestellen, sondern gleich kaufen wegen seiner ausgeprägten GAD?
Eine Bestellung wäre doch viel zu unsicher, der Erhalt der "Ware" hätte sich ja über Wochen hinziehen können!
Dachte er, das sei ein Kaufvertrag, die Waffen kommen per Eilsendung noch am selben Tag?
Die Stornierung erfolgte also nicht wegen der in seinen Augen irrtümlichen Ermordung seiner geliebten Reeva, sondern weil er sich mit dem Kaufvertrag geirrt hatte? Gut möglich!

Nicht auszudenken, was passiert wäre, hätte er seine Waffensammlung schon an jenem verhängnisvollen Tag besessen! Gäbe es dann überhaupt eine Klotüre, die man im Gerichtssaal aufbauen könnte oder reichte dann ein Tisch, auf dem ein Haufen Holzspäne der einzig verbliebene Beweis auf eine existierende Tür wäre? Und die Person, die sich irrtümlich hinter der Tür befunden hätte? Eine Obduktion überflüssig, da unmöglich? Grausiger Gedanke!!!
Dank Oscar erst möglich geworden!!!


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

29.06.2014 um 09:53
@sterntaucher
was ist das? Eine fantasievolle Kurzgeschichte? Was hat dies mit dem Prozess zu tun?
Diskussion: Kurzgeschichten (nur selbst geschriebene)
passt hier wohl besser


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

29.06.2014 um 09:58
@KlaraFall
jaja, die bösen Rechtsverdreher....bis jetzt ist mir nicht aufgefallen, dass irgendjemand im Gericht sich nicht an das geltende Recht gehalten hätte, wäre der Richterin auch sicherlich aufgefallen, wenn sie von gewissenlosen, bösen, schlechten Menschen "umzingelt" wäre, die sich nicht an Recht und Gesetz halten, Zeugen "diskreditieren" nur um einen bösartigen, schuldigen, psychopathischen, mit anger problems behafteten Pistorius "frei" zu bekommen......das ist lächerlich, polemisch und entspricht nicht den Tatsachen.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

29.06.2014 um 10:35
Luminarah schrieb:Insofern hat Ozzylein dieser Möglichkeit selbst widersprochen.
Naja, das hat Nel so ausgelegt, die Kernaussage bleibt ja bestehen und die hat O.P mehrmals vor Gericht geäußerst.
Er dachte es wäre ein Intruder im Haus, er dachte er würde gleich attackiert werden und schoss auf die Tür hinter der er den Intruder vermutete, wegen einem Geräusch was er hörte. Somit bleibt der Kern bestehen. Und da du wieder von einer anderen Userin hier zitiert hast, die ihre Beiträge mit "mMn" bestückt, bleibt es ein Vermutung und ist nicht als Fakt anzusehen. ;)

So wie ich es sehe, bleibt Roux auf seinem Kurs - Putativ Self Defence


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

29.06.2014 um 10:58
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:@KlaraFall
jaja, die bösen Rechtsverdreher....bis jetzt ist mir nicht aufgefallen, dass irgendjemand im Gericht sich nicht an das geltende Recht gehalten hätte, wäre der Richterin auch sicherlich aufgefallen, wenn sie von gewissenlosen, bösen, schlechten Menschen "umzingelt" wäre, die sich nicht an Recht und Gesetz halten, Zeugen "diskreditieren" nur um einen bösartigen, schuldigen, psychopathischen, mit anger problems behafteten Pistorius "frei" zu bekommen......das ist lächerlich, polemisch und entspricht nicht den Tatsachen.
Ist der Richterin ja aufgefallen. Einmal als Oldwadge eine Zeugin ( Anette Stipp) diskreditierte und ein anderes Mal als Nel Oscar der Lüge bezichtigte.
Man wird Masipa nicht den Vorwurf machen können für keinen fairen Prozess gesorgt zu haben. Auch dann hoffentlich nicht, wenn sie ihr Urteil gesprochen hat.
Es ist ja bereits die Höhe gewesen, dass auch in diesem Strang Nel mit einem Nazi verglichen wurde. Nicht verwunderlich aus einer Ecke, die woanders auch mmVergewaltigern die Stange halten und auch selbst im Gefängnis saßen.

@CosmicQueen
CosmicQueen schrieb:Er dachte es wäre ein Intruder im Haus, er dachte er würde gleich attackiert werden und schoss auf die Tür hinter der er den Intruder vermutete, wegen einem Geräusch was er hörte. Somit bleibt der Kern bestehen.
Mit 4 Schüssen???
Er hat bereits ein anderes Mal nicht geschossen, als er an der Seite Samantha Taylor einen Einbrecher vermutete. Der Waffenexperte war ein wichtiger Zeuge der Anklage, dass Oscar nämlich wusste, wie in einem solchen Fall vorzugehen ist.
Wegen des Geräusches, das er hörte, will er Reeva nicht aufstehen gehört haben, aber trotzdem konnte er ein Fenster aufschieben hören OHNE es der im Haus befindlichen Partnerin zuzuordnen.
Plötzlich in seiner getailored evidence hat er den Balkon nicht mehr betreten, DESHALB, denn wäre er auf dem Balkon gewesen, hätte er beim Reintragen das leere Bett sehen müssen.
Es war niemals pitchdark, denn ausser dem blauen Licht hätte ihn sonst auch das rote LED stören müssen.
CosmicQueen schrieb:So wie ich es sehe, bleibt Roux auf seinem Kurs - Putativ Self Defence
Hat er ganz schlechte Karten...WEGEN REEVAS SCHREIEN.


melden
Anzeige
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

29.06.2014 um 11:06
KlaraFall schrieb: Der Waffenexperte war ein wichtiger Zeuge der Anklage, dass Oscar nämlich wusste, wie in einem solchen Fall vorzugehen ist.
Ja, dass er mit gezogener Waffe das Haus "clearen" soll. Alles was danach passierte, sind Reaktionen die man unter tatsächlichen Umständen manchmal nicht steuern kann - Angst/Panik


melden
346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
"Bodensee-Mord" von 19691.053 Beiträge
Anzeigen ausblenden