weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

17.02.2013 um 11:00
Comtesse schrieb: Die Polizeisprecherin wusste ja auch gar nichts von einer Einbrechertheorie, es scheint ja eher von Seiten der Medien in die Welt gesetzt worden zu sein.
Die Frage ist, wer dies den Medien gesteckt hat. Und ob es stimmt, dass vor einem Notruf erst einmal diverse Familienmitglieder und Bekannte informiert wurden.


melden
Anzeige
KönigIsakim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

17.02.2013 um 11:04
Sein Onkel, der Onkel von Oscar Pistorius, verteidigt ihn, vor laufender Kamera, als sei sein Neffe, der wiederauferstandene Jesus von Nazaret


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

17.02.2013 um 11:11
Blödsinn. Sie kam nicht nach Hause, sie war im Nachthemd. Sie kam um 8:15 nach Hause und die Schüsse waren am frühen Morgen.

Und so von einer jungen Frau zu sprechen, die ermordet wurde ist mehr als geschmacklos.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

17.02.2013 um 11:22
Meine Antwort von eben bezog sich auf den nun gelöschten Post meines Vorredners, der nicht davor zurückschreckt die Ermordete als Bitch zu bezeichnen.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

17.02.2013 um 11:24
Lüge! Sie war eine ganz tolle Frau mit viel Herz und wurde völlig zu unrecht mit so jungen Jahren aus dem Leben gerissen...


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

17.02.2013 um 11:26
Hab deine wirklich widerliche PM gemeldet. Ist meine erste Meldung eines Postings/PM.


melden
KönigIsakim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

17.02.2013 um 11:28
@webmaster3000
Keine Lüge, und ich darf dich bitten das du von nun an einen gemäßigteren Ton einführst in diesem Thread. Ich werde mich sonst bei der Verwaltung über den Moderator hier im Thread beschweren.
Und auch andere User haben mir SCHRIFTLICH bestätigt, das du " Bitch " gesagt hast, über das tote Opfer bei diesem Gewaltverbrechen.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

17.02.2013 um 11:48
Ein blutiger Chricketschläger und ein zertrümmerter Schädel :
http://www.taz.de/Fall-Oscar-Pistorius/!111188/


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

17.02.2013 um 12:44
shirleyholmes schrieb:Ich wage mal zu sagen, dass das noch eine ganz ganz schmutzige Geschichte wird.
Geht bereits los:

http://www.mirror.co.uk/news/world-news/reeva-steenkamp-close-friendship-pistorius-1714096

Wenn hier im Forum schon so verquere Ansichten zur Schau gestellt werden, heißt es in Süd-Afrika bestimmt auch bald, sie hätte es sich selbst zuzuschreiben.

So PR Berater sind ihre Unsummen wert. Durch direkten Zugang zu den Medien können sie jede gewünschte Geschichte lancieren und ihr den nötigen "Spin" geben.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

17.02.2013 um 12:51
Na, wenn das alles ist, was sie gefunden haben, zumindest bisher... was die da alles zitieren klingt für mich jedenfalls nach der ganz normalen Kommunikation zwischen Leuten, die befreundet sind, oder?

Ich glaub, da braucht man nicht mal einen PR-Berater, um solche Storys auszugraben, das machen manche Fans sicher auch kostenlos für einen, um ihre Ikone aufrecht erhalten zu können... Gibt ja sicher auch schon genug Frauen, die ihm schon Liebesbriefe in die Zelle geschickt haben. Für solche Leute MUSS das Opfer ja quasi selbst Schuld gewesen sein, sonst könnten sie ihre verqueren Gedanken, dass der Täter ja selbst nur ein Opfer ist, nicht mehr vor sich selbst rechtfertigen.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

17.02.2013 um 18:04
@Thawra

Es gibt so was wie eine Gerichtsverhandlung, weisst du? Die ist nicht zum Spass da

Nööö, keine Ahnung. Gibts sowas tatsächlich ?
Wow

Also spar dir deine '100%'igen Vorverurteilungen.

Für so jemanden Spar Ich mir gar nichts auf.

Bullshit ist, das er Sie bevor Er Sie durch die Tür erschossen hat noch mit dem Cricketschläger
bearbeitet hat.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

17.02.2013 um 18:09
Hier ein ziemlich detaillierter Artikel, wobei wahrscheinlich gerade die Details mit Vorsicht zu genießen sind wegen "Hören-Sagen":

http://www.main-netz.de/nachrichten/sport/leichtathletik/dpa/leichtathletik/nachrichten/art6942,2480510

Blutiger Kricketschläger soll Pistorius belasten
Kapstadt (dpa) Der Mordvorwurf gegen den südafrikanischen Paralympics-Star Oscar Pistorius scheint sich nach Medienberichten weiter zu erhärten.

Der 26-Jährige soll in der Nacht zum Donnerstag nach einem heftigen Streit zunächst mit einem Kricketschläger auf seine Freundin, das Model Reeva Steencamp, losgegangen sein. Mehrere Schüsse aus einer Pistole auf die Frau seien dann tödlich gewesen. Diesen ungefähren Tathergang habe die Polizei bisher ermittelt, berichten südafrikanische Medien mit nicht näher bezeichneten Polizeiquellen. Offiziell halten sich die Ermittlungsbehörden im Fall Pistorius sehr zurück. Zwei Tage nach ihrem Tod war Steencamp in einer zuvor aufgenommen TV-Reality-Show zu sehen.

Die Polizei hat der «City Press» zufolge im Haus von Pistorius einen blutverschmierten Kricketschläger gefunden. Steenkamp habe schwere Kopfverletzungen gehabt, berichtete das Blatt. Bisher hatten die Ermittlungsbehörden lediglich von Schussverletzungen des Starmodels gesprochen. Der Kricketschläger würde den Vorwurf der Staatsanwaltschaft auf Mord erhärten. Die 29-Jährige soll sich laut «City Press» schon am frühen Abend im Haus von Pistorius befunden haben und gemeinsam mit ihm ins Bett gegangen sein. Nachdem er die Frau getötet habe, habe er zuerst seinen Vater angerufen.

Dagegen berichtet der südafrikanische «Sunday Independent» von einer Freundin namens Audrey, die von Pistorius in der dramatischen Nacht angerufen und um Hilfe gebeten worden sei. Die junge Frau, die wie Pistorius in der luxuriösen Wohnsiedlung «Silver Woods Estate» wohne, sei im Haus des Profisportlers eingetroffen, als er die schwer blutende Steenberg die Treppe herunter getragen habe. Alle Versuche, ihre heftigen Blutungen zu stillen, seien vergeblich gewesen. Pistorius habe geschockt und verwirrt gewirkt.

Die jetzt bekanntgewordenen Indizien würden die ursprünglich geäußerten Spekulation widerlegen, dass Pistorius seine Freundin aus Versehen erschossen habe, weil er sie für einen Einbrecher hielt. Pistorius befindet sich im Polizeigewahrsam in Pretoria. Am Dienstag wird ein Gericht über die Mordanklage der Staatsanwaltschaft und eine mögliche Freilassung auf Kaution befinden.

Die Anklagebehörde beschuldigt Pistorius des vorsätzlichen Mordes. Dem behinderten Athleten drohen bei einer Verurteilung lebenslange Haft. Der 26-Jährige ließ den Mordvorwurf entschieden zurückweisen. Es handele sich um eine «schreckliche, schreckliche Tragödie», so die Erklärung von Familie und Management.

Pistorius wird seit seiner Festnahme nach einem Bericht des Fernsehsenders eNCA wegen Selbstmordgefahr in der Polizeizelle rund um die Uhr beobachtet. Pistorius wirkte bei dem ersten, etwa 40 Minuten langen Hafttermin vor Gericht am Freitag in Pretoria niedergeschlagen. Der Anwalt von Pistorius sprach von einem «extrem traumatisierten Geisteszustand» seines Mandanten. Sein Onkel, Arnold Pistorius, sagte vor Fernsehkameras: sein Neffe sei «vor Schock» ganz benommen.

Die TV-Reality-Show mit Reeva Steenberg wurde am Samstagabend vom südafrikanischen Sender SABC trotz ihres Todes ausgestrahlt. In der früher aufgezeichneten, ersten Folge der südafrikanischen Variante von «Ich bin ein Star - holt mich hier raus» ist eine lachende, fröhliche Reeva Steenkamp im Bikini zu sehen. Der staatliche Sender hatte vor der Ausstrahlung der ersten Folge von «Tropika Island of Treasure» Bilder mit einer Rose und einer brennenden Kerze gezeigt. Untertitel: «Reeva Steenkamp 19. August 1983 - 14. Februar 2013». Die 29-Jährige war Juristin, die ihr Geld aber seit Jahren vor allem als Model und Fernsehstar verdiente.

Zu Ehren von Steenkamp soll am Dienstag ein Gedenkgottesdienst in Port Elisabeth stattfinden. Sie werde später lediglich in Anwesenheit der Familie begraben.

Pistorius war 2012 in London als erster beidseitig beinamputierter Sportler auf Hightech-Karbon-Prothesen bei Olympischen Spielen gestartet. Bei den Paralympics gewann er zudem sechs Mal


melden
charms
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

17.02.2013 um 18:15
Ich bin ja mal gespannt, was dabei herauskommt. Letztlich lässt sich schwer etwas dazu sagen, weil es sich ja meist um unbestätigte Informationen handelt. Man weiß halt nicht, ob das, was in den Zeitungen steht, auch wirklich so stimmt. Sollte es stimmen, wäre es absolut verständlich, weshalb wegen Mordes ermittelt wird.
Insgeamt ist die Berichterstattung in den Medien aber schon ziemlich reißerisch. Mal abwarten.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

17.02.2013 um 22:11
Ich zweifele an, dass jemand, dem mit einem Cricketschläger eine Schädelfraktur beigebracht wurde, noch fliehen kann, beim Fliehen noch in die Hüfte geschossen wird und es dann noch schafft sich im Bad zu verbarrikadieren.

Ich bleibe bei meiner Vermutung, dass die Schädelfraktur nach den Schüssen erfolgte.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

18.02.2013 um 04:59
Sie war so jung. Die ganze Geschichte ist einfach nur traurig.

Ich glaube jedenfalls nicht an die Einbrecher-Geschichte.

Die Medien bemitleiden Oscar Pistorius er hätte nun alles "verloren". Dabei ist es doch eigentlich Reeva, die alles verloren hat.

Einfach nur traurig die ganze Sache.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

18.02.2013 um 07:08
Vor allem kann er sich auch nicht auf eine Affekttat rausreden. Entweder ich erschlage jemanden im Affekt oder ich erschieße jemanden im Affekt, aber wenn ich bei jemandem, der bereits schwerverletzt am Boden liegt, noch die Waffe wechsel und weitermache, statt in dem Moment spätestens zur Besinnung zu kommen, dann ist das kein Affekt sondern bewusste Tötungsabsicht in meinen Augen.

@shirley
Ich denke auch, erst fielen die Schüsse und wenn es zu der Schädelfraktur kam, dann sicher NACH den Schüssen... Vielleicht hat sie ja noch nach den Schüssen ein paar letzte Geräusche (Röcheln, Zuckungen o.ä.) von sich gegeben und er hat ihr deshalb den Schädel eingeschlagen, damit sie damit auch noch aufhört?! Wäre eine logische Erklärung für dieses Verletzungsmuster. Könnte dann aber natürlich auch umgekehrt sein (dass er sie erst mit dem Schläger schlug und weil sie danach nicht tot war, holte er die Waffe und erledigte damit den Rest) - allerdings passen dazu keine Schüsse in Bein und Arm, denn da hätte sie ja schon am Boden liegen müssen.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

18.02.2013 um 10:30
Wenn es stimmt ,dass sie einen Schuss im
Schlafzimmer bekam und drei im Badezimmer.


Dann bewahr ihn keiner mehr vom Knast .

Zumal er ja als aggressiv und gewalttätig beschrieben wird von Vielen . Mutmaßlich hat er das Hormondopung wohl nicht so gut Verträgen ,ok,ich seh ein ,dass war gemein.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

18.02.2013 um 10:41
Gerade in den Nachrichten was von Alkohol und Dopingmitteln gehört.
Stand Oscar Pistorius etwa unter Drogen ?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

18.02.2013 um 12:13
Wenn er sich schon durch den Tathergang nicht mehr rausreden kann, versuchen sie jetzt eben mit der "Unzurechnungsfähigkeit zum Tatzeitpunkt", würde ich ihm anstelle des Verteidigers auch raten - lieber wegen Doping gesperrt werden und die Medaillen aberkannt bekommen, als im Knast landen lebenslang... Nur ich fürchte, diese Ausrede wird auch nicht ziehen, für einen Betrunkenen hatte er jedenfalls eine außerordentlich Trefferquote... Naja, wenn er ganz gewitzt ist, könnte er ja behaupten: "Ich wollte daneben schießen, aber ich war so besoffen, dass jeder Schuss versehentlich ein Treffer wurde!" *irony off*


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

18.02.2013 um 13:37
Wenn das echt so abgelaufen ist, wie in folgendem Artikel geschildert, dass sein Vater und seine Schwester noch VOR den Rettungskräften eintrafen, dann klingt das ja eher danach, als habe er Unterstützung gesucht, die Tat zu verschleiern... Der Verdacht kommt auf, als hätten Vater und Schwester ihn erst dazu gebracht, sich zu stellen, weil sie nicht bereit waren, für ihn eine "Leiche" verschwinden zu lassen (in " ", da sie zu dem Zeitpunkt scheinbar noch nicht mal tot war)... Also hat er ja scheinbar selbst, als sie schwerverletzt da lag, statt Hilfe für SIE zu holen, nur an sich gedacht und Hilfe für SICH gerufen - wie soll man sonst interpretieren, dass jemand in so einem Moment zum Telefon greift und statt Notarzt seinen Vater und seine Schwester anruft? Das ist doch eindeutig ein "Du musst MIR helfen!"-Anruf! Unfassbar!

http://www.focus.de/panorama/welt/tid-29591/der-fall-oscar-pistorius-die-todesnacht-der-reeva-steenkamp_aid_921857.html
Die Todesnacht der Reeva Steenkamp...
Der Prothesensprinter Oscar Pistorius hat seine Freundin Reeva Steenkamp erschossen – weil er sie für einen Einbrecher hielt, sagt er. Doch südafrikanische Medien warten mit immer mehr Details auf, die den Mordvorwurf belegen. Versuch einer Rekonstruktion.
Es ist ein Fall, der die Welt bewegt, und es ist erst recht ein Fall, der Südafrika aufwühlt: Seit am Donnerstag bekannt wurde, dass der beinamputierte Sprinter Oscar Pistorius seine Freundin Reeva Steenkamp erschossen haben soll, überschlagen sich die Spekulationen. Der Mann, der auf der ganzen Welt ein Vorbild war für Willensstärke und Durchsetzungskraft, ist nun ein gefallener Held. Der 26-Jährige habe seine Freundin für einen Einbrecher gehalten und deswegen auf sie geschossen, war die zunächst kolportierte Erklärung für die Tat. So soll sich Pistorius verteidigt haben, berichteten südafrikanische Medien.

Dass Pistorius die tödlichen Schüsse auf das 29 Jahre alte Model abgegeben hat, daran besteht offenbar kein Zweifel. Am Wochenende überboten sich südafrikanische Medien darin, Details aus der Todesnacht am Valentinstag in der luxuriösen Wohnsiedlung „Silver Woods Estate“ in Pretoria zu präsentieren. Die Zeitung „City Press“ fertigte gar eine Graphik zur Todesnacht der Reeva Steenkamp an, die einem Comic ähnelte. „Inside Oscar’s house of horrors“ ist die bunte Zeichnung betitelt.

Verzweifelter Anruf bei der Freundin
Die letzten Lebenszeichen von Steenkamp für die Öffentlichkeit kommen über den Kurznachrichtendienst Twitter. Um 13.37 Uhr zwitscherte das Model: „Was habt Ihr als Überraschung für Eure Lieben zum Valentinstag?“ Die letzte Mitteilung kam um 20.41 Uhr, sie äußerte sich darin begeistert über die Einladung einer Freundin für den kommenden Tag – den sie nicht mehr erleben sollte.

Offenbar übernachtete Steenkamp im Haus von Pistorius – ein erstes Indiz dafür, dass die Einbrecher-Erklärung schwer haltbar sein dürfte. Um 1.30 Uhr sollen Nachbarn die Polizei gerufen haben, weil sie sich von Lärm aus Pistorius‘ Haus gestört fühlten. „City Press“ berichtete ebenfalls von einem blutverschmierten Kricketschläger, der im Haus gefunden worden sei. Außerdem habe Steenkamp schwere Kopfverletzungen gehabt.

Die Zeitung „Sunday Independent“ berief sich auf eine Freundin Steenkamps namens Audrey. Steenkamp habe Audrey in der Nacht angerufen und um Hilfe gefleht. Die in der Nähe wohnende Freundin habe sich zu Pistorius‘ Haus aufgemacht und habe den Sprinter angetroffen, als er seine blutüberströmte Freundin die Treppe heruntertrug.

Tod im Hausflur
Die tödlichen Schüsse fielen „City Press“ zufolge etwa um 3.20 Uhr. Pistorius habe zunächst im Schlafzimmer auf Steenkamp geschossen und sie in der Hüfte getroffen. Die junge Frau sei ins Bad geflohen, doch Pistorius habe durch die Tür geschossen und sie in Kopf, Arm und Hand getroffen. Dann habe er die Verwundete die Treppe herunter getragen und seinen Vater angerufen. Der Vater und die Schwester kamen offenbar noch vor den Rettungssanitätern in Pistorius‘ Haus an. Alle Wiederbelebungsversuche sind vergeblich. Steenkamp stirbt im Eingangsbereich des Hauses. Um 8.35 Uhr habe der Leichenwagen Steenkamps Leiche abgeholt.

Viel Besuch in der Zelle
Pistorius‘ Manager sagte alle geplanten Rennen des Sprinters ab. Der Fernsehsender eNCA berichtete, Pistorius werde in seiner Zelle rund um die Uhr überwacht, weil Selbstmordgefahr bestehe. Allerdings erfährt der Sportler offenbar auch viel Beistand: Er habe am Wochenende viel Besuch empfangen, berichteten südafrikanische Medien. Gekommen seien Familienangehörige, Anwälte, Freunde, Berater und Geistliche. Pastor AJ Wilson aus der Provinz Nordkap kam der „Cape Times“ zufolge am Sonntag mit seiner Tochter zu Pistorius. Der Athlet habe bei diesem Treffen durchweg geweint, berichtete der Pastor. „Wir haben zusammen über die Gegebenheiten geweint, mit denen er nun konfrontiert ist“, so der Geistliche. Pistorius, der Geistliche und dessen Tochter hätten sich zudem an den Händen gehalten und gebetet. Auch die Schwester von Pistorius, Aimee, war der Zeitung zufolge zu Besuch gekommen, habe sich aber nicht dazu geäußert.

Die grausigen Details zur Todesnacht stammen bislang alle aus den Medien und noch nicht von der Staatsanwaltschaft. Im offiziellen Verfahren geht es am Dienstag weiter: Nach einer Anhörung am Dienstag und Mittwoch will das Gericht in Pretoria über die Mordanklage der Staatsanwaltschaft und eine mögliche Freilassung auf Kaution befinden...


melden
257 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden