Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Macht Facebook depressiv?

221 Beiträge, Schlüsselwörter: Facebook, Depressiv

Macht Facebook depressiv?

15.05.2013 um 10:53
@MokkaWolf
Wieso bist du dann noch da, was hat es für dich für Vorteile :)?

Mir ging FB laaaange auf die Nerven, bevor ich mich selbst gelöscht habe. Aber irgendwie wollte ich halt doch dableiben...ja, weil...gute Frage. Konnte einige Dinge wohl einfach nicht gut loslassen.


melden
Anzeige

Macht Facebook depressiv?

15.05.2013 um 11:00
ach ich beobachte zb. die gruppen dynamik meiner verschiedenen freundeskreise :D dann kann man so ne bisschen stalken,ja is dumm,aber irgendwie witzig :D u schreibe da auch mit meinen freunden die ich treffe u real kenne.u hab da auch schon so einige gleichgesinnte kennengelernt mit denen ich da kontakt hab.u da ich auch selbst so ne bisschen musik mach,kann man die dort zb. verbreiten bzw. testen wie leute es finden usw. u ich steh halt drauf zwischenmenschliche gruppendynamik zu beobachten :D aufschlussreich u interessant :D


melden

Macht Facebook depressiv?

15.05.2013 um 11:02
@so.what


melden

Macht Facebook depressiv?

15.05.2013 um 11:08
@MokkaWolf
Wenn du das so kannst, ohne das es dich belastet, ist es gut. Keine Frage, es ist total interessant was für Dynamiken sich bei Facebook entwickeln.

Ich find die Dynamiken nur so ekelhaft, dass mich das aggressiv gemacht hat. "Ein Like für ein hungerndes Kind" WTF?? Widerlich. Auch wie sich alle irgendwie angleichen und man nur noch eine Armee von Duckface-Damen hat und Kerlen die vor Spiegeln mit ihren Muskeln posen. Bei sowas krieg ich ne Hasskappe und weil mir das nicht gut tut, zieh ich mir das halt nicht mehr rein.


melden

Macht Facebook depressiv?

15.05.2013 um 11:17
@so.what
ja verdammt interessant.ja dieses liken für hungernde kinder usw. finde ich genauso eklig.vor allem wenn da steht,fb. spendet ein cent pro like ;) wenn es so wäre,wäre es gut.aber das is mit sicherheit nicht so.u ja so kerle mit nackt bildern u wie toll ihre muskeln sind usw. hab ich zum glück nicht in meiner liste.nur einen.u dem hab ich geraten doch lieber direkt ne bild seines penis einzustellen :D weil er sein ziel dann viel schneller erreicht...oder auch nicht :D er fand es nicht so lustig u beleidigtd mich direkt,naja,muss man drüber stehen ;) u das mit den weibern,da kommts einem eher so vor als ob es nur extrem hübsche mädels gibt.aber is ja klar,wenn man tausend bilder macht,sich das beste raussucht u dann noch photoshop drüber zieht das es dann so is :D wenn man sich das vor augen hält is es eig. nur noch witzig wie sie nach aufmerksamkeit suchten :D ich halte es da eher mit echten bildern ;) u ich mache auch immer mal 2wochen pause von fb,um der gefahr aus dem weg zu gehen vielleicht wirklich süchtig danach zu werden ;)


melden

Macht Facebook depressiv?

15.05.2013 um 12:25
wen die partys und fotos etc der anderen runterziehen, sollte vielleicht bei sich anfangen und selber was an seinem leben ändern! und wer facebook so scheiße findet, einfach dort abmelden? man man man...


melden

Macht Facebook depressiv?

15.05.2013 um 13:08
Ich kenn dieses Neidgefühl durch Facebook auch ganz leicht.

Da ist meine beste Freundin grad mit ihrem neuen in eine andere Stadt gezogen und hat immer wieder gepostet was für tolle Sachen sie da so unternimmt und erlebt. Da kam bei mir schon kurz der Gedanke auf: Super, die erlebt da tolle Sachen und ich sitze den ganzen Tag im Büro und meinen Freund seh ich nur am Wochenende. :D

Obwohl diese Denke ja totaler Blödsinn ist, da ich weiß dass sie mit Problemen zu tun hat, die nicht so einfach aus der Welt zu schaffen sind.

Viele schreiben eben nur die positiven Dinge bei FB rein. Will sich halt jeder nur im besten Licht zeigen.

wen die partys und fotos etc der anderen runterziehen, sollte vielleicht bei sich anfangen und selber was an seinem leben ändern!

Richtig... muß jeder immer noch selber wissen wie er sein Leben lebt und wenns nicht passt, versuchen was zu verändern.


melden

Macht Facebook depressiv?

15.05.2013 um 15:05
Gemeinhin habe ich nur sehr wenige Leute von der Freundschaftsliste auch in meinen Neuigkeiten bzw. der Nachrichtenliste. Facebook kann und soll wohl gemeinhin dafür benutzt werden, ich finde es allerdings absurd und ich finde es am ärgerlichsten, dass ich eigentlich nicht selbst abschalten kann, dass ich bei anderen auftauche. Ich penetriere nicht gerne eine große Anzahl von Menschen mit meinen likes, dislikes und anderen Dingen.

Man muss beim Thema Facebook genau das bedenken. Wer rumheult, dass ihn das stört, dem kann man nur immer wieder sagen - schalts aus. Ich benutze Facebook gemeinhin für andere Dinge, dem Markt nämlich. Shops, Entwickler, Hersteller, Fangemeinden. Hier entfaltet sich im Grunde auch der wahre Nutzen der Plattform, ein ständiger Newsticker und der ist es auch der mich interessiert. Nicht das Ei, das wieder wer aufem Klo gelegt hat. Die Gedichte und Aufrufe zu klicken um ein iPad zu gewinnen, nein das ist nicht Facebook für mich.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht Facebook depressiv?

15.05.2013 um 16:07
@Genoveva

Man muss nur wissen, wie man mit facebook umzugehen hat. Entweder du machst es zu deinem Werkzeug, oder es macht dich zu seinem.

Wenn mir die Aktivitäten meiner Freunde, die sie auf Facebook unbedingt posten und teilen müssen, zu bunt werden, dann kann ich ganz einfach die Art und Anzahl der Neuigkeiten und Statusmeldungen, die ich von Leuten erhalten möchte, begrenzen. Natürlich auch, von wem ich sie überhaupt erhalten möchte.
Ganz ehrlich: Mich hat das auch schon heruntergezogen und ich wusste mir zu helfen :)


melden

Macht Facebook depressiv?

15.05.2013 um 16:17
Das kommt darauf, wie man es benutzt... ich glaube wirklich nicht, dass die Mehrheit der Bürger davon depressiv wird. Ein solches Netzwerk ist schließlich nur ein Werkzeug.


melden

Macht Facebook depressiv?

15.05.2013 um 16:26
Stutzig sollte einen machen, wenn man in einer depressiven Phase seinen Suizid auf Facebook ankündigt und dann liest:

1.583.724 Menschen gefällt das.

Das zieht einen dann echt runter!


melden

Macht Facebook depressiv?

15.05.2013 um 17:26
10000bc schrieb:Als Wow (world fo warcraft) heraus kam und die ersten sozialen Netzwerke meinte ich zu einem der Professoren das es doch nachweislich eine gefährliche Angelegenheit wäre so etwas massiv zu nutzen. Ich dachte mir das MRT oder CT Bilder ähnliche aktive Hirnareale wie bei Drogenkonsumenten zeigen müssten.
'nachweislich' beinhaltet, dass es eine Vielzahl an Studien gibt, die das belegen und da die entsprechenden Netze damals erst rauskamen, kann es die Studien dazu noch nicht gegeben haben. Ein sieht-aus-wie-Konstrukt sagt auch erstmal nicht so viel aus und muss immer im vollen Kontext integriert werden.
10000bc schrieb:So ist es übrigens auch. Sprich das jetzt mal an einer Uni an, da fühlt sich jeder gleich angegriffen und meint man müsse erst noch Studien abwarten.
Warum sollte sich jemand angegriffen fuehlen? Wenn eine Erkenntnis noch nicht gesichert ist, dann ist sie eben noch keine Erkenntnis, ganz einfach. Ich hab mal eine Zeit die Forschungslage fuer Gewaltspiele verfolgt und da war nach ueber 5 Jahren fast kein Konsens zu erkennen, was eben daran liegt dass es nicht trivial ist Kausalzusammenhaenge nachzuweisen. Wenn Spiegel&Stern dann ein/zwei Studien rausgreifen, die eine der vielen Hypothesen untermauern, dann sagt das noch nicht wirklich viel ueber die Realitaet aus. Oft sind noch andere Abhaengigkeiten vorhanden oder der Versuchsaufbau ist Mist.
10000bc schrieb:Worauf warten im 21. Jahrhundert, die Erkentniss ist da also worauf warten?
Man sieht eben nur Bruchstuecke dessen, was eigentlich passiert und muss das ganze erstmal zusammenpuzzeln. Empirische Forschung braucht nunmal sehr viel Zeit.
10000bc schrieb:Daran hat er selbst Verantwortung zu tragen, denn Hauptsache ich verdiene mit einer angeblich gemachten Erkentniss mein Geld und darf mich Dr. nennen.
Ach komm :) Nur weil du Forscher und Titel nicht magst sind nicht gleich alle Erkenntnisse falsch oder trivial.
10000bc schrieb:Geh mal z.B. nach China mit dem Buch für psychische Erkrankungen. Da hätteste vor 30 Jahren kaum was zu tun gehabt die kannten das nicht bzw. kaum.
Glaub ich nicht. ;)


melden

Macht Facebook depressiv?

15.05.2013 um 22:37
SethSteiner schrieb:Ich benutze Facebook gemeinhin für andere Dinge, dem Markt nämlich. Shops, Entwickler, Hersteller, Fangemeinden. Hier entfaltet sich im Grunde auch der wahre Nutzen der Plattform, ein ständiger Newsticker und der ist es auch der mich interessiert. Nicht das Ei, das wieder wer aufem Klo gelegt hat.
Eben.

Die "andere Seite" von Facebook, das Klischee, Selbstdarsteller etc., kenne ich so nur vom Hörensagen.


melden

Macht Facebook depressiv?

16.05.2013 um 10:59
Doors schrieb:Stutzig sollte einen machen, wenn man in einer depressiven Phase seinen Suizid auf Facebook ankündigt und dann liest:

1.583.724 Menschen gefällt das.

Das zieht einen dann echt runter!
Das kann man auch für einen Scherz halten, woher soll man wissen ob jemand wirklich depressiv ist oder nicht? In Facebook gibt es jede Menge Trolls, da nimmt kaum jemand etwas für bare Münze! Wenn jemand zu benebelt ist um klar denken zu können und sich daraufhin in Facebook reinsteigert, ist das nicht das Problem der Plattform.
deja-vu. schrieb:Die "andere Seite" von Facebook, das Klischee, Selbstdarsteller etc., kenne ich so nur vom Hörensagen.
Mit so einer Plattform muss man auch umgehen können! Wenn man selber und die eigenen Freunde erstmal in einem gewissen Alter sind, dann hat man die "berüchtigten" Probleme nicht. Also ich kenne das auch nicht. Außerdem kann man Nachrichten von nervigen Usern ausblenden ;)


melden

Macht Facebook depressiv?

17.05.2013 um 04:59
@McNeal
Bist du auch der Meinung das man bei Meth oder neueren Designerdrogen 20 Jahre Studien braucht? Und sogenannte Erkentnisse sind für mich mehr individuelle Meinungen, gerade in der Psychologie die sich an der jeweiligen Kultur orientiert und es besser findet Sch**ß für die Marktforschung durch hinterhältigste Manipulation an den Mann zu bringen. Solange es nicht wie in der Mathematik oder Physik üblich mit Zahlen nachweisbar ist halte ich wie gesagt gar nichts davon. Und bei FB greift diese Prinzip der Zahlen doch ganz gut, der Wert lässt sich nicht in sinnvoll oder gefährlich messen/angeben, sondern nur in $. Was glaubst du wird man dann mal wieder heraus finden? Ich würde sogar wetten das FB diese Studie sogar selbst bezahlen würde, damit man sich jemanden suchen kann der das Ergebnis den Wünschen entsprechend anpasst und den Sachverhalt "richtig" darstellt. Es ist immer das selbe Lied, Hauptsache die Interessen einiger weniger bleiben gewahrt und das unter dem Schutz der vermeintlich Begünstigten User.


melden

Macht Facebook depressiv?

17.05.2013 um 07:27
Wenn man all den Medien glaubt würde ich ja sagen, da dies aber nicht der Fall ist denke ich das viele selber Schuld sind.
Wer alles Preis gibt und erwartet nur tolle 'Gefällt mir' der ist nicht ganz klar im Oberstübchen.
Das wichtigste für viele ist viele Freunde zu adden die man nicht gar nicht kennt und dann möglichst auch noch deren Freunde und all die dürfen natürlich alles kommentieren.

Ich wundere mich oft wie man hunderte von Freunden haben kann...oh mein Gott warum habe ich nur 25 Leutchen, ohh ich muss wohl mein Profil dort frei schalten damit alle sehen können was ich schreibe und vor allem jedes Bildchen sehen und mich beweihräuchern..jaaaa dann muss es mir doch gut gehen (Scherz)

Wenn ich merken würde das ich durch das Internet, egal auf welcher Plattform ich mich aufhalte schlecht geht, mache ich eine Pause und wäge ab ob es nicht besser wäre mich da zu löschen.

Leider ist da die Abhängigkeit in der viele geraten und sorry, da ist jeder selber Schuld, denn wenn das passiert bin ich krank.


melden

Macht Facebook depressiv?

17.05.2013 um 18:44
@10000bc
Keine Ahnung warum du jetzt mit Meth vergleichen willst. Das ist auf sovielen Ebenen nicht vergleichbar mit dem Effekt von FB auf die Menschheit.
Ich les aus deinem Post auch nur raus dass du wenig Ahnung von Empirik hast. Es gibt soviele Variabeln und es wird schon extrem schwer ueberhaupt Kontrollgruppen zu finden. Die Daten zu sammeln ist auch nicht einfach und erfoert ne Menge Zeit. Und um daraus sinnvolle Schluesse ableiten zu koennen braucht man schon ein paar hundert Studien von verschiedensten Forschungsgruppen - was deinen Manipulationsverdacht auch deutlich erschweren wuerde.

@Kayleigh
Ich hab grad um die 200 'Freunde' was aber nicht heisst, dass ich mit denen total dicke bin sondern nur dass ich die irgendwann mal getroffen habe. Bei jedem Studienorts- oder Arbeitsplatzwechsel kommt ein Schwung dazu. In jedem Urlaub packt man ein paar drauf. Manche sieht man nie wieder aber wenn man Glueck hat geht man mit der einen oder dem anderen mal nen Kaffee trinken wenn man grad in der Naehe ist. Mit dem Alter kommt die Anzahl von ganz alleine zusammen :)


melden

Macht Facebook depressiv?

19.05.2013 um 00:17
Sind wa ehrlich...
Facebook ist eine Überwachung auf Freiwilligen Basis...

Wer sich da anmeldet ist selbst Schuld...
Was fürn Scheiss... :D


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht Facebook depressiv?

19.05.2013 um 01:45
@MrsDizz
Wieso Überwachung? Man gibt da doch nichts an was man eigentlich zu verbergen hat.
Und wer interessiert sich schon dafür was irgendwelche normalen Leute machen?


melden
Anzeige

Macht Facebook depressiv?

19.05.2013 um 02:25
@sanatorium

So einfach ist das nicht. Man gibt schon (un)freiwillig so einiges ueber sich preis und ich meine jetzt nicht die Dinge die man selbst postet. z.B. der momentane Aufenthaltsort oder wann man wielange online ist kann gespeichert werden. Durch das soziale Netz und an dem Austauschverhalten zwischen den Freunden bekommt man schon ein recht gutes Bild vom Individuum. Facebook hat auf diese Art einen Riesenhaufen an teilweise sensiblen Informationen, an denen u.a. viele Firmen interessiert sind. Man denke z.B. daran was Versichungen so alles mit den Daten anstellen koennen. Die interessieren sich gerade fuer normale Leute, weil das der groesste Kundenkreis ist.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden