Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

7.131 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Belästigung, Anmache ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 00:13
@Interested
@Foxy.Vapiano
@Obrien

Ich glaube ihr habt nicht ganz verstanden, warum ich dieses Beispiel aufgeführt habe.
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:DU legst nicht den Standart für andere.
Genau DAS wollte ich mit meinem Post verdeutlichen. Es gibt immer wieder Situationen in denen man jemandem ungewollt auf die Füße treten kann und sobald man es merkt, sollte man darauf Rücksicht nehmen. In meinem Fall kam von mir eine fette Entschuldigung, weil ich ja seine Gefühle beachte und respektiere.

Es geht hier um sexuelle Belästigung und manche sind der Meinung andere wären einfach zu empfindlich. Was vielleicht sein kann, aber wenn man merkt man hat eine Grenze überschritten, dann sollte man das einfach entsprechend respektieren.
Zitat von ObrienObrien schrieb:Jemanden vor allem Kollegen so bloßzustellen findest du witzig und nicht nennenswert.
Oh, dann hast du wohl in deinem Leben niemals einen dummen Scherz gemacht? Und ja, es war ein Haifischbecken.

Klar war das doof. Ich finde es auch nicht witzig oder "nicht nennenswert", sonst hätte ich es hier jetzt nicht als Beispiel gebracht.
(Es ist übrigens schon sehr viele Jahre her. Den besagten Arbeitskollegen kannte ich jahrelang und wir haben uns sehr wohl oft gegenseitig aufgezogen. Wir sind inzwischen übrigens privat befreundet.)


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 09:10
Habe mir das jetzt über Seiten durchgelesen und kriege es garnicht hin alle Leute zu zitieren.

Ich weiß nicht wer hier öfter mal im Ausland unterwegs ist, aber kein Wunder, dass Deutsche als relativ „kühl“ und „distanziert“ eingestuft werden.

Hören sich manche von euch eigentlich zu? Ihr wollt auf keinem Fall einfach so angesprochen werden. Wenn alle so denken würden, dann sterben wir weitaus früher aus, als die Prognosen es bisher errechnet haben.

Alleine diese Denkweise im Bezug gesetzt zu vielen anderen aktuellen Themen ist sehr interessant.

Verschleierung: es werden Frauen kritisiert, die ihr Äußeres verhüllen. Das typische Argument ist dann immer, dass diese Damen sich vor der Gesellschaft verschließen und viele Leute Interaktion als unangenehm empfinden, wenn sie das Gesicht des gegenüber nicht sehen. Die Damen die hier schreiben, dass nicht „grundlos“ angesprochen werden wollen tragen doch selbst eine Verschleierung in ihren Kopf. Wie habt ihr in eurem Leben bisher irgendjemanden kennengelernt? Ihr unterbindet ja alle Regeln der sozialen Kommunikation. Habe das Gefühl, dass wenn ein Mann aufrichtig eine Frau einfach nur kennenlernen will und kein totaler Trottel ist, es für manche Frauen eine Belästigung Ist. Für einige sogar sexueller Natur....kann mir dann eine von euch mit so einer krassen Lebenseinstellung bitte erläutern wir sie überhaupt ihren jetzigen Partner kennengelernt hat? Und wenn ihr einen Partner habt und euch ein anderer Mann kennenlernen will. Wieso nimmt man das denn direkt übel? Euch sieht jemand auf der Straße und denkt sich „hey die sieht echt nett aus, wie sie wohl drauf ist?... ob sie Lust hat mit mir einen Kaffee trinken zu gehen?..“

Selbst meine Frau erzählte mir vor einem Monat, dass Sie ein Herr im Zug angesprochen hat und sie auf einen Kaffee einladen wollte. Ich fand es lustig und mehr nicht. Soll ich ihm das jetzt übel nehmen oder was? Er kennt meine Frau doch nicht. Ich sagte auch nur „ah der arme Kerl, hat sich allen Mut zusammengenommen und du brichst Ihm das Herz 😂“. Meine Frau fand das auch kein bisschen schlimm.

Zum Thema Gleichberechtigung in der Firma. Vor langer Zeit habe ich in hier in einer anderen Diskussion gelesen, dass Frauen genauso behandelt werden sollen wie Männer. Die Aussage war unteranderem, dass Männer unter sich ganz anders drauf sind und so unabhängig vom Gehalt und Position selbst das Betriebsklima für viele Frauen ein ganz anderes ist. Und wenn man sich das hier durchließt, dann wundert ihr euch noch?

Ich las hier „ich will bloß nicht angepackt werden, weder auf Schulter noch wo anders“, „es kann sein, dass ich geprägt bin durch ein Ereignis oder Erfahrungen und deswegen muss er sich vorher überlegen Bzw. Hellsehen dass er mit mir auf keinen Fall darüber reden soll“, „Komplimente sind mir unangenehm und ich will nicht reduziert werden auf meine Haare...“ ganz genau. Wenn ich jemanden ein Kompliment mache über ein Hemd dann reduziere ich Ihn auf sein Hemd. Der wird dann in der Unternehmung auch nur noch so genannt „Hey du Hemd“...

Meint ihr wir kriegen eine Akte oder Vorlesunf über euch bevor wir mit euch arbeiten? Wenn man alle diese Kleinigkeit versucht zu beachten und quasi auf Eierschalen läuft, dann wundert ihr euch, dass man mit euch auf der Arbeit nicht „gleichwertig“ redet?

Meine alte Professorin war locker und hat mir im Labor und eigentlich allen immer einen herzlichen Begrüßungshieb auf den Rücken gegeben. Alles cool. Kein Problem. Für alle super Stimmung. Eine ehemalige Chefin hatte auch Haare auf den Zähnen und man hat in den Gesprächen wirklich keinerlei Unterschied gespürt. Man könnte mit ihr „frei“ reden.

Ihr dagegen erstellt soviele Blockaden, Richtlinen und lässt keinen Raum für menschliche Fehler, Humor und Spontanität..

Szenario: ich habe Kollegin A und Kollegin B. Muss in einem Projekt ein Problem lösen. Wie heißt es immer „Kommunikation ist A und O“. Da ist Kollegin A. Eine offene und unkomplizierte Person. Man will es ausführlich besprechen. Ruft diese an und fragt nach 10,20 oder 30 Minuten. Fragt ob man auf dem Weg Kaffee mitbringen soll. Setzt sich zusammen. Bequatscht das locker. Kommt zum Schluss. Oh es ist schon 12.30. Gehst du in die Kantine? Ja super lass was essen. Kommunikation zwischen fachlichem und privatem wechselt permanent. Es gibt da keine Grenzen und ein Druckbegrenzingsventil.
So anderes Szenario. Kollegin B kennt man auch. Man weiß, dass diese am liebsten in einer einsamen Burg leben würde und dass man sich immer irgendwie unwillkommen und fehl am Platz fühlt. Im schlimmsten Fall ist es eine, die es nach außen hin zeigt, dass Ihrer Meinung nach ihr eh jeder nur an die Wäsche will. Dieser Kollegin schicke ich schnell einen Zweizeiler. Automatische Signatur.Und bin froh mit ihr die nächstbeste Lösung zu erarbeiten.

Wir sind alle nicht blöd, wir entscheiden immer mit einem emotionalen und subjektiven Anteil bei mitarbeiterbewertungen. Hat nichts mit Unprofessionalität zutun. Geschieht unterbewusst. Dann wird bei Kollegin beim Bewertungsbogen beim Grad der Zielerreichng und Problemlösekompetent vllt das Kreuzchen weiter rechts gesetzt. Dabei kann Kollegin B wesentlich kompetenter sein.


Viele von euch greifen auch wirklich die grundlegenden Regeln der Kommunikation und Kontaktaufnahme an. Diese die wir als Kind alle lernen. Kommunikationsforschung nimmt oft Kinder für ihre Analysen, da diese oft unbefangen sind von relegiösen oderpolitischen Ansichten oder dem sozialen Status.

Nehmt zwei Kinder und steckt diese in ein Wartezimmer. Nach kürzester Zeit kommen Sie ohne irgendwelche Hemmungen ins Gespräch. Spielen miteinander vllt Fangen (Körperkontakt). Und ein kleiner Junge oder ein kleines Mädchen redet mit einem anderen Kind ohne irgendwelche Fassaden oder Barrieren. Das andere Kind kann männlich oder weiblich sein, eine andere Hautfarbe besitzen, eine andere Religion, wohlhabend oder arm. Man will miteinander nur Kommunizieren, Interagieren und plump gesagt einfach eine schöne Zeit haben.
Ja wir sind keine kleinen Kinder aber wir waren es alle mal und haben uns früher ohne Bedenken kennengelernt. Mach das gleiche Experiment mit zwei Erwachsenen. Wenn diese so verschlossen sind, dann können die auch 2 Stunden im Wartezimmer sitzen und zum 10. mal die Brigitte oder AutoBild durchlesen. Am besten noch mit Kopfhörern und dem anderen schön signalisieren „eh! Denk bloß nicht daran mich nur anzusprechen oder anzugucken! Fuck mich nicht ab!“

Beim ersten durchlesen mancher Kommentare hier musste an Cassidy Boon denken. Sie war am ertrinken und ein Mann hat sie aus dem Wasser gezogen und erste Hilfe geleistet. Zu Beginn war sie ihm dankbar...dann hat sie ihn verklagt wegen sexueller Belästigung. Sie hatte ihm nie gestattet sie anzufassen. Ich fand die Story eher lustig. Aber so manchen hier würde ich es ehrlich zutrauen.

Ich stimme eigentlich in vielen Punkter interabong zu. Eure persönlichen Erfahrungen und Neurosen sind eure Sache und ihr sollte daran arbeiten oder lernen damit umzugehen. Die Welt kann für euch nicht in Watte gepackt werden. Wie soll eurer Meinung nach Kommunikation ablaufen? Immer vorsichtig sein. Zu Sicherheit nachfragen?

Hey alles klar bei dir? Darf ich sprechen?Darf ich dich ohne irgendwelchen sexuellen Absichten fragen ob du die in die Kantine oder auswärts essen gehst? Also nicht nur mit mir, da werden viele Leute sein keine Sorge! Es gibt heute Schnitzel! Och ich idiot. Gibt es eine religiöse Ansicht die du vertritts und ich diese vllt gerade verletzt habe mit diesem Angebot? Oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit? Sollen wir den Fahrstuhl nehmen oder hast du vllt Platzangst? Wir können auch die Treppe nehmen. Och ich vergaß wieder. Du könntest auch gerade eine Stoffwechselstörung haben oder einfach nur unterzuckert sein. Sry nächstes mal werde ich mich auf dieses Gespräch wirklich besser vorbereiten. Wow das ist eine schône Uhr! Warte warte ich wollte dich nicht auf diese Uhr reduzieren. Du leistest tolle Arbeit! Ich will aber damit auch nicht sagen, dass man mit dir ausschließlich über Arbeit reden kann. Du bist auch ein tolle Persönlichkeit! Warte bitte werte das nicht als Flirtversuch! Ich ich bin verheiratet und ich ehm wollte auch deswegen nach der Uhr fragen. Wollte meiner Frau was zum Hochzeitstag schenken! Aber das soll auch nicht heißen dass nur weil ich keIn Interesse habe, dass nicht irgendein anderer Mann an dir Interesse hat. Oder eine Frau Sry, ich kenne deine Orientierung auch nicht.

Ich weiß, dass es etwas überspitzt ist, aber auch nicht so weit weg von einigen Kommentaren hier...


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 09:16
@Lestat87
Es geht darum, dass wenn man nicht belästigt werden will, egal durch was man sich belästigt fühlt, man dieses äussern kann und das Gegenüber das zu akzeptieren hat. Wo da meine oder die Grenzen anderer sind, kannst Du ruhig den jeweiligen Personen überlassen. Ich DARF meine Grenze ziehen. Und wenn mich jemand fragt, ob er mich zu einem Kaffee einladen darf, dann kann ich sagen nein, darf er nicht. Und dann sollte das Gespräch beendet sein. Weder sollte man sich dann darüber noch tagelang aufregen, dass man gefragt wurde, noch sollte der, der gefragt hat sich darüber aufregen oder es nicht akzeptieren, dass die Anfrage abgelehnt wurde.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 09:18
@Lestat87

Es wurde doch jetzt schon mehr als einmal gesagt, dass gegen bloßes Ansprechen eigentlich niemand was hat, solange es nicht beleidigend oder sonstwas ist. Es geht eher darum, dass man bestimmte Dinge nicht möchte und das klar sagt. Wenn dann weiter gemacht wird, ist das problematisch und belästigend.

Edit: @Tussinelda war schneller :D


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 09:21
@Lestat87
Völlige Zustimmung. Es geht einfach nicbr das normale Kommunikation als Belästigung bezeichnet wird. Da muss hier im tread viel klarer differenziert werden.

Allerdings muss ich dir auch sagen das die story mit cassidy boon ein hoax ist.

@Tussinelda
Da du den Kommentar nicht verstanden hast solltest du ihn dir noch mal durchlesen. Du redest nämlich daran vorbei.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 09:23
@interrobang
ich bitte Dich, der Kommentar ist sicherlich nicht schwer zu verstehen, Du denkst ja sogar, es sei Dir auch gelungen


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 09:28
Das ein Nein ein Nein ist, das stand doch hier nie zur Debatte.

Wer hat denn hier jemals geschrieben

“Also Nein, wenn ich die einlade, dann hat sie mit mir auszugehen! Nein ich finde nicht dass ein Nein eine Ablehnung ist. Nein ist das neue Ja”

Keiner hat hier jemals in diesem Zusammenhang widersprochen.

Warum immer dieser Leier wo wir uns doch alle einig sind.

Du weist genau, dass sich der Beitrag darauf bezogen dass man eure Grenzen (Die Ihr völlig zu recht habt) nicht hellsehen kann.

Was ich im ganzen angesprochen habe ist die Einstellung in einer Gesellschaft. Eine “Gesellschaft” wo Leute miteinander zusammen leben. Ihr könnt mir das doch jetzt mit diesem “Nein ist Nein” Argument begründen wenn Leute schreiben.

“Ich will garnicht angesprochen werden wenn es nicht gerade um die Arbeit geht! Ich ziehe am liebsten Kopfhörer an auch wenn keine Musik drauf ist nur um allen zu signalisieren, dass die mich bloß nicht anquatschten brauchen”

Die Grundaussage ist doch einfach, dass auch dieses “Nein” schon im Kopf von euch ist und ihr es Männern schon im Vorfeld übel nimmt, wenn dieser es einfach nur versucht. Eure Schubladen stehen schon bereit, fehlt nur noch die Kategorisierung. Mal mit jemanden ZUERST zu reden und sich DANACH ein Urteil zu bilden ist eh schon total aus der Mode. Jemand baut Augenkontakt auf und schon ist er der typische Arsch der euch doch nur als Objekt sieht. Diese anmaßende Grundeinstellung habe ich kritisiert und nicht irgendwelche Nötigungen.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 09:34
@Lestat87
na dann hast Du aber nicht sehr genau gelesen, es ist nämlich echt misanthropisch oder es ist eine soziale Phobie, wenn man nicht angesprochen werden will und dies auch äussert. ich habe das aber schon entsprechend ausgeführt, von daher......Dein post zeigt nur, dass Du - durch Deine Überspitzungen -auch davon ausgehst, dass man sich eben anlabern etc lassen sollte und eben nicht äussert, dass man da keinen Bock drauf hat. Es geht nicht darum, wer warum in welches Fettnäpfchen tritt, es geht darum, dass niemand die Erwartungshaltung anderer erfüllen muss. Wer mich anspricht hat eine Erwartung, die ich - wenn ich wahrheitsgemäß antworte - offenbar nicht erfülle. Somit ist dann der andere beleidigt, ich nicht nett, offen, unverkrampft genug etc. Warum? Kann ich denn nicht einfach sagen, WAS ich will und was nicht, schliesslich tut der, der mich anlabert, doch auch einfach was er will


2x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 09:39
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:na dann hast Du aber nicht sehr genau gelesen, es ist nämlich echt misanthropisch oder es ist eine soziale Phobie, wenn man nicht angesprochen werden will und dies auch äussert. ich habe das aber schon entsprechend ausgeführt, von daher......Dein post zeigt nur, dass Du - durch Deine Überspitzungen -auch davon ausgehst, dass man sich eben anlabern etc lassen sollte und eben nicht äussert, dass man da keinen Bock drauf hat. Es geht nicht darum, wer warum in welches Fettnäpfchen tritt, es geht darum, dass niemand die Erwartungshaltung anderer erfüllen muss. Wer mich anspricht hat eine Erwartung, die ich - wenn ich wahrheitsgemäß antworte - offenbar nicht erfülle. Somit ist dann der andere beleidigt, ich nicht nett, offen, unverkrampft genug etc. Warum? Kann ich denn nicht einfach sagen, WAS ich will und was nicht, schliesslich tut der, der mich anlabert, doch auch einfach was er will
Beleidigt ist keiner. Höchstens enttäuscht.
Nochmal aber so eine Phobie kann ich nicht riechen wenn ich dich auf der Straße sehe.

Das Wort “anlabern” was ihr gerne benutzt drückt eh schon gut aus, was ihr von Kontaktaufnahme und einem Gespräch haltet.

“Anlabern” würde ich dich schon mal eh nicht. Ansprechen ja.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 09:39
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb: es geht darum, dass niemand die Erwartungshaltung anderer erfüllen muss
Lustigerweise erwartest du gerade dies von anderen. :D
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Warum?
Wurde schon erklärt.
Wikipedia: Soziale Norm
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Kann ich denn nicht einfach sagen, WAS ich will und was nicht
Kannst du. Wen du aber zb Leute beleidigst nur weil sie dir einen schönen tag wünschen dann sind es nicht die leute mit denen etwas nicht stimmt.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 09:42
@interrobang
und wo schrieb ich, dass ich jemanden beleidige? Ich erwarte nur, dass ich meinen Befindlichkeiten Ausdruck verleihen darf und diese bitte schön auch ernst genommen werden, einfach als das, was sie sind. Darf ich sie zum Kaffee einladen? Nein, sie dürfen mich nicht zum Kaffee einladen. Fertig. Ich muss nicht erklären warum, ich muß es auch nicht mega höflich verpacken, es ist eine einfache, normal ausgesprochene Antwort.


2x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 09:46
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:und wo schrieb ich, dass ich jemanden beleidige?
Genau da wo jemand dir jemabd dies:
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Ich erwarte nur, dass ich meinen Befindlichkeiten Ausdruck verleihen darf
Verboten hat.

Strohmann ole.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 09:59
@interrobang
wo schrieb ich, dass ich jemanden beleidige? Bitte zitieren!


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 10:04
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:und wo schrieb ich, dass ich jemanden beleidige? Ich erwarte nur, dass ich meinen Befindlichkeiten Ausdruck verleihen darf und diese bitte schön auch ernst genommen werden, einfach als das, was sie sind. Darf ich sie zum Kaffee einladen? Nein, sie dürfen mich nicht zum Kaffee einladen. Fertig. Ich muss nicht erklären warum, ich muß es auch nicht mega höflich verpacken, es ist eine einfache, normal ausgesprochene Antwort.
Soviel zur immer diese Leier. Ja hat wieder Niemand widersprochen, dass deine Entscheidung getroffen ist und die anderen das zu respektieren haben.

Nochmal. Bei vielen Aussagen und Denkweisen findet die Reaktion schon vor der eigentlichen Aktion statt.
Eure Antwort bzw. Einstellung zu einer Person (in diesem Fall einer männlichen Person) sind schon vor der Kontaktaufnahme festgelegt. Physikalisch gesehen hast du schon eine Gegenkraft die du bereit hältst VOR der eigentlichen Kraftauswirkung.

Und als Beispiel zu deinem "Es muss nicht mega höflich sein". Doch ich finde eine gewisse Art von Höflichkeit und Respekt sollte schon gewahrt werden. Genau zu dieser Aussage habe ich erst gestern am Kaffeeautomaten eine Bekanntschaft gehabt. Ich stand mit einem Freund davor und hatte nur Scheine. Mein Freund hat mir nicht wechseln können so fragte ich eine Dame, welche in der Nähe stand. Meine Worte waren: "Entschuldigen Sie bitte die Störung, könnten Sie mir vielleicht 5 Euro klein machen? Der Kaffeeautomat nimmt leider nur Münzen :)"

Die Reaktion war ein kurzer Blick, dann hat die Dame von mir weggeguckt. Das passierte in dem sie einfach extrem die Augen rollte. Tief Luft holte, als hätte ich sie gerade nach 50 Euro Cash gebeten "*säufz* Nein...KANN ich nicht!" und drehte sich weg.

Ich stand nur da und dachte mir "Ooookkayyy....". Mein Freund fragte nur, ob die sie kenne oder mal gekannt habe.

Das war so ein typischer Fall, wo die Reaktion schon längst feststand.

Standardreaktion "Och der will mich gleich anquatschen, lass mich bloß in Ruhe, KEIN Interesse!"

Ob meine Aktion überhaupt in diese Richtung abgezielt war ist da total irrelevant.

Und somit finde ich schon dass Höflichkeit irgendwo seinen Stellenwert hat. Wenn man einen schlechten Tag hat, und den hat jeder, gibt es einem nicht automatisch die Berechtigung das auf alle zu projektieren. Genauso kann man 100 lästige Männer kennengelernt haben. Der 101. hat damit nichts zutun.


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 10:09
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:wo schrieb ich, dass ich jemanden beleidige? Bitte zitieren!
Was verstehst du jetzt wieder nicht? Du schriebst es genau da wo jemand schrieb das niemand seinen Befindlichkeiten Ausdruck verleihen darf.

Du baust einen strohmann auf. Den niemand hat sowas gesagt. Das sollte dir gezeigt werden.


melden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 10:16
@interrobang

Wenn mich jemand anspricht und nach nem gemeinsamen Kaffe/Mittagessen/whatever fragt, antworte ich wahrheitsgemäß, aber höflich. „Sorry, da steht mir der Sinn nicht nach“, „ich hab keine Zeit, sorry“.

Schroff werde ich für gewöhnlich erst, wenn das nicht akzeptiert wird und weitergefragt wird. Wenn man mir dann auch noch nachläuft (ja, schon vorgekommen), ist die Reaktion gar nicht mehr nett. Verfolgt werden ist es aber auch nicht, also...


@Lestat87

Je nach Situation hätte ich dir die 5 Euro klein gemacht oder wahrheitsgemäß gesagt, dass ich kein Kleingeld dabei habe. Ich zieh dabei auch keine genervte Fresse oder rolle mit den Augen.

Es gibt aber leider Leute, die geben sich damit nicht zufrieden. Es gibt auch Leute, die haben eine dermaßen Unwohlsein erzeugende Ausstrahlung, dass man lieber nicht in deren Nähe kommen möchte.

Und wenn frau dann auch noch alleine ist, setzt schnell „fight or flight“ ein.

Ich bin eine zeitlang abends zur Schule gegangen, um 22:30 Uhr war ich etwa auf dem Heimweg. Dabei musste ich entweder durch unbeleuchtete Gassen oder durch eine Straße, in der kurze Zeit vorher ein Mädchen vergewaltigt wurde (am hellichten Tag!). Man geht da also schon mit nem unguten Gefühl lang.

Wenn dann da einer plötzlich aus nem Hauseingang kommt, dich anstarrt und dann ankommt mit „hey beautiful“ ist das in der Situation scheiße furchteinflößend! Tagsüber hätte ich nichts dazu gesagt, in der Situation war da nur Anspannung. Und das meine ich mit „es kommt auf die Situation an“.


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 10:21
Zitat von BeckyBecky schrieb:Wenn mich jemand anspricht und nach nem gemeinsamen Kaffe/Mittagessen/whatever fragt, antworte ich wahrheitsgemäß, aber höflich. „Sorry, da steht mir der Sinn nicht nach“, „ich hab keine Zeit, sorry“.

Schroff werde ich für gewöhnlich erst, wenn das nicht akzeptiert wird und weitergefragt wird. Wenn man mir dann auch noch nachläuft (ja, schon vorgekommen), ist die Reaktion gar nicht mehr nett. Verfolgt werden ist es aber auch nicht, also...
Und wer verbietet dir das?


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 11:00
Zitat von Lestat87Lestat87 schrieb:Nochmal. Bei vielen Aussagen und Denkweisen findet die Reaktion schon vor der eigentlichen Aktion statt.
Das kann man blöd finden, ist aber jedermanns Recht. Du kannst es also nicht ändern.
Zitat von Lestat87Lestat87 schrieb:Und als Beispiel zu deinem "Es muss nicht mega höflich sein". Doch ich finde eine gewisse Art von Höflichkeit und Respekt sollte schon gewahrt werden.
Finde ich auch. Aber vielleicht werden manche Frauen angesprochen und haben das Gefühl, dass der Typ nicht vertrauenswürdig oder dubios erscheint, also antworten sie schroff - vielleicht um klar zu machen, dass er es gar nicht erst weiter versuchen soll. Finde ich persönlich legitim. Immerhin ist Vorsicht besser als Nachsicht.
Zitat von Lestat87Lestat87 schrieb:Meine Worte waren: "Entschuldigen Sie bitte die Störung, könnten Sie mir vielleicht 5 Euro klein machen? Der Kaffeeautomat nimmt leider nur Münzen :)"
Zitat von Lestat87Lestat87 schrieb:Die Reaktion war ein kurzer Blick, dann hat die Dame von mir weggeguckt. Das passierte in dem sie einfach extrem die Augen rollte. Tief Luft holte, als hätte ich sie gerade nach 50 Euro Cash gebeten "*säufz* Nein...KANN ich nicht!" und drehte sich weg.
Da gibt es mehrere Möglichkeiten, warum sie so reagiert hat.

Entweder war sie

-genervt und will generell nicht angequatscht werden

oder

-der Meinung, dass du was von ihr willst (und dich für dubios hält)

Der erste Punkt trifft meiner Meinung nach auf gut 50% aller Menschen zu - egal ob Mann oder Frau.


3x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 11:07
Zitat von HatoriHatori schrieb:Finde ich persönlich legitim. Immerhin ist Vorsicht besser als Nachsicht.
Natürlich. Was gibt es besseres als jemanden der einen gefährlich vorkommt auch noch zu reizen? :D


1x zitiertmelden

Wo fängt für euch sexuelle Belästigung an?

23.11.2017 um 11:11
Zitat von ObrienObrien schrieb:Soviel zum Thema Doppelmoral, anzügliche Witze von Männern sind natürlich böse bis ins Mark^^
Hab ich genau wo geschrieben?!

Ich bin die Letzte, die sich über anzügliche Witze aufregt. Aber meine persönliche Grenze kann ich ja nicht auf den Rest der Frauenwelt übertragen.
Zitat von InterestedInterested schrieb:Aber so ganz grundsätzlich sollte man die Grenzen jedes Einzelnen wahren, wenn er sie signalisiert.
Richtig.


melden