weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Hexenjagd auf die Raucher

3.760 Beiträge, Schlüsselwörter: Rauchen Wohnung Balkon Nichtraucherschutz

Die Hexenjagd auf die Raucher

29.08.2013 um 13:28
@Der_Gevatter

Ich lebe in einer 100 000 Einwohner-Stadt, hab in den letzten Jahren bundesweit gearbeitet und kam erst diese Woche aus Prag und Dresden wieder, soviel dazu, dass ich mein Dörfchen noch nie verlassen hab :D

In den hintern getreten hat er dich warscheinlich weil du ihn von oben herab angerozt hast.

Ich war ein Kind und er war erwachsen, ich war auf dem Weg zur Schule und habe ihm lediglich gesagt, dass ich keine Kippen hab. Nix mit von oben herab anrotzen. Ich war ja auch viel kleiner als er. Trotzdem hat dieser erwachsene Raucher ein Kind körperlich angegriffen.


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

29.08.2013 um 13:30
@GilbMLRS
Deine Anti-Raucher Hetze scheint also traumatisch begründet zu sein.. :note:


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

29.08.2013 um 13:31
@vincent

Nein ich hab das längst überwunden aber es hat mir gezeigt, was Tabak mit einem Menschen anrichten kann :D


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

29.08.2013 um 13:32
@GilbMLRS
Ach, komm. Zufällig landest du auch noch bei der Feuerwehr.. ist bestimmt so ein innerer Trieb Kippen auszulöschen... :D


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

29.08.2013 um 14:13
@Scox
Scox schrieb:Nope. Die Studie befasst sich nicht mit ökonomischen Aspekten. Wie gesagt, lies es dir selbst durch
Türlich tut sie das ... haste doch selbst verlinkt Die sieben Kategorien der Gefährdung des Umfelds umfassen Kriminalität, Schäden des Umfelds, Familienkonflikte, internationale Beeinträchtigungen,
ökonomische Kosten und Rückgang des Zusammenhalts der Gemeinschaft.
Scox schrieb:minus Einnahmen aus Tabaksteuer, Arbeitsplätze durch Tabakindustrie, Einsparungen in der Rentenversicherung durch früheres Ableben der Raucher, etc. = ? Eben. Allein die Steuereinnahmen belaufen sich in etwa auf 14 Mrd. €
Beim alkohol wären das dann wohl: minus verbrauchssteuer (biersteuer, schaumweinsteuer, branttweinsteuer...), arbeitsplätze durch brauereiindustrie, einsparungen in der rentenversicherung (alkoholiker sterben nochmals eher als raucher), ect pp = ? Eben. Allein die steuereinnahmen belaufen sich auf etwa 800mio bier + 500mio schaumwein + 2mrd branntwein = 3,3Mrd steuereinnahmen ectpp mag auf den ersten blick ein großer unterschied in den einnahmen sein. Täuscht aber, da die ausgaben für alkoholiker geringer sind: nämlich schätzungsweise 27mrd und bei rauchern immernoch über 30mrd.

Dazu auch gern mal: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/soziale-kosten-suechtige-kosten-die-gesellschaft-60-milliarden-...

Aber was soll diese diskussion? Süchte sind schewizze, süchte sind teuer und süchte belasten. Es ist vollkommen egal, ob alkohol beworben wird oder nicht. Es ist auch egal, ob der staat alkohol "lieber" mag als tabak. Beides ist für den allerwertesten und eigentlich nicht zu tolerieren. Der alkohol hat nur eben eine positive seite: Der konsum schädigt nur die physische gesundheit des konsumenten und nicht die derjenigen, die da drumrumstehen.
Scox schrieb:Die Prügelei wird nicht per se durch das Rauchen verursacht, sondern das Rauchen wird hier als Grund missbraucht, um eine Prügelei anzuzetteln! Andere sehen als Grund eben halt nen falschen Blick, was genauso nichtig ist. Beweist das jetzt irgendwas?
Wenn ein raucher auf ein bestehendes rauchverbot bspw im krankenhaus hingewiesen wird und dieser zuschlägt, dann ist das rauchen daran schuld, denn er hätte nicht darauf hingewiesen werden müssen, wäre nicht die tabaksucht im spiel.
Scox schrieb:Hinter Alkohol steht eine gigantische Lobby, die sich in vielerlei kulturelle Bereiche eingenistet hat (z.B. Fußball, diverse Festlichkeiten, Karneval usw.). Die Tabakindustrie hatte ihre Zeiten, sichert sich aber auch heute noch ihren Platz im Weltwirtschaftsgeschehen. Es ist sogar so, dass die Alkoholindustrie die Tabakindustrie verdrängt, vllt. sogar bewusst. Der Wald ist zu klein für zwei Riesen.
Ach die arme kleine tabaklobby. Nur mal so am rande: sowohl der tabakkonsum, als auch der alkoholkonsum sind rückläufig.
Scox schrieb:Wenn du glaubst, dass Raucher wegen ihrer Sucht einfach wahllos Leute vermöbeln, nur weil dir das eine Gazetten-Überschrift suggeriert hat, dann hast du dich einwickeln lassen.
Warum sollte ich das glauben? In meinen augen bedeutet das nur, dass tabakkonsumenten ebenfalls wie alkoholkonsumenten zu aufbrausendem verhalten neigen und das liegt allgemein ganz einfach an der sucht ansich. Ein normales suchtverhalten, welches einige individuen an den tag legen, aber eben nicht alle.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

29.08.2013 um 14:31
gastric schrieb:Türlich tut sie das ... haste doch selbst verlinkt
Ich wollt auch nur erreichen, dass du dir das durchliest. :P: Du hast Recht, mein Statement war falsch. Eine Kostenskala bringt die Studie aber nich zum Vorschein und wenn Tabak teurer sein sollte, hat's Alkohol trotzdem nich von Platz 1 gekickt.
gastric schrieb:Täuscht aber, da die ausgaben für alkoholiker geringer sind: nämlich schätzungsweise 27mrd und bei rauchern immernoch über 30mrd.
Summa summarum liegen die Kosten für Tabak also bei 17,2 Mrd. € (Gesamtkosten abzüglich Steuereinnahmen) und die für Alkohol bei 23,4 Mrd. € (Gesamtkosten abzgl. deiner ermittelten Steuersumme). Also ist Alkohol immer noch teurer.
gastric schrieb:Aber was soll diese diskussion? Süchte sind schewizze, süchte sind teuer und süchte belasten. Es ist vollkommen egal, ob alkohol beworben wird oder nicht. Es ist auch egal, ob der staat alkohol "lieber" mag als tabak. Beides ist für den allerwertesten und eigentlich nicht zu tolerieren.
Das ist nicht egal, weil damit begündet wird, dass es dem Staat nicht um die Gesundheit gehen kann, was ja wiederum das Lieblingsargument der Antis ist.
"Nicht zu tolerieren" - da haben wir's ja. Intolerant sind also die Raucher, soso... ;)
gastric schrieb:Der alkohol hat nur eben eine positive seite: Der konsum schädigt nur die physische gesundheit des konsumenten und nicht die derjenigen, die da drumrumstehen.
Wenn der Konsument meint, diejenigen, die drumrumstehen, mal einfach so zu verkloppen, schädigt der Alkohol (wenn auch indirekt) sehr wohl nicht nur den Konsumenten. ;) Was glaubste denn, wie David Nutt zu diesem Ergebnis kam, dass die Fremdschädigung bei Alkohol so exorbitant hoch ist? ;)
gastric schrieb:Wenn ein raucher auf ein bestehendes rauchverbot bspw im krankenhaus hingewiesen wird und dieser zuschlägt, dann ist das rauchen daran schuld, denn er hätte nicht darauf hingewiesen werden müssen, wäre nicht die tabaksucht im spiel.
Mal angenommen, das wäre so. Dann sind das, verglichen mit physischen Entgleisungen unter Alkoholeinfluss, immer noch ziemlich seltene Fälle.
gastric schrieb:Nur mal so am rande: sowohl der tabakkonsum, als auch der alkoholkonsum sind rückläufig.
Bei Alkohol halte ich das für'n Gerücht. :D Komm mir jetzt nicht mit "Studien", ich hab Augen im Kopf und bekomme mit, wie sich das Konsumverhalten in den letzten Jahren verändert hat.
gastric schrieb:In meinen augen bedeutet das nur, dass tabakkonsumenten ebenfalls wie alkoholkonsumenten zu aufbrausendem verhalten neigen und das liegt allgemein ganz einfach an der sucht ansich. Ein normales suchtverhalten, welches einige individuen an den tag legen, aber eben nicht alle.
Der Unterschied ist nur, dass die Aggression durch Nikotinentzug wesentlich niedriger ausfällt als die, die akut durch Alkohol ausgelöst werden kann. ;) Das beweist die obige Linksammlung, die ich in 3 Minuten zusammentrug. In so kurzer Zeit wirste nich so viele Fälle von nikotinbedingten Tobsuchtsanfällen finden. ;)


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

29.08.2013 um 15:04
@Scox
Scox schrieb:Eine Kostenskala bringt die Studie aber nich zum Vorschein und wenn Tabak teurer sein sollte, hat's Alkohol trotzdem nich von Platz 1 gekickt.
Ich wüsste einfach nur gern, wie genau das gewichtet ist und welcher faktor bei wem am meisten wiegt usw :D bin bei sowas immer enorm neugierig ^^
Scox schrieb: Also ist Alkohol immer noch teurer.
Kann man so nicht sagen ;) Ich hab nämlich keine zahlen zur verfügung, die die ersparnisse durch noch frühere todesfälle aufzeigen. Dazu bräuchte es schon mehr an zahlen und die hamwa nisch.
Scox schrieb:Das ist nicht egal, weil damit begündet wird, dass es dem Staat nicht um die Gesundheit gehen kann, was ja wiederum das Lieblingsargument der Antis ist
Es ist auch egal, worum es dem staat dabei geht. Tabak ist eben eine gesundheitliche gefährdung sowohl für den konsumenten, als auch unbeteiligte. Das dagegen aus welchen gründen auch immer vorgegangen wird, ist doch wohl absolut verständlich.
Scox schrieb:Was glaubste denn, wie David Nutt zu diesem Ergebnis kam, dass die Fremdschädigung bei Alkohol so exorbitant hoch ist?
Darunter fallen viel eher psychische probleme im familien und bekanntnekreis, sowie gesellschaftliche faktoren (abschotten des alkoholikers), die beim rauchen nicht so stark zutreffen. Daher will ich ja die genaue aufschlüsselung haben, wie was gewichtet wird und was genau betrachtet wurde ;) .
Scox schrieb:Bei Alkohol halte ich das für'n Gerücht. :D Komm mir jetzt nicht mit "Studien", ich hab Augen im Kopf und bekomme mit, wie sich das Konsumverhalten in den letzten Jahren verändert hat.
Tjo ich hab auch augen im kopf und sehe wesentlich weniger jugendliche und jüngere erwachsene trinker als noch vor ein paar jahren. Ledihglich die stammsäufer sind noch immer da. Jetz hamwa ein problem, da unser visueller blickpunkt nicht ganz deutschland erfasst, sondern nur unsere umgebung und das spiegelt nicht die realität wieder.
Scox schrieb:Das beweist die obige Linksammlung, die ich in 3 Minuten zusammentrug. In so kurzer Zeit wirste nich so viele Fälle von nikotinbedingten Tobsuchtsanfällen finden. ;)
ok die zeit läuft ab jetzt.


melden
melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

29.08.2013 um 15:09
hmm 4 minuten ... scheizz umts :(


melden
Der_Gevatter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

29.08.2013 um 15:15
@GilbMLRS
GilbMLRS schrieb:erwachsene Raucher ein Kind körperlich angegriffen.
Aber nicht weil er Raucher war! Wer so etwas macht ist per se ein Idiot und schlägt vermutlich auch seine Frau.
GilbMLRS schrieb:was Tabak mit einem Menschen anrichten kann
Warst du auch schon mal aufm RTW?
Du solltest mal erleben was ein Heroinjunkie auf Entzug macht.
Zu sowas sind wir damals mit nie weniger als 5 Wagen von den (seinerzeit noch) "Grünen" gefahren.


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

29.08.2013 um 21:27
@Der_Gevatter

Aber hätte er nicht geraucht, hätte er mich nicht um ne Kippe gefragt, mich also unbehelligt gelassen.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 13:25
gastric schrieb:Ich wüsste einfach nur gern, wie genau das gewichtet ist und welcher faktor bei wem am meisten wiegt usw :D
Ja such mal, vllt. findest du ja was Brauchbares. :P:
gastric schrieb:Ich hab nämlich keine zahlen zur verfügung, die die ersparnisse durch noch frühere todesfälle aufzeigen. Dazu bräuchte es schon mehr an zahlen und die hamwa nisch.
Dat kannste auch auf de frühere Todesfälle von de Raucher projizieren, kommt dat gleische raus. ;)
gastric schrieb:Es ist auch egal, worum es dem staat dabei geht. Tabak ist eben eine gesundheitliche gefährdung sowohl für den konsumenten, als auch unbeteiligte. Das dagegen aus welchen gründen auch immer vorgegangen wird, ist doch wohl absolut verständlich.
Und warum wird die gesündere Alternative E-Zigarette dann auch so in Misskredit gebracht?
gastric schrieb:Darunter fallen viel eher psychische probleme im familien und bekanntnekreis, sowie gesellschaftliche faktoren (abschotten des alkoholikers), die beim rauchen nicht so stark zutreffen.
Nein, der Alkoholkonsum eines Familienmitglieds kann zum Zerfall der kompletten Familie durch Co-Abhängigkeit führen. Dazu kommt noch das hohe Fremdgefährdungspotenzial durch aggressives Verhalten, Fahrlässigkeit, Selbstüberschätzung usw.
gastric schrieb:Daher will ich ja die genaue aufschlüsselung haben, wie was gewichtet wird und was genau betrachtet wurde ;) .
Na dann setz dich mal ran. :D Es ist eine Freude, bei der Arbeit zuzuschauen, nicht? ;)
gastric schrieb:Tjo ich hab auch augen im kopf und sehe wesentlich weniger jugendliche und jüngere erwachsene trinker als noch vor ein paar jahren. Ledihglich die stammsäufer sind noch immer da.
http://alkohol-freies-leben.de/suchtentstehung/uni-braunschweig-umfangreiche-studie-zum-trinkverhalten-von-studenten
Die Zahl der Jugendlichen, die wegen Alkoholmissbrauchs in Kliniken kommen, hat sich in Deutschland seit 1990 mindestens verdoppelt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind 2005 rund 19.400 Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren mit der Diagnose „akute Alkoholintoxikation“ stationär im Krankenhaus behandelt worden. Dies waren mehr als doppelt so viele wie im Jahr 2000, entspricht aber nicht einmal einem halben Prozent dieser Bevölkerungsgruppe. 3.500 der Patienten waren unter 16 Jahre alt.[1] Das durchschnittliche Alter des Erstkonsums liegt bei etwa 14 Jahren und liegt somit deutlich niedriger als der Erstkonsum von Tabak. Das Durchschnittsalter für den ersten Alkoholrausch liegt bei 15,5 Jahren. Im Jahr 2004 gaben zehn Prozent der Befragten 12- bis 15-Jährigen an, in den letzten drei Monaten mindestens einen Alkoholrausch gehabt zu haben. Bei den 16- bis 19-Jährigen waren es 30 Prozent.
Wikipedia: Alkoholmissbrauch_bei_Jugendlichen
gastric schrieb:hmm 4 minuten ... scheizz umts :(
Verloren. :P:

Sicher, dass Nikotinsucht Aggressionen fördern kann. Du hast auch Recht, dass es manche Raucher gibt, die sofort aggressiv werden. Trotzdem sind das im Vgl. zu den Alkoholentgleisungen noch recht seltene Fälle. Solche und auch viel schlimmere Vorfälle sind bei Alkohol unterm Strich deutlich häufiger anzutreffen, das kannste nich abstreiten.

Was sagst'n zu dem Video über Michael Tsokos bei Lanz?

P.S.: Rheinländerin? ;)


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 14:04
Scox schrieb:Dat kannste auch auf de frühere Todesfälle von de Raucher projizieren, kommt dat gleische raus. ;)
Alkoholiker sterben druschnittlich 20 jahre früher, raucher "nur" 7. Ersparnis bei alkoholikern größer :P:
Scox schrieb:Und warum wird die gesündere Alternative E-Zigarette dann auch so in Misskredit gebracht?
Bin ich politiker und steck da drin? Soweit ich weiß bin ichs nicht
Scox schrieb:Nein, der Alkoholkonsum eines Familienmitglieds kann zum Zerfall der kompletten Familie durch Co-Abhängigkeit führen.
Ist in meinen augen immernoch ein psychisches problem O.o
Scox schrieb:Na dann setz dich mal ran. :D Es ist eine Freude, bei der Arbeit zuzuschauen, nicht? ;)
Keine ahnung .. arbeite selbst lieber, als das ich arbeiten lasse. Jedenfalls, wenn es darum geht, dass ich was belegen will und die zweifel meines gegenübers zerstreuen möchte.
gastric schrieb:Im Jahr 2008
Scox schrieb:2005
hmm 2011: http://drogenbeauftragte.de/presse/pressemitteilungen/2011-01/alkoholkonsum-jugendlicher-ruecklaeufig.html
2013: http://www.zeit.de/campus/2013/02/leben-rausch/seite-2

AKTUELL ist er rückläufig.
Scox schrieb:Trotzdem sind das im Vgl. zu den Alkoholentgleisungen noch recht seltene Fälle. Solche und auch viel schlimmere Vorfälle sind bei Alkohol unterm Strich deutlich häufiger anzutreffen, das kannste nich abstreiten.
So selten sind die fälle gar nicht, wie du es gern hättest. Sie sind nur größtenteils harmloser und richten weniger schaden an, aber ein lautstarker streit zwischen raucher und nichtraucher ist ebenfalls eine art der aggression und gipfelt unter den richtigen bedingungen zu einer handfesten auseinandersetzung. So, wie es bei rauchern die aggroassis gibt, gibt es bei alkoholikern auch die kuschelbedürftigen schmusebacken. Letztendes macht es aber immernoch keinen sinn alkohol und rauchen zu vergleichen, da es 1. mehr ruacher als alkoholiker gibt und diese 2. IMMER schaden mit ihrem rauch anrichten (und wenn es nur die stinkende klamotte ist)
Scox schrieb:Was sagst'n zu dem Video über Michael Tsokos bei Lanz?
Auch hier sage ich: scheizz UMTS ;) Vids sind nicht drin, seh da nur nen schwarzes viereck :D
Scox schrieb:P.S.: Rheinländerin? ;)
glücklicherweise nicht :D


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 16:30
Scox schrieb:Und warum wird die gesündere Alternative E-Zigarette dann auch so in Misskredit gebracht?
Im Großen und Ganzen geht es, wer hätte es gedacht, ums Geld.
Beispielsweise hier (Juni '13): http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/urteil-in-frankfurt-gericht-stuft-e-zigarette-als-tabakprodukt-ein-a-907590...
Die Frage danach, ob die Liquids als Tabakware oder Arznei aufgefasst werden, ist auch eine Frage danach wie viel Gewinn man letztlich aus diesen Produkt herausschlagen kann.
(Juli '13) http://www.e-recht24.de/news/ecommerce/7597-verkaufsverbot-fuer-e-zigaretten-eu-tabakrichtlinien-soll-auf-elektrische-zi...

Ihr habt ja schon schön aufgelistet, was für Unsummen an Steuern und gesundheitlichen Maßnahmen durch Tabakkonsum jährlich aufgebracht werden.
Eine Bevölkerung mit diversen Millionen Rauchern ist für einen Geschäftsmann einfach eine Goldgrube und da ist eine billigere und gesündere Alternative bloß ein Dorn im Auge. Sollte das Produkt mittelfristig sogar noch die Zahl der Konsumenten verringern, wäre das wirtschaftlich eine absolute Katastrophe.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 17:31
@GilbMLRS
GilbMLRS schrieb:Ich wurde mal als Kind auf dem Weg zur Schule von einem Raucher gefragt, ob ich ne Kippe hab, als ich dem sagte, dass ich nicht rauche hat er mich volle Kanne in den Arsch getreten.
Da ein solch unbeherrschtes Verhalten selbst bei Kettenrauchern äußerst unüblich ist,
besteht die Möglichkeit, dass er dir auch in den Arsch getreten hätte, wenn du eine Kippe
gehabt hättest. Vielleicht konnte er Kinder nicht leiden? Oder speziell dich nicht?


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 20:13
An alle Gesundheitsapostel:
"Ich lese gern. Ich bin für Redefreiheit und für die Freiheit der Wahl. Ich bin ein Typ der gerne in einer schmierigen Kneipe hockt und sich fragt: Nehm ich ein T-Bone-Steak oder 'ne Riesenportion Spare Ribs mit richtig schönen fetten Pommes dazu? Ich bin cholesterinsüchtig! Ich will Speck, Butter und will tonnenweise Käse reinhauen. Ich will 'ne fette Havannah, so groß wie Cincinnati in der Nichtraucherzone rauchen. Ich will nackt mit grünem Wackelpudding beschmiert durch die Straßen laufen, und ich will mir die Freiheit nehmen, den Playboy zu lesen. Warum? Weil ich das Bedürfnis dazu verspüre!"
Edgar Friendly

Wollt ihr in einer solchen Gesellschaft leben die in diesem Film dargestellt ist? Ich nicht.

P.S.: Kann sein das ich das hier schon mal gepostet habe.


melden
Kürbis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 21:06
@gastric
gastric schrieb: IMMER schaden mit ihrem rauch anrichten (und wenn es nur die stinkende klamotte ist)
Für die Gesetze zu Tabak spielt es genauso wenig eine Rolle, dass Tabak stinkt, wie es für die Gesetze zu Inzest eine Rolle spielt, dass damit Fehlbildungen entstehen können. Und das mit den Aggressionen ist auch nicht relevant. Medizinisch wurde kein erhöhtes Aggressionspotenzial als Ursache von Tabakkonsum belegt also ist das ohnehin uninteressant.


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 21:53
@Kürbis
Kürbis schrieb:Und das mit den Aggressionen ist auch nicht relevant. Medizinisch wurde kein erhöhtes Aggressionspotenzial als Ursache von Tabakkonsum belegt also ist das ohnehin uninteressant.
Bin gerade über einen artikel gestolpert, in dem steht, dass passivrauchen bei kindern das aggressionspotenzial erhöht und zu unsozialem verhalten führt. Medizinisch wohl doch nicht so unrelevant.

In kurzform hier: http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Hobbys/Rauchen/News/86862.php

Ich such mal nen bisl weiter. Interessantes thema jedenfalls.


melden
Kürbis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 22:01
@gastric
Solche Studien sind aber kein medizinischer Beweis.
Das könnte auch daran liegen, dass die untersuchten Raucher ihre Kinder unsozialer aufgezogen haben.
Man weiß es nicht.

Es gab sogar mal eine Studie nach der Raucher länger leben. :D
Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 22:07
@gastric
Für mich hat sich das jz gelesen als würden alle Kinder mit rauchenden Eltern unsozial sein...
Hoffe dass das nicht so gemeint war und ich nur was falsch verstanden habe...


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 22:07
desto höher war auch die Wahrscheinlichkeit, dass diese ein aggressives und unsoziales Verhalten aufwiesen, sich zu regelrechten Peinigern für ihre Mitmenschen entwickelten.
schon auch sehr reißerisch formiliert :D Demnächst haben dann die Eltern von Serienmördern auch geraucht und es ist ja klar das dann sowas bei raus kommt. Wenn ich also auf meinem Balkon rauche wird der Racker von nebenan ein unsoziales A****loch?

Ob ein Kind lieb und nett ist oder ein Satansbraten liegt wohl in erster Linie an der Erziehung. Unabhängig davon ob die Eltern rauchen oder nicht.


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 22:33
@Kürbis
Kürbis schrieb:Das könnte auch daran liegen, dass die untersuchten Raucher ihre Kinder unsozialer aufgezogen haben.
Man weiß es nicht.
Deswegen such ich diesbezüglich ja gerade etwas genauer, um diese komponente auszuschließen ;)

@michii21
michii21 schrieb:Hoffe dass das nicht so gemeint war und ich nur was falsch verstanden habe...
In erster linie steht da nur, dass rauch zu veränderungen im hirn von kindern führen kann, welche durchaus auch aggressionen hervorbringen können.

@ElmStreet
ElmStreet schrieb:Ob ein Kind lieb und nett ist oder ein Satansbraten liegt wohl in erster Linie an der Erziehung. Unabhängig davon ob die Eltern rauchen oder nicht.
Erziehung, genetische disposition und umwelteinflüsse sind prägend für jedes verhalten. Lese gerade, dass passivrauchen auch zur nikotinabhängikeit führt. Daher KÖNNTE das aggressionsverhalten bei kindern kommen, da diese ja im allgemeinen ihrer sucht nicht richtig nachgehen können und dadurch regelmäßig unter entzugserscheinungen leiden. Wäre gerade mal mein erster gedankengang.


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 22:46
@gastric
Danke für die Erklärung. :)
Kann Dir ein beispiel von mir geben. Meine Eltern rauchen. Und sie haben ab und zu auch in der Wohnung geraucht. Bis heute haben weder ich noch meine Eltern gehört das ich unsozial oder aggressiv wäre. Eher das Gegenteil.


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 22:50
@michii21
Naja was heißt ab und zu. Steht ja auch im link, dass kiddies, die dauerhaft oassivrauchen, aggressiver sind als die, die es nur gelegentlich abbekommen. Ich denke mal auch die meisten eltern sind durchaus darauf bedacht ihren kindern das gequalme zu ersparen.

Im endeffekt heißt das ja auch nicht, dass jedes raucherkind nen aggroarschloch wird nur die wahrscheinlichkeit scheint bei raucherkindern eben höher zu sein.


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 23:00
@gastric
Es war nicht so als hätten sie jeden Tag in der Wohnung geraucht. Meist auch beim offenen Fester (Sommer) nur im Winter war es dann schon jeden Tag (wegen Kälte).

Freunde von mir (deren Eltern sind ebenfalls Raucher, ich würde sogar sagen das sie sehr viel rauchen) sind auch nicht unsozial oder aggressiv. Soweit ich weiß waren sie dem Rauch tagtäglich ausgesetzt.
Also demnach würde ich persönlich dieser Studie nicht allzuviel beimessen...
Wie andere hier schon gepostet haben: wie sieht das Soziale Umfeld denn von diesen Kindern aus?
Sowas sollte doch in einer Studie berücksichtigt werden und irgendwo stehen.


melden
117 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Glauben41 Beiträge