weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Hexenjagd auf die Raucher

3.760 Beiträge, Schlüsselwörter: Rauchen Wohnung Balkon Nichtraucherschutz

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 23:02
@michii21
Wie gesagt ich such gerade diesbezüglich nach infos ^^


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 23:06
@gastric
Danke schon mal im vorraus.
Bin gespannt was Du finden wirst. :)


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 23:10
@michii21
Hab die studie, kann sie von hier aus aber nicht lesen. Muss ich nächste woche von der uni aus fix machen ^^ aber grob gehts nicht um assoziales verhalten, wie wir es uns gerade vorstellen, sondern eher um "fehlende" schuldgefühle beim daneben benehmen, neigen zu riskantem verhalten, schikanieren anderer natürlich auch und fehlendes mitgefühl. Zu den sozialen umständen bisher nichts gefunden. Vlt steht was in der studie, aber da komme ich wie gesagt von hier aus nicht kostenlos ran.


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

30.08.2013 um 23:19
@gastric
Danke.

Nun wie gesagt, da denke ich mir eher dabei das es vom Umfeld kommt.
Abgesehen davon, es gibt Kinder von Nichtrauchern die genau die gleichen negativen Eigenschaften aufweisen. Die sogar ein gutes soziales Umfeld haben und tzd A-Loch Kinder sind.
Aber ich warte lieber Deinen Post mit der Studie ab....


melden
Kürbis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 00:21
Was alles laut Studien aggressiv macht:
Sport anschauen, Sportspiele, Rennspiele, Ballerspiele, fettiges Essen, Schokolade, Fleisch, Fußball, Wettbewerb.

90 % aller Studien sind lediglich fragwürdige Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen oder dienen Politiker dazu ihr Zombie Klientel zu bedienen.

Da muss auf jeden fall mehr her als irgendeine 0815 Studie.
Denn es ist nicht Sinn einer Rechtsordnung, den Bürgern die Eigenverantwortung abzunehmen und alle unter Generalverdacht zu stellen.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 05:54
@michii21
michii21 schrieb:Nun wie gesagt, da denke ich mir eher dabei das es vom Umfeld kommt.
Abgesehen davon, es gibt Kinder von Nichtrauchern die genau die gleichen negativen Eigenschaften aufweisen. Die sogar ein gutes soziales Umfeld haben und tzd A-Loch Kinder sind.
Meine Mutter ist auch Raucherin und ich selbst konnte bei mir auch niemals asoziales Verhalten feststellen. Auch bei anderen Raucherkindern ist mir bisher nicht aufgefallen, dass sich diese asozialer verhalten als andere. Ist eben auch eine Erziehungsfrage und ein weiterer Faktor könnte tatsächlich das soziale Umfeld dieser Kinder sein.

Statistiken können auch mal für den Allerwertesten sein... was für mich zählt, sind die eigenen Erfahrungen und die decken sich mit dieser ominösen Studie ganz und gar nicht.


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 08:45
Immer wieder interessant zu sehen, dass aus "die wahrscheinlichkeit ist höher" direkt wieder ein "das muss doch dann jeder haben, aber in meinem umfeld habe ich das nicht beobachten können, also kann die studie nur fürn arsch sein" wird. nur mal so am rande: das eigene verhalten wird sowieso nie als asozial oder agressiv betitelt. Nichteinmal der rumbrüllende choleriker selbst bezeichnet sein verhalten als aggro. Wenn das eigene verhalten also nicht asozial auf einen selbst wirkt, dann wird das ähnliche verhalten anderer ebenfalls nicht als asozial betitelt. Wie das verhalten auf andere wirkt, ist aber eine ganz andere frage und wie gesagt, es geht nicht mal zwangsläufig um rumpiesacken, sondern eben auch um fehlende oder verminderte schuldgefühle usw.

@Kürbis
Kürbis schrieb:Ballerspiele
Ich hals zocker kann dir sagen, dass ballerspiele durchaus agressiv machen können. Ist ne schleichende sache, aber ich bin heute tatsächlich aggressiver als noch vor meiner ego-shooter-karriere. Seit ich das selbst an mir gemerkt habe, hab ich das allerdings ganz gut im griff. So unsinnig ist das leider nicht und auf den rest kanns durchaus auch zutreffen. Bei ballerspielen weiß ichs leider aus eigener erfahrung.
Kürbis schrieb:Denn es ist nicht Sinn einer Rechtsordnung, den Bürgern die Eigenverantwortung abzunehmen und alle unter Generalverdacht zu stellen.
:ask: wo wird das getan?


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 09:05
@gastric
gastric schrieb:Wenn das eigene verhalten also nicht asozial auf einen selbst wirkt, dann wird das ähnliche verhalten anderer ebenfalls nicht als asozial betitelt.
Vielleicht besitzt nicht jeder die Eigenschaft, sich selbst reflektieren zu können, aber einige soll es geben...
Im Übrigen kann ich auch anhand meines Umfeldes und wie dieses auf mich reagiert sehen, ob ich mich meistens asozial verhalte oder eher weniger.
gastric schrieb:Bei ballerspielen weiß ichs leider aus eigener erfahrung.
Ich selbst habe eine Zeit lang gezockt. Vielleicht keine Egoshooter aber auch Spiele, in denen man Gegner besiegen musste. Ich kann aus meiner Erfahrung sagen, dass mich das Zocken sogar z.T. entlastet hat. Ich konnte damit Aggressionen abbauen, die ich zwar nicht anderweitig abgebaut hätte (z. B. mit asozialem Verhalten ;) ) aber sehr wohl in mich hinein gefressen hätte.


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 09:14
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Vielleicht besitzt nicht jeder die Eigenschaft, sich selbst reflektieren zu können, aber einige soll es geben...
Im Übrigen kann ich auch anhand meines Umfeldes und wie dieses auf mich reagiert sehen, ob ich mich meistens asozial verhalte oder eher weniger
Bei absolut aggroverhalten ja. Wenn das ganze schleichend kommt, dann nicht ;) Das weiß ich aus eigener erfahrung und man selbst beachtet dabei auch nicht so extrem die reaktion anderer. Selbst wenn man direkt darauf angesprochen wird, tut man das als übertreibung ab.
Kältezeit schrieb:Ich selbst habe eine Zeit lang gezockt. Vielleicht keine Egoshooter aber auch Spiele, in denen man Gegner besiegen musste. Ich kann aus meiner Erfahrung sagen, dass mich das Zocken sogar z.T. entlastet hat. Ich konnte damit Aggressionen abbauen, die ich zwar nicht anderweitig abgebaut hätte (z. B. mit asozialem Verhalten ;) ) aber sehr wohl in mich hinein gefressen hätte.
Das problem ist, dass die veränderung schleichend kommt und nicht aufeinmal. Du selbst merkst das nicht so, aber andere können in deinem verhalten schon unterschiede feststellen. Ob sie dazu was sagen oder das einfach hinnehmen, ist da nochmals ne andere frage. Ich selbst habs jedenfalls auch erst gemerkt, als mein verhalten wirklich scheizze wurde :D


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 09:27
@gastric
gastric schrieb:Das problem ist, dass die veränderung schleichend kommt und nicht aufeinmal.
Also bevor ich zockte, flog schon ab und an mal ein Schuh durch die Wohnung... ich war total unausgeglichen. Später passierte das nicht mehr... ich kann also schon beurteilen, ob mein Verhalten besser oder schlechter wurde. ;)


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 09:29
@Kältezeit
Vlt hat sich deine aggression auch einfach nur anders geäußert. Einfach gereizter sein bzw anders auf dinge reagieren. Ich hab nie schuhe geschmissen, mein verhalten hat sich dennoch nicht zum besseren gewendet ;)


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 10:00
@gastric
gastric schrieb:mein verhalten hat sich dennoch nicht zum besseren gewendet
Nun, meines schon. ;)
(und das trotz Zockens UND Rauchens... uiuiui.. ich passe defintiv in keine deiner "Statistiken".)


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 10:09
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:uiuiui.. ich passe defintiv in keine deiner "Statistiken"
Und nochmal: Studein zeigen tendenzen auf und treffen nicht auf alle personen zu, sondern nur auf einige davon >.>


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 10:13
@gastric
gastric schrieb:Und nochmal: Studein zeigen tendenzen auf und treffen nicht auf alle personen zu, sondern nur auf einige davon >.>
Sicher... aber auch nicht jeder Studie sollte man große Bedeutung beimessen.
Vorallem kommt es immer auch darauf an, wer eine Studie in Auftrag gegeben hat und welche Folgen sie haben könnte/wer Nutzen daraus ziehen kann...


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 10:18
@Kältezeit
Und wer ausser kinder zieht einen nutzen daraus, wenn in deren umgebung nicht mehr so stark geraucht wird, was ja eigentlich eine selbstverständlichkeit sein sollte?


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 10:34
@gastric
Reicht schon, dass bestimmte Personengruppen diffamiert werden, um vom eigentlichen, politischen Geschehen abzulenken. Ist nichts Neues.

Aber natürlich... Dass aber in beispielsweise einigen Teilen der USA jeder Vollhorst eine Waffe besitzen kann und darf ist ein weniger großes Übel als der ach so schlimme Zigarettenrauch, der eventuell dafür verantwortlich ist, dass Bärbel mit einer Herzkrankheit 5 Jahre früher an ihrem Herzleiden verreckt als "geplant".


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 10:35
@Kältezeit
Was im amiland abgeht, ist für uns hier in deutschland wohl eher irrelevant oder?


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 10:38
@gastric
Wenn man global denkt, nicht.


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 10:44
@Kältezeit
Wenn man global denkt, dann sollten ganz andere geschichten als waffen und raucherrei kritisiert werden, an denen wir alle btw mitschuld tragen. Aber da das hier nicht das thema ist, können wir das auch gleich wieder lassen.

Insofern bleiben wir doch bitte mal beim thema ruachen und fangen nicht wieder an etwas miteinander zu vergleichen oder mit dem finger auf andere zu zeigen und zu brüllen "die da sind viel schlimmer".


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 14:11
gastric schrieb:Alkoholiker sterben druschnittlich 20 jahre früher, raucher "nur" 7. Ersparnis bei alkoholikern größe
Woran das nur liegt, dass sie früher sterben... :troll: Da aber verhältnismäßig mehr Raucher sterben, verkleinert sich die Ersparnis wieder. So einfach, wie du es dir machst, ist es dann doch nicht.
gastric schrieb:Bin ich politiker und steck da drin? Soweit ich weiß bin ichs nicht
Beitrag von BlackFlame, Seite 79
gastric schrieb:Ist in meinen augen immernoch ein psychisches problem O.o
Ja und? Aber eins, durch das immenser Schaden angerichtet wird. So etwas trifft auf Angehörige von Tabakkonsumenten nicht zu.
gastric schrieb:Keine ahnung .. arbeite selbst lieber, als das ich arbeiten lasse. Jedenfalls, wenn es darum geht, dass ich was belegen will und die zweifel meines gegenübers zerstreuen möchte
Super! Dann zweifelst du schon mal nicht an meinen Aussagen, sonst hättest du dir ja schon längst Mühe gegeben, mich mit Anti-Quellen zu bombardieren. :P: Bisher hab hier ja ich die meiste Arbeit gemacht. :P:

Zum Spritkonsum bei Jugendlichen:

2011 -> http://www.zeit.de/gesellschaft/2011-11/leserartikel-jugendliche-alkohol
2013 -> http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-02/jugendliche-alkohol-konsum-krankenhaus
Im Jahr 2011 wurden insgesamt 26.349 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 10 und 20 Jahren wegen einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert; 2010 waren es 25.995 Personen. Damit ist die absolute Zahl der Krankenhauseinweisungen bei Kindern und Jugendlichen leicht um 1,4 Prozent angestiegen. Diese Entwicklung zeigte sich in allen Altersgruppen und bei beiden Geschlechtern. Der stärkste Anstieg (2,1 Prozent) ist bei den 10- bis 15-Jährigen zu verzeichnen.

Betrachtet man die Geschlechterverteilung, so fällt auf, dass es in der Gruppe der 10- bis 15-jährigen Jungen einen deutlichen Anstieg gegeben hat (3,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Die größte Gruppe der Jugendlichen mit Alkoholvergiftungen sind immer noch die 15- bis 20-jährigen jungen Männer. Die Zahlen haben sich in dieser Altersgruppe in den letzten zwölf Jahren mehr als verdreifacht, von 4.726 Fällen im Jahr 2000 auf 14.239 Fälle im Jahr 2011.
http://drogenbeauftragte.de/fileadmin/dateien-dba/Service/Publikationen/BMG_Drogen-_und_Suchtbericht_2013_WEB_Gesamt.pdf

Für 2013 liegen also keine konkreten Zahlen vor. Man kann konstatieren, dass der allgemeine Alkoholverbrauch (Pro-Kopf-Konsum) zwar leicht rückläufig ist, die Anzahl der Alkoholintoxis in Notaufnahmen aber zunimmt und das gerade bei jungen und sehr jungen Leuten.
gastric schrieb: So, wie es bei rauchern die aggroassis gibt, gibt es bei alkoholikern auch die kuschelbedürftigen schmusebacken.
Nein. Ein Betrunkener ist hinsichtlich seiner Emotionalität immer unberechenbar, ein Raucher nicht.
Sehr problematisch ist auch die oft erhöhte Aggressivität und Gewaltbereitschaft. Bis zu 35 % der Fälle häuslicher Gewalt sind auf Alkoholkrankheit zurückzuführen.
Wikipedia: Alkoholismus#Wesensver.C3.A4nderung

Ab einem gewissen Punkt kommt es bei Alkoholismus also fast zwangsläufig zu Aggressionsproblemen.
gastric schrieb:Letztendes macht es aber immernoch keinen sinn alkohol und rauchen zu vergleichen, da es 1. mehr ruacher als alkoholiker gibt und diese 2. IMMER schaden mit ihrem rauch anrichten (und wenn es nur die stinkende klamotte ist)
Der Vergleich macht dahingehend Sinn, dass Alkoholkonsumenten nicht stigmatisiert werden, Raucher hingegen sehr wohl. Selbst bei den Prügelattacken in Berlin, bei denen immer Alkohol mit im Spiel war und das auch erwähnt wurde, hat sich die Einstellung zu dieser Droge von Seiten der Bevölkerung nicht negativ verändert. Im Gegenteil, es wird sogar total ignoriert! Analog steigt aber die Ablehnung gegenüber Rauchern und das noch medial angeheizt. Man kann nicht mit der Schädlichkeit einer Substanz argumentieren, um sie zu bekämpfen, wenn man auf der anderen Seite noch gefährlichere Substanzen FÖRDERT. Dadurch werden die ganze Gesundheitspolitik und die Volkssouveränität ad absurdum geführt!
gastric schrieb:Auch hier sage ich: scheizz UMTS ;)
Tja, schade aber auch. ;)
gastric schrieb:glücklicherweise nicht :D
Was soll das denn bitte heißen?? :troll: Und dann noch eine Frau, die zockt? Du lebst also gerne virtuell deine böse Seite aus, hm? :} ;)


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 14:20
Moahr könnten wir jetzt ENDLICH den verdammten alkoholvergleich aus dem spiel lassen? Es geht ums rauchen und nicht ums saufen oder autofahren oder darum, annem industrieschornstein zu schnüffeln. NIemand, aber auch wirklich niemand bestreitet die gefährlichkeit von dem ganzen rotz nur wird bei autos und der industrie etwas getan, beim alkohol gibt es ebenfalls einschränkungen und sanktionen. Könnten wir das thema BITTE beiseite schieben?

Ich sage es gern nochmal: Eine sucht mit einer andereren zu vergleichen bringt einfach nichts. Es sind unterschiede wie tag und nacht. Das eine steht hier besser da und das andere an anderer stelle. Scheizze ist und bleibt aber beides.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 14:45
@gastric du solltest weniger zocken, du bist so erregt. :}
gastric schrieb:Eine sucht mit einer andereren zu vergleichen bringt einfach nichts. Es sind unterschiede wie tag und nacht. Das eine steht hier besser da und das andere an anderer stelle.
An welcher Stelle steht denn "das andere"?
gastric schrieb:Könnten wir das thema BITTE beiseite schieben?
Du kannst also nicht widerlegen, dass unter allen Drogenkonsumenten gerade Raucher stigmatisiert werden? Dacht ich mir.


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 15:26
Scox schrieb:An welcher Stelle steht denn "das andere"?
platz 3
Scox schrieb:Du kannst also nicht widerlegen, dass unter allen Drogenkonsumenten gerade Raucher stigmatisiert werden? Dacht ich mir
Frag mal die kiffer, wie die sich fühlen ;)Wenn schon jemand stigmatisiert wird, dann doch wohl die.

Raucher werden immernoch nicht stigmatisiert sondern lediglich von ihrem hohen ross runtergeholt. Rauchen war nunmal jahrelang mode und das hat geprägt. Mittlerweile werdet ihr auch nicht anders behandelt als andere. Wenn ein alkoholiker den hausflur vollstinkt und sich mieter deswegen beschweren, dann fliegt der raus, wenn katzenbesitzer den flur mit katzenpisse vollstinken, dann fleigen die raus. Warum sollte dann ein raucher den flur ohne konsequenzen vollstinken dürfen? Warum sollte ein raucher ohne konsequenzen den balkon/die wohnung anderer mieter vollstinken dürfen? Ihr werdet nicht stigmatisiert, sondern behandelt wie alle anderen menschen auch.


melden
Freiheit50
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 15:59
LOL das ist ja mal ziemlich Paradox, denn im Prinzip sind Zigaretten dafür da damit der Staat Geld machen kann. 3,85€ allein sind die Steuern was bedeutet das eine Packung eigentlich 1,35€ kostet. Alkohol nicht ganz zu vergessen! Meiner Meinung nach sollte der Mist verboten werden zu viele Menschen sterben dadurch. Aber natürlich macht man dagegen nichts, wie sollte der Staat den ansonsten an das Geld kommen? Ich habe jedenfalls dieses Zeug verflucht


melden

Die Hexenjagd auf die Raucher

31.08.2013 um 16:02
@Kältezeit
So sehe ich das auch. In meinem Bekanntenkreis sind viele aus Raucherfamilien aber keiner von denen waren aggressiv oder asozial. Zumindest ist mir nichts aufgefallen. Und wie schon geschrieben, solches Verhalten kann man auch bei Kindern von Nichtraucher sehen.
Ich denke das es eine Frage der Erziehung und des Umfelds ist.

Tzd bin ich auf diese Studie neugierig.


melden
93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt