Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

17 Beiträge, Schlüsselwörter: Spaß, Facebook, Community, Lokalisten
Seite 1 von 1

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 12:00
Mal eine Frage zu einer Vorgehensweise die manche Leute machen, ebenfalls würde mich interessieren ob es ein Fachbegriff dafür gibt?

Ich kenne welche die suchen über Freunde, bekannte im Internet Informationen aus z.B. Facebook, Lokalisten Blogs und andere soziale Platformen. Es ist auch nichts verbotenes dran, gegenteil so kann sich auch interessanter Gesprächsstoff entwickeln.

Es ist ok wenn jemand mit Themen des anderen ins Gespräch kommt, aber warum gibt es Leute die dann nicht mehr loslassen und mit der Zeit dann schon den anderen wahnsinnig machen.

Ein Beispiel: Der Fall im bekanntenkreis war mal der, das ein Mann mal ein Blog geschrieben hat das er keine enge Beziehung eingehen will, weil er im Leben schon oft betrogen und hintergangen wurde. Das ist auch sein Recht, das er selbst zu entscheiden hat was gut und schlecht für ihn ist. Doch eine Frau die ihn kennt hat sein Beitrag gelesen, und sagt ihm immer wieder aus spass das sie eng mit ihm zusammen sein will und ihn ganz toll mag und das immer wieder über Tage und Wochen und Monate.... Der Mann hat ihr seine Grenzen gesagt was er denkt und so.

Ok es ist nichts schlimmes, aber weshalb gibt es Leute die auf die Weise unendlich lange spaß machen und nicht einschätzen wann und ob immer der selbt Spaß mal lngweillig wird?

Gibt es über das Vorgehen eigentlich ein Begriff? Wenn sich Leute über anderer Communitybeiträge informieren und mit deren Themen spaß machen.


melden
Anzeige

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 12:01
Die haben einfach nichts besseres zu tun. Oder es macht ihnen Spaß, andere Leute zu nerven.


melden

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 12:03
Diese Menschen wissen nicht was sie mit ihrem Leben machen sollen ,deswegen treiben sie
andere Menschen durchs Internet in den wahnsinn


melden

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 12:05
Sowas nennt man halt Cybermobbing, zu meiner Zeit gab es noch Mobbing auf dem Schulhof oder Schulhofstoilette heute geschiet das im Internet


melden

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 12:40
@Dini1909
Jemanden ne Weile zu nerven, ist nicht gleich Mobbing. Dieser Begriff wird heutzutage inflationär verwendet...alles ist sofort Mobbing.

@geisterhand
Der Bekannte bist wahrscheinlich du? Halb so wild das Ganze. Ignorieren und gut ist. Sehe das Problem grad nicht.


melden

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 13:19
Menschen sind eben so


melden

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 13:29
@geisterhand

:D Wenn einfaches Ignorieren nicht reicht, hat man doch fast überall die Möglichkeit, Leute zu sperren oder sich an den/die Verantwortlichen von der jeweiligen Seite oder von dem Forum oder was auch immer zu wenden. Wenn alle Stränge reißen, muß man die/denjenigen eben anzeigen und bei Gericht eine Unterlassungsklage durchsetzen.

Auf der anderen Seite muß man aber bedenken, viele Leute sind ja selber schuld - zumindest im Internet - wenn sie alle möglichen und unmöglichen Intimitäten preisgeben ;) .

Ich würde das nun nicht "Mobbing" nennen - allenfalls "Stalking" !


melden

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 13:45
ist von sogenannten trollen die rede ?

220px-DoNotFeedTroll.svg

bitte nicht füttern


melden

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 13:46
Brot und Spiele der geistig Minderbemittelten.


melden

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 13:53
Thalassa schrieb: Ich würde das nun nicht "Mobbing" nennen - allenfalls "Stalking" !
Wieso "allenfalls"?
Wobei Stalking ja glücklicherweise auch mittlerweile strafrechtlich geahndet werden kann.

Natürlich könnte man argumentieren, dass eine Person sozusagen "selbst schuld" sei, wenn sie irgend etwas von sich in sozialen Netzwerken verlauten lässt - andererseits muss man auch sagen, dass die Zeiten sich einfach geändert haben.

Vorher wurde das, was heute im Netz bequatscht wird, eben persönlich besprochen.

Wenn jemand aber gegen den ausdrücklichen Wunsch der anderen Person sich annähert - z. B. auch, indem er ihr im Netz hinterherspioniert etc. ist das ein massiver Eingriff in die Privatsphäre.
So harmlos würde ich das nicht sehen.


melden

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 14:16
Die nennt man Forenspassvögel.
Das ist eine selbständige Spezie, davon gibt es eine männliche und eine weibliche Version.
Sie Tummeln hauptsächlich in den Inet-Foren herum.
Leben von den Beiträgen von den andere Usern und deren Antworten.
Sie verabscheuen Ignore und des Nichtbeachten.
So werden sie dann davonschleichen und in einem anderen Forum wieder erscheinen um sich dort einzunisten.
Sie wurden noch nicht richtig erforscht, wird sicher in naher Zukunft die Forscher mit diesen Spezie befassen.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 14:18
warum braucht ihr einen begriff. aufgezeigtes szenario passt weder in die begriffe "cybermobbing", "trolling" oder "unfug" hinein, zumal alle diese begriffe mit einer vorverurteilung einhergehen und das prinzip "wer einmal lügt, dem glaubt man nicht" von einem negativen post auf alle angewendet wird.
ploötzlich steht jeder kommentar auf der goldwage.
unterm strich ist es einfach die unbefangenheit der lust, die leute zu solch schabernack treibt.
wenn jemand sein gefühlsleben öffentlich zeigt, ist das für viele bereits ein pranger und sie greifen dann instinktiv zum faulen obst. einfühlsamkeit ist nicht jedermanns sache, insbesondere derer nicht, die mit gunst gönnerhaft umgehen. das wirft in wahrheit ein übles licht auf solch erbärmliche gestalten. doh vermutlich ist jeder mal so. deswegen sind die begriffe dumm, denn man lernt, sich mit ihnen zu identifizieren. "jeah , trolling hard! :D " es mag beim begriff "troll" auch eine sehr positive seite der heiteren, zu scherzen aufgelegten zeitgenossen geben. das ist eigentlich ein ziemlich großer unterschied zu dem forentroll DER SICH TOTAL AUFREGT ÜBER DIE ANDEREN UND AUF DIE RECHTSCHRAIBUNG SCHEIST WEIL EIGENTLICH NUR MA JEMAND BELEIDIGEN WILL.
das ist, wie die geschichte vom legendären störenfried grendel nahelegt, der eigentliche kern des begriffs "troll". doch manche finden sich durch "unangebrachte" scherze gestört. dabei ist die frage, was in einem forum oder blog an kommentaren angebracht ist. schreibt man nicht blind ins internet hinein, um auf andere gedanken zu kommen? unterm strich ist die s.g. trolling-kultur ein hirngespinnst, eine nebelkerze, die zum hype erklärt wird. das ist die andere seite der medaille "begriff". je mehr, deutlicher und je öfter genannt, desto wichtiger, strahlender, teilnahmsvoller erscheint der begriff. in wahrheit lenkt der fokus auf scherzbolde ab. denn in einer diskussion geht es um kritik und darum, diese auf einen konstruktiven nenner zu bringen d.h. aufbauend, förderlich.
auch ein scherz kann in der runde willkommen sein. ja, humor ist sogar das mittel, um unüberwindliches überwindlich zu machen, mentale ketten zu zertrümmern, seelische schäden zu überstehen und zu heilen. aber wir lassen uns es zum tabu erklären, weil wir gern in schubladen denken. das gibt uns die illusion von ordnung. selbst wenn in diesen schubladen alles schlampig hineingestopft wurde, zerrissen, zerdrückt, zusammengefaltet, gestaut, alles nur noch ein schatten seiner selbst. dazu sind schubladen gut. um mit all den dingen auf der welt abzurechnen. man sollte sich lieber fragen, warum man denn abrechnen will.
aber zurück zu den aufziehern, den finger-in-die-wunde-steckern. den ewigen warum-fragern. sie sind keine trolle. sie sind sokrates. wer den anonymen sein herz ausschüttet, muss damit rechnen, dass sich mindestens einer unflätig darauf entleert. das steht sogar in den regeln des internets.
in dem beispiel, jemand wolle keine enge bindung und jemand zweites ginge ihm extra deswegen damit auf den zeiger, zeigt sich mal wieder wie abseits aller begriffe, definitionen, ja wörtern wir eigentlich funktionieren. wozu sprechen wir dinge aus? wozu schreiben wir sie nieder? doch um sie zu manifestieren, nicht? wenn wir uns selbst in begriffe und klinisch klingende muster schreiben, dann tun wir das, um uns dazu zu zwingen, so zu sein. unser unterbewusstsein wird sich nur schwer auf dieses spiel einlassen. ja genau, es ist nämlich ein spiel, ein knaufen, rangeln, ein freundschaftlicher kampf mit unserem inneren bruder, dem unterbewusstsein. jede form von identifizierung, die wir anderen darlegen. als mann wird solch verhalten von den frauen gern in den kontext der balz gerückt. manche frauen und freudianer setzen bald jedwedes verhalten in den kontext der balz und der gelüste.
doch in dem angebrachten beispiel scheint jemand offensichtlich im begriff ( ;) ), kontrolle über seine gelüste zu gewinnen, bzw. sich ihrer macht über ihn entziehen zu wollen. indem er diesen kampf öffentlich austrägt, bietet er anderen, die aber gerade interessiert an seiner lust sind, die gelegenheit, jenen stimmen, die in ihm toben und die er unterdrückt, in der aussenwelt widerhall zu bieten. wenn sie errät, wie sie klingen. nur werden die inneren verführer meist sehr schlau, wenn man ihrer herr werden will.


melden

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 14:22
@matraze106
Dein Beitrag ist sehr schwer zu lesen. :/


melden

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 14:56
@Ciela

Stimmt ;) .

@matraze106

Hm - ich würde da nun wirklich nicht krampfhaft versuchen soviel Psychologie hineinzulegen!

Wahrscheinlich hat besagte Dame un dem obigen Beispiel nur einen Heidenspaß daran, besagten Blogger in die Enge zu treiben, und freut sich diebisch, daß sie ihn wirklich damit nerven kann.
Solche Leute ignoriert man am besten, oder man schießt mit gleicher Intensität zurück und macht alles öffentlich :D .
Wem dann was peinlich ist/wäre, wird sich dann zeigen ;) .

Kann man beim Bloggen nicht die Kommentarfunktion ausschalten, und sei es nur zeitweise?


melden
N8Alp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 15:43
Wer in einem Forum mitwirkt, sollte auf unangenehme Entgegnungen gefasst sein. Das war nie anders. Die Anonymität verleitet manchen Einfaltspinsel, auch qualifizierte Beiträge herunter zu machen. Meist geschieht das im Twitterstil mit wenigen dahingestammelten Worten.
Erkennbaren Spaß kann man durchgehen lassen. Den Rest gilt es zu ignorieren. Die ernsthaften Writer wissen das und erkennen einander. Das entkrampft die Lage.

Manche müssen über ihre Dummheit durchaus öffentlich quittieren.


melden

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 20:32
@Thalassa ich würde es auch nicht als Mobbing oder Stalking bezeichnen. Immerhin ist es ja erlaubt zu googlen und in Communities zu schauen was bekannte Leute so schreiben. Wenn die Informationen unter ihren Namen freigeben. Wenn man anonym was im Netz machen will nimmt man ein Pseudonamen.

Mir geht es nur darum zu wissen warum sich Leute damit ihren Spaß erlauben bei demjenigen, und das über längere Zeit. Spaß machen ist ja nichts schlimmes, aber wenn es länger andauert ist es auch nicht mehr sehr schön.

@Alicet mit dem hinterherspionieren kann man leicht jemanden verwechseln, ist mir schonmal passiert. Jemand hat mich mit einem Thema angesprochen mit dem ich nichts zu tun hatte. Da ist es egal ob es sich um ein echten Namen handelt oder um ein Pseudonym da unter gleichen Namen verschiedene Personen stecken können besonders wenn der Name oft vorkommt und es duzende davon gibt.


melden
Anzeige

Wenn Leute sich ein spaß erlauben mit Beiträgen von bekannten Leuten

22.09.2013 um 20:38
@geisterhand

Wahrscheinlich haben solche Leute nichts anderes im Leben, um sich ein - in ihrem Gefühl - Erfolgserlebnis zu schaffen.
Oder ganz poplige Langeweile, oder pure Gehässigkeit - man kann niemandem hinter die Stirn gucken, erst recht nicht im Internet und manchmal wissen ja solche Leute nichtmal selber, warum sie was auch immer tun ;) .


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Alle schauen weg!77 Beiträge
Anzeigen ausblenden