Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

04.07.2015 um 18:43
Ich denke, dass es wichtig ist, Anekdoten nicht mit Beweisen zu verwechseln.


melden
Anzeige

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

15.11.2015 um 15:45
@Dawnclaude
Wäre das nicht eher ein "gefährliches" Wissen?

Ich vermute, mancher könnte mit der Sicherheit auf eine zweite Chance, ein sicheres, "neues" Leben doch schon etwas übermütig werden. Ist ja irgendwo egal, im nächsten Leben kann man ja alles wieder besser machen. ;)

mfg
Eye


melden
Dawnclaude
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

15.11.2015 um 15:59
PrivateEye schrieb:Wäre das nicht eher ein "gefährliches" Wissen?

Ich vermute, mancher könnte mit der Sicherheit auf eine zweite Chance, ein sicheres, "neues" Leben doch schon etwas übermütig werden. Ist ja irgendwo egal, im nächsten Leben kann man ja alles wieder besser machen. ;)

mfg
Eye
Das stimmt, das wäre ein Nachteil. Allerdings hat man vielleicht immer noch Angst vor Schmerzen odr anderen negativen Reaktionen, ich glaub das gleicht das wieder etwas aus. Aber die, die eh schon riskanter im Leben sind, würden dieses Risiko wohl noch weiter ausbauen.


melden

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

15.11.2015 um 16:42
@Dawnclaude
Glaube ich auch. Und was wäre mit jenen, die vorher leider nur negative Erfahrungen gemacht haben? So nach dem Motto "Besser wirds nicht/Alles Mist..."?

Eventuell könnte auch die Wertschätzung für das Leben an sich sinken, was ich sehr bedauerlich fände. Jeder Mensch ist ein Individuum und hat ein einzigartiges Leben. Würde man nicht auch Gefahr laufen, diesen Zustand zu verlieren?

mfg
Eye


melden
Dawnclaude
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

15.11.2015 um 17:35
PrivateEye schrieb:Eventuell könnte auch die Wertschätzung für das Leben an sich sinken, was ich sehr bedauerlich fände. Jeder Mensch ist ein Individuum und hat ein einzigartiges Leben. Würde man nicht auch Gefahr laufen, diesen Zustand zu verlieren?
Ich denke, wenn es ein Jenseits gibt, wird man sich genau dieser Herausforderung stellen müssen. Damit das Leben einzigartig und spannend und genügend Herausforderungen bietet. Da braucht es viele konstruktive und kluge Köpfe. ^^


melden

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

15.11.2015 um 18:05
@Dawnclaude
Ich jedenfalls möchte Ich bleiben und nicht Version 1.5 oder 1.7 von meinem ursprünglichen Ich. :)

Jedenfalls scheint das Thema durchaus philosophisches Potential zu haben!

mfg
Eye


melden

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

16.11.2015 um 05:00
Es kommt ganz darauf an, wie das Leben nach dem Tode nun konkret aussehen würde.
Handelt es sich hierbei um das klassische Prinzip von Himmel und Hölle, oder ist es vollkommen unabhängig von den Taten, für die wir uns im Leben entschieden haben?

Je nachdem, wie nun konkret diese Beweise aussähen, würden sich natürlich auch die Einstellungen und Verhaltensweisen der Menschen ändern, keine Frage.
Wenn sich dieses Leben nach dem Tode mit gewissen Religionen überschneidet, oder sogar ihrem Bild entspricht, dann würden diese Religionen zuwachs finden.


melden

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

16.11.2015 um 07:53
Sauffenberg schrieb am 29.06.2015:Würde sich etwas in eurem Leben verändern? Wie würden die Unterschiede zu jetzt aussehen? Wäret ihr mutiger? Selbstbewusster? Fröhlicher? Kommunikativer? Würdet ihr euch für andere Dinge interessieren?
Was glaubt ihr, wie sich die Menschen verändern würden? Würde die Gesellschaft friedlicher werden oder meint ihr eher, dass es chaotischer wird, da man ja nicht mehr "wirklich ausgelöscht werden kann"?
Nein, ich würde bleiben wie ich bin...mit all meinen Fehlern und Macken.
Mutiger müsste ich auch nicht sein, da ich mich sehr mutig finde.
Göäubiger als ich es jetzt bin, wäre ich auch nicht.
Ich hätte nur eine Gewissheit, das mich nach dem Tod noch irgendwas erwartet.
Was dieses genau ist, kann keiner genau wissen.
Manche Sünder kommen ja trotzdem "in die Himmelspforte" - sie müssen eben nur genug Buße getan haben.

Daher ist es für mich quatsch sich an irgendwas selbst zu maßregelen, was durch ein einfaches "ich habe gesündigt, bitte vergebt mir" aufgehoben wird, im Falle eines Fehlers.
Ausgenommen sind da jetzt mal Dinge wie Mord, Vergewaltigung, Misshandlung usw.
Das sind ja Sachen, die man von sich aus einfach nicht tun sollte, ubabhängig davon ob die jeweilige Religion das verbietet.


melden

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

16.11.2015 um 13:57
@Dawnclaude
Sauffenberg schrieb am 29.06.2015:Die ganze Menschheit hätte ein Beweis für die Seele gefunden und jeder Mensch hätte absolute Gewissheit, dass es ein Leben nach dem Tod gibt bei dem ihr ähnliche Freiheiten oder mehr Freiheiten habt , wie jetzt auch.
Dann würde ich noch nicht einmal mehr den Rechner ausschalten, sondern mich direkt vom Dach stürzen.....


melden

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

16.11.2015 um 16:39
fumo schrieb:Dann würde ich noch nicht einmal mehr den Rechner ausschalten, sondern mich direkt vom Dach stürzen....
Du hast es ja eilig hier wegzukommen :D

Ein neues Leben nach dem Tod, oder eine andere Art von Existenz? Kann ich mich noch an das Leben vor dem Tod erinnern?
Das sind so viele Fragen, die ich hätte, ich würde nicht einfach sterben wollen. Woher weiß ich denn, dass es besser ist?


melden

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

16.11.2015 um 16:45
@Chaylee
Chaylee schrieb:Du hast es ja eilig hier wegzukommen :D
Das war ein Affektbeitrag; das Dach wäre gar nicht hoch genug! ... :troll:
Chaylee schrieb:Ein neues Leben nach dem Tod, oder eine andere Art von Existenz? Kann ich mich noch an das Leben vor dem Tod erinnern?
Das sind so viele Fragen, die ich hätte, ich würde nicht einfach sterben wollen. Woher weiß ich denn, dass es besser ist?
Diese Fragen sind natürlich berechtigt!


melden

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

16.11.2015 um 16:50
fumo schrieb:Das war ein Affektbeitrag; das Dach wäre gar nicht hoch genug! ... :troll:
Das beruhigt mich jetzt.

Am Ende hauen alle ab, weil die Werbung für das Leben danach so bombastisch ist, und ich bleib alleine hier zurück, weil ich Werbung immer wegdrücke. *schnief*


melden

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

16.11.2015 um 16:51
@Chaylee
Chaylee schrieb:Am Ende hauen alle ab, weil die Werbung für das Leben danach so bombastisch ist, und ich bleib alleine hier zurück, weil ich Werbung immer wegdrücke. *schnief*
*packt seine Koffer für das Jenseits*... Du hast etwas gesagt? .. :troll:


melden

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

16.11.2015 um 17:06
@fumo
Ja, aber stell dir vor, sie sagen dort drüben auf der anderen Seite ist alles größer, schneller und noch einfacher zu haben. Schön und gut, solange das kein Pickel oder etwas ähnlich unangenehmes ist.
PrivateEye schrieb:Ich vermute, mancher könnte mit der Sicherheit auf eine zweite Chance, ein sicheres, "neues" Leben doch schon etwas übermütig werden. Ist ja irgendwo egal, im nächsten Leben kann man ja alles wieder besser machen.
Ja, aber nur wenn man weiß, dass man schonmal eines verbockt hat.
Und bekommt man dieselben Startbedingungen? So à la täglich grüßt das Murmeltier.


melden

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

16.11.2015 um 17:07
@Chaylee
Chaylee schrieb:Ja, aber stell dir vor, sie sagen dort drüben auf der anderen Seite ist alles größer, schneller und noch einfacher zu haben. Schön und gut, solange das kein Pickel oder etwas ähnlich unangenehmes ist.
Die Ungewissheit, was Dich dort erwartet, bliebe auf jeden Fall bestehen, auch dann, wenn gewährleistet wäre, dass es ein Weiterleben gäbe; das ist richtig.


melden

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

16.11.2015 um 18:51
@Chaylee
Nun wäre es so, müsste es doch eine Art Nachweis geben bzw die Erinnerungen etc müssten irgendwo/irgendwie abgespeichert werden, oder?

Das was wir als Jenseits bezeichnen, wäre dann wohl eher so eine Art Zwischenstation/Wartesaal (ähnlich wie @fumo's Spelunke...:D) bis es wieder losgeht. Der Gedanke drängt sich auf, was sollte es dann sonst sein?

Wo aber, diese Frage interessiert gewiss auch @Dawnclaude brennend, kommen dann "neue Seelen" her, wenn sich die Bevölkerung kontinuierlich erhöht?

mfg
Eye


melden

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

16.11.2015 um 19:04
Wenn das Jenseits ein Wartesaal ist dann könnte die Seele dort über ihre "Fehler" aus dem vorherigen Leben nachdenken? Vielleicht ist das Jenseits ja auch eine "Paralelwelt" und die Seelen begleiten dann eine Zeitlang die "aktuell" Lebenden, also so als "Schutzengel" oder "Kobolde" je nach Veranlagung?
Neue Seelen? Ev. Seelen die vorher als Tiere oder vielleicht sogar als Pflanzen gelebt haben?


melden

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

16.11.2015 um 19:11
@sybel
Das würde bedeuten das alles gleich ist. Was ich nicht glaube/vermute.

mfg
Eye


melden
Dawnclaude
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

16.11.2015 um 19:13
PrivateEye schrieb:Das was wir als Jenseits bezeichnen, wäre dann wohl eher so eine Art Zwischenstation/Wartesaal (ähnlich wie @fumo's Spelunke...:D) bis es wieder losgeht. Der Gedanke drängt sich auf, was sollte es dann sonst sein?

Wo aber, diese Frage interessiert gewiss auch @Dawnclaude brennend, kommen dann "neue Seelen" her, wenn sich die Bevölkerung kontinuierlich erhöht?
Ich spekuliere eher darauf, dass riesige Universen auf uns warten indem es Trillarden Seelen gibt.
Also einfach ein bisschen wie bei Star Trek mit extrem vielen unterschiedlichen Kulturen. Dann wäre es kein Problem für Nachschub zu sorgen, weil es vielleicht tatsächlich eine Art Warteliste für Inkarnationen bzw. neue Plätze gibt.

Ich glaub jedenfalls nicht daran, dass wir die einzigen Lebewesen in einem Universum auf einem zusammengefärchten Platz sind, das klingt für mich einfach unlogisch. Zu klein für zu viele Lebewesen mit nem riesigen Universum drumherum, wo es angeblich nix gibt. ^^


melden
Anzeige

Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

16.11.2015 um 19:33
@Dawnclaude
Ok, wenn wir annehmen Die Seelen anderer Lebewesen wären involviert, würde das aber eher eine Art kosmischen Flow darstellen finde ich. Aber eine gute Idee! ;) Nur eins: Wie kommt es mit der Sprache etc? Alleine auf unserem Planeten gibt es über 100 Sprachen. Auf anderen Welten könnte das ähnlich sein, von Änderungen des Klimas/Körperbaus etc ganz zu schweigen. Wie sollte man das ausgleichen? Wäre das nicht auch jedes Mal ein Neuanfang?

Oder aber, da du Star Trek erwähnst: Da gab es doch auch eine Folge wo alle einer alten Spur folgten und es eine Art Ur-Rasse gab, die die verscheidenen Völker in unserer Milchstraße quasi ausgesetzt hatte.

(Bei Babylon 5 gabs doch auch sowas, da waren doch die Seelen der verstorbenen Minbari in den Menschen wiedergeboren, weswegen Sie dann den Krieg beendeten!)

Ich denke auch das es im Universum weit mehr gibt. Und wir kennen bis jetzt nur einen klitzekleinen Teil davon. ;)

mfg
Eye


melden
141 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt