Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

558 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Asozial, Tattoos, Ansehen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.04.2020 um 16:35
@peekaboo

DANKE für das Bild.

Ungewohnt....bin hierbei neutral mit meiner Meinung. Ich weiß nicht, ob ich es gut finde oder schlecht.

Es ist nur anders^^....dafür ist das Gesicht nicht tätowiert. Der Umstand gleicht die Wirkung auf mich aus.


melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.04.2020 um 18:19
Zitat von MetallicaMetallica schrieb am 11.05.2015:Ich habe bereits 2 Tattoos und möchte mir gerne noch ein weiteres stechen lassen weil es mir gefällt und ich Spass dran habe. Nur meine Eltern sind total dagegen obwohl ich längst Volljährig bin. Sie sind der Meinung dass es total "asozial" aussehen würde mit Tattoos herumzulaufen. Ist das wirklich so? Oder haben die einfach nur eine altmodische Ansicht? Können sie mir Tattoos verbieten obwohl ich Volljährig bin und ich auch gar nicht mehr bei Ihnen zuhause wohne? Einerseits meinen sie widerum ich wäre zu "alt" dafür ich wäre ja schliesslich keine 14 mehr. Also das widerspricht sich doch total. Wie gehe ich nun am besten damit um dass es keinen Streit mit meinen Eltern gibt? Ich möchte nicht auf Tattoos verzichten, ausserdem habe ich schon lange genug in mein Leben reinreden lassen...
Ich denke das die meisten Eltern was dagegen haben ,wenn man zu gehackt ist .
Nur jeder stich ,finde ich ist oft eine alter Erinnerung an irgendwas schönes oder negatives .
So meine Erfahrung und Sichtweise ,zumindest ist bei den meisten tettwierten das der Fall
Bin auch tettowiert und weis von was ich rede .
Meine Geburt meines Sohne war nicht gerade romantisch ,also habe ich mich ihn stechen lassen ,und bei alldem noch dazu
war es das schönste was ich erlebt habe .
Also ist ein Tetto immer eine Erinnerung an etwas .

Für mich reine Körperkunst und Handwerk ,aus der Sichtweise eines Künstlers
wollte das Beruflich mal machen ,hat leider aus Geldtechnischen gründen nicht geklappt
liebe grüße Rose9


melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.04.2020 um 21:31
Also ich hab gewartet bis mein dad tättowiert war, dann konnte er nichts mehr sagen! Lach
Wobei meine Eltern immer gesagt haben wenn du 18 bist kannst du machen was du willst, aber jammer nicht rum wenn es dir nicht mehr gefällt. Und ich liebe jedes einzelne meiner tattoos. Wobei ich sagen muss dass jedes irgendwas mit mir selbst oder meiner Leidenschaft zu tun hat. Lebensabschnitte, Einschnitte usw. mein Körper erzählt quasi meine Geschichte, Gefühle und Gedanken. Aber nicht für jeden lesbar.

Für mich war auch der Schmerz beim stechen quasi eine Therapie und Verarbeitung mancher sachen. Und nein bevor jemand jetzt fragt, ich bin kein Masochist.


2x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.04.2020 um 21:35
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Also ich hab gewartet bis mein dad tättowiert war, dann konnte er nichts mehr sagen! Lach
Schlau :)
Hauptsache du hast ihn nicht dazu überredet!?
Ich habe meins mit 17 stechen lassen und musste mir Monate den Mund fusselig reden bei meiner Ma.
Vor lauter Aufregung tat es gar nicht weh aber dafür beim nachstechen umso mehr


melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.04.2020 um 21:50
@Cherokeerose
Das er sich stechen lassen hat? Ne, das war freiwillig.

Ich musst nur warten bis ich 18 war.

Besonders süß war meine Oma, die fand das erste total schön, aber „man lässt sich noch nicht tätowieren Bub“... sie hat bis zu ihrem Tod gedacht man kann sie wieder abwaschen. Lach


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.04.2020 um 22:21
@6.PzGren391

D. h. du hast dich wohl seit Jahren nicht ordentlich gewaschen, wenn die Tätowierung immer noch da ist. ;)


melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.04.2020 um 22:26
Ich mal die täglich nach. Manchmal, wenn ich so richtig böse und gefährlich aussehen will, nehm ich sogar einen Lack Edding. Der glänzt dann im Sonnenlicht und es sieht aus wie richtig männlicher männerschweiss und das rot wie echtes Blut. Da laufen immer alle weinend weg!


melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.04.2020 um 22:38
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:aber jammer nicht rum wenn es dir nicht mehr gefällt.
Wie manche Eltern immer glauben, dass man sein eigenes Tattoo so betrachtet wie sie es betrachten.

Ich bekam auch mal ein ,,Selber schuld“ als Reaktion. Da fragte ich mich auch, was ich verbrochen hab.

Ich bin für meine Mutter wegen dem ersten Tattoo sogar zum Hautarzt gerannt, weil sie Angst hatte, das ich Krebs wegen dem Tattoo bekommen könnte oder weil ich darauf allergisch reagieren könnte. Ich hatte bisher weder Krebs noch hab ich darauf allergisch reagiert.
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Ich musst nur warten bis ich 18 war.
Ich war bei meinem ersten Tattoo 25 und ziemlich sicher, das es die richtige Entscheidung war. Ich glaube dass das genau der richtige Zeitpunkt dafür war mir das erste stechen zu lassen.

Da meine Mutter bis zum 25 Lebensjahr meine Betreuerin war denke ich mir auch, sie hätte es zuvor nicht erlaubt.
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Besonders süß war meine Oma, die fand das erste total schön, aber „man lässt sich noch nicht tätowieren Bub“...
Als ich angefangen hab, Muskeln zu trainieren, fingen meine Mutter und meine Oma an, zu glauben das ich das Tattoo immer weiter stechen hab lassen. Die Oberarm Tattoos müssen in ihrer Erinnerung wohl kleiner geworden sein.


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.04.2020 um 22:44
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Wie manche Eltern immer glauben, dass man sein eigenes Tattoo so betrachtet wie sie es betrachten.
Meine sind da eher geschmeidig. Mache gefallen ihnen, andere nicht.
Das war eher so gemeint „überleg es dir gut, das bleibt“.
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Ich war bei meinem ersten Tattoo 25 und ziemlich sicher, das es die richtige Entscheidung war. Ich glaube dass das genau der richtige Zeitpunkt dafür war mir das erste stechen zu lassen.
Ich entwerfe Meine alle immer selber, und bin damals alle Entwürfe durchgegangen und das tribal das ich damals machen ließ Stach mir als Entwurf wieder sofort ins Auge. Bis heute nie bereut. Es ist schön in meinem sleeve integriert und ein Teil davon, wie es ein Teil von mir ist.
Als ich angefangen hab, Muskeln zu trainieren, fingen meine Mutter und meine Oma an, zu glauben das ich das Tattoo immer weiter stechen hab lassen. Die Oberarm Tattoos müssen in ihrer Erinnerung wohl kleiner geworden sein.[/quote

Das kenne ich



1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.04.2020 um 22:50
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Ich entwerfe Meine alle immer selber
Das versuchte ich auch ein paar mal, kam aber nichts raus, was man gerne auf der Haut tragen würde.
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Meine sind da eher geschmeidig.
Ja, meine Familie ist da auch recht geschmeidig mittlerweile, weil ich bereits als Kind von Tattoos geträumt hab.

Wäre ich jetzt Anwalt oder Lehrer wäre ich vielleicht stärker Tätowiert als als Landschaftspflegehelfer in einer Behinderten Werkstatt. Dann hätte ich mehr Kohle die ich in Tattoos investieren könnte.
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Mache gefallen ihnen, andere nicht.
Meine Schwester fand meine Cool, da war ich echt überrascht. Nicht das sie auch noch Tätowiert nach Hause kommt.


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.04.2020 um 22:56
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Das versuchte ich auch ein paar mal, kam aber nichts raus, was man gerne auf der Haut tragen würde.
Ich zeichne für mein Leben gerne.
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Wäre ich jetzt Anwalt oder Lehrer wäre ich vielleicht stärker Tätowiert als als Landschaftspflegehelfer in einer Behinderten Werkstatt. Dann hätte ich mehr Kohle die ich in Tattoos investieren k
Oder als ein Sozialarbeiter! Hihi

Ich hatte mal einen Anwalt der war so hillbilly mäßig unterwegs. Mit tolle, tattoos, Chucks und Würfel-Geldbeutel Kette.
Total cooler Kerl und sehr erfolgreich. Vor Gericht ist er natürlich nicht so aufgetreten. Aber als ich das erste mal in seiner Kanzlei war, sass er so hinter seinem Tisch und der Plattenspieler dudelte Bill Haley and the comets. Ich Dacht nur dufte der Typ!
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Meine Schwester fand meine Cool, da war ich echt überrascht. Nicht das sie auch noch Tätowiert nach Hause kommt.
Die düsteren Mögen sie nicht so, auch wenn sie die handwerkliche Leistung durchaus anerkennen!


2x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.04.2020 um 23:02
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Ich zeichne für mein Leben gerne.
Ich hab als Kind auch gern gezeichnet, als Erwachsener und Teenager hab ichs noch paar mal gemacht. Mein gemaltes sieht deshalb so aus, als wäre ich mit 14 jahren zeichnerisch stehengeblieben.
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Ich hatte mal einen Anwalt der war so hillbilly mäßig unterwegs. Mit tolle, tattoos, Chucks und Würfel-Geldbeutel Kette.
Da draußen gibts vermutlich eine ganze menge Berufs Anzugträger, die aber schön und ordentlich stark Tätowiert sind, wo es aber keiner glaubt, wenn sie im Anzug unterwegs sind. Hab mal in einem Tattoo forum einen Thread gelesen, wo sich so ein Typ für seine Tattoos geschämt hat. Er hat wohl die selben Tattoo Vorurteile wie all die Tattoo hasser.
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Die düsteren Mögen sie nicht so, auch wenn sie die handwerkliche Leistung durchaus anerkennen!
Was kann ich mir unter einem düsteren Tattoo vorstellen?


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.04.2020 um 23:17
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Ich hab als Kind auch gern gezeichnet, als Erwachsener und Teenager hab ichs noch paar mal gemacht. Mein gemaltes sieht deshalb so aus, als wäre ich mit 14 jahren zeichnerisch stehengeblieben.
Das kann man lernen, da gibt es tolle Bücher wo Schritt für Schritt alles erklärt wird.
Damit arbeite ich heute noch wenn es zb um Hände geht.
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:. Hab mal in einem Tattoo forum einen Thread gelesen, wo sich so ein Typ für seine Tattoos geschämt hat. Er hat wohl die selben Tattoo Vorurteile wie all die Tattoo hasser.
Warum hat er dann welche?
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Was kann ich mir unter einem düsteren Tattoo vorstellen?
Ich habe ziemlich viele Schädel, Dämonen usw. aber natürlich nicht nur


2x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.04.2020 um 23:24
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Damit arbeite ich heute noch wenn es zb um Hände geht.
Ja, wäre eine Möglichkeit, aber ich bin am Malen jetzt auch nicht mehr so viel interesse.
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Warum hat er dann welche?
Jugendsünden waren das, bei denen er nicht wirklich nachgedacht hat. Er wollte als Teenager rebellisch wirken und ist jetzt nicht mehr rebellisch.
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Ich habe ziemlich viele Schädel, Dämonen usw. aber natürlich nicht nur
Klingt doch cool, sind halt Horrormotive.


2x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.04.2020 um 23:56
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Ich zeichne für mein Leben gerne.
Vielleicht kannst du mir ja mal ein Tattoo entwerfen!?
Möchte etwas, das sich um den unterarm schlängelt aber bis jetzt hat mir noch nichts gefallen
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Schädel
Mein Bruder hat auch einen riesigen Schädel aufm Oberarm.
Ist aber ein überstochener Drache.
Den fand ich als 5jährige schon Cool


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

02.04.2020 um 00:01
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Ja, wäre eine Möglichkeit, aber ich bin am Malen jetzt auch nicht mehr so viel interesse.
Dann bringt es natürlich nichts
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Jugendsünden waren das, bei denen er nicht wirklich nachgedacht hat. Er wollte als Teenager rebellisch wirken und ist jetzt nicht mehr rebellisch.
Ah verstehe. Aber da gibt es ja super Möglichkeiten das zu covern oder entfernen zu lassen.
Warum man da dann Abneigung gegen andere tättowierte entwickelt verstehe ich nicht.
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Klingt doch cool, sind halt Horrormotive.
Jap. Aber manche sehen dann gleich den satanisten oder was weiß ich.
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Vielleicht kannst du mir ja mal ein Tattoo entwerfen!?
Möchte etwas, das sich um den unterarm schlängelt aber bis jetzt hat mir noch nichts gefallen
Paar Infos mehr brauch ich da schon, aber klar kann ich machen!


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

02.04.2020 um 00:04
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Ja, wäre eine Möglichkeit, aber ich bin am Malen jetzt auch nicht mehr so viel interesse.
Sorry, es sollte heißen, ich habe am Malen nicht mehr so großes Interesse.
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Warum man da dann Abneigung gegen andere tättowierte entwickelt verstehe ich nicht.
Das glaube ich bei dem Mann weniger, ich hab es nicht mehr ganz im Kopf. Er macht sich eher sorgen um seinen ruf, was die leute so denken könnten.


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

02.04.2020 um 00:10
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:macht sich eher sorgen um seinen ruf, was die leute so denken könnten.
Schade wenn man nicht dazu stehen kann.
Ich kann es auch nicht versteh warum man sich Tattoos weglasern lässt.


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

02.04.2020 um 00:13
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Schade wenn man nicht dazu stehen kann.
Das kann fehlendes Selbstbewusstsein sein, das kann vielleicht die angst vor sehr konservativ gestrickten leuten und ihrer meinung sein oder dass diese Person diesm Teil der Vergangenheit mit großer Abneigung und Scham gegenüber steht.

Oder etwas ähnlich geartetes, ich kenne ihn nicht persönlich.


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

02.04.2020 um 00:39
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Das kann fehlendes Selbstbewusstsein sein, das kann vielleicht die angst vor sehr konservativ gestrickten leuten und ihrer meinung sein oder dass diese Person diesm Teil der Vergangenheit mit großer Abneigung und Scham gegenüber steht.
Oder einfach die Angst von irgendwelchen Helden die andere nach dem äußeren bewerten abgelehnt zu werden. Zb weil das tattoos mies gestochen oder verblichen ist, und aussieht wie wenn es im Knast gestochen wurde.


melden