Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

558 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Asozial, Tattoos, Ansehen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

03.04.2020 um 16:40
@abahatschi
Ich denke mal niemand hat was dagegen wenn @emz seine Meinung sagt. Ich denke es ging eher darum wie auf die Frage wie es dazu kommt reagiert wurde.
Kann ja letztendlich jeder halten wie er will. Wenn mich jemand nicht kennen lernen will, nur weil ich ihm äußerlich nicht passe, hat er gar nicht verdient mich kennen zu lernen.
Das ist jetzt nicht auf @emz bezogen, sondern ganz allgemein.


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

03.04.2020 um 16:47
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Ich bin auch keiner, der alles mag, ich störe mich halt nur nicht an irgendwelchen dingen weil ich es nicht versteh.
Wenn Du es nicht verstehst, was Du auch nicht muss, akzeptiere es trotzdem. Dir muss es auch keiner so eklären dass Du es verstehst.
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Ich empfinde es nicht als zwang weltoffen zu sein.
Da bin ich aber anderer Meinung und es ging um die Darstellung des weltoffen sein.
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Ich seh in jeder Person einen Menschen mit Gefühlen und einer eigenen Geschichte.
Ja und wenn Du es ernst meinst, akzeptier doch andere Meinungen.
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Ich denke es ging eher darum wie auf die Frage wie es dazu kommt reagiert wurde.
Fand ich nicht so gut - ich habe nämlich den Eindruck gewonnen dass wenn einer hier lügt dass er auf Tattoos steht in Ruhe gelassen wird. Nicht umsonst wurde hier durchgewischt.
Ich denke nach wie vor dass es kein Drama ist, einer will sich stechen, ok, einer mag das nicht, ok.


2x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

03.04.2020 um 16:50
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ja und wenn Du es ernst meinst, akzeptier doch andere Meinungen.
Das hab ich doch schon erklärt, dass sich in mir in den letzten 10 oder 15 jahren fragen aufgestaut haben, die ich mal anderen Menschen fragen wollte. Deshalb meldet man sich doch in einem Disskusiobsforum an.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Fand ich nicht so gut - ich habe nämlich den Eindruck gewonnen dass wenn einer hier lügt dass er auf Tattoos steht in Ruhe gelassen wird.
Dann steht man also nicht auf Tattoos wenn man nicht Tätowiert ist, alles ist nur lüge wenn wir für Tattoos sind.

Und wie schon gesagt, ich kann mit jener meinung leben und jeder hat das recht, mich hässlich zu finden.


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

03.04.2020 um 16:52
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Dann steht man also nicht auf Tattoos wenn man nicht Tätowiert ist, alles ist nur lüge wenn wir für Tattoos sind.
Quatsch - falsch verstanden.
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Das hab ich doch schon erklärt, dass sich in mir in den letzten 10 oder 15 jahren fragen aufgestaut haben, die ich mal anderen Menschen fragen wollte. Deshalb meldet man sich doch in einem Disskusiobsforum an.
Darf man doch - ich schrieb man soll die Antwort akzeptieren.


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

03.04.2020 um 16:59
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Darf man doch - ich schrieb man soll die Antwort akzeptieren.
Ich akzeptiere die Antwort, bin aber gleichzeitig auch etwas verwundert über manche Antworten. Das ich weiter nachfrage ist doch gar nicht mal so unnormal, oder?
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Quatsch - falsch verstanden.
:
Ok, aber wie war das gemeint was du geschrieben hast?


melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

03.04.2020 um 17:05
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Fand ich nicht so gut - ich habe nämlich den Eindruck gewonnen dass wenn einer hier lügt dass er auf Tattoos steht in Ruhe gelassen wird. Nicht umsonst wurde hier durchgewischt.
Ich denke nach wie vor dass es kein Drama ist, einer will sich stechen, ok, einer mag das nicht, ok.
Kapier ich nicht. Also auf den letzten Seiten sind doch die einzigen die angegangen werden, die mit tattoos. Ich habe noch nicht einen Beitrag gelesen wo jemand verurteilt, oder gemieden wird weil er keine hat.


melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

03.04.2020 um 17:51
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Ich versteh schon, dass @emz jetzt einen Tätowierten Partner nicht haben will, im falle einer Beziehung geht es sich auch um Körperliche anziehend,
Mir ist das schon egal ob jem Tattoos hat oder nicht.
Jedoch kommt es dann darauf an welche Tattoos es sind, wie viele und wo.
Es muss halt ästhetisch sein.


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

03.04.2020 um 18:08
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Es muss halt ästhetisch sein.
Was ja dann sich wieder im Auge des Betrachters liegt. Wo fängt Ästhetik an, und wo hört sie auf? Sie ja jeder anders


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

03.04.2020 um 19:45
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Was ja dann sich wieder im Auge des Betrachters liegt. Wo fängt Ästhetik an, und wo hört sie auf? Sie ja jeder anders
Und da sind wir dann wieder bei dem Thema, dass jeder einen anderen Geschmack hat und Tattoos nicht asozial sind


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

04.04.2020 um 10:17
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:So ist es: der Zwang sich weltoffen und sich als guter Mensch zu präsentieren egal um was geht finde ich bornierter.
Ich halte es für nicht menschlich wenn hier User so tun als seien sie Musterbürger wie sie Bento und Co. beschreiben....vielleicht bin ich eine Ausnahme, aber ich habe in RL noch nie einen getroffen der alles super fand und mochte.
Ich finde jetzt nicht unbedingt, dass meine Antwort (ein dringendst empfohlener Rat aber kein Befehl, dem unbedingt Folge zu leisten ist) an EMZ besonders anmaßend war und mich auch gleichzeitig als Musterbürger darstellen lassen sollte, so war es nicht gemeint und gedacht.
Und ein wenig Kritik, im zulässigen Rahmen, an persönlichen Einstellungen von anderen Menschen ist immer erlaubt.

Ich toleriere (erdulde) die Meinung von EMZ ja, muss ich, akzeptiere (gutheiße) diese aber nicht. Muss ich auch nicht. Auch nicht verstehen. Muss sie nur hinnehmen und ihm seine Meinung/Einstellung lassen.

Ich hoffe das wurde mit meinem Beitrag deutlich
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Keine gute Einstellung, die du dringendst überdenken solltest. Geistige Beweglichkeit kann manchmal positive Dinge hervorbringen bzw. förderlich sein.
Selbstverständlich steht dir diese Einstellung frei und niemand könnte dich zwingen es anders zu denken bzw. zu handhaben, verstößt du mit dieser Einstellung und einer sich daraus ergebenden Handlung (passiv oder aktiv) nicht gerade gegen ein Gesetz.

Ich selbst habe zwar auch Kriterien, weshalb ich Menschen nicht kennenlernen wollen würde, jedoch gehören dazu keine Punkte, die alle insgesamt das optische Erscheinungsbild betreffen. Auch "nur" die soziale Schicht eines Menschen ist für mich kein Ausschlusskriterium bzgl. des Kennenlernens.

Bedenke, mit so einer grundsätzlichen Einstellung, mit so einer grundsätzlichen Ablehnung, könnte dir auch immer die große Liebe entgehen oder ein- oder mehrere wirklich gute Bekannte bzw. sogar Freunde/Freundinnen durch die Lappen gehen. Man weiß es vorher einfach nicht, wenn man schon aus Prinzip bzw. aus bestimmten Gründen (Tattoos, Bart, bestimmter Kleidungsstil, soziale Schicht zb.) gewisse Menschen ablehnt und nicht näher kennenlernen möchte.



1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

04.04.2020 um 10:21
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Und da sind wir dann wieder bei dem Thema, dass jeder einen anderen Geschmack hat
Ja.
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Tattoos nicht asozial sind
Na ja, die Tinte hat keinen Charakter :D ...aber die Kombination mit dem Träger und sein Verhalten wird bewertet...und ist der Träger scheisse kann er durch Tattoos zusätzliche Minus Punkte machen.

@rhapsody3004
Ich finde niemand muss den Rat von irgendjemanden "dringend" befolgen. Umgangssprachlich würde da ein "was willst Du eigentlich?" sehr gut passen.
Es geht um Optik, es gibt bei Tattoos haben oder nicht haben keinen höheren Sinn, da geht niemanden nichts durch die Lappen.


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

04.04.2020 um 10:31
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:.und ist der Träger scheisse kann er durch Tattoos zusätzliche Minus Punkte machen.
Warum soll man jemanden, den man nicht mag, noch weniger mögen nur weil er Tätowiert ist. Wenn ich gute gründe hab, jemanden nicht zu mögen, dann hat es sich diese Person mit ihrem Verhalten verdient.


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

04.04.2020 um 10:36
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Warum soll man jemanden, den man nicht mag, noch weniger mögen nur weil er Tätowiert ist.
Weil mögen nicht binär ist...sondern mehrere Stufen hat. Aber wer was auf sich hält und alle mag wird es womöglich nicht verstehen.
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Wenn ich gute gründe hab, jemanden nicht zu mögen, dann hat es sich diese Person mit ihrem Verhalten verdient.
Das ist mir egal, vollkommend wurst. Ich schreibe hier allgemein und ich habe keine Interesse an Avantega Threads.


melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

04.04.2020 um 11:12
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ich toleriere (erdulde) die Meinung von EMZ ja, muss ich, akzeptiere (gutheiße) diese aber nicht. Muss ich auch nicht. Auch nicht verstehen. Muss sie nur hinnehmen und ihm seine Meinung/Einstellung lassen.
Wenigstens sollte man Ansprüche, die man meint bei anderen bemängeln zu dürfen, auch bei sich selbst anwenden.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Geistige Beweglichkeit kann manchmal positive Dinge hervorbringen bzw. förderlich sein.
Und so wäre es nicht verkehrt, über den eigenen Horizont hinauszublicken. Dann würde einem klar, dass das eigene Umfeld, dass man seinen Überlegungen zugrunde legt, nicht unbedingt für das Gegenüber gilt. Aber ob du das tust oder nicht, und ob du zu einer neuen Erkenntnis gelangst, ich will es gar nicht wissen.


melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

04.04.2020 um 11:34
@rhapsody3004

Ich meine, EMZ hat sich hier letztens erst in einem Thread dazu geäußert, wie alt er ist. Ging das nicht Richtung 60-70, @emz? Oder verwechsle ich dich mit einem ähnlichen Nick?
In dem Alter hat man ja größtenteils Anpassungsschwierigkeiten an neuere Entwicklungen, es geht z.T. schon Richtung "Altersstarrsinn" :D

Und manch einer in dem Alter hat eben seine feste Meinung entwickelt und bleibt dabei. Wenn man dabei zu dem Schluss kommt, dass man Personen mit Tattoos nicht mag oder nicht kennenlernen möchte, dann ist das so.
Wir können gern darüber diskutieren, aber warum muss man andere User denn immer ankreiden, wenn sie eben eine negative Einstellung zu einem Thema haben?
Ich bin bspw. so eine "Greta-Jüngerin" und widerspreche zwar den Meinungen von "Klima-Leugnern", deren Meinung hat aber seine Existenzberechtigung. Man legt seine Argumente dar und fertich is die Laube! ;)

Generell finde ich niemanden mit Tattoos asozial. Nur weil er Bildchen auf der Haut hat, macht es ihn nicht gleich dazu. Es sind doch die Taten, die den Charakter es Menschen ausmachen. Man kann noch so schlimme Sachen denken, solange man sie nicht in die Realität umsetzt.
Menschen pauscahlisieren gerne. Was kann denn die 25-Jährige Schantall aus Köln dafür, dass sie keinen Sinn für Mode und Ästhetik hat und sich in gutem Glauben ein buntes Adidas-Logo auf das Dekolté stechen lassen hat?
Vielleicht ist sie trotzdem nett und hilfsbereit. Nur weil Jemand ein (unpassendes) Tattoo trägt, sollte man ihn nicht sofort in eine Schublade stecken.


1x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

04.04.2020 um 12:02
Zitat von CrusiCrusi schrieb:In dem Alter hat man ja größtenteils Anpassungsschwierigkeiten an neuere Entwicklungen, es geht z.T. schon Richtung "Altersstarrsinn" :D
In dem Alter begegnen einem eigentlich nur Tätowierte, die ihre Tattos aus dem Knast haben :D und die trifft man dann in der Kneipe am Tresen. Neue Entwicklungen sehe ich da nicht.


melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

04.04.2020 um 20:59
@Goldboy

Mir ist noch eingefallen, dass du auch mit einer Betreuung im Normalfall dich locker hättest tätowieren lassen können. Selbst wenn dein Betreuer Aufenthaltsbestimmung und Gesundheitssorge gehabt hätte. Theoretisch sollte der Betreuer ja im Sinne des Betreuten handeln und auch NUR dann, wenn der Betreute das in dem Moment nicht selbst kann.

Aber nun bist du ja mittlerweile tätowiert.

@emz

Woher weißt du, dass die Tätowierten in deinem Alter ihre Tattoos alle (?) aus dem Knast haben? Vor ein paar Seiten schriebst du doch, du redest nicht mit denen, weil du sie abstoßend (deine Worte!) findest?


2x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

04.04.2020 um 21:19
Zitat von BjörnarBjörnar schrieb:in deinem Alter ihre Tattoos alle (?) aus dem Knast haben
Um welches alter geht es denn?

Außerdem trugen nicht nur Ex-Häftlinge Tattoos sondern auch Seeleute.


melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

04.04.2020 um 21:56
Also,ich hab mich im süßen Alter von 55 tätowieren lassen.
Jahrzehntelang war das ein großer Wunsch von mir,und ENDLICH
hatte ich es getan!
Eigentlich wollte ich nur einen klitzekleinen Drachen auf meiner rechten Schulter.
Aber leider ging das nicht.
Der Tätowierer hat mir erklärt,wieso nicht.
Die Einzelheiten wären nicht gut zu stechen gewesen.
Aber die waren halt auch wichtig.
Naja,dann ist mein Drako eben ziemlich groß geworden,aber ich kann
ihn mit einem normalen T-Shirt abdecken.
Das Witzige ist,ich hab in einem Altersheim gearbeitet,
und als es mal sehr heiß war,hab ich die Ärmel hochgeschoben.
Ich hab nicht gesehen,dass eine der alten Damen hinter mir stand,und ihn gesehen hat....
Sie war hin und weg!!
Sie hat ihn sooo toll gefunden,und geschimpft,weil ich ihn immer versteckt hatte.
Seitdem wollte sie immer,wenn sie mich gesehen hat,streicheln.

Meine Mutter,wenn sie noch da wäre,hätte mich enterbt....


2x zitiertmelden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

04.04.2020 um 22:14
Zitat von PicassoratioPicassoratio schrieb:Sie war hin und weg!!
Sie hat ihn sooo toll gefunden,und geschimpft,weil ich ihn immer versteckt hatte.
Seitdem wollte sie immer,wenn sie mich gesehen hat,streicheln.
Die älteren Damen können einfach die coolsten sein, hab ähnliche Erfahrungen gemacht!
Zitat von PicassoratioPicassoratio schrieb:Also,ich hab mich im süßen Alter von 55 tätowieren lassen.
find ich gut....ist nie zu spät. Ich war 25, mal kucken was noch so kommt.

Und damit mein Beitrag ned als Chat gelöscht wird:
für mich gilt man immernoch ned als asozial wenn man Tattoos trägt und auch nicht, wenn man keine trägt


melden