Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

3.336 Beiträge, Schlüsselwörter: Medizin, Psiram, Alternative Medizin, Scharlatan, Quacksalber

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 13:47
Kayla schrieb:Das ist völliger Schwachsinn, meine Schwester hat über Jahre hinweg ein bestimmtes Medikament gegen Bauchspeicheldrüsenentzündung genommen, dass nicht geholfen hat, sondern von dem ihr übel wurde. Trotz Reklamation beim Arzt wurde ihr empfohlen das Medikament weiter zu nehmen. Sie hat den Arzt gewechselt, mit dem Ergebnis das Medikament weiter nehmen zu müssen. Erst nachdem sie nochmal eine andere Meinung eingeholt hatte, wurde festgestellt das sie gegen einen Wirkstoff in diesem Medikament empfindlich ist. Da frage ich mich schon ob es nur bei den Homöopathen Quacksalber gibt oder ob die nicht doch mehr verbreitet sind, als man annehmen sollte. Weil nämlich noch festgestellt wurde, das die Bauchspeicheldrüsenentzündung von einer Verengung im Gallenblasengang herstammt. Es hätte also keine Übelkeit gegeben, sondern Heilung ? Ähm, nee.
Du vermengst hier die erwiesene Wirkung eines Medikamentes mit der Inkompetenz eines Arztes.
Es wird sicher niemand bestreiten, dass es wirklich schlechte Ärzte gibt.
Das hat wiederum aber nichts mit der Wirksamkeit von Medikamenten zu tun.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 13:52
@CosmicQueen
CosmicQueen schrieb:Dabei müsste man mal rausfinden, wie viele Patienten schon von Homöopathen geschädigt wurden, aber das scheint ja alles irrelevant zu sein, Ärzte bekommen immer recht
Homöopathie wird meistens von Heilpraktikern möglicherweise falsch eingesetzt und nicht von Fachärzten, von daher gibt es schon einen hohen prozentualen Fehleinsatz, nur wird immer gerne verschwiegen, das die Fachkompetenz im konventionellen Bereich des Öfteren zu wünschen übrig läßt, mit verheerenden Folgen, wie man unter Deinem Link nachlesen kann.


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 13:55
Kayla schrieb:Homöopathie wird meistens von Heilpraktikern möglicherweise falsch eingesetzt und nicht von Fachärzten, ...
Das klingt ja so, als ließe sich Homöopathie "richtig" einsetzen und würde dann auch messbare medizinische Wirkungen hervorbringen ... na ja, so kann man sich die Realität freilich auch zurechtlügen ... :D


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 13:56
@groucho
groucho schrieb:Das hat wiederum aber nichts mit der Wirksamkeit von Medikamenten zu tun.
Je länger der Beipackzettel mit möglichen Nebenwirkungen, desto unwahrscheinlicher dass das Medikament auf Dauer tatsächlich den gewünschten Erfolg bringt, aber umso wahrscheinlicher wird, das es eine andere Krankheit auf den Plan ruft, was dann wieder ein anderes Medikament braucht mit ebenso vielen möglichen Nebenwirkungen usw. Hat also Alles nix mit Wirksamkeit von Medikamenten zu tun ? Alles klar.:)


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 13:56
@CosmicQueen
CosmicQueen schrieb:Dabei müsste man mal rausfinden
... ob das, was du hier behauptest, nicht einfach nur frei erfunden ist.
Also, WELCHE Ärzte wollen die Bevölkerung angeblich "zwangsmedikamentieren"?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 14:02
@Hoffmann
Hoffmann schrieb:Das klingt ja so, als ließe sich Homöopathie "richtig" einsetzen und würde dann auch messbare medizinische Wirkungen hervorbringen ... na ja, so kann man sich die Realität freilich auch zurechtlügen ...
Deine Unfähigkeit Beiträge zu lesen und einzuordnen ist mir ja schon bekannt, deshalb dürfte Dir entgangen sein, das Placebos z.B. bei Hypochondern oder psychologischen Therapien wahre Wunder wirken können, das wurde schon geklärt, ist bei Dir aber scheinbar nicht angekommen. Wichtiger war Dir wieder mal nur, Deine unerträglichen Fehlurteile loszuwerden. Deswegen sollte ich Dich in Zukunft vielleicht wirklich einfach übersehen, obwohl das eigentlich unhöflich ist.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 14:04
@Kayla
Kayla schrieb:Je länger der Beipackzettel mit möglichen Nebenwirkungen, desto unwahrscheinlicher dass das Medikament auf Dauer tatsächlich den gewünschten Erfolg bringt, aber umso wahrscheinlicher wird, das es eine andere Krankheit auf den Plan ruft, was dann wieder ein anderes Medikament braucht mit ebenso vielen möglichen Nebenwirkungen usw.
Hast du da was spezielles im Auge, was du erklären könntest oder hat dir das dein Homöopath gesagt? Damit werden die nämlich immer gerne und sprechen dem Medikamenten einnehmenden "Opfern" oftmals aus der Seele.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 14:06
geeky schrieb:Belegen kannst du das ja leider nicht, aber das erwartet wohl auch niemand mehr von dir. Du kannst und willst nur trollen.
Na es war doch ein Arzt der eine "Studie" hinsichtlichs der Urinausscheidung des Jods bei ein paar Personen durchgeführt hat und zu wenig Jod festgestellt hat. Daraufhin wurde
das Jod in die Zusatzstoffliste aufgenommen und nun wird man hier in Deutschland zwangsjodiert.

http://www.jodkritik.de/


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 14:06
Kayla schrieb:das Placebos z.B. bei Hypochondern oder psychologischen Therapien wahre Wunder wirken können
... wobei Du mal wieder zu unterschlagen scheinst, dass es sich bei Hypochondern nicht um körperlich erkrankte Menschen handelt, bei denen konventionelle medizinische Therapien helfen würden, sondern um eingebildet Kranke, deren Leidensdruck psychisch und nicht physisch verursacht ist. Und um diese Leute geht es bei diesem Thema hier jedoch nicht, was wohl eine fehlerhafte Beurteilung Deinerseits darstellt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 14:06
@Bauli
Bauli schrieb:Hast du da was spezielles im Auge, was du erklären könntest oder hat dir das dein Homöopath gesagt?
Nein das haben mir die Beipackzettel gesagt und die unfreiwilligen Besuche auf der Toilette oder andere daraus resultierende Beschwerden.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 14:10
@Hoffmann

Es geht darum, wo Homöopathie hilft und nicht darum wo sie nur physisch hilft, obwohl Pflanzenwirkstoffe wo sie drin sind z.B. in Sinupret bei Nasennebenhöhlenentzündung eben doch hilft, jedenfalls bei mir und auch bei Anderen. Es geht hier nicht ausschließlich um Niedrig oder Hochpotenzen, denn Homöopathie besteht nicht nur daraus, sondern auch aus nachweisbaren Wirkstoffen.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 14:11
@CosmicQueen
CosmicQueen schrieb: Daraufhin wurde
das Jod in die Zusatzstoffliste aufgenommen und nun wird man hier in Deutschland zwangsjodiert.
Zwangsjodiert wurde man nicht. Das ist eine glatte Lüge. Es gab tatsächlich Untersuchungen, die belegte, das die Bürger in Bayern vermehrt einen Kropf aufwiesen. Laut meiner Internistin hat sich das aber gelegt und sie vergaß nicht zu erwähnen, das die Volksgesundheit sich in diesem Sektor verbessert hat. Menschen, die nah an der Nordsee wohnten, brauchten Jod nicht zu nehmen. Im Übrigen wirkt es schon Wunder, wenn man jodiertes Speisesalz verwendet. Schüßler Salze hatten offenbar nicht den gewünschten Effekt. :)


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 14:11
@CosmicQueen
CosmicQueen schrieb:Na es war doch ein Arzt der eine "Studie" hinsichtlichs der Urinausscheidung des Jods bei ein paar Personen durchgeführt hat und zu wenig Jod festgestellt hat. Daraufhin wurde das Jod in die Zusatzstoffliste aufgenommen und nun wird man hier in Deutschland zwangsjodiert.
Du plapperst aber auch wirklich jeden Unsinn nach, oder? Versuche dann künftig doch bitte, ihn nicht wie einen Fakt aussehen zu lassen, auch wenn genau das deine Intention ist.

"Jod-Verschwörungstheorien kreisen besonders in esoterischen und pseudomedizinischen Kreisen, wo behauptet wird, dass Lebensmittel - insbesondere Speisesalz - mit Jod „vergiftet“ werden und Ursache zahlreicher Erkrankungen wie z.B. Krebs seien. Das zugefügte Jod solle die Nitrosaminbildung erhöhen sowie Jodakne, Depressionen, Nervosität, Schlaflosigkeit, sexuelle Impotenz, Reaktivierung einer latenten Tuberkulose, Herzrasen, Herzstolpern, Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt, Allergien, Alzheimer und vieles anderes mehr auslösen. Solche Aussagen entbehren jeglicher wissenschaftlicher Grundlage.
Viele der Jod-Kritiker reden von einer "Zwangsjodierung" der Bevölkerung. Bekannte Verfechter dieser Verschwörungstheorie sind die Buchautorin Dagmar Braunschweig-Pauli (geb. 1951), die beispielsweise behauptet, dass "bereits über 16% der Bevölkerung durch die Jodierung schwere gesundheitliche Schäden erlitten haben", und Hans Tolzin."


https://www.psiram.com/ge/index.php/Jod-Verschwörungstheorien


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 14:14
Im Übrigen wirkt es schon Wunder, wenn man jodiertes Speisesalz verwendet. Schüßler Salze hatten offenbar nicht den gwünschten Effekt. :)
Ach ja? Ich bekomme von der Zwangsjodierung Pickel und Durchfälle, wenn du das als "Wunder" ansiehst....ja, könnte man vielleicht auch so sehen^^


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 14:15
Es gab damals in Deutschland häufig Jodmangelerscheinungen, deswegen hat man zunehmend mehr jodiertes Speisesalz verwendet. Ist heute noch so. Für mich ist das nervig, da ich an einer Autoimmunerkrankung leide, deshalb gibt es nur noch Meersalz.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 14:15
@geeky
Nee, ich plapper nix nach, sondern bin quasi eine Geschädigte der Überjodierung.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 14:17
@Kayla
Wobei Sinupret nicht homöopathisch ist.

@Aldaris
Aldaris schrieb:Es gab damals in Deutschland häufig Jodmangelerscheinungen, deswegen hat man zunehmend mehr jodiertes Speisesalz verwendet. Ist heute noch so. Für mich ist das nervig, da ich an einer Autoimmunerkrankung leide, deshalb gibt es nur noch Meersalz.
Meersalz ist voller Iod.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 14:19
@CosmicQueen

Wieso bekommst du Durchfall von Jod, wo du doch so sehr auf die Grashalmgeschichte ( Pflanzen) fixiert bist?


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 14:20
@Pan_narrans

Weniger als im jodierten Speisesalz.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

20.09.2015 um 14:21
@geeky

Wichtig:
Die häufigste Herzrhythmusstörung unter dem Einfluss erhöhter Schilddrüsenhormone ist das Vorhofflimmern. Es tritt bei Menschen jeden Alters auf und ist insbesondere für ältere Menschen gefährlich. Grundsätzlich ist auch bei allen anderen Herzrhythmusstörungen eine Schilddrüsenfunktionsstörung auszuschließen.

Die Therapie von Fehlfunktionen der Schilddrüse erfordert primär die Wiederherstellung einer normalen Schilddrüsenfunktion, gelegentlich spezifische Medikamente gegen Herzrhythmusstörungen und nur in seltenen Fällen eine Blutwäsche oder eine notfallmäßige Schilddrüsenoperation. In solchen Situationen ist eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Kardiologen und dem Schilddrüsenspezialisten dringend erforderlich.

Schilddrüse und Herzmedikamente

Neben den ungünstigen Wirkungen Jod-haltiger Röntgenkontrastmittel auf verborgene, d.h. latente Schilddrüsenerkrankungen, können auch Medikamente die Schilddrüsensituation nachhaltig stören und lang anhaltende Funktionsstörungen hervorrufen.

Amiodaron (Handelsnamen: Cordarex, Amiodarone, Cornarone, Amiodura, etc.) ist ein hochpotentes Medikament, das gegen ernsthafte Herzrhythmusstörungen in der Regel von einem Kardiologen oder einer Fachklinik eingesetzt wird. Neben dem hohen Jodgehalt (circa 39 %) weist Amiodaron strukturelle Ähnlichkeiten zu den Schilddrüsenhormonen T3 und T4 auf. In allen Fällen finden sich nach Amiodaron-Einnahme messbare Veränderungen der Konzentration von Schilddrüsenhormonen und Schilddrüse-regulierenden Systemen, die meist unbedeutend sind. Amiodaron weist fördernde und hemmende Wirkungen auf das Schilddrüsensystem auf und kann deshalb sowohl eine Unter- wie auch eine Überfunktion der Schilddrüse hervorrufen. In diesen Fällen kann das Medikament Amiodaron selber Herzrhythmusstörungen auslösen.


http://www.schilddruesenzentrum-koeln.de/index.php/wissenswertesschilddruese/80-mitglieder-des-schilddruesenzentrum-koel...
Herzrasen, Herzstolpern, Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt, ..... vieles anderes mehr auslösen. Solche Aussagen entbehren jeglicher wissenschaftlicher Grundlage.
Ach ja ? Wenn eine dementsprechende Vorerkrankung vorliegt, kann das sehr wohl der Fall sein. Wenn diese nicht bekannt ist, kann Jod verheerende Auswirkungen haben.@geeky


melden
148 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensarten37 Beiträge