Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

3.336 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Medizin, Psiram, Alternative Medizin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 10:50
@Zyklotrop
„Rationale Phytotherapie“ beschreibt ausschliesslich wissenschaftlich belegte Heilpflanzen. Damit sinkt die Zahl der besprochenen Pflanzen gegenüber von Werken, die auch Heilpflanzen aufnehmen, die in der traditionellen Heilkunde verwendet werden, ohne dass sie wissenschaftlich belegt sind. Dafür sind diejenigen Heilpflanzen, die hier aufgeführt sind, sehr präzis dargestellt – mit Quellenangaben zu den jeweiligen Studien.
http://heilpflanzen-info.ch/cms/blog/archive/2010/07/26/buch-rationale-phytotherapie-ratgeber-fur-aerzte-und-apotheker-%E2%80%93-von-rudolf-hansel-volker-schulz.html (Archiv-Version vom 03.09.2011)


Das heisst, Inhaltsstoffe werden aufgeführt, Wirkung erklärt, Studien mit Quellenangaben belegt.

Bsp. Baldrian
Inhaltsstoffe[Bearbeiten]

Sämtliche Baldrian-Arten enthalten Alkaloide und vor allem ätherische Öle (Monoterpene und Sesquiterpene), die (nach der Trocknung) charakteristisch und für manche Menschen unangenehm riechen, da teilweise Zersetzung zu niederen Carbonsäuren wie Valeriansäure eintritt. Für die schlaffördernde und beruhigende Wirkung sind vor allem die Sesquiterpene verantwortlich. Diese Effekte beinhalten eine Modulation der Erregungsübertragung und Funktion von GABA-Rezeptoren.[3][4] Aus der Baldrianwurzel (Radix valerianae) können Trockenextrakte, aber auch ethanolische oder wässrige Auszüge (Baldriantinktur) hergestellt werden.
Wiki


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 10:55
Hallo alle miteinander!
Ich lese mich mal eben durch.


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 10:59
@Aldaris
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Wozu zählen Techniken wie die Hypnose oder Entspannung?
Hypnose? Keine Ahnung!
Hier Auszug aus einer Krankenkasse, was alles zu Alternativmedizin gehört
..
https://www.sanitas.com/content/dam/Sanitas/Web/Services/Kundenservice/Gut_zu_wissen/Einstiegsseite/Dokumente/DE/Liste_Therapieanwendungen_DE.pdf


1x zitiert1x verlinktmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 11:02
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Weil die Dosierung in einer Pflanze nicht unbedingt konstant ist, oder? D.h., x Gramm der Pflanze A enthalten mal mehr mal weniger Wirkstoff, je nach Bodenbeschaffenheit, Sonnenstunden, Erntezeit etc. Oder nicht?
wenn du die Kräuter in der Apotheke holst, stammen sie aus kontrolliertem Anbau und die Inhaltsstoffe werden überprüft, somit sollte Wirkung bemessbar und konstant sein.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 11:04
@lilit
OK.
Zitat von LucifaLucifa schrieb:Ich lese mich mal eben durch.
Auch OK :D


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 11:06
@lilit
Was stört dich denn jetzt genau?
Du kannst Baldriandragees kaufen, Tropfen und vielleicht auch andere Darreichungsformen, kein Problem.
Der Knackpunkt ist doch, @kleinundgrün hat schon mal versucht dir das zu erklären, dass du in den Dragees ect. eine definierte, konstante Menge Wirkstoff hast, etwas das du bei der Verwendung des Rohstoffs (Baldrianwurzel) nicht gewährleisten kannst.


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 11:12
@Zyklotrop
Oder wenn man versucht selber ein "Heilmittel" mit Tollkirsche herzustellen...
Aber in Arzneimitteln kann man das entsprechend dosieren und die Stoffe verwenden.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 11:18
@liaewen
Völlig richtig. Die Pflanze enthält ja nicht nur einen Wirkstoff, sondern eine ganze Menge unterschiedlicher Alkaloide, von denen einige in bestimmten Konzentrationen durchaus therapeutische Wirkungen entfalten können, andere der Gesundheit aber nicht zuträglich sind.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 11:25
Nehmen wir zum Beispiel das heißdiskutierte Thema Krebs:

In Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt habe ich für meine Patienten eine Ernährungsform als Therapieform angesetzt. In enger Absprache haben wir Pläne auf ketogener Basis für die Patienten erstellt. Es wird schon in vielen Einrichtungen angeboten,leider noch nicht oft genug. Diese Form der Ernährung verringert die Kohlenhydratzufuhr drastisch und nimmt dem Tumor seine "Nahrungsgrundlage". Die Form der Ernährung unterstützt den Patienten während der Chemotherapie. Man fühlt sich nicht ganz so ausgelaugt. Und das kann ich (leider) aus eigener Erfahrung bestätigen und auch alle meine Patienten, die ich auf diese Art unterstützen konnte, bestätigen dies.
Desweiteren arbeite ich viel mit der Pflanzenheilkunde, den auch gern als Hausmitteln propagierten Heilmittelchen.
Das man damit keine Infektionskrankheiten behandeln kann (und darf), ist für mich selbstverständlich.
Aber man kann bei vielen weniger schweren Krankheiten gut mit Mitteln aus der Natur behandeln, ohne gleich die Chemiekeule auszupacken. Vorallem arbeite ich präventiv , es ist mir wichtig, vermeidbare Zustände solange zu verhindern wie möglich, damit der Gang zum Arzt nicht zum Dauerzustand wird (aus privater Sicht jetzt).
man kann beispielsweise das Immunsystem stärken.
Ich arbeite aber mehr auf psychotherapeutischer Art. Dort wende ich Gesprächstheraphie nach Rogers an (findet auch immer mehr Eingang in die Schulmedizin).
Ich arbeite mit Akupunktur, mit PMR, autogenem Training. Zu reinen Entspannungs- und Wellnesszwecken biete ich Aromatherapie in Verbindung mit Massagen an. Wie gesagt, ich behandle damit keine Wehwechen, sondern möchte dem Patienten Entspannung verschaffen, um so den Heilungsprozess zu unterstützen.
Ich persönlich glaube nicht an Wunderwässerchen, an Gesänge im wiegendem Reigen aufgesagt - mit Wunderheilungskräften oder auch nicht an die Theorie, dass alle Krankheiten dieser Welt sich rein über die Psyche lösen lassen - Schwachfug.
ein gesundes Mittelmaß sollte gefunden werden. Ich bin kein "Heiler", sondern sehe mich eigentlich mehr als Coach, wenn man so sagen möchte!


1x zitiertmelden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 11:35
@Lucifa
chemiekeule.. lol. wie funktionieren den deine heilpflanzen wen nicht durch chemie?


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 11:39
@Lucifa
Solange du und deine PatientInnen wissen, dass sie durch Akupunktur, Armotherapie etc. nicht GESUND werden ist ja alles ok.
Massagen, Öle, Düfte etc. sind ja schön und verleihen wirklich Entspannung und es fühlt sich eben gut an. Dagegen ist ja prinzipiell nichts einzuwenden, aber damit, dass man gewisse Punkte drückt und die Leber wieder heilt ist schlimm...
Und eine Unterstützung bei der Chemo ist sicher auch nicht verkehrt.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 11:41
@Lucifa
Zitat von LucifaLucifa schrieb:Diese Form der Ernährung verringert die Kohlenhydratzufuhr drastisch und nimmt dem Tumor seine "Nahrungsgrundlage".
Das ist eine meines Wissens nicht verifizierte These, schon Warburg hat in dem Feld herumgedoktert.
Zitat von LucifaLucifa schrieb:Aber man kann bei vielen weniger schweren Krankheiten gut mit Mitteln aus der Natur behandeln, ohne gleich die Chemiekeule auszupacken.
Es gibt keine Natur ohne Chemie, die Trennung ist unsinnig.
Zitat von LucifaLucifa schrieb:...man kann beispielsweise das Immunsystem stärken.
Wie macht man das?
Zitat von LucifaLucifa schrieb:Ich arbeite aber mehr auf psychotherapeutischer Art.
Hast du eine psychotherapeutische Ausbildung?
Zitat von LucifaLucifa schrieb:Ich arbeite mit Akupunktur, mit PMR, autogenem Training.
Akupunktur ist eigentlich unwirksam. Bei welchen Beschwerden wendest du es an und nach welcher Stilrichtung bestimmst du die Punkte?


melden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 11:45
@Zyklotrop
lustigerweise wirkt akupunktur.... es ist nur total egal wo man die nadeln reinsteckt...


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 12:16
@Zyklotrop
Die Forschung geht weiter in diese Richtung, unter anderem befassen sich seit längerer Zeit verschiedene Forscher mit dieser Frage.
Prof. Dr. rer.biol. hum. Ulrike Kämmerer von der Universitäts-Frauenklinik Würzburg forscht daran. Sie ist Tumorbiologin. Sie ist Mit-Initiatorin der ersten klinischen Studie im Zusammenhang ketogener Ernährung und Krebs.
Dr.rer.nat Christina Schlatterer forscht an Signalprozessen in Zellen an der Universität Konstanz und arbeitet mit Prof. Kämmerer eng zusammen.
Dr. rer.nat.habil Gerd Knoll beschäftigt sich auch schon viele Jahre mit der Frage.

Forschung braucht Zeit, aber auch Erfahrungswerte sollten einfließen. Ich selbst habe den direkten Vergleich. Bei meiner ersten Krebsbehandlung ging es mir sehr schlecht während der Chemo. Ich bin dann durch meinen Dr. auf die ketogene Ernährung gestoßen. Mir ging es sichtlich und nachweisbar besser. Bei meiner zweiten Krebsbehandlung habe ich die Ernährung sofort umgestellt und die selben Erfahrungen gemacht. Ich habe die Ernährungsform in gelockerter Form bis heute beibehalten.

zum Punkt zwei: keine Natur ohne chemie....ist uns allen klar, aber ich nehme an, du weißt genau,was ich meine!Deshalb ist eine Diskussion hier unnötig!

Ich werde jetzt auf Möglichkeiten eingehen, die ICH selbst nutze,um mich und meine Familie abwehrtechnisch zu stärken: Kneippanwendungen, Ruhe-und Entspannungsphasen, cistus incanus (als Tee,bspweise). Ich halte mich viel an Hildegard von Bingen und Klostermedizin, ernähre mich dementsprechend, soweit es geht, gehe regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen (was ich auch JEDEM rate). Ich persönlich meine, dass ein ausgewogenes Lebensmuster bestehend aus Aktiv- sowie Ruhephasen, gesunder Ernährung, gesunder Psyche, vorbeugenden Maßnahmen und der gleichen, viel zur Immunstärkung beiträgt und wichtig ist für die Gesunderhaltung. Wir trinken viel Tee (versch. Kräuter und Pflanzen), den wir zum Großteil selbst herstellen.
emanon sagt
Hast du eine psychotherapeutische Ausbildung?
Ich habe Psychologie und Pädagogik an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena studiert und bevor ich die HP nat -Prüfung ablegte, legte ich die Prüfung HP Psychotherapie vor dem Amtsarzt ab.


Zum Thema Akupunktur kam ich durch meinen Onkel, der Japaner ist. Ich habe es nach der traditionellen Chinesischen Medizin erlernt. Anwendung findet es bei mir bei Kopfschmerzen, Menstruationsschmerzen und Zahnschmerzen. Nochmal: Es heilt den Schmerz nicht, sondern unterbindet ihn nur, ähnlich einer Schmerztablette. Die Ursache dessen muss bei Bedarf dann abgeklärt und ärztlich behandelt werden.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 12:26
@liaewen
Natürlich findet vor jeder BEHANDLUNG eine ausführliche Beratung statt, die genau auf die bestehenden Grenzn hinweisen! Deshalb ist mir ein gesundes Miteinander und Hand in Hand mit dem Arzt sehr wichtig. Es ist schwachsinnig und kontraproduktiv, sich zu versteifen und darauf zu beharren, das "sein" Weg der einzig wahre wäre....
Ich will meinen Patienten nicht schaden! Ich will sie auf ihrem Genesungsweg begleiten und ihren Heilungsprozess mit dem Arzt optimieren, um das bestmögliche ganzheitliche Ergebnis zu erzielen. Alles andere ist für mich nicht tragbar und gefährlich. Das wäre für mich dann eine Art Körperverletzung!
Ganz schlimm finde ich diesen ganzen Eso-heilkram. schlimm.....


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 12:39
@Lucifa
Wie du ja schon selbst einräumst steckt die Forschung da noch in den Kinderschuhen. Die Basisi auf der deine Empfehlungen beruhen ist also sehr dünn.
Solange du das so kommunizierst und keine falschen Versprechungen machst geht das für mich in Ordnung.
TCM und Akupunktur ist viel Esoterik und weniger Evidenz, hoffentlich schaffst du es den Menschen dadurch nicht zu schaden.
Psychotherapie auf Heilpraktikerniveau seh ich ähnlich kritisch wie Medizin auf HP-Niveau.
Warum lernt man es nicht richtig, wenn man auf dem Feld arbeiten möchte?


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 12:46
@Lucifa
@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:@kleinundgrün hat schon mal versucht dir das zu erklären
:D
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Was stört dich denn jetzt genau?
Dass nicht mehr differenziert wird innerhalb von Alternativmedizin, resp. die ganze Rustig einen dermassen bitteren Beigeschmack gekriegt hat, dass einzelne wirklich wirksam und belegte Therapien damit unnötig in Verruf geraten durch Verallgemeinerung.

@Lucifa
bietet z.B. Entspannungstechnik Autogenes Trainig an. was ist daran falsch? Wird sogar von Edzar Ernst stehengelassen! :D
Ernst: Nein, die Alternativmedizin hat keine einzige wirksame Krebstherapie, aber unterstützende Behandlung kann durchaus sinnvoll sein. Da gibt es einiges, was die Lebensqualität verbessert. Wenn ein Krebspatient sehr ängstlich ist, können ihm beispielsweise Entspannungstechniken helfen.

SPIEGEL: Meditation?

Ernst: Ich empfehle Entspannungstraining nach Jacobsen oder Autogenes Training. Im Bereich Meditation haben viele Angebote sektenartigen Charakter.
http://www.spiegel.de/spiegelwissen/alternative-heilmethoden-edzard-ernst-ueber-die-wirkung-von-globuli-a-934517.html


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 12:47
@Zyklotrop
Ich habe Psychologie studiert und denke schon aufgrund meiner Ausbildung in der Lage zu sein meine psychologische Arbeit zu tätigen. Sollten bei meinen Patienten schwerwiegende Störungen da sein, oder gar neurologische Krankheiten infrage kommen, schicke ich sie postwendend sofort zu einem ARZT. Denn diesen Menschen kann KEIN Psychologe helfen, sondern nur ein Psychiater und/oder Neurologe!

Ich erachte es als wichtig, wenn man sich für den HP als Beruf entscheidet, eine Medizinische Vorbildung zu haben.
Ich habe vor meinem Studium 2002-2005 eine Ausbildung zur staatl. anerkannten Ergotherapeutin gemacht und im Anschluß daran von 2005-20012 studiert.

Auch wenn die Forschung noch am Anfang steht, war es nicht mit vielen Dingen irgendwann so, die nun evaluiert sind? Forschung lebt vom Entdeckergeist. Und wie soll etwas erforscht werden, wenn es nicht praktiziert wird?
Die Ansätze sind viel versprechend. Mal schauen,was die Zukunft bringt!


melden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 12:49
@lilit
lustigerweise bist ja gerade du es die nicht differenziert.

und entspannungstechnicken sind ja schön haben aber recht wenig mit Evidenzbasierender medizin zu tun.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

11.06.2015 um 12:49
@lilit
Danke, genau so sehe ich das! Unterstützend nicht heilend, lindernd wohl eher.
Ich bin kein Arzt und auch kein Gott. Ich bin ein Mensch, der sich als Begleiter und Coach sieht!


melden