Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

3.336 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Medizin, Psiram, Alternative Medizin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.08.2015 um 17:36
@off-peak
Iss ja gut jetzt ;)
Ich habe ja bereits eingeräumt das ich da einem Denkfehler erlegen war.

Aber es steht dir natürlich frei, und auch den anderen weiterhin darauf rumzureiten.

Viel spass dabei. :)


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.08.2015 um 17:36
@off-peak

Mal ganz davon abgesehen, dass die verkauften "alternativen Medikamente" nicht selten noch teurer sind - abgesehen natürlich von Honig und Zwiebeln...obwohl...guter Honig hat auch seinen Preis.


2x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.08.2015 um 17:42
@Commonsense
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:guter Honig hat auch seinen Preis.
Das ist wohl wahr, es sei denn man einen Kollegen der nebenbei Imkert dann hat man den quasi für Lau inklusive diverser Nebenprodukte.
Und guten Honig gibt es nicht im Supermarkt, für 1,50 das Zeug ist einfach nur Zuckersirup was sich Honig nennen darf.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.08.2015 um 18:23
@Commonsense
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Mal ganz davon abgesehen, dass die verkauften "alternativen Medikamente" nicht selten noch teurer sind
Das ist der Witz an der Sache: die Alternativen, die den Gewinn der Pharmaindustrie anklagen, sackeln selbst ein, und wenn man bedenkt, dass sie nicht forschen, sogar in einem weitaus größerem Ausmaß.

@Heijopei
Was Produkte, neben dem Gewinn einiger weniger an der Spitze einer Firma Stehender, so teuer macht, ist der Personalaufwand. Das gilt für Medikamente ganauso wie für Honig.


1x zitiertmelden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

06.08.2015 um 08:39
@Sumpfgebiet
kannst dir ja mal den tread durchlesen.
beispiele hab ich soweit ich weis im ep geschrieben.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

06.08.2015 um 10:30
@off-peak
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Das ist der Witz an der Sache: die Alternativen, die den Gewinn der Pharmaindustrie anklagen, sackeln selbst ein, und wenn man bedenkt, dass sie nicht forschen, sogar in einem weitaus größerem Ausmaß.
Wenn sie nicht sogar selber dazugehören...

Betriebswirtschaftlich ist Homöolügie ja der Traum jedes BWLers, bißchen Wasser, bißchen Zucker, Urtinktur (bei Mondlicht besonders billig) und ein Lügenschreiberling der Stuß erfindet


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

06.08.2015 um 13:37
@Rambaldi

...und es kostet ein Haufen Kohle, bis ein Medikament bis zur Zulassung es schafft...

pro Medikament mit neuem Wirkstoff, das es zur Zulassung schafft als Medikament, muss ein Unternehmen Kosten von 1,0 bis 1,6 Milliarden US-Dollar veranschlagen; hierbei sind die fehlgeschlagenen Projekte (die ja auch bezahlt werden müssen) ebenso eingerechnet wie die Kapitalisierungskosten (d.h. die entgangenen Erträge durch jahrelanges Binden von Kapital). Das zeigt u.a. ein Bericht der Unternehmensberatung CRA International (Hrsg.) „The current state of Innovation in the pharmaceutialindustry", London 2008, der die Kostenschätzungen mehrerer Autoren auswertet. Mehr als die Hälfte der Ausgaben entfallen auf die klinische Entwicklung, insbesondere die logistisch extrem aufwendigen, multinationalen Phase-III-Studien.

Quelle: http://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/so-funktioniert-pharmaforschung/so-entsteht-ein-medikament.html

Die Personalkosten sind zwar auch nicht zu verachten bei der Entwicklung, aber ich hatte auch in Erinnerung, dass die Phase-Studien so extrem kostenintensiv sind.


melden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.09.2015 um 11:45
29 heilpraktiker und homöopaten vergiften sich mit illegaler droge und lösen einen grosseinsatz aus...
http://www.sueddeutsche.de/panorama/niedersachsen-herumtorkelnde-heilpraktiker-loesen-grosseinsatz-aus-1.2635804

Ja solchen stümpern vertraut man seine gesundheit an...


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.09.2015 um 11:51
Soll sich angeblich um Amphetamine gehandelt haben, d.h., die Quacksalber haben sich Speed reingeknallt.

Edit: Ok, bei der Süddeutschen steht was anderes. Vorhin hieß es noch, es seien Amphetamine gewesen.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.09.2015 um 12:34
Hi, ich würde da etwas mehr differenzieren. Alternative Medizin würde ich höchstens in Betracht ziehen, wenn die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt. Vorbeugend finde ich immer etwas fragwürdig. Aber bei Erkrankungen die nicht heilbar sind, kann man durchaus mit alternativen Sachen etwas helfen die Beschwerden zu lindern.
Sehe das an meinen Freund, der seit mehr als 10 Jahren MS hat und seit ein paar Jahren auf die Schulmedizin verzichtet, weil sie ihn nicht hilft, sondern es noch verschlimmert. Er soll seit mehr als 5 Jahren im Rollstuhl sitzen, wenn es nach der Schulmedizin geht und er läuft immer noch. Selbst die Schübe sind weniger geworden und man muss dazu sagen, das seine alternative Hilfe mittlerweile auch von der Schulmedizin (wieder) entdeckt wurde (Cannabis).
Beim Impfen sehe ich es auch als zumindestens grob fahrlässig an, wir haben doch diese Hilfe und können sie in Anspruch nehmen, finde man muss schon ein ziemliches Problem mit seiner Wahrnehmung haben, wenn man denkt das es schaden soll....Alllerdings muss ich auch dazu sagen, ich hatte auch die Windpocken, hat mich nicht umgebracht, kenne aber eine Frau die das während ihrer Schwangerschaft bekommen hat und das Kind ist geistig und körperlich sehr eingeschränkt :( da hats dann auch direkt lebenslange Folgen fürs Kind :(

Von der Tagung habe ich grad was im TV gesehen. Sollen Amphetamine gewesen sein und im Moment ist wohl keiner in der Lage was dazu sagen, also ob sie es freiwillig konsumiert haben und es waren ja Schulmediziner und Homöopathen da, tun sich da beide nix, bin mal gespannt wie es dazu kam, nehme auch mal an das sich einer der Teilnehmer vielleicht ein Scherz erlaubt hat oder das sie es womöglich zum wachbleiben freiwillig genommen haben?


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.09.2015 um 12:47
@Starsurfer

Bei Autoimmunerkrankungen wie MS, Hashimoto etc. ist es auch nur logisch, dass man sich zusätzlich zu der medizinischen Behandlung auch um Alternativen bemüht. Denn weder sind diese Erkrankungen heilbar noch versteht man dabei alles.


melden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.09.2015 um 12:56
@Starsurfer
Schulmedizin ist ein schwachsinnsausdruck. Es heist Evidenzbasierende Medizin. Dazu gehört alles was nachweislich eine Wirkung hat.

Wen Cannabis eine wirkung hat dan ist es eben keine "alternative" medizin sondern evidenzbasierende.
Zitat von StarsurferStarsurfer schrieb:und es waren ja Schulmediziner und Homöopathen da
Welche Richtigen Mediziner waren den da? Soweit ich weis waren es Quacksalber also Homöopaten und Heilpraktiker.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.09.2015 um 12:56
@Starsurfer

alternative Methoden verwenden, nachdem echte Medizin ausgelotet ist, klingt so, als wäre AM besser. Man könnte dann ja eigentlich gleich nur AM anwenden, oder?

Dem ist aber nicht nur nicht so, sondern AM ist sogar nachweisbar wirkungslos, also schlechter.

Sich AM zuzuwenden, nachdem "Schulmedizin" Grenzen erreicht hat, kommt mir vor, als würde man im Falle eines Versagens eines Fallschirms planen, dann Engelsflügel verwenden zu wollen.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.09.2015 um 12:58
@off-peak

Das nennt sich noch Hoffnung haben und nicht Engelsflügel verwenden wollen... :|


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.09.2015 um 13:02
@KäthePerry

Ich sagte nicht "haben wollen", sondern sich darauf zu verlassen gedenken. Und das ist Schwachsinn.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.09.2015 um 13:15
@Aldaris
ja so meinte ich das auch ;) stell mich manchmal etwas dumm an mit der Satzfindung :/
Bei nichtheilbaren Sachen ist es legitim, ansonsten sollte man die (grad gelernt :) ) evidenzbasierende Medizin dran lassen :)

@interrobang
tschuldigung ich bin gelernte Restaurantfachfrau und kenne mich mit medizinischen Begriffen eher weniger aus. ;) Er hat es schon genommen, da war es noch höchst alternativ, wenn nicht sogar verboten....das erste Mittel was er von der evidenzbasierten Medizin bekommen hat war ein synthetischer Nachbau der nix brachte, mittlerweile gibt es ja zb mit den Sativexspray auch echtes wa auch wirklich hilft. Möchte nur sagen nicht alles was nun alternativ ist muss es auch bleiben.....
Auf N24 kam grad ein Bericht und da war von beiden die Rede....und naja als Quelle zugegeben eher schlecht, aber in der Bild steht es so auch drin. Hm vielleicht waren es Anästhesisten lach :) bei Heilpraktikern denk ich immer die würden pflanzliches bevorzugen lach ;)

@off-peak
Bitte verwechsel nicht Krankheit mit Beschwerden. Es gibt Krankheiten die sind schlichtweg nicht heilbar und die Leute sind quasi austherapiert. Um Beschwerden wie Appetitlosgikeit, Verstopfungen usw zu lindern hilft die alternative Medizin.

Und was wäre wenn du Schwerkrank bist, jeden Tag Höllenschmerzen hast, kein Hoffnung auf Heilung hast und dein Leben dich nur noch quält? Würdest du nicht nach den Fallschirm greifen???? Als Gesunder sagt es sich alles so leicht, aber hast du schonmal die Haut abgezogen bekommen, deine Füße werden im Schraubstock gesteckt, du kannst nachts nicht schlafen weil deine Beine sich selbstständig machen. Du kannst am Tag nur 2 km laufen und musst Angst haben das sie einfach nicht mehr funktionieren und du hinfällst und nicht mehr aufstehen kannst.Stell dir vor du wachst morgens auf und bist blind oder hörst nix mehr???
Ich will dich nur bitten darüber mal als fühlender Mensch nachzudenken!!!


1x zitiertmelden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.09.2015 um 13:18
@Starsurfer
Heilpraktiker sind halt kuhrpfuscher. unglaublich das sowas menschen behandeln darf...
Zitat von StarsurferStarsurfer schrieb:Um Beschwerden wie Appetitlosgikeit, Verstopfungen usw zu lindern hilft die alternative Medizin.
Es gibt keine alternative zur Medizin.
Zitat von StarsurferStarsurfer schrieb:Ich will dich nur bitten darüber mal als fühlender Mensch nachzudenken!!!
Intelligenz hilft mehr beim nachdenken als gefühle.


melden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.09.2015 um 13:21
@Starsurfer

OK. Nur, wenn etwas hilft, also tatsächlich wirkt, dann nennt man das eben Medizin.
Unter AM versteht man allerdings jene Mittelchen und Methoden, deren behauptete Wirksamkeit nicht empirisch bestätigt wurde und nur in den Köpfen von Scharlatanen (bzw in deren Büchern) und Glaubenden "existiert".


1x zitiertmelden

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.09.2015 um 13:26
Hach erheiternd diese menschliche mitfühlende Aussage.....@interrobang
Beides hat seine Berechtigung in dieser Welt oder versteh ich grad unter Alternativer Medizin was anderes als du? Kann ja vielleicht auch sein das ich hier das alles falsch versteh, aber alternativ wäre für mich zb TCM, Ayurveda etc. Habe ich da evtl was falsch verstanden und ihr meintet noch alternativer a la man setzt sich daneben und betet???

@off-peak
ah oki deine Antwort hilft mir nun auch weiter, ich spreche hier von was anderen lach....sorry habe es mit anerkannte Heilpraktik verwechselt....Beten hilft da wirklich net :)


1x zitiertmelden
interrobang Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alternative "Medizin" = Körperverletzung?

05.09.2015 um 13:30
@Starsurfer
Zitat von StarsurferStarsurfer schrieb:aber alternativ wäre für mich zb TCM, Ayurveda etc.
Ja. Der ganze scheiss der nur dazu dient leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Wen es nach mir ginge währe dieser Betrug strafbar.


melden