Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

1.871 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Einbruch, Selbstjustiz, Osteuropäer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 00:13
@cage
Zitat von cagecage schrieb:Ich für meinen Teil bin da klar auf der Seite des Hausbesitzers - Soll heißen ich kann sein Handeln irgendwie nachvollziehen. Auch wenn ich mir jetzt Feinde mache...
Nachvollziehen kann ich es auch, bin aber dennoch nicht wirklich auf der Seite des Hausbesitzers, jedenfalls nicht bei den Infos die man bis jetzt bekommen hat.
Zitat von cagecage schrieb:Ich kann leider kein Mitleid für das Opfer empfinden! Einbruch ist für mich eine sehr sehr üble Sache!
Der Gebrauch einer Schusswaffe gegenbüber einem bis jetzt, mutmaßlich unbewaffnetem ist dabei aber schon sicher übler.
Zitat von cagecage schrieb:So, jetzt könnt ihr mich auslachen.
Wieso sollte man?
Zitat von WolfshaagWolfshaag schrieb:@all
Wir wissen doch alle nicht, was nun tatsächlich passiert ist. Waren die Täter bewaffnet, wie sah die Bedrohungslage aus Sicht des Schützen aus, wie war sie objektiv? Gab es Rechtfertigungsgründe? Notwehr, Besitzwehr, oder Notwehrexzess? Hat der Täter vielleicht nur einen Warnschuss abgeben wollen und das ist in der Aufregung schief gegangen?

Zum Glück werden solche Fälle von Polizei und Staatsanwaltschaften entschieden, nicht von Euch. :D
Das stimmt natürlich und zum Glück entscheiden Gerichte und nicht "der Pöbel".
Zitat von KillingTimeKillingTime schrieb:Sehr viel Mitleid habe ich nicht mit dem erschossenen Jungen. Der wollte offensichtlich einbrechen, was hat er da erwartet?
Sehr viel Mitleid habe ich da auch nicht, aber ein wenig schon, denn er hat sicher alles andere erwartet als erschossen zu werden.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 00:19
Zitat von HawksterHawkster schrieb:Aus unserer Position sehe ich die auch nicht, aber wie sah es es Schütze in dem Moment der Schussabgabe, bzw. wie hat er die Gesamstsituation eingeschätzt. Ist, sollte dies nicht Grundlage der Beurteilung sein?
Nicht unbedingt, denn es gibt sicher genug Fälle von Tötungen durch Notwehr, die dann aber eben keine rechtliche Notwehr gewesen sind. Das subjektive Empfinden eines einzelnen spielt dabei also nicht unbedingt eine Rolle, vorallem dann nicht, wenn es rechtlich eben keine Notwehr gewesen ist.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 02:05
Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch
Wenn wer bei mir einbricht würde ich erstmal versuchen die Person fest zuhalten und die Polizei rufen.
Sollte er flüchten wollen schieße ich mal gegen die Wand naja bei einer 45.er muss dann ein neuer Ziegel rein aber egal.

Ich würde es keinen empfehlen bei unser gesetztes Lage jemanden zu erschießen da wird schnell aus dem Opfer der Böse "Amokläuferwaffennarrsportschütze" der nur geil war einen armen drecks Banditen erschießen zu wollen.

Mann muss sich erst selbst halb umbringen lassen bevor man schießt.

Am besten man besorgt sich eine Gummigeschossflinte die legt ihn nicht um und er bleibt mal ruhig liegen bis die Polizei kommt.

Oder am allerbesten verstecken Bullen rufen nix machen und sich beklauen lassen.

MFG


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 02:05
@bone02943
Und ob das subjektive Empfinden eine Rolle spielt.

Es ist individuell zu beurteilen, was der Mensch für ein Charakter hat etc. War er vielleicht schon 10 Jahre in einer militärischen Spezialeinheit oder wurde er schon 3 mal fast von einem Einbrecher umgebracht, die persönlichen Hintergründe sind sehr wichtig bei einer solchen Beurteilung.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 02:14
Wenn er einen Waffenschein hat, dann hat er legitim gehandelt.


ich kaufe mir eine Waffe aus zwei Gründen:

Haus und Hof zu verteidigen, oder weil ich Sportschütze bin.


Wenn die Idioten irgendwo Einbrechen, müssen die mit sowas rechnen. Genauso wie mit bissigen Hunden, Baseballschlägern, Pfefferspay, Taser etc. etc.


Da kann einem nur der arme Hausbesitzer leid tuen, der jetzt einen Jungen auf dem Gewissen hat. Der wird seines Lebens nicht mehr froh und hat sich wahrscheinlich auch vor Gericht zu verantworten.


Das sollte aber allen eine Lehre sein.


By the way: Bei mir würde wahrscheinlich auch keiner so schnell aus dem Haus kommen. Knüppel und Taser liegen allzeit bereit. :D


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 02:25
@keyshan

finde ich auch richtig so. Es ist nicht richtig zu töten aber es gibt fälle in denen kann es zu diesen umständen kommen und er hat dahingehend richtig gehandelt als das er als unschuldiger lieber der ist der sein überleben absichert.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 02:27
Wie ging der Satz nochmal: Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um.

Genau dies ist passiert. Es ist eine Konsequenz aus dem Handeln des jungen Mannes und des Hausbesitzers. Eine Situation die nur passieren konnte weil mehrere negative Faktoren aufeinander trafen. Angst Wut und Gier. Gier einerseits seitens des Jungen, welche genaueren Bewegründe ihn auch immer angetrieben haben. Angst und Wut beim "Sportschützen". Er nahm ein Leben, und ich bezweifle dass ihm in diesem Moment klar war was er tat. In dem Moment sah er nur einen Einbrecher, aber es ist ein Mensch der Gründe hat, wie gut oder schlecht sie auch sein mögen und Menschen die ihn lieben. Dieser Mensch ist nun tot, und das wird diesen "sportschützen sein Leben lang verfolgen. Er hätte anders handeln sollen, und hätte der Einbrecher diese Nacht auf seinen Streifzug verzichtet - vlt. hat er ja gedacht - ein letztes Mal - dann hätte das nicht geschehen müssen.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 02:30
@Isamu
vorallen wenn er eine Waffe bei denen gesehen hat.

Mit Frau und Kind, würde ich auch genauso handeln. Jetzt wird wegen Totschlag ermittelt, eine Frechheit. Wahrscheinlich wieder ein Justizopfer in Deutschland.



Angenommen die hatten eine Waffe, oder etwas was danach aussieht. Er wollte seine frau und Kind verteidigen und punkt.

Wegen Totschlag ermitteln.. wenn er ins Gefängnis muss, was wird sein kind dann von dem haben?

Wie soll man einem Kind erklären, dass der papa im Knast ist, weil er seine Familie verteidigt hat. Wo kommt man da nur hin...


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 02:35
@keyshan

Lass sie ermitteln. Wenn es eine Verurteilung gibt wäre es schlimm.

Ermitteln müssen sie und das ist richitg. Ein Toter sollte nie ohne polizeiliche Ermittlung einfach abgehakt werden.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 02:36
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Und ob das subjektive Empfinden eine Rolle spielt.

Es ist individuell zu beurteilen, was der Mensch für ein Charakter hat etc. War er vielleicht schon 10 Jahre in einer militärischen Spezialeinheit oder wurde er schon 3 mal fast von einem Einbrecher umgebracht, die persönlichen Hintergründe sind sehr wichtig bei einer solchen Beurteilung.
Was Notwehr ist und was nicht ist aber rechtlich geregelt und genau dort spielt es eben keine Rolle in wie fern sich jemand bedroht gefühlt hat. Wenn es danach geht könnte ja jeder jeden einfach mal abknallen wie es ihm passt.

Natürlich wird in der Urteilsfindung darauf eingegangen und ein evtl. mildes Urteil gesprochen bis hin zum Freuspurch, rechtlich gesehen ist es aber klar definiert.

@keyshan
Zitat von keyshankeyshan schrieb:Wenn er einen Waffenschein hat, dann hat er legitim gehandelt.
Ein Waffenschein legitimiert aber nicht deren Benutzung gegenüber einem vermeintlich unbewaffnetem.
Zitat von keyshankeyshan schrieb:Wenn die Idioten irgendwo Einbrechen, müssen die mit sowas rechnen. Genauso wie mit bissigen Hunden, Baseballschlägern, Pfefferspay, Taser etc. etc.
Das wären alles mildere Mittel als sofort auf jemanden mit einer scharfen Waffe zu schießen.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 02:39
@bone02943

er hat auf vermeintlich bewaffnete geschossen.

Wenn du siehst, dass einbrecher mit einer waffe in dein haus wollen und du frau und kind bei dir hast, was würdest du tun?

genau dasselbe, oder würdest du riskieren, frau und kind umbringen zu lassen?


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 02:44
@keyshan

Nun es waren 3 Leute, bei einem will er eine Waffe gesehen haben. Danach geht er los holt sich seine Pistole, geht vors Haus und schießt, so wie es mitlerweile bekannt wurde, einem aus der Nähe in den Oberkörper, von vorn oder hinten ist noch nicht klar.

Alle 3 Täter Flüchten daraufhin in verschiedene Richtungen, die 2 sicher schneller als der angeschossene der nur 200m weiter zusammenbricht und praktisch schon stirbt. Wo war dann dem seine Waffe? Die hätte man ja wohl sicher schon gefunden.

So hat er also auf jemanden geschossen der aller Warscheinlichkeit unbewaffnet gewesen ist und nicht auf den, bei dem er die Waffe gesehen haben will. Kein Wunder das man ihn nun in Haft nehmen will denn all das überschreitet ja die Notwehrsituation schon.(meiner Meinung nach schon allein deshalb, das er aus dem noch sicherem Haus nach außen trat und aus nächster Nähe geschossen hat)

Sicher tragisch für alle Beteiligte, aber es gibt glücklicherweise auch für die Selbstverteidigung gewisse Grenzen, die ich nur befürworten kann.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 02:52
@bone02943

Also eins muss ich dir lassen. Du beweist viel Heldenmut und einen klaren Kopf in einer solchen Situation und machst natürlich keinen Fehler.............. beim Schreiben im Forum.

... Das war aber kein Rollenspiel im Forum sondern eine echte Situation. Also mit Emotionen, Angst und so. Nicht "Wer tippt am größten". Die haben nicht gechattet oder so.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 02:59
@Isamu

Das ist mir klar, ich wüsste auch nicht wie ich selbst handeln würde. Ich kann nur sagen wie man sich besser verhalten sollte. Zumal ich überhaupt nicht mal in der Lage bin eine echte Waffe zu besitzen oder überhaupt im schießen geübt wäre.

Dennoch habe ich eben auch keine Lust auf so schießwütige Zustände wie in den USA. Wo man lieber erstmal auf verdacht schießt bevor man andere Möglichkeiten in Betracht ziehen würde.

Er hätte ja auch als erstes die Polizei rufen können, daheim im Haus das Licht anmachen, all das schreckt doch schonmal warscheinlich fast alle Täter ab.

Sich dann aber gleich die Waffe zu schnappen, vors Haus zu treten, wo 3 Leute, angeblich mit einer Waffe, versuchen einzudringen ist doch schon etwas zu viel des guten. Ich mein wir sind hier ja auch nicht gerade bei Gran Torino oder so.

Sicher ist dies eine extreme Ausnahmesituation, doch all das rechtfertigt nicht jede Art der Gegenwehr.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 03:07
@bone02943
"Angeblich eine Waffe" - dein ganzer Schreibstil verrät doch, dass du gar dem Hausbesitzer gegenüber negativ eingestellt bist.

Du solltest objektiv sein. Natürlich kann er sich verguckt haben, aber mit dem "angeblich" suggerierst du doch selbst, dass du der Meinung bist, dass er lügt.

Du würdest deine Familie also lieber abknallen lassen, okay. Aber entziehe dich nicht jeder Art von sachlicher Diskussion, indem du hier unterschwellig versuchst, den armen Mann als Täter darzustellen. Denn in diesem Falle gibt es keine Täter, sondern nur Opfer.

Der Mann wird sicher nicht glücklich sein, dass er einen Jungen Mann das Leben genommen hat. Vielleicht geht jetzt sein ganzes Leben den bach runter, freunde und verwandte kehren ihm den Rücken zu, er ist geächtet, wird angeklagt.

Dazu noch die emotionale Belastung, der mann wird zu Grunde gehen.

Und das nur, weil ein paar leute irgendeinen Unfug machen wollten.


Fakt ist, dass er dachte, dass sie eine waffe haben. Da würde ich auch zuerst schießen und nicht warten bis meine frau, mein Kind oder ich selbst die erste Kugel abkriege.


Natürlich hätte man sich anders wehren können, aber du lässt völlig ausser acht, dass er bei ihnen eine Waffe gesehen hat. Selbst wenn er sich da verguckt hat. Er ist davon ausgegangen, dass sie eine waffe haben. Das kehrst du allerdings unter den tisch, mit sätzen wie "angeblich eine waffe".


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 03:17
Zitat von William93William93 schrieb:Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch
normal...


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 03:17
Zitat von keyshankeyshan schrieb:"Angeblich eine Waffe" - dein ganzer Schreibstil verrät doch, dass du gar dem Hausbesitzer gegenüber negativ eingestellt bist.
Er will halt in der Dunkelheit eine Waffe gesehen haben, so seine Aussage. Nicht mehr und nicht weniger. Ich sage ja auch nicht das es keine Waffe gegeben hat, nur hatte der erschossene wohl scheinbar keine in der Hand.
Zitat von keyshankeyshan schrieb:Du würdest deine Familie also lieber abknallen lassen, okay. Aber entziehe dich nicht jeder Art von sachlicher Diskussion, indem du hier unterschwellig versuchst, den armen Mann als Täter darzustellen. Denn in diesem Falle gibt es keine Täter, sondern nur Opfer.
Natürlich nicht, aber ich persönlich besitze auch keine scharfe Pistole. Ich würde eben nach anderen Mitteln suchen MÜSSEN. Wie eben die Polizei anrufen, Licht einschalten, laut aus dem Fenster brüllen, einfach iwas damit die abhauen.

Wer sagt denn das die dort eindringen wollten, um die Familie abzuknallen, oder überhaupt wirklich in das Haus eindringen wollten, und eben nicht nur in die Werkstatt daneben?
Zitat von keyshankeyshan schrieb:Der Mann wird sicher nicht glücklich sein, dass er einen Jungen Mann das Leben genommen hat. Vielleicht geht jetzt sein ganzes Leben den bach runter, freunde und verwandte kehren ihm den Rücken zu, er ist geächtet, wird angeklagt.

Dazu noch die emotionale Belastung, der mann wird zu Grunde gehen.

Und das nur, weil ein paar leute irgendeinen Unfug machen wollten.
Ich sag ja es ist tragisch für alle Beteiligten. Aber wie man sieht ist eben wie Einbruchsversuche auch nicht schlau, sofort zur Waffe zu greifen.
Zitat von keyshankeyshan schrieb:Fakt ist, dass er dachte, dass sie eine waffe haben. Da würde ich auch zuerst schießen und nicht warten bis meine frau, mein Kind oder ich selbst die erste Kugel abkriege.
Fakt ist aber auch, dass als er aus dem Haus trat überhaupt noch keine akute Gefahr für Frau und Kind gegeben waren. Was eben wieder die Situation der Notwehr schwierig erscheinen lässt. Hätte er sich im Haus hinter die Tür gestellt, vorher vielleicht noch die Polizei gerufen(falls Zeit wäre) und er schießt sobald sie die Tür aufgebrochen haben und rein wollten, dann wäre diese Situation auch eine völlig andere.
So aber trat er selbst aus dem Haus und schoss als erstes wegen einer Waffe die er erkannt haben will aus nächster Nähe los.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 03:21
@bone02943
gut, zu schiessen, wenn sie durch die Tür kommen empfinde ich auch als angebrachter. Aber der arme Wicht hat nun mal anders reagiert. Dennoch sollte man mit dem armen Kerl nachsichtig sein, da er das Leben seiner Familie in Gefahr sah. Und damit ist die Diskussion beendet.

Ich hoffe für ihn, dass er nicht verurteilt wird und wenn- dann auf Bewährung.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 03:28
Zitat von keyshankeyshan schrieb:Dennoch sollte man mit dem armen Kerl nachsichtig sein, da er das Leben seiner Familie in Gefahr sah. Und damit ist die Diskussion beendet.
Mit sicherheit sollte man dies und ich denke auch, dass das alles in einer etweigen Strafverfolgung und Urteilsfindung betrachtet wird.

Nur sollte er eben doch unverhältnismäßig gehandelt haben, dann muss eben auch er mit den Konsequenzen leben. So leid es einem dann auch tut. Es gibt eben gewisse Grenzen die eben auch für Notwehr gelten.
Zitat von keyshankeyshan schrieb:Ich hoffe für ihn, dass er nicht verurteilt wird und wenn- dann auf Bewährung.
Je nach dem wie, von wo und wann er geschossen hat wird es auch darauf hinaus laufen.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

11.06.2015 um 03:53
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Fakt ist aber auch, dass als er aus dem Haus trat überhaupt noch keine akute Gefahr für Frau und Kind gegeben waren. Was eben wieder die Situation der Notwehr schwierig erscheinen lässt. Hätte er sich im Haus hinter die Tür gestellt, vorher vielleicht noch die Polizei gerufen(falls Zeit wäre) und er schießt sobald sie die Tür aufgebrochen haben und rein wollten, dann wäre diese Situation auch eine völlig andere.
So aber trat er selbst aus dem Haus und schoss als erstes wegen einer Waffe die er erkannt haben will aus nächster Nähe los.
Genau das sehe ich als Knackpunkt. Der Hausbesitzer vermutete ein Waffe bei den Einbrechern und öffnet dann selbst die Haustüre. Damit hat er die Bedrohungssituation für sich und seine Familie erheblich verschärft. Ob dann in der Folge ein tätlicher Angriff oder ein vermeintlicher Angriff auf seine Person stattfand, die eine Handlung in Notwehr rechtfertigen würde.... , das darf jetzt der Staatsanwalt klären. Z.B ein Einschussloch im Rücken ohne Schmauchspuren um die Einschussöffnung dürften eine Notwehrhandlung verneinen.


1x zitiertmelden