Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

1.871 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Einbruch, Selbstjustiz, Osteuropäer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

10.06.2015 um 12:49
Zitat von univerzaluniverzal schrieb:In der Regel ist man in solchen Situationen vollgepumpt mit Adrenalin und nicht Ursprung einer rationalen Handlungsweise. Aussagen wie 'ich hätte so gehandelt' oder 'er hätte dies und das machen sollen' kann man dahingehend nicht wirklich für voll nehmen.
In solchen Stresssituationen, vollgepumpt mit Adrenalin, wie du schreibst, handelt man in der Regel so, wie man sich sein Handeln "zurechtlegt" wenn man in einer ruhigen Minute über eine solche Situationen nachdenkt. Beispiel: ich bin viel mit dem PKW und mit dem Lieferauto unterwegs, benimmt ein Verkehrsteilnehmer "verdächtig" (d.h. er könnte mich durch sein Fehlverhalten gefährden) , so überlege ich mir im Vorraus "Was würdest du jetzt tun wenn der Typ Mist baut". Das überlege ich mir oft, wenn ich unterwegs bin. Kommt es dann tatsächlich zu so einer Situation, dann handle ich instinktiv ohne groß nachzudenken. ( hat mich übrigens schon 3 mal vor einem schweren Verkehrsunfall gerettet)
Genau so sehe ich das bei dem Schützen, er hat sich mit hoher Wahrscheinlichkeit schon öfters überlegt, wie er handeln würde wenn bei ihm jemand einbrechen würde. Ob er in seinen Überlegungen einen Warnschuss mit eingeplant hat ????

Mit Sicherheit hätte ein Warnschuss die potentiellen Einbrecher vertreiben können, ein Warnschuss muss auch nicht in die Luft abgegeben werden, 2 Meter neben die verdächtige Person, so dass das Betonpflaster etwas rumspritz, tut auch seine Wirkung.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

10.06.2015 um 12:53
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:denn bei Festbeleuchtung bricht wohl keiner gerne ein.
Das dachte ich auch lange. Aber es finden eine Menge Einbrüche am helllichten Tag statt. Und das funktioniert, weil die Nachbarn in der Regel nicht darauf achten, was da gerade verdächtiges passiert.
In unserer Gegend sind einfach tagsüber Fenster und Terrassentüren eingeschlagen worden - teils mit Steinen, die die Täter im Garten gefunden haben - und dann wars das.

Man kann sicherlich die Wahrscheinlichkeit senken, dass gerade im eigenen Haus eingebrochen wird, wenn es sicherer ist, als das der Nachbarn. Aber allzu billig ist das nicht. Du musst mindestens die Tür verstärken und mindestens Gitter vor die Fenster (zumindest im Keller und EG) bauen.

Fenster, die nicht nach Gefängnis aussehen und dennoch viel Widerstand bieten, sind sehr teuer. Eine Alarmanlage, die dann auch mit einem Wachdienst verbunden sein sollte, ist auch nicht billig.
Zitat von SuppenhahnSuppenhahn schrieb:er hat sich mit hoher Wahrscheinlichkeit schon öfters überlegt, wie er handeln würde wenn bei ihm jemand einbrechen würde.
Das bezweifle ich. Das ist zwar der Idealfall, aber dass sich Leute im Vorfeld konkrete situationen ausmalen, ist nicht unbedingt die Regel. In der Regel ignoriert man potentiell unangenehme Situationen auch gerne.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

10.06.2015 um 13:02
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Fenster, die nicht nach Gefängnis aussehen und dennoch viel Widerstand bieten, sind sehr teuer.
Auch das ist relativ. Was wäre denn für dich teuer? Aber abgesehen davon gibt es beispielsweise auch die Möglichkeit, Fenstergriffe mit einfachen Alarmanlagen zu ordern. Bei Hebelangriffen und Druckbelastung etc. wird dann umgehend ein Alarm ausgelöst - ohne teuere Anlage im Hintergrund.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

10.06.2015 um 13:17
@Aldaris

Vergiss bitte nicht, dass viele Menschen kein Eigenheim haben und einfach mal so irgendwas irgendwo auswechseln können. Kein Mieter wird selbst 2000 Euro für sowas ausgeben und in eine Wohnung investieren die ihm nicht ist und ein Vermieter wird das auch nicht.

Und wie teuer und sicher sind diese Systeme wirklich? Was für Preise sind das denn?


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

10.06.2015 um 13:34
Zitat von IsamuIsamu schrieb:Vergiss bitte nicht, dass viele Menschen kein Eigenheim haben und einfach mal so irgendwas irgendwo auswechseln können.
Das geht durchaus in einem gewissen Rahmen. Es gibt sogar Vermieter, die solche Einrichtungen finanziell unterstützen.
Zitat von IsamuIsamu schrieb:Kein Mieter wird selbst 2000 Euro für sowas ausgeben und in eine Wohnung investieren die ihm nicht ist und ein Vermieter wird das auch nicht.
2.000€ ist auch eine stolze Summe. Für eine einfache Wohnung wäre das viel zu viel.
Zitat von IsamuIsamu schrieb:Und wie teuer und sicher sind diese Systeme wirklich? Was für Preise sind das denn?
Das kommt darauf an, welche Produkte du einsetzen möchtest. Da sind die Preisspannen weit gefasst. Für den Schutz einer Terrassentür (also mit Glasscheibe) so um die 100€ +/- für gute Qualität. Da kommt dann aber auch keiner mehr rein. Für Wohnungstüren gibt es günstigere Lösungen. Manchmal reicht auch einfach eine stabile Türkette.


2x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

10.06.2015 um 13:43
@Aldaris

Den Vermieter möchte ich mir vorstellen. Sein einziger Vorteil dadurch wäre, dass Einbrecher verscheucht werden. Aber bei einem versuch das Fenster zu öffnen entsteht bereits ein Schaden an selbigem den er tragen müsste wenn der Einbrecher dann nicht geschnappt wird, was ja meistens so ist. Also ich kann mir das kaum vorstellen, dass ein Vermieter viel Geld berappen wird um dir dann eine schöne Sichere Umgebung zu liefern für 600 Euro Kaltmiete.
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Das kommt darauf an, welche Produkte du einsetzen möchtest. Da sind die Preisspannen weit gefasst. Für den Schutz einer Terrassentür (also mit Glasscheibe) so um die 100€ +/- für gute Qualität. Da kommt dann aber auch keiner mehr rein. Für Wohnungstüren gibt es günstigere Lösungen. Manchmal reicht auch einfach eine stabile Türkette.
So weit ich weiss haben alle Sicherheitssysteme auch Schwachstellen und keins hat sich als unüberwindbar herausgestellt. Also 100% würde ich da nie geben. Eine Türkette hilft auch erst dann, wenn die Tür schon zerstört wurde. Das zahle dann auch im Endeffekt ich bzw meine Versicherung wenn ich glücklich bin.

Mit den Preisen ist man dann aber trotzdem schon bei einem sehr hohen Geldbetrag und den kann sich nicht jeder leisten und das nur für eine EVENTUALITÄT. Nicht bei jedem wird mal im laufe des Lebens eingebrochen. Das mag für reiche Leute gerne eine Option sein, aber doch nicht für den Schnitt der Deutschen und erst recht nicht für den Schnitt der Vermieter.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

10.06.2015 um 13:43
@Suppenhahn
In solchen Stresssituationen, vollgepumpt mit Adrenalin, wie du schreibst, handelt man in der Regel so, wie man sich sein Handeln "zurechtlegt" wenn man in einer ruhigen Minute über eine solche Situationen nachdenkt.

Theorie und Praxis. Kann -wie ein Mituser so schön schrieb- im Idealfall funktionieren, aber auch völlig in die Hose gehen. Nehmen wir mal dein Beispiel vom Straßenverkehr, bei auffälligen Teilnehmern kann man eine eventuelle Gefährdung vielleicht noch abschätzen. Aber was machst du, sobald eine völlig unerwartete Situation entsteht? Wenn dir z.B. ein Fahrzeug unmittelbar auf deiner Spur entgegen kommt, weil sich der Überholende beim Gegenverkehr völlig verschätzt hat? Die meisten Fahrer steigen quasi instinktiv voll auf die Bremse, andere lenken dazu das Auto auf den Seitenstreifen, etc. Aber in den seltensten Fällen trifft man in dieser Not noch eine Abwägung. Soll ich tatsächlich eine Vollbremsung einlegen? Schließlich könnte mir der Hintermann voll auffahren. Soll ich den Wagen ins Feld lenken, um den Zusammenprall zu vermeiden? Aber da ist doch dieser Graben, vielleicht überschlage ich mich..

Ich hoffe es ist ersichtlich, was ich damit sagen will. Selbst ein zurechtgelegter Plan bleibt zwecklos, wenn mir die Gegebenheiten lediglich die Möglichkeit zur Reaktion bieten, ich sozusagen ein Getriebener der Situation bin.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

10.06.2015 um 13:52
Zitat von IsamuIsamu schrieb:Sein einziger Vorteil dadurch wäre, dass Einbrecher verscheucht werden.
Der Vorteil wäre eine Wertsteigerung der Wohnung bei gleichzeitig erhöhter Sicherheit für den und die kommenden Mieter.
Zitat von IsamuIsamu schrieb:So weit ich weiss haben alle Sicherheitssysteme auch Schwachstellen und keins hat sich als unüberwindbar herausgestellt. Also 100% würde ich da nie geben.
Wenn es danach geht, kannst du die Haustür auch immer offen stehen lassen. Es gibt durchaus Systeme, die unter anderem von der Polizei und Versicherungen getestet wurden und gezeigt haben, dass es äußerst schwer ist, diese Systeme zu knacken. Die meisten Einbrecher schaffen es, in die Wohnungen oder Häuser zu kommen, weil keine Sicherheitstechnik eingebaut wurde. Und Einbrecher haben in der Regel keine Zeit. Wenn die merken, dass sie nach ein paar Versuchen nicht reinkommen, lassen sie in der Regel vom Objekt ab. Du kannst also durchaus mit einfachen Aufrüstungen Einbrüche verhindern.
Zitat von IsamuIsamu schrieb:Mit den Preisen ist man dann aber trotzdem schon bei einem sehr hohen Geldbetrag und den kann sich nicht jeder leisten und das nur für eine EVENTUALITÄT. Nicht bei jedem wird mal im laufe des Lebens eingebrochen. Das mag für reiche Leute gerne eine Option sein, aber doch nicht für den Schnitt der Deutschen und erst recht nicht für den Schnitt der Vermieter.
Das ist eine Investition, für die sich jeder selbst entscheiden muss. Im Nachhinein hätte man dann sicher gesagt 'Mist, warum habe ich nicht investiert'. Und wenn dann noch jemand zu Schaden gekommen ist, wäre es noch bitterer. Übrigens sinken bei bestimmten Einrichtungen auch die Versicherungsprämien etc. Häufig reichen da einfache Tür-Zusatzschlösser oder spezielle Zylinder, die man eben nicht innerhalb von ein paar Sekunden knacken kann.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

10.06.2015 um 13:53
Das ist absolut nicht in Ordnung, sowohl rechtlich als auch moralisch.

Aber: Wenn ich mir jetzt vorstelle, wenn mein Freund Wache hat und ich mit meinem kleinen Sohn alleine Zuhause bin und unübliche Geräusche vernehme, würde ich auch schnellstens schauen, dass ich irgendwo her ein Messer oder einen Gegenstand zur Verteidigung/ vielleicht auch zu einem Angriff, bereit halte und natürlich ein Handy. In diesem Moment hätte ich wohl so viel Angst, dass mir oder dem Kleinen was passiert, kann ja schließlich auch sein, dass das keine Diebe sind, sondern irgendwelche anderen schrägen Typen. Könnte ja alles mögliche sein. Da wäre mir wohl auch jegliche Moral egal. Ein Einbrecher muss schließlich auch davon ausgehen, dass er sich in eine gewisse Gefahr begibt.
In so einem Angstzustand wäre mir Moral mal sodass von egal. Mal davon abgesehen, dass ich wahrscheinlich eh keine Chance hätte. :) :/


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

10.06.2015 um 13:56
@Madame.Irrwitz

Aber einige hier im Forum würden dich feiern für den Versuch ihn abzuschlachten ;)


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

10.06.2015 um 14:39
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Für den Schutz einer Terrassentür (also mit Glasscheibe) so um die 100€ +/- für gute Qualität. Da kommt dann aber auch keiner mehr rein.
Und wenn ich das Glas einschlage?


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

10.06.2015 um 14:43
@kleinundgrün

Dann geht der Alarm los.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

10.06.2015 um 14:49
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Dann geht der Alarm los.
Den der Einbrecher einfach abschaltet - er weiß ja, wo es heult und haut mit dem Hammer drauf.
Und ob das den Einbruch verhindert? Wie lange dauert es denn, bis die Polizei kommt. Und würdest Du die Polizei rufen oder nachsehen, wenn irgendwo in Deiner Nachbarschaft für ein paar Sekunden ein Alarm an geht? Wenn in meiner Nachbarschaft für ein paar Sekunden eine Autoalarmanlage an springt, kümmert das keinen. Es war eben ein Fehlalarm, der gleich behoben wurde. Kaum einer geht einem solchen kurzen Alarm auf den Grund.

Der zweite Punkt ist, dass billige System eher anfällig führ Fehlalarme sind. Dann geht in Deinem Urlaub der Alarm los, weil eine Vogel gegen Dein Fenster geflogen ist oder weil es eine unglückliche Kombination aus Geräusch und Erschütterung gab.

Selbst professionelle Alarmanlagen haben ab und an ihre Fehlalarme. Dann muss eben der Wachschutz umsonst ran. Aber in Deinem Fall nervt das Gerät einfach nur die Nachbarn.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

10.06.2015 um 14:54
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Den der Einbrecher einfach abschaltet - er weiß ja, wo es heult.
Dafür müsstest du das Schloss schreddern (weil Alarm im Schloss) und das kriegt man eben nicht auf.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Und ob das den Einbruch verhindert? Wie lange dauert es denn, bis die Polizei kommt. Und würdest Du die Polizei rufen oder nachsehen, wenn irgendwo in Deiner Nachbarschaft für ein paar Sekunden ein Alarm an geht?
In manchen Fällen garantiert. Der Einbrecher muss ja noch in die Bude rein und diese nach Wertsachen durchsuchen. Das alles zu tun, während eine Alarmanlage schallt, werden viele wohl nicht machen.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Der zweite Punkt ist, dass billige System eher anfällig führ Fehlalarme sind.
Die Technologie ist da schon recht weit, siehe z.B. Glasbruchmelder etc. Aber egal, ich bin mal hier raus, sonst produziere ich noch mehr ot ;) .


melden