Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

1.871 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Einbruch, Selbstjustiz, Osteuropäer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 19:57
@che71
Zitat von che71che71 schrieb:Das liest sich eher so das man gerne eine Schusswaffe hätte, um sofort schießen zu können, wenn auch nur jemand ins Fenster einsteigt ?!
Kann ich nicht bestätigen...


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 19:59
@Egi
Dazu fällt mir immer wieder dieser nette Herr ein... aber das dürfte knapp über der Notwehr liegen :D

328459 rambo-kulomet image 620x349


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:00
@McMurdo
Du brauchst dir doch nur die Beiträge hier durchlesen, wie man Notwehr sieht, dass ist meiner Meinung nach völlig abwegig. Ja, wenn dein Leben bedroht ist, dann darfst du dich natürlich dagegen wehren, aber nicht wenn ein unbewaffneter Einbrecher deinen Fernseher klauen will.....also echt.


2x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:03
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Du brauchst dir doch nur die Beiträge hier durchlesen, wie man Notwehr sieht, dass ist meiner Meinung nach völlig abwegig. Ja, wenn dein Leben bedroht ist, dann darfst du dich natürlich dagegen wehren, aber nicht wenn ein unbewaffneter Einbrecher deinen Fernseher klauen will.....also echt.
So ist es eben.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:So muss beispielsweise niemand eine Körperverletzung hinnehmen, falls diese nur durch eine tödliche Abwehrhandlung zu verhindern ist.
Ähnlich verhält es sich mit einem Diebstahl, auch den muss niemand hinnehmen, falls dieser nur mit einer tödlichen Abwehrhandlung zu verhindern ist. Und auch genauso wird es hier auch immer dargestellt. Von einfach so jemanden erschiessen hat hier keiner was gesagt.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:04
@che71
Man kann alles mit Humor nehmen, egal wie ernst, damit fährt man leichter im Leben, insofern lass diese Oberlehrerhaftigkeit.

@Tussinelda
@CosmicQueen

Auf jemanden Schiessen und "einfach abknallen" sind mitunter zwei verschiedene Dinge.

Wenn man den mit seinem Eigentum flüchtenden Einbrecher nur durch einen Schuss aufhalten kann, dann okay, wenn der dabei stirbt in so einer Situation, dann hat er Pech.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:05
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Ja, wenn dein Leben bedroht ist, dann darfst du dich natürlich dagegen wehren, aber nicht wenn ein unbewaffneter Einbrecher deinen Fernseher klauen will.
Das ist nun etwas provozierend, aber: Soll ich dem Einbrecher tragen helfen? Oder ihn einfach ziehen lassen?
Ich kann mir nicht vorstellen, das du das möchtest... wenn ich jetzt ausschliesslich den Schusswaffengebrauch zu Grunde lege, dann kann ich dich verstehen, aber das Gesetz erlaubt mir eben den Schutz meines Eigentums, immer in Abhängigkeit der gesamten Situation/Umstände. Wenn ich den Täter inflagranti erwische und er rennt ohne mein Eigentum davon, gut... aber ich kann mir nicht vorstellen das du unter allen Umständen möchtest, das ich micht zB bestehlen lasse...


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:06
@McMurdo
Nein so ist es eben nicht, da merkt man mal das du die Notwehrsituation völlig falsch interpretierst. Warum wird denn der Fall hier überhaupt überprüft, wenn es so ist wie du sagst, bräuchte man das nicht, denn hier würde ja auch die Notwehr gültig sein, aber es steht ein Totschlag im Raum, wieso glaubst du ist das so, hm?


3x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:07
@McMurdo

Wenn der Einbrecher schon in meiner Wohnung ist, werde ich ihn zunächst höflich auffordern, sich bitte bis zum Eintreffen der Polizei bequem auf den Boden zu legen. Sollte er sein Missfallen bekunden und mich attackieren, hat er ein Problem. O.k., falls er ein amtsärztliches Attest vorweisen kann, darf er auch im Sessel Platz nehmen, bis die Polizei da ist.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:08
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:aber es steht ein Totschlag im Raum, wieso glaubst du ist das so, hm?
Weil nach Prüfung nicht alle Voraussetzungen einer Notwehr vorgefunden wurden. Simple as that :D


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:09
Zitat von EgiEgi schrieb:O.k., falls er ein amtsärztliches Attest vorweisen kann
Und wenn er Hafturlaub hat, dann will ich mal nicht so sein und lasse ihn gehen. Hat schon genug Ärger der Arme :D


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:10
Problem im Hannoveraner Fall: Es war auf seinem Grundstück, nicht jedoch in seiner Wohnung. Hätte er gewartet, bis der bzw. die Einbrecher die Tür passiert haben, wäre er jetzt auf freiem Fuß.

@Hawkster

Wenn er zuvor noch putzt und alle Einbruchschäden beseitigt, lasse ich vielleicht Gnade vor Recht ergehen.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:10
Ob geschossen, gestochen oder mit einem Knüppel zugeschlagen wurde, finde ich sogar irgendwie von geringer Relevanz.

Man kann Leute auch erstechen oder erschlagen. Mit Pistole ist es nur leichter.

Tatsache ist:

Mitten in der Nacht versuchen mindestens drei unbekannte Menschen, bei mir einzubrechen. Die halten sich heimlich illegal auf meinem Grundstück auf, die machen sich an meinem Gebäude zu schaffen.

Dass sie einfach nur Hilfe suchen, weil beispielsweise ihr Auto liegen geblieben ist, fällt somit wohl weg.
In einem solchen Fall geht man schnurrstracks und offen zur Tür, klingelt ganz normal, aber schleicht nicht heimlich rum.

Was wäre, nebenbei, gewesen, wenn die Einbruchsopfer einen großen Wachhund gehabt hätten, der im Garten war und die Einbrecher angefallen hat? Gäbe es dann auch eine Strafe für den Mann, weil er auf seinem umfriedeten Privatgrundstück seinen Hund nicht schön abends reingeholt hat, um eventuelle Einbrecher nicht zu gefährden?

Jedenfalls muss ich definitiv davon ausgehen, dass diese Leute nichts Gutes im Schilde führen.
Zudem sehe ich, dass scheinbar Bewaffnung vorliegt.
Raubmorde sind auch nichts, was nur im Märchen geschieht, sondern reale Vorkommnisse.


Das Gesetz (und die gegenwärtige Moral des völligen Verständnisses für Kriminelle) will es nun, dass ich maximal die Polizei anrufe, ,,hey, haut ab" rufe oder mich am besten in einem Zimmerlein verbarrikadiere, bis die Einbrecher, warum auch immer, wieder verschwunden sind.
Damit ihnen bloß nichts passiert.
Aber wie lange dauert es unter Umständen, bis die Polizei aufkreuzt? Je nach Ort kann da schon eine halbe Stunde oder mehr ins Land ziehen, genug Zeit für Einbrecher, sich noch etwas Beute zu greifen und dann unbehelligt zu verschwinden.

Eigentlich sollte der Grundsatz gelten: Das Recht braucht dem Unrecht nicht zu weichen!

Gesetz und verständnisvolle Moral fordern jedoch das Gegenteil: Recht soll dem Unrecht weichen - damit Unrecht nicht verletzt und gefährdet wird, weil Unrecht vermutlich einen guten Grund hat für sein Tun.


Das finde ich falsch. Der Fehler ging zuallererst von den Einbrechern aus. Diese haben sich dazu entschlossen, ein Verbrechen zu begehen. Sie sind dafür sogar aus einem fremden Land angereist, es gab mehr als genug Zeit, davon zurückzutreten.


Der Hausbesitzer hat sein Eigentum, das Wohl seiner Familie und sein eigenes Wohl verteidigt.
Es war für ihn nicht ersichtlich, ob sich die Einbrecher beim ersten Ruf verpissen würden oder brutale Gewalt anwenden würden, um zu ihrem Ziel zu gelangen.
Nur abwarten, Polizei rufen oder nur ,,auf sich aufmerksam machen" hätte ihn unter Umständen in eine signifikant schlechtere Verteidigungsposition gebracht, OBWOHL nicht er in dieser Situation rechtswidrig handelte.


Aus meiner Sicht hat er legitim gehandelt.

Du willst nicht bei einem Einbruch verletzt werden?
Schön, dann brech nicht ein ;)

Niemand hat das Recht, heimlich des nachts in fremder Leute Wohnungen oder Häuser einzubrechen, sie zu berauben und zu bedrohen und sich dann zu beschweren, wenn er dabei verletzt wird.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:11
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Warum wird denn der Fall hier überhaupt überprüft
Das habe ich übersehen... der Fall wird überprüft, weil jedes Tötungdelikt untersucht werden muss.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:11
Zitat von EgiEgi schrieb:Wenn er zuvor noch putzt und alle Einbruchschäden beseitigt, lasse ich vielleicht Gnade vor Recht ergehen.
Na, du bist aber ein feiner Kerl :D


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:14
Ihr seid doch alles verkackte Heuchler , wenns um materielle Dinge geht ist es kein Ding wenn jemand auf der strecke bleibt.


Aber wenns um das wohl eines irren Kinder....... geht scheissen sich auf einmal alle ins Hemd.

Pfui


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:14
@Bruderchorge
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Man kann alles mit Humor nehmen, egal wie ernst, damit fährt man leichter im Leben, insofern lass diese Oberlehrerhaftigkeit.
Womit man leichter im Leben fährt spielt hier keine Rolle.
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Wenn man den mit seinem Eigentum flüchtenden Einbrecher nur durch einen Schuss aufhalten kann, dann okay, wenn der dabei stirbt in so einer Situation, dann hat er Pech.
Das kannst du ja mal mit Humor so vor Gericht erzählen !
Und wenn der Richter nicht deiner Meinung ist, kannst du ihm ja sagen, er solle nicht so "Oberlehrerhaft" sein !
Kommt bestimmt gut an !


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:14
Zitat von KcKc schrieb:Gesetz und verständnisvolle Moral fordern jedoch das Gegenteil: Recht soll dem Unrecht weichen - damit Unrecht nicht verletzt und gefährdet wird, weil Unrecht vermutlich einen guten Grund hat für sein Tun.
Zum Glück gilt das nicht für das Gesetz, da zB die Flucht nicht als mildestes Mittel anerkannt ist. Soll heissen: Ich bin nicht verpflichtet wegzulaufen :D


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:14
Zitat von che71che71 schrieb:Es macht aber einen großen Unterschied ob ich einen direkten Angriff abwehre oder einen Einbrecher bei der Flucht erschieße !
Genau so sehe ich das auch. Erwische ich einen Einbrecher wie er gerade meine Schubladen durchwühlt, dreht er sich um, zückt eine Waffe( egal was) oder einen Gegenstand und geht damit auf mich los, dann ist doch ganz klar das ich alle Mittel einsetze (auch ne Schusswaffe wenn ich sie denn besitze) um Leib und Leben (und das meiner Familie) zu schützen. Rennt der Täter mit meinem Laptop gerade aus dem Haus und bedroht mich nicht direkt schiesse ich doch nicht , weder auf Ihn noch in die Luft oder sonst wohin.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:15
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Nein so ist es eben nicht, da merkt man mal das du die Notwehrsituation völlig falsch interpretierst. Warum wird denn der Fall hier überhaupt überprüft, wenn es so ist wie du sagst, bräuchte man das nicht, denn hier würde ja auch die Notwehr gültig sein, aber es steht ein Totschlag im Raum, wieso glaubst du ist das so, hm?
Es wird ermittelt, weil ja erstmal eine Straftat im Raum steht. Auch wenn du ihm nur eine scheuerst würde erstmal eine Körperverletzung deinerseits im Raum stehen. Ganz einfach eigentlich.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 20:17
@Hawkster

Hätten aber viele gerne, damit man weder sich selbst, noch dem armen Angeifer was tut :D

Das ist diese ,,der Klügere gibt nach"-Philosophie, nur völlig überdreht.
Potenzielle Folgen können auch sein, dass sich der Gangster denkt:,,Geil, die haben alle Angst vor mir, so komme ich schön schnell an Geld, mach ich doch mal weiter!"


1x zitiertmelden