Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

1.871 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Einbruch, Selbstjustiz, Osteuropäer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 12:07
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Gilt auch für dich
Was gilt auch für mich? Der Rat der Polizei oder das ersparen von "chauvenistischen Einlagen"?


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 12:08
@Hawkster

letzteres


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 12:10
@CosmicQueen

Da ich nun verwirrt bin: Das posten von Kuchen (Bilder) ist chauvenistisch? Och, komm schon? Ist backen "Frauensache"? Ich beginne mich diskriminiert zu fühlen... hör bitte auf mich zu diskrimineren :D


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 12:24
@Hawkster
Geht wohl eher darum, dass auf deinem Kuchen ein Mann ist. Back beim nächsten Mal auch eine Einbrecherin und alles ist gut.. :D


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 12:32
Zitat von tufantufan schrieb:Geht wohl eher darum, dass auf deinem Kuchen ein Mann ist.
Damn, da war ich voll unaufmerksam. Die Kuchin hätte tatsächlich eine Panzerknackerin auf die Oberflächin stehen haben können... ich unsensibler Klotz :D


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 13:47
@CosmicQueen

löl, Chauvinismus :D

Da musst du aber nochmal die Definition nachschlagen. Muss ja nicht öffentlich sein, aber würde ich dir empfehlen, wenn du nicht mit einer gravierenden Wissenslücke rumlaufen möchtest.


Punkt 2:

Was diese Frau ,,Einbruchsexpertin" rät, ist bei dem Fall, um den wir uns grade unterhalten, ebenso irrelevant, wie schwachsinnig.

Entschuldigung, da TRETEN zwei Männer DIE TÜR EIN, in dem WISSEN, dass jemand zu Hause ist!

Und du kommst mit einer Expertenaussage, dass man schön defensiv sein soll, um die Angreifer bloß nicht zu reizen :D

Oh mein Gott...


Und dann wunderst du dich, wenn ich dich frage, ob du Räuber und Einbrecher freundlich von dir aus hereinbittest und ihnen Kaffee und Kuchen anbietest?

Lassen wir das jetzt lieber sein, langsam wird`s peinlich und off-topic ist es ohnehin.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 14:25
@Kc
Chauvinismus = übertrieben männliches Verhalten gegenüber Frauen. Passt also in deinem Fall.

Und noch mal, es ging NICHT um den spezifischen Fall, hatte ich dir ja erklärt wie es gemeint war, sondern um den generellen schnellen Einsatz von Schusswaffen.

Das du das mit deinem „männlich übertrieben Gehabe“ abtust und dann ins Lächerliche ziehst, in dem du mit dem Kaffee und Kuchen Gequatsche anfängst, ist für einen Moderator mehr als unsachlich.

Aus deinen Beiträgen lese ich heraus, dass du hier anscheinend die Ratschläge der Polizei lächerlich findest und es eher für richtig findest eine Waffe einzusetzen. Obwohl rechtlich gesehen das mildeste Mittel gewählt werden sollte, propagierst du hier Gewalt, nach dem Motte, Zitat von dir „Du willst nicht bei einem Einbruch verletzt werden? Schön, dann brech nicht ein ;)


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 15:14
Scheint so zu sein die Einstellung 'Interessiert mich nicht, was die Polizei sagt. Ich sichere mein Haus nicht ab (durch einbruchsichere Fenster und Türen), ich habe ja eine Knarre ...'


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 15:23
@CosmicQueen
@Issomad

Die Aussage der Polizei ist eine grundsätzliche Empfehlung für Oma Krause und Hannes Harmlos, man sollte sich als Otto-Normal-Bürger nicht unnötig in Gefahr begeben, um den eigenen Schaden so gering wie möglich zu halten.

Wenn man jedoch dazu in der Lage ist, sei es körperlich oder durch Ausrüstung, seine Rechtsgut "gefahrlos" zu sichern. Dann ist das doch was anderes.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 16:48
@CosmicQueen
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Obwohl rechtlich gesehen das mildeste Mittel gewählt werden sollte, propagierst du hier Gewalt, nach dem Motte, Zitat von dir „Du willst nicht bei einem Einbruch verletzt werden? Schön, dann brech nicht ein ;)
Dazu stehe ich auch absolut.

Wie schon mehrfach geschrieben ist meine grundsätzliche Haltung: Das Recht braucht dem Unrecht nicht zu weichen!

Im Unrecht ist der Einbrecher. Im Unrecht ist der Räuber, der versucht, mit Gewalt in mein Haus einzudringen.
Wenn ich mich wehre, ist das sein Problem, nicht meins. Niemand hat unberechtigt und mit Gewalt in meine privaten Wohnräume einzudringen, so einfach ist das.

Wer sich nicht in die Gefahr begeben will, bei seinen kriminellen Handlungen verletzt zu werden, für den lautet der einfachste und beste Ratschlag:

,,Dann handele nicht kriminell! Dann brech nicht in Privathäuser ein, dann überfall keine Menschen und beraube sie nicht, bedrohe sie nicht mit Gewalt!"

Wenn jemand meine Tür eintritt und ich ihm dafür meinen Escrima-Stick über den Schädel ziehe, während er rein will, ist das rechtlich vollkommen in Ordnung.
Die Person wendet aggressive Gewalt an, sie begeht ein Verbrechen während ihres Handelns, also kriegt sie eben die Konsequenzen zu spüren.
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Aus deinen Beiträgen lese ich heraus, dass du hier anscheinend die Ratschläge der Polizei lächerlich findest und es eher für richtig findest eine Waffe einzusetzen.
Schön, wenn die Polizei gute Ratschläge hat. Die guten Ratschläge richten sich aber sehr danach was grade politisch schick ist.
Davon abgesehen steht nirgendwo, dass ich mich an diese Ratschläge sklavisch halten muss.

Ja, ich finde es lächerlich, wenn schon ein fremder Mensch bei mir im Haus ist und meine Sachen durchwühlt, einfach nur Licht anzumachen, ,,geh weg" zu rufen oder zu schreien ,,gleich ruf ich die Polizei".


Es ist mir unbegreiflich, wie du hier die unschuldigen Opfer von Verbrechen, von Einbrüchen bzw. Raubüberfällen, geradezu zu aggressiven, brutalen Tätern machen willst, nur weil die sich gegen einen Straftäter wehren.

Es ist ganz einfach: Willst du nicht verletzt werden, während du einen Einbruch oder Raubüberfall begehst, dann lass es bleiben. Dann begehe diese Taten nicht.

Du bist im Unrecht. Nicht der Verteidiger.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 16:48
Ich bin mir nicht sicher ob es Sympathie für Einbrecher ist, oder Antipathie für Bürger die sich wehren, was einige hier raus hauen.
:ask:


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 17:41
@Kc
das Problem ist aber, dass es sehr wohl (rechtlich) ein Problem für Dich werden kann, denn es ist eben nicht so, dass man machen kann was man will, um sein Eigentum zu verteidigen, einen Einbruch zu verhindern. Und darum geht es doch. Wer Zuhause eine Waffe hat, zur Selbstverteidigung, der nimmt von vorneherein an, dass er sie brauchen wird, sonst hätte er sie nicht. Wenn es also zu irgendeiner Situation kommen sollte, dann geht derjenige davon aus, diese mit Waffe lösen zu müssen und das kann, im wahrsten Sinne des Wortes, nach hinten losgehen. Er wird nämlich nicht ein mögliches milderes Mittel wählen. Es kann auch nicht jeder damit leben, einen 18jährigen getötet zu haben, auch wenn dieser gerade eine kriminelle Handlung begangen hat, begehen wollte. Das Du so darüber hinweg gehst, dass man einen Menschen getötet hat, unabhängig davon, ob es später als rechtmäßig oder nicht beurteilt wird, ist schon erschreckend, ehrlich gesagt.
@Vidar300
weder noch, es geht einfach darum, was verhältnismäßig ist und ob es nötig ist, tödliche Waffengewalt anzuwenden und da scheiden sich die Geister. In Hannover zum Beispiel kann man nicht sagen, dass sie nötig gewesen wäre....in Hamburg ist das anders, meiner Meinung nach, da ist es nachvollziehbar, das jemand so reagiert....wobei ich mich frage, warum man eine illegale Waffe zur Hand hat, aber das nur nebenbei.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 18:57
Am die Frauen hier:

Wie wollt ihr denn erkennen, ob es "nur" ein Einbrecher ist, der eventuell keine Gewalt anwendet, oder aber ein Vergewaltiger, Raubmörder oder Sexualmörder? Das sieht man doch niemandem an.


2x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 19:00
Zitat von EgiEgi schrieb:Das sieht man doch niemandem an.
Wie jetzt? Keine Kennzeichnungspflicht? :D


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 19:09
Hm, Pferdeschwanz? (Gemeint ist die Frisur). Spaß beiseite.

Was die harte Reaktion des Mannes in Hannover erklären könnte, war der damals noch ungeklärte Raubmord Anfang Dezember 2014 in Hannover-Stöcken.

Inzwischen hat sich ja herausgestellt, dass es ein polnischer Serientäter war, der allein handelte. Aber das ist zum Zeitpunkt der Schüsse auf die Einbrecher noch nicht bekannt gewesen.

Der Hausbesitzer in Hannover konnte also damals - unter anderem aufgrund der räumlichen Nähe zum Raubmord – schlüssig vermuten, dass eine skrupellose Bande, die selbst vor Mord nicht zurückschreckt, bei ihm einsteigen will. Zumal er in der Vergangenheit schon einmal angegriffen wurde. Sein Anwalt wird bestimmt diese Argumentationsschiene zur Verteidigung aufbauen.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 19:12
@Egi
Zitat von EgiEgi schrieb:Wie wollt ihr denn erkennen, ob es "nur" ein Einbrecher ist, der eventuell keine Gewalt anwendet, oder aber ein Vergewaltiger, Raubmörder oder Sexualmörder? Das sieht man doch niemandem an.
nicht, indem ich die Tür öffne, ob mit oder ohne Waffe.....man kann das nicht erkennen, aber ich würde wahrscheinlich eher an Einbruch denken, wenn es 3-4 Täter sind, als an Vergewaltigung, Raubmord ist theoretisch immer möglich, dem widersprechen aber Statistiken, wie ich hier las


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 19:18
@Tussinelda

Hm, Statistiken besagen ebenfalls, dass viele Serienvergewaltiger und Serienmörder mal ganz klein als Einbrecher angefangen haben. Nach dem Motto: Gelegenheit (beim Einbruch) macht nicht nur Diebe, sondern auch Vergewaltiger und Mörder. Wenn es interessiert - Stephan Harbort ist Kriminalkommissar, Buchautor und hat viele Studien und Fakten dazu gesammelt:

http://www.der-serienmoerder.de/scripts_de/aufsaetze/aufsaetze01.html

http://www.der-serienmoerder.de/scripts_de/forschung/forschung01.html


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 19:19
@Tussinelda
@CosmicQueen
@Issomad
Vielleicht solltet ihr euch nochmal darüber Gedanken machen was denn "erforderliche Verteidigung" ist.

Nur mal so zum drüber nachdenken:
Mit Notwehrhandlung bezeichnet man die Handlung, die der Verteidiger zur Abwehr des Angriffs vornimmt. Notwehr berechtigt nur zur erforderlichen Verteidigung (Erforderlichkeit). Eine erforderliche Verteidigung ist das mildeste aus allen möglichen und gleichwertig effektivsten Mitteln, die geeignet sind, den Angriff sicher und endgültig zu beenden.
Es ist also nicht so das man das mildeste Mittel einsetzen muss, es muss eben auch gleichwertig effektiv sein wie andere Mittel und dazu geeignet sein den Angriff sicher und endgültig zu beenden.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 19:23
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Wer Zuhause eine Waffe hat, zur Selbstverteidigung, der nimmt von vorneherein an, dass er sie brauchen wird, sonst hätte er sie nicht.
Vollkommen richtig.
Ich habe zuhause auch eine Schreckschusspistole und eine Armbrust mit 175 Pfund Spannkraft. Der Pfeil geht auch in einem menschlichen Körper. Und beide Waffen sind in meinen eigenen 4 Wänden erlaubt und dürfen auch bei Gefahr zur Selbstverteidigung genutzt werden.

Wenn so ein Pfeil meiner Armbrust in einer Brust steckt ist es so ziemlich vergleichbar mit einer Kugel (Zumindest Vollmantelgeschoss. Hohlmantel ist etwas unschöner was die inneren Wunden angeht)

Aber hier wird ja allgmein verurteilt, wenn man seinen privaten Raum, sein Hab und Gut als auch seine evtl Familie schützen will. Hier wird das Einbruchsopfer zum Aggressor, zum gewaltbereiten Täter deklariert.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

28.06.2015 um 19:24
Zitat von KcKc schrieb:Schön, wenn die Polizei gute Ratschläge hat. Die guten Ratschläge richten sich aber sehr danach was grade politisch schick ist.
Davon abgesehen steht nirgendwo, dass ich mich an diese Ratschläge sklavisch halten muss.
Nee, die richten sich nicht daran was gerade politisch korrekt ist, sondern nach Erfahrungswerten und rechtlichen Maßstäben.
Zitat von KcKc schrieb:Es ist mir unbegreiflich, wie du hier die unschuldigen Opfer von Verbrechen, von Einbrüchen bzw. Raubüberfällen, geradezu zu aggressiven, brutalen Tätern machen willst, nur weil die sich gegen einen Straftäter wehren.
Wo mache ich das, zitiere das mal und interpretiere nicht irgendeine Scheiße in meine Beiträge rein, vielen Dank.


1x zitiertmelden