Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

344 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Kinder, Schule, Kind, Eltern, Sexualität, Aufklärung, Pädagogik, Pornos
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

21.11.2015 um 16:03
@Ilvareth was für wahre Worte....


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

21.11.2015 um 16:09
@Schrotty
Ich kann mich erinnern, als ich schwanger war, hörte ich in einer Babyabteilung ein Gespräch zwischen zwei Müttern mit. Die eine erzählte, dass es ja unvorstellbar sei, sich beim Ersttrimesterscreening nicht sagen zu lassen, ob Junge oder Mädchen, schließlich müsse man doch wissen, in welcher Farbe das Kinderzimmer gestrichen werden müsse....da hab ich an mir gezweifelt. Ich wusste nicht, ob Junge oder Mädchen, und konnte mich trotzdem für ne Farbe fürs Kinderzimmer entscheiden. Grün ist auch hübsch.


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

21.11.2015 um 16:14
@Ilvareth ich selber hab ja keine Kinder, aber mich natürlich auch mit siwas auseinander gesetzt. Ich hab diese Abgrenzunen immer für Quatsch gehalten. Guuuut ess ist eine Art Traditon.... aber eine, mit der man gut und gerne brechen kann.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

21.11.2015 um 16:18
@Ilvareth
Ilvareth schrieb: Erwachsen wird sie früh genug. Kinder sind Kinder, die müssen in ihren Klamotten in erster Linie toben und spielen können und sich dreckig machen können. Und nicht "was hermachen".
Wobei ich manchmal den Eindruck habe, dass ich mit dieser Haltung doch recht alleine dastehe.
also bei mir rennst du da offene Türen ein.

Buden bauen Feuer machen , mit den Rad bis ans ende der Welt alles ohne Eltern.

Und verdammt ich lebe noch,
ich finde es sehr fahrlässig solche Erfahrungen den heutigen Kindern vorzuenthalten.
Man hatte auch mal ein Loch im Kopf und diverse andere Verletzungen, aber deswegen ging die Welt nicht unter.

Der pädagogische ansatz den Kinder eigentlich brauchen ist doch heute voll hintenruntergefallen.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

21.11.2015 um 16:21
@Schrotty
He alter , schön dich dabei zu haben wie gehts dir und deiner Gurke , äh Vogel

:trollbier:


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

21.11.2015 um 16:33
Heijopei schrieb:Und verdammt ich lebe noch,
ich finde es sehr fahrlässig solche Erfahrungen den heutigen Kindern vorzuenthalten.
Das geht natürlich alles auch mit rosa Kleidung 😉 aber die Prioritäten scheinen sich da extrem verschoben zu haben. Das zur Schau stellen der geschlechtlichen Zugehörigkeit scheint extrem wichtig zu sein, von Anfang an. Und die Kinder übernehmen das natürlich. Wer von Anfang an im Kinderwagen mit rosa Leopardenmuster gefahren wurde, wird doch vermutlich auf derartige Oberflächlichkeiten geprägt.
Kinderparfüm, Kinderzeitschriften mit Lippgloss als Extra, das weist Kinder doch in eine Richtung, die man als Eltern nicht einschlagen sollte.
Und auf diese Basis fällt dann Sexualkundeunterricht....


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

21.11.2015 um 16:48
@Ilvareth
Ich bin ja nun auch schon was Älter und lerne deswegen Naturgemäss Frauen kennen die ein Kind oder auch mehrere davon haben kennen.

Es ist echt ein Drama was da los ist , als Mann hat man keine Chance .
Auf der einen Seite quatschen die immer von wegen mich gibts nur im doppelpack , sie + Kinder.

Kein Problem aber wehe eins davon kommt eingesaut und mit ner wunde nachhause.

Welch ein Drama , da fliegt den Müttern voll der Draht aus der Mütze und die machen einen Staatsakt davon.

Wenn ich die wäre würde fragen "Na Jungs , hats spass gemacht ? hinsetzen , mittag ist fertig "


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

21.11.2015 um 17:31
@Heijopei
Und auch sowas hat meiner Ansicht nach ganz viel mit einer gesunden Entwicklung auch im Hinblick auf Sexualität und Partnerschaft zu tun. Wenn man Kindern nämlich vermittelt, dass sie ständig etwas darzustellen haben, sauber, ordentlich, mach dich nicht schmutzig, was sollen die Leute denken....und das Gefühl bekommt, nur dann lieb gehabt zu werden, wenn man einem bestimmten Bild (oder gar Klischee) entspricht, und ansonsten gibt's den "Staatsakt", muss man sich nicht wundern, wenn Kinder als Jugendliche sich auch solchen Klischees unterwerfen, weil sie glauben, nur dann gemocht zu werden. Gerade Mädchen trifft das, glaube ich, noch mehr als Jungs. Die haben einem bestimmten äußeren Bild zu entsprechen. In den USA zum Beispiel ist das unter Jugendlichen wohl so, dass es total relevant ist, wie viele "Dates" man hat. Die gesellschaftliche Stellung bemisst sich daran, wie viele des anderen Geschlechtes man "datet" und welche Stellung diese jeweils haben.
Zum Glück hier noch nicht so verbreitet....ich find's grauenhaft.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

21.11.2015 um 17:47
@Ilvareth
Ilvareth schrieb:und Partnerschaft zu tun.
Genau und wenn mein Kind, ich habe leider keine, sich mir nicht anzuvertrauen mag liegt der Fehler nicht bei meinem Kind sondern bei mir.
Kinder sind nicht unsere Freunde , sondern junge Menschen die ihren Weg gehen , so oder so .
Und wenn sie Fragen haben ,sollten wir antworten haben, das ist unser Auftrag als Erwachsene.

Egal was es ist , es sind unsere Kinder und die müssen sich auf uns verlassen Können.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

21.11.2015 um 17:56
Heijopei schrieb:Was ich mit Drama an den Schulen meine ist das dort Kinder gibt die von ihren Eltern total sexy ausstaffiert werden um sich vom Pöbel abzuheben und herrauszukehren aus welchem Elternhaus sie kommen.
Hier wundern mich gleich zwei Dinge.
Da wo ich mich umsehen konnte, sind Kinder, deren Eltern sich (und ihre Kinder) vom Pöbel abheben wollen eher teuer als sexy gekleidet. Also teure Markenklamotten, statt den billigen Sachen von KiK oder so.

Das zweite ist: reden wir noch von Grundschulen?

Meine beiden gehen in die dritte Klasse, und ich bin derjenige, der sie zur Schule bringt.
Ich habe in den drei Jahren noch kein Grundschulkind gesehen, dass sich unangemessen sexy gekleidet hätte.

Außerdem kommt sowas (Kinder, die sich als sexy Frau verkleiden ) wohl kaum vom Sexualkunde Unterricht, sondern hat seine Wurzeln wohl eher in dem Medienkonsum des Kindes und der Einstellung der Eltern dazu.
Heijopei schrieb:Die Ficken sich dann durchs Leben und haben auch in jungen Jahren gar kein Problem damit ihre Sexiness zu ihrem Vorteil einzusetzen.
Das wird jetzt aber ein gesamtgesellschaftlicher Diskurs der nur noch wenig mit Schule zu tun hat.......
Heijopei schrieb:Es ist echt ein Drama was da los ist , als Mann hat man keine Chance .
Auf der einen Seite quatschen die immer von wegen mich gibts nur im doppelpack , sie + Kinder.

Kein Problem aber wehe eins davon kommt eingesaut und mit ner wunde nachhause.

Welch ein Drama , da fliegt den Müttern voll der Draht aus der Mütze und die machen einen Staatsakt davon.
Ich muss gestehen, ich kann die meisten deiner gedankengänge kaum bis gar nicht nach voll ziehen.

Warum soll es ein Widerspruch sein, wenn eine Frau sagt, "mich gibt es nur im Doppelpack" und sie ihr Kind ausschimpft.
Stellen Frauen, die es "nur im Doppelpack" gibt keine Regeln für ihre Kinder auf?
oder nur solche, die nichts mit schmutzigen Klamotten zu tun haben?


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

21.11.2015 um 18:19
@Heijopei
@groucho

Vielleicht sollte Heijopei erstmal feststellen das es bei diesem Thema nicht um ihn selbst geht.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

21.11.2015 um 18:24
groucho schrieb:Ich habe in den drei Jahren noch kein Grundschulkind gesehen, dass sich unangemessen sexy gekleidet hätte.
Dazu muss ich aber zum Beispiel sagen, dass ich mich aus meiner eigenen Grundschulzeit an eine Klassenkameradin erinnern kann, die hatte einen pinken engen Minirock, aus diesem Synthetikstoff, aus dem damals auch die Leggins waren, und schwarze Bikerboots mit silbernen Ketten. Und die kam so auch zur Schule. Damals fand ich das voll cool, rückblickend aber für eine Grundschülerin, die in dieser Aufmachung dann dazu den Scoutranzen auf dem Rücken trägt, schon heftig.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

21.11.2015 um 18:51
obilee schrieb:Vielleicht sollte Heijopei erstmal feststellen das es bei diesem Thema nicht um ihn selbst geht.
:D Das kam also nicht ur mir so vor, als sei da auf den letzten beiden Seiten nicht viel zum Thread Thema dabei gewesen....
Ilvareth schrieb:Dazu muss ich aber zum Beispiel sagen, dass ich mich aus meiner eigenen Grundschulzeit an eine Klassenkameradin erinnern kann, die hatte einen pinken engen Minirock, aus diesem Synthetikstoff, aus dem damals auch die Leggins waren, und schwarze Bikerboots mit silbernen Ketten.
Das ist genau das, was ich meine. Du kannst dich an eine Mitschülerin erinnern, die mal......
Scheint also kein besonders weit verbreitetes Problem in Grundschulen zu sein.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

21.11.2015 um 19:33
groucho schrieb:unangemessen sexy
Vielleicht magst du mal beschreiben, wo das deiner Meinung nach los geht. Da geht glaub ich das Empfinden auch schon mal weit auseinander (sonst würden manche Kinder ja nicht so rumlaufen, wie sie es tun).
Und da manche weiterführende Schule sich gezwungen sieht, einen Dresscode zu formulieren, vermute ich einfach mal, das manch einem das Empfinden für "unangemessen" einfach fehlt.


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

21.11.2015 um 22:37
@Heijopei was für eine Begrüßung, dabei hab ich dich ja ewig nichtmehr elesen :bier: der Gurke und dem Rest meier Kinder gehts gut, mir auch. Wie gehts selber?

@all sorrx das OT --- ähm kleiner Gefühlsausbruch...


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

22.11.2015 um 09:02
Ilvareth schrieb:Das zur Schau stellen der geschlechtlichen Zugehörigkeit scheint extrem wichtig zu sein, von Anfang an.
Die Beobachtungen aus meinem Erfahrungkreis ist eher, dass es das auch gibt, aber Extreme selten sind.
Ilvareth schrieb:Und die Kinder übernehmen das natürlich.
Obwohl meine Frau anti-rosa eingestellt ist, hat unsere Tochter erst angefangen rosa (und Prinzessinen usw.) doof zu finden, als es ihre Freundinnen auch taten. Da war die peer group einflussreicher als wir ihre Eltern.
Ilvareth schrieb:Wer von Anfang an im Kinderwagen mit rosa Leopardenmuster gefahren wurde, wird doch vermutlich auf derartige Oberflächlichkeiten geprägt.
War das bei deinen Kindern so?
Bei meinen nicht, da ist ihre peer group einflussreicher als ihre Eltern.
Ilvareth schrieb:Vielleicht magst du mal beschreiben, wo das deiner Meinung nach los geht. Da geht glaub ich das Empfinden auch schon mal weit auseinander (sonst würden manche Kinder ja nicht so rumlaufen, wie sie es tun).
Habe ich persönlich bei Grundschulkindern noch nicht gesehen und darüber möchte ich mir auch gar nicht erst Gedanken machen.
Ilvareth schrieb:Und da manche weiterführende Schule sich gezwungen sieht, einen Dresscode zu formulieren, vermute ich einfach mal, das manch einem das Empfinden für "unangemessen" einfach fehlt.
Das waren aber keine Grundschulen, wenn ich mich recht erinnere.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

22.11.2015 um 11:52
@Ilvareth

Du weißt aber schon, dass der frühe Sexualkunde-Unterricht von den gleichen Leuten kommt, die dein, auch von dir nicht gemochtes, "Mädchen-müssen-rosa-tragen-und-nur-hübsch-aussehen-Weltbild"abschaffen wollen.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

22.11.2015 um 13:10
Ilvareth schrieb:Damals fand ich das voll cool
Siehste mal, du fandest es cool und nicht etwa sexy ;)
groucho schrieb:Die Beobachtungen aus meinem Erfahrungkreis ist eher, dass es das auch gibt, aber Extreme selten sind.
Die Erfahrung hab ich auch eher gemacht. War schon an ein paar Schulen - gut wir sind hier eher ländlich, das muss man vielleicht dazu sagen - aber ich hab noch kein einziges Kind gesehen, das sich irgendwie "unangemessen" gekleidet hätte. Auch an der Grundschule, an der ich momentan bin (arbeitsbedingt) läuft kein einziges der Mädchen mit Schminke oder groß aufgestylt rum. Einen Jungen haben wir, der sich jeden Tag die Haare recht aufwendig stylt und das wars auch schon :D

Ich hab eher das Gefühl, die Extremfälle, die es gibt, werden von der Gesellschaft so hochgepusht, dass das Denken entsteht, das sei Standard.
groucho schrieb:Bei meinen nicht, da ist ihre peer group einflussreicher als ihre Eltern.
Ist auch ein ganz relevanter Punkt. Die Peer Group nimmt doch recht viel Einfluss auf das Kind. Danach kommen denke ich die Eltern und danach erst die Schule. Was die ganze Diskussion also noch mit dem Sexualkundeunterricht zu tun haben soll, weiß ich nicht.

@Ilvareth

Vielleicht magst du auch noch auf meine Fragen antworten, fänd ich dann doch noch ganz interessant.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

22.11.2015 um 14:10
@ahri
Ich persönlich habe für das generelle Problem, das ich da sehe, keine Lösung. Meiner Ansicht nach gehört ein großer Teil der sexuellen Aufklärung in die Familien und damit in die Verantwortung der Eltern, und nicht in erster Linie in die Schulen. Das kann ich für mich und meine Familie umsetzen, aber wohl kaum jemand anderem aufzwingen. Wenn hier argumentiert wird, dass es aber doch Eltern gibt, die das nicht hinbekommen, da muss ich doch sagen, das ist wie bei vielen anderen Dingen auch: die Schule kann nicht alles auffangen, was im Elternhaus unrund läuft.
Ein Versehen des Sexualkundeunterrichts mit Emotionen oder gar moralischen Vorstellungen wird zum einen in dem Maße, wie ich es für relevant halten würde, gar nicht möglich sein, zum anderen werden spätestens bei "Moralvorstellungen" Eltern auf die Barrikaden gehen. Was ich verständlich finde. Denn da geht es weit über Lehren hinaus und hinein ins Erziehen, und das würde ich mir als Eltern schon noch selbst vorbehalten wollen.


melden

Zu frühe und falsche sexuelle Aufklärung an deutschen (Grund-)Schulen

22.11.2015 um 14:28
Ilvareth schrieb:Meiner Ansicht nach gehört ein großer Teil der sexuellen Aufklärung in die Familien und damit in die Verantwortung der Eltern, und nicht in erster Linie in die Schulen.
Den Großteil übernimmt die Schule meiner Meinung nach aber sowieso gar nicht. Die Grundlagen werden halt erklärt.

Und klar, es ist bei vielen anderen Dingen so, aber ich denke es ist doch ein wichtiges Thema, das nicht einfach komplett unter den Tisch fallen sollte, wenn die Eltern nicht die Kompetenz haben es ihren Kindern nahe zu bringen.

Denn die Alternative wäre ja, es in der Schule komplett auszulassen und dann erfahren die Kinder möglicherweise gar nichts darüber, was ich dann eher als problematisch sehe, als die Aufklärung an Grundschulen, so wie sie momentan ist.
Ilvareth schrieb:Ein Versehen des Sexualkundeunterrichts mit Emotionen oder gar moralischen Vorstellungen wird zum einen in dem Maße, wie ich es für relevant halten würde, gar nicht möglich sein
Stimm ich dir zu. Seh ich aber auch weniger als Problem, dass es nicht so ist. Nur weil etwas sachlich behandelt wird, heißt das noch lange nicht, dass man dem Kind ein falsches Bild davon vermittelt. Zumal sich die Kinder in dem Alter eh noch nicht so intensiv damit thematisieren, wie jetzt vielleicht ein 13 oder 14 Jähriger (Pauschalisieren kann man da zwar nicht, aber ich denke du weißt was ich meine).

Was da im Endeffekt viel mehr prägend ist, sind eben einfach die Eltern oder vielmehr das soziale Umfeld.


melden
348 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anpassungswahn?106 Beiträge