weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 09:00
@osttimor
nein, ich weiche nicht aus, man darf durchaus seine Meinung ändern, man kann wollen und dann nicht mehr, man kann nicht wollen und dann doch.......so wie bei @McMurdo
es ist übrigens nett, mir zu sagen, ich weiche aus, wenn noch niemand darauf eingegangen ist, ob es sich um eine Vergewaltigung handeln kann, wenn der Sex als "geil" empfunden wird und man strahlend erzählt, man sei zum Höhepunkt gebracht worden. Ist das so, wenn man vergewaltigt wurde? Kann man dann bzw. würde dann IRGENDJEMAND von einer Vergewaltigung sprechen und diese zur Anzeige bringen?


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 09:07
@Tussinelda

ich will deine frage und meine gestellte frage in einem beispiel beantworten, du kannst mir dann mitteilen ob ich das geschafft habe.

gina-lisa wird von anfang an vergewaltigt (darüber gibt es keine zweite meinung), dann etwa ab hälfte kommt sie rein und macht mit und am ende fand sie es richtig geil und sagt das auch in die kamera. man merkt sichtlich, dass sie NICHT angetrunken war. weil vorher bereits schnitte im video angesprochen wurde, könnte doch sein dass die videoclips in verkehrter reihenfolge angeordnet wurden.

also deiner meinung nach ist gina-lisa in meinem beispiel nicht vergewaltigt worden?
als verteidigung könnten die beiden männer etwa angeben (deiner logik folgend), ja wir haben sie anfangs etwas dazu genötigt.
richter: warum haben sie weiter gemacht?
männer: wir wussten dass sie mit der zeit gefallen daran findet. und das hat sich auch, sie hat sogar gesagt es war geil. daher hat sie nachträglich in den sex eingewilligt.
richter: mir bleibt daher nichts anderes über als sie freizusprechen!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 09:17
@osttimor
nur wurde @McMurdo nicht genötigt, sondern verführt, er war weder sturzbetrunken, noch sonstwie beeinflusst, es gibt kein Video, auf dem er "hör auf" sagt, oder das dann im Internet als Vergewaltigungsvideo landete, es gibt nicht einmal einen bitteren Nachgeschmack. Und woher soll jemand, der einen anderen Menschen nicht kennt, wissen, dass die Person sich gerne auch mal "verführen" lässt und das "hör auf" mitten während des Geschlechtsverkehrs schlicht nichts zu bedeuten hat.....verführt man jemanden immer noch, wenn man schon dabei ist, mit dieser Person Geschlechtsverkehr zu haben?
Die Szenarien entsprechen nicht denen, die wir bisher über das, was GLL passiert ist, kennen. Warum sollen diese theoretischen Szenarien auseinandergefummelt werden, um was zu "beweisen"? Wenn sie es richtig geil fand, dann gibt es keinen Grund, sich vergewaltigt zu fühlen und Anzeige zu erstatten.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 09:30
Tussinelda schrieb:nicht genötigt, sondern verführt,
achso, in der ehe nennt man das verführen, bei einem one-night-stand nötigen. verstehe!
Tussinelda schrieb: es gibt kein Video, auf dem er "hör auf" sagt
das wird es bei 99% der vor gericht gelandeten fälle auch nicht geben!
Tussinelda schrieb:Die Szenarien entsprechen nicht denen, die wir bisher über das, was GLL passiert ist, kennen. Warum sollen diese theoretischen Szenarien auseinandergefummelt werden, um was zu "beweisen"?
es geht hier im prinzip schon lange nicht mehr um gina-lisa. @McMurdo beispiel war auf die reform des rechts bezogen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 09:31
@osttimor
nein, ER hat es so genannt, ein kleiner, aber feiner Unterschied, aber so etwas scheint ja scheissegal zu sein......

ja und weil es nicht um GLL geht nimmst Du sie als Beispiel? Ich verstehe.....


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 09:33
@Tussinelda
......es geht darum, einer sagt nein, der andere macht weiter..... Nach dem neuen Gesetz ist das dann was?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 09:35
Tussinelda schrieb:nein, ER hat es so genannt, ein kleiner, aber feiner Unterschied, aber so etwas scheint ja scheissegal zu sein......
du wirfst uns um 30 minuten zurück:
osttimor schrieb:ja da hast du sicher viel erfolgsaussichten, wenn du dem richter mit wortinterpretionen von laien kommst!
"er hat doch selbst in seiner zeugenaussage von verführung gesprochen, dann kann es also keine vergewaltigung gewesen sein. ich beende meine beweisaufnahme und fordere freispruch für meinen mandanten!"
Tussinelda schrieb:ja und weil es nicht um GLL geht nimmst Du sie als Beispiel? Ich verstehe.....
das beispiel von mcmurdo wurde ja übertrieben, geschmacklos etc betitelt, deshalb habe ich gina-lisas fall modifiziert - aber da passt auch nicht.

der grund liegt auf der hand, weil du nur ausweichst.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 09:38
@Balthasar70
eine Vergewaltigung, wenn die Person es als solche empfindet und nicht den Eindruck hat, verführt zu werden, sondern bedrängt, was bei @McMurdo nicht der Fall ist.

@osttimor
nein, ich weiche nicht aus, es wird nur eine einfache Geschichte, die NICHT vom vermeintlichen Opfer als Vergewaltigung, sondern als Verführung beschrieben wurde, die dann zu geilem einvernehmlichen Sex führte samt Höhepunkt, so verdreht und weiter ausgebaut, bis es irgendwie so passt, wie es euch vorschwebt. Es kann keine Vergewaltigung sein, wenn es einvernehmlicher Sex ist.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 09:40
@Tussinelda

es wäre aber nach dem neuen gesetz gar nicht zum vergnügen gekommen, bzw hätte es nicht zum vergnügen kommen dürfen, weil sich seine frau bereits mit dem überschreiten des NEIN strafbar gemacht hat.
also siehst du das problem?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 09:47
@osttimor
nein, sehe ich nicht, denn es fand ja kein Geschlechtsverkehr statt, der muss ja stattfinden, damit es eine Vergewaltigung ist. Und den Geschlechtsverkehr fand er ja "geil", was bedeutet, dass es wohl einvernehmlich war, trotz anfänglichem "nein". Seine Frau hat ihn nicht einfach genommen, sondern - laut eigener Aussage - verführt.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 09:49
@Tussinelda
....doch in ihm wurde die Befürchtung geweckt sie würde sich sonst scheiden lassen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 09:49
Tussinelda schrieb:dass es wohl einvernehmlich war
du vermutest aha.
Tussinelda schrieb:laut eigener Aussage - verführt.
kannst du endlich das verführt rausstreichen. keinen menschen interessiert es bei gericht was für ein wort ein zeugin verwendet hat. mcmurdo zielt mit seinem beispiel auf eine vergewaltigung ab. also ohne verführt.
würdest du noch immer von nicht strafbar ausgehen, wenn du das wort "verführt" in mcmurdos ausfürhungen NICHT gelesen hast!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 10:03
@McMurdo Beispiel war nicht von den primären Haaren, sondern Schreibfeder-identisch von Sabine Rückerts bemühter Bewaffnung (Zeit, 02.07.2016, "Das Schlafzimmer als gefährlicher Raum") von Rolf Raums hypothetischer Fabrikation herbeigezogen, also von quasi doppelt-kopierten Haaren. Ich hätte auf besagter Tagung dem verehrten Herr Raum eine Wette in einer Höhe angeboten -- genau dieser Fall, wie Sie ihn beschrieben, exakt identisch: kommt er in den nächsten 2 Jahren auf einen Tisch, bekommen Sie eine Million, wenn nicht, ich nur eine halbe -- auf die er wohl nicht eingewilligt hätte -- ich bin mir sicher, er hätte geantwortet: aber ich meinte das doch nur humoristisch-fabrikativ oder gewollt provokativ -- aber lassen wir das. Auch sehe ich partout nicht, was dieses Beispiel mit "GLL-der Prozess" zu tun hat.

Hier stimme ich jedenfalls @Tussinelda:
Tussinelda schrieb:Warum sollen diese theoretischen Szenarien auseinandergefummelt werden, um was zu "beweisen"?
vollkommen zu. Bzw. ihre Frage ist hier vollkommen stimmig, m. E. zumindest.

Und dann noch ...

@Tussinelda
Auch wenn besagter Gesetzentwurf nun erst im Herbst verabschiedet wird, wollen ja hiesige Thread-Kritiker der Diskussion wie @DoctorThrax und @Kältezeit -- wenn ich sie richtig verstanden habe -- dass der Fall/Prozess abgekoppelt von der Reform-Diskussion des Sexualstrafrechts diskutiert wird bzw. werden sollte. Da hätte zumindest ich kein wirklich großes Problem damit. Nur los damit! Aber ich sehe bislang kein ernsthaftes Interesse in dieser Richtung. Und, ja, sollte jemand sogar ernsthaft fragen, ob medial hier nicht auch eine "team"-politisch instrumentalisierende Objektivierung der in den Prozess involvierten Person GLL vorliegt, würde ich diese Frage ernst nehmen und ihr, argumentativ abwägend, vielleicht sogar affirmativ zustimmen. Nur benötigt selbst diese Frage eben auch mehr als ein oder zwei durchfallende Sätze.

Hier auch deshalb nochmals vielen Dank an die so arbeitsintensive Mühe von @emodul zur Chronologie. Auf die sich nun jeder, unkritisch wie auch kritisch, beziehen kann. Oder ergänzen. Oder detailliert hinterfragen. Möchte den Aufruf dazu noch mal betonen. Nur ... bislang zumindest ... zumindest nicht öffentlich ... scheint dies niemand zu machen.

Etwas überraschend allerdings, als bemerkenswerter und signifikanter Kommentar zu obigem Diskussions-Beitrag (06:37) in diesem Thread "GLL-Der Prozess" erinnerte ich mich dann gerade noch -- passend? oder nicht passend? -- daran:
Ich hoffe nur, dass diese Farce schnell wieder zuende und bald vergessen ist.
Und als Replik, wie auch als Demonstration meiner frohen Replik-Willigkeit, sei auch noch dazu gesagt:
Sonst mokiere ich mal gleich, so wie du die Tage, das Niveau. ;)
Also, hier in diesem Thread, würde ich jedenfalls sagen bzw. im Zweifelsfall sagen wollen, geht es nicht um kulturelle Bildung, die GLL so gern abgesprochen wird, sondern um eine Diskussion über das momentane Gerichtsverfahren gegen GGL (siehe Thread-Titel). Hier zu berücksichtigen: § 146 StGB, eingestellt von @DoctorThrax, aber z. B. auch Art. 103 des GG. Eine Diskussion auf der Basis von meist nur über die Presse verfügbaren Informationen, durchaus auf mehreren Ebenen, und d. h. auch: nicht nur der juristischen. "Vor Tagen" kritisierte ich -- diese Betonung sei hier angemessen, auch für das Urteil Anderer -- ein *Argument*, das sich dann nach meinem kritischen Einspruch als eine lediglich vorschnell hingeschriebene ungenaue Formulierung erwies. Vom Schreiber korrigiert und somit abgehakt.

Hier geht es aber auch um eine menschliche Person. Und wenn hier jemand meint, GLL (aus welchen christlichen Agatho-Gründen auch immer) verunglimpfen zu müssen als "arme, bildungsentfernte Person" (ich übergehe den weiteren Wortlaut), dann nehme ich mir eben das Recht, dahingehend sehr kritisch nachzufragen, wie und von welcher urteilenden Perspektive dies erfahren und gemeint sei.

Als prägnante Kurzfassung, dies sind eben zwei sehr verschiedene Dinge: Argument / Person.

Auch eine philosophische Frage: was bedeutet es, einer Person (nicht einem "Image") *als* Person mit Respekt zu begegnen? M. E. nirgendwo besser behandelt als in Kants zweiter und dritter Kritik. Von denen auch ein Herr Fischer vielleicht noch Einiges lernen könnte, sollte er hier Nachholbedarf haben.

Aber schlussendlich sei auch @Kältezeit versichert, dass, sollte es hier in einem Thread auch mal um die so bezeichnete Person gehen, und nicht nur um ihre Argumente oder Beiträge, dann werde ich mich auch da -- so Zeit dafür vorhanden -- in den Weg stellen, gegen jede Form der persönlichen Verunglimpfung instrumentalisiert als Vor-Verurteilung oder als Angriff auf ihre berechtigte Anhörung.

LG


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 10:26
@osttimor
ich gehe nun einmal von seinem Beispiel aus, und da wurde er von seiner Frau - in Dessous - verführt zu geilem Sex. I rest my case.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 10:34
ich auch. da du angst vor einem zugeständnis hast...


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 10:35
@Dogmatix
Dogmatix schrieb:Aber schlussendlich sei auch @Kältezeit versichert, dass, sollte es hier in einem Thread auch mal um die so bezeichnete Person gehen, und nicht nur um ihre Argumente oder Beiträge, dann werde ich mich auch da -- so Zeit dafür vorhanden -- in den Weg stellen, gegen jede Form der persönlichen Verunglimpfung instrumentalisiert als Vor-Verurteilung oder als Angriff auf ihre berechtigte Anhörung.
Hä?

Es ist Frau Lohfinks Recht, gegen das Urteil in Berufung zu gehen. Nichts anderes tut sie nun. Dieses Recht spreche ich ihr ja nirgends ab. Ob es was bringt, ist ne ganz andere Frage.

Ich frag mich aber so langsam ernsthaft, wo eure Unkenrufe waren, als die 2 Männer (bzw. nur der Eine) lediglich aufgrund der Veröffentlichung des Videos verurteilt wurden und nicht wegen einer Vergewaltigung. Kann ich aber niemandem verübeln, das schien die Presse damals nämlich nicht allzu sehr zu interessieren.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 10:39
@Kältezeit
der Punkt ist doch, dass es offenbar @DoctorThrax einen thread wert war (ich sprach ihn ja schon darauf an) obwohl er GLL ja als total öffentlichkeits"geil" empfindet. Da ist der thread, dann wird diskutiert


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 10:43
@Tussinelda
Ich nehm mich da ja auch nicht raus, weil ich keine Blöd lese und auch kein TV schaue.

Dass es eine Frau Lohfink gibt, erfuhr ich auch erst durch diesen Thread. Ob sie öffentlichkeitsgeil ist, kann ich nicht beurteilen, aber der Zuspruch ihrer Fans und Anhänger scheint ihr ja gut zu tun, auch wenn sich das Gericht davon hoffentlich nicht beeinflussen lässt.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 14:13
@ All
Was Gina-Lisa betrifft, suchte sie offensichtlich einen Lebenspartner unter mehreren Kanditaten. Die sie mit ihrem Top-Körper, aufgeblasenen Lippen und Busen inclusiven Sex beindrucken wollte. Wobei Mann dann aber auch denken könnte, sie will ausschließlich Sex, aber nicht uns oder mich, da Gefühle seitens der Männer vorhanden sind. Die möchte ich keinem Mann absprechen, nur es wird zuwenig darüber geredet. Nicht nur Frauen haben Gefühle.

Das Dinges beim Mann geht immer hoch bei Reizen durch die Frau, außer er wäre impotent. Das Loch der Frau fällt nie um und ist allseits bereit.
Was sagt uns das? Sex ist was schönes und sollte jeder genießen.
Aber bitte mit Verantwortung denen gegenüber, mit denen man es treibt.


melden
Anzeige
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

07.07.2016 um 14:18
AgathaChristo schrieb:Das Dinges beim Mann geht immer hoch bei Reizen durch die Frau, außer er wäre impotent.
Absoluter Quatsch!

Hast du noch so ein Klischee auf Lager? Wenn mich eine Frau sexuell nicht anspricht, dann kann sie vor mir stehen/liegen oder sonstwas...da würde sich nichts regen...und ich bin nicht impotent.


melden
79 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden