Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vegetarier - eure Meinung

4.580 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vegetarier, Fleischesser ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vegetarier - eure Meinung

06.08.2006 um 10:30
@greenline und alle Fleischesser

gerne möchte ich mit dir auch einbisschen
ironisch und sarkastisch sein und hoffe, du nimmst es mir nicht übel, wieauch ich sehr
gut nachvollziehen kann, was du mir mit deinem Text im Grunde sagenwillst. Nun,
greenline, ich verstehe nicht, warum du in deinem Name "green" hast, dasist doch viel zu
naturnahe, Dschungelfarben und so. Was dir möglicherweise fehlt, isteine Portion an
Fantasie, Kreativität, Vorstellungsvermögen und geistiger Offenheitkombiniert mit
Weitsicht und Unmittelbarkeit.. Warum?

Weil du dir nur geradezwei Bilder
ausmahlen kannst in deiner Inneren Welt, die eine ist diese Friede,Freude, Eierkuchen
rosa bepinselte esoterische Neandertalerkultur mit den Worten:"zurück in die Steinzeit".
Und die andere ist deine aus deiner Sicht, heutige guteliebe technische und zivilisierte
Welt mit Batterien, Musik aus Lautsprechern, Geld,Fleisch essen, Sex zählst du auch mehr
zu deiner Welt, als zur anderen, ist ja klar,alles, was du gut findest, gehört in diese
Welt, die du für dich in Anspruch nimmstund alles schlechte, oder wo du verzichten
müsstest auf einen Genuss (zum BeispielFleisch essen) das gehört in die andere, naive,
schlechte, kindische Welt derRosawolken.

Mein Lieber geenline, dein Name passt
nun wirklich nicht zudeiner Aussage. Ich glaube langsam, du möchtest eben doch insgeheim
einen Kompromiss.Am schönsten wäre doch, wenn man aus beiden Welten das Beste sich
nehmen könnte unddaraus eine neue Welt schaffen. UND GENAU DAS HABE ICH JA ANGESPROCHEN.


Wenndu mir zugehört hättest, wie es sich für einen Anhänger gehört (da du mich
ja MasterManjatu nennst), wüsstest du um meine Botschaft, wie sie auszulegen und
interpretierenist. Es ist nämlich nicht so, dass ich Dich oder andere Menschen
befehlige, keinFleisch zu essen, ich sage und will gar nichts von niemandem, darum sage
ich, eskönnte ja eine GRUPPE von Menschen geben, welche diesen Weg gehen möchten,ohne
Fleisch zu leben, wie es bereits Millionen auf dieser Welt tun. Nie käme mir inden Sinn,
dich formen zu wollen, lieber Schüler. Du bist vollkommen frei und ichrespektiere dich
in deinen Entscheidungen. Das einzige was ich mache, ist eineAnregung zu geben, wie das
Leben auch noch anders möglich wäre.

In meinerZukunft wird das Beste von allen
Zivilisationen behalten, es ist ein Zusammenschlussaller Annehmlichkeiten des Lebens,
welche die Natur verkraften kann und wo sie ihreRegenerationsfähigkeit bewahren kann.
Bei den Dingen, welche Du ansprichst, ist dasProblem die Verschwendung, das Übermass und
der falsche Umgang mit den Ressourcen. Wirkönnten Batterien, Radios und alle diese Dinge
haben und uns daran erfreuen, wenn wiraber auch unseren Teil dazu beitragen, dass diese
Sachen nicht die Grundlage der Naturzerstören und auch noch unsere Kinder sich daran
erfreuen können. So könnten wir alsBeispiel nicht eine so grosse Menge produzieren,
vielleicht auch einmal ein Jahr ineiner Mine arbeiten, um die Rohstoffe für diese
Produkte auch mithelfend zu fördernund wir könnten uns sagen, wir wollen uns nicht wie
die Kaninchen vermehren und dafüraber alle mehr Wohlstand und Reichtum haben. Stell dir
vor, wir würden in kleinenSippen Kinder erziehen und nicht jeder der Sippe müsste selber
noch Kinder haben, wirhätten riesig viel Platz, keine Rohstoffverknappung und es würde
nie an Arbeit,Esswaren und Möglichkeiten fehlen, andere Länder zu besuchen oder einfach
nomadischgerade dort zu leben, wo es uns Spass macht. In meiner Zukunft gibt es keine
Grenzenmehr, aber ich verneine doch nicht den Fortschritt.

Eine Welt in der
Friedeund Kooperation gelebt wird, bringt so viele kreative und schöne Dinge hervor,
dasswir eine Art Paradies auf Erden hätten und schon haben an manchen Orten. Doch nun,
wirwählen meistens lieber den schlechteren von zwei Wegen, keine Ahnung warum.Darum
auch: Die Evolution ruht nicht, Unfruchtbarkeit (Samenqualität lässt schon mitAnfang
zwanzig nach, jeder vierte 22-jährige hat bereits Spermien, die medizinischgesehen eine
unnormale Bewegungsfähigkeit haben, was bei steigendem Alter zunimmt.Zudem schwimmen die
Spermien häufiger im Kreis - Treten an Ort), Krankheiten (muss ichgar nicht gross
erwähnen, die Zahlen sind erschreckend und nehmen besonders auch impsychologischen
Bereich zu - das Ich fällt auseinander, Schizophrenie undAufmerksamkeitsdefizite),
Erdveränderungen (Klima, Nährwerte der Nahrungsmittel fälltvon Jahr zu Jahr, Luft,
Wasser) dezimieren den Menschen unaufhaltsam underbarmungslos.

Glaub mir,
greenline, höre, was Dein Meister erzählt, es gibtnicht nur zwei Wege, es gibt Tausend
Wege durch das Leben und wir sollten unserebeiden Wege gegenseitig respektieren.
Übrigens glaube ich, spüren Pflanzen keineSchmerzen wie wir oder Tiere, diese
Eigenschaft benötigt das rote Blut und den eigenenKörperwärmehaushalt und
schmerzempfindende Tastorgane. Die Wahrnehmung, welche du beiPflanzen ansprichst, ist
wie bei uns bewusst aber schmerzfrei, etwa so wie Haareschneiden oder Nägel knipsen -
aber ich glaube das nur.

Fazit: Man kanneinfach blind die Traditionen und
Gewohnheiten der Ahnen übernehmen (Fleisch essen,Kriege führen, Stammeszonen einrichten,
Tanzen, Singen, Zeichnen, neue gute Dingeerfinden, Werkzeuge benutzen etc.) oder man
kann diese Dinge alle nochmalsdurchleuchten und anschauen, was auch in Zukunft noch Sinn
macht. Beim Fleisch essensind im Augenblick sehr viele negativen Folgeerscheinungen
vorhanden und es ist nichtmehr so wie früher auf dem Bauernhof oder bei dem jagen der
Tiere, wo sie durch dieJagt solche Adrenalinschübe bekamen, dass sie sozusagen
schmerzfrei erschöpftgestorben sind.

Heute haben wir Nitrat, Überdüngung,
Methangas, Verhältnis1:7 oder 1:9 bei Fleisch/Getreide Anbaufläche, Rodung Dschungel für
Hamburger,Harnsäure produzierend, schwer Verdaulich, Antibiotika, Überzüchtung,Stress,
Viehtransport, grosse Schlachtfabriken, Leben wird mechanisiert und Tausendekleine
Dinge, welche nicht mehr optimal für uns und die Tiere laufen im Bezugzur
Fleischwirtschaft. ALSO IST ES FÜR MICH KLUG UND RATSAM, DIESE KULTUR NEU ZUÜBERDENKEN.
Wer weiss, vielleicht esse ich wieder Fleisch, wenn die Dinge wieder inanderen Bahnen
verlaufen - ich sage niemals nie, bin offen für alles zukünftige, weilich eine Welt in
Zukunft sehen möchte, in der meine eigenen Ideen und auch die Ideenvon greenline einen
Platz haben und sich entfalten können. Alles miteinander istReichtum und Vielfalt, alles
monotone ist erbärmlich und verarmt. DieFleischwirtschaft wurde auch monoton, auch die
Pflanzenwirtschaft, vieles, leider.


melden

Vegetarier - eure Meinung

06.08.2006 um 10:31
hier nochmals vorheriger Post....

@greenline und alle Fleischesser....

...gerne möchte ich mit dir auch ein bisschen ironisch und sarkastisch sein undhoffe, du nimmst es mir nicht übel, wie auch ich sehr gut nachvollziehen kann, was du mirmit deinem Text im Grunde sagen willst. Nun, greenline, ich verstehe nicht, warum du indeinem Name "green" hast, das ist doch viel zu naturnahe, Dschungelfarben und so. Was dirmöglicherweise fehlt, ist eine Portion an Fantasie, Kreativität, Vorstellungsvermögen undgeistiger Offenheit kombiniert mit Weitsicht und Unmittelbarkeit.. Warum?

Weildu dir nur gerade zwei Bilder ausmahlen kannst in deiner Inneren Welt, die eine ist dieseFriede, Freude, Eierkuchen rosa bepinselte esoterische Neandertalerkultur mit den Worten:"zurück in die Steinzeit". Und die andere ist deine aus deiner Sicht, heutige gute liebetechnische und zivilisierte Welt mit Batterien, Musik aus Lautsprechern, Geld, Fleischessen, Sex zählst du auch mehr zu deiner Welt, als zur anderen, ist ja klar, alles, wasdu gut findest, gehört in diese Welt, die du für dich in Anspruch nimmst und allesschlechte, oder wo du verzichten müsstest auf einen Genuss (zum Beispiel Fleisch essen)das gehört in die andere, naive, schlechte, kindische Welt der Rosawolken.

MeinLieber geenline, dein Name passt nun wirklich nicht zu deiner Aussage. Ich glaubelangsam, du möchtest eben doch insgeheim einen Kompromiss. Am schönsten wäre doch, wennman aus beiden Welten das Beste sich nehmen könnte und daraus eine neue Welt schaffen.UND GENAU DAS HABE ICH JA ANGESPROCHEN.

Wenn du mir zugehört hättest, wie essich für einen Anhänger gehört (da du mich ja Master Manjatu nennst), wüsstest du ummeine Botschaft, wie sie auszulegen und interpretieren ist. Es ist nämlich nicht so, dassich Dich oder andere Menschen befehlige, kein Fleisch zu essen, ich sage und will garnichts von niemandem, darum sage ich, es könnte ja eine GRUPPE von Menschen geben, welchediesen Weg gehen möchten, ohne Fleisch zu leben, wie es bereits Millionen auf dieser Welttun. Nie käme mir in den Sinn, dich formen zu wollen, lieber Schüler. Du bist vollkommenfrei und ich respektiere dich in deinen Entscheidungen. Das einzige was ich mache, isteine Anregung zu geben, wie das Leben auch noch anders möglich wäre.

In meinerZukunft wird das Beste von allen Zivilisationen behalten, es ist ein Zusammenschlussaller Annehmlichkeiten des Lebens, welche die Natur verkraften kann und wo sie ihreRegenerationsfähigkeit bewahren kann. Bei den Dingen, welche Du ansprichst, ist dasProblem die Verschwendung, das Übermass und der falsche Umgang mit den Ressourcen. Wirkönnten Batterien, Radios und alle diese Dinge haben und uns daran erfreuen, wenn wiraber auch unseren Teil dazu beitragen, dass diese Sachen nicht die Grundlage der Naturzerstören und auch noch unsere Kinder sich daran erfreuen können. So könnten wir alsBeispiel nicht eine so grosse Menge produzieren, vielleicht auch einmal ein Jahr in einerMine arbeiten, um die Rohstoffe für diese Produkte auch mithelfend zu fördern und wirkönnten uns sagen, wir wollen uns nicht wie die Kaninchen vermehren und dafür aber allemehr Wohlstand und Reichtum haben. Stell dir vor, wir würden in kleinen Sippen Kindererziehen und nicht jeder der Sippe müsste selber noch Kinder haben, wir hätten riesigviel Platz, keine Rohstoffverknappung und es würde nie an Arbeit, Esswaren undMöglichkeiten fehlen, andere Länder zu besuchen oder einfach nomadisch gerade dort zuleben, wo es uns Spass macht. In meiner Zukunft gibt es keine Grenzen mehr, aber ichverneine doch nicht den Fortschritt.

Eine Welt in der Friede und Kooperationgelebt wird, bringt so viele kreative und schöne Dinge hervor, dass wir eine Art Paradiesauf Erden hätten und schon haben an manchen Orten. Doch nun, wir wählen meistens lieberden schlechteren von zwei Wegen, keine Ahnung warum. Darum auch: Die Evolution ruhtnicht, Unfruchtbarkeit (Samenqualität lässt schon mit Anfang zwanzig nach, jeder vierte22-jährige hat bereits Spermien, die medizinisch gesehen eine unnormaleBewegungsfähigkeit haben, was bei steigendem Alter zunimmt. Zudem schwimmen die Spermienhäufiger im Kreis - Treten an Ort), Krankheiten (muss ich gar nicht gross erwähnen, dieZahlen sind erschreckend und nehmen besonders auch im psychologischen Bereich zu - dasIch fällt auseinander, Schizophrenie und Aufmerksamkeitsdefizite), Erdveränderungen(Klima, Nährwerte der Nahrungsmittel fällt von Jahr zu Jahr, Luft, Wasser) dezimieren denMenschen unaufhaltsam und erbarmungslos.

Glaub mir, greenline, höre, was DeinMeister erzählt, es gibt nicht nur zwei Wege, es gibt Tausend Wege durch das Leben undwir sollten unsere beiden Wege gegenseitig respektieren. Übrigens glaube ich, spürenPflanzen keine Schmerzen wie wir oder Tiere, diese Eigenschaft benötigt das rote Blut undden eigenen Körperwärmehaushalt und schmerzempfindende Tastorgane. Die Wahrnehmung,welche du bei Pflanzen ansprichst, ist wie bei uns bewusst aber schmerzfrei, etwa so wieHaare schneiden oder Nägel knipsen - aber ich glaube das nur.

Fazit: Man kanneinfach blind die Traditionen und Gewohnheiten der Ahnen übernehmen (Fleisch essen,Kriege führen, Stammeszonen einrichten, Tanzen, Singen, Zeichnen, neue gute Dingeerfinden, Werkzeuge benutzen etc.) oder man kann diese Dinge alle nochmals durchleuchtenund anschauen, was auch in Zukunft noch Sinn macht. Beim Fleisch essen sind im Augenblicksehr viele negativen Folgeerscheinungen vorhanden und es ist nicht mehr so wie früher aufdem Bauernhof oder bei dem jagen der Tiere, wo sie durch die Jagt solche Adrenalinschübebekamen, dass sie sozusagen schmerzfrei erschöpft gestorben sind. Heute haben wir Nitrat,Überdüngung, Methangas, Verhältnis 1:7 oder 1:9 bei Fleisch/Getreide Anbaufläche, RodungDschungel für Hamburger, Harnsäure produzierend, schwer Verdaulich, Antibiotika,Überzüchtung, Stress, Viehtransport, grosse Schlachtfabriken, Leben wird mechanisiert undTausende kleine Dinge, welche nicht mehr optimal für uns und die Tiere laufen im Bezugzur Fleischwirtschaft. ALSO IST ES FÜR MICH KLUG UND RATSAM, DIESE KULTUR NEU ZUÜBERDENKEN. Wer weiss, vielleicht esse ich wieder Fleisch, wenn die Dinge wieder inanderen Bahnen verlaufen - ich sage niemals nie, bin offen für alles zukünftige, weil icheine Welt in Zukunft sehen möchte, in der meine eigenen Ideen und auch die Ideen vongreenline einen Platz haben und sich entfalten können. Alles miteinander ist Reichtum undVielfalt, alles monotone ist erbärmlich und verarmt. Die Fleischwirtschaft wurde auchmonoton, auch die Pflanzenwirtschaft, vieles, leider.


melden

Vegetarier - eure Meinung

06.08.2006 um 11:25
manjatu@
lages matrial hat hier unsere meister geschrieben, werde mich blad mitdeiner materie befassen.


melden
hmhm ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Vegetarier - eure Meinung

06.08.2006 um 11:47
Ich wäre grad froh wenn ich überhaupt was zu Essen hätte!!!!!HUNGER!!!!!!!


melden
re ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Vegetarier - eure Meinung

06.08.2006 um 13:36
http://www.radio-santec.com/cgi-bin/santec.cgi?SANTEC/deutsch/kl/ra5-16kbps/tag0213de.rm (Archiv-Version vom 29.04.2007)

Viel Spaß beim Anhören.

Liebe Grüße

Re


melden

Vegetarier - eure Meinung

06.08.2006 um 13:38
Vegetarier : Klasse!
Aber bitte ovo-lacto Vegetarier!

Kinder sollte manübrigens nicht unbedingt vegetarisch ernähren.. auch Schwangere sollten davon Abstandnehmen.


melden

Vegetarier - eure Meinung

06.08.2006 um 14:14
Kinder sollte man übrigens nicht unbedingt vegetarisch ernähren.. auch Schwangeresollten davon Abstand nehmen.



Ist ein Gerücht. Kinder undSchwangere können sich genauso vegetarisch ernähren, wenn sie die Nährstoffzufuhr überandere Nahrungsmittel, wie Milchprodukte, Hülsenfrüchte usw., aufrechterhalten.
Ausgewogene Ernährung ohne Fleisch hat keinerlei Nachteile gegenüber demFleischkonsum. Im Gegenteil!


melden

Vegetarier - eure Meinung

06.08.2006 um 14:17
BlackBambi

hallo ein akademiker wird wohl mehr wiessen in ihren FACH als alleanderen oder


melden
re ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Vegetarier - eure Meinung

06.08.2006 um 14:35
@ greenline und leilin

Selbstverständlich sollten sogar gerade Schwangere undKinder vom Fleischkonsum Abstand nehmen, weil gerade deren Organismus besonderskatastrophale Auswirkungen auf den ungesunden Fleischkonsum zeigt.

http://ww3.radio-santec.com/cgi-bin/santec.cgi?SANTEC/deutsch/kl/ra5-16kbps/tag0248de.rm (Archiv-Version vom 29.04.2007)

Bitte bis zuende anhören. In dem ca. einstündigen Beitrag kommen Ärzte zuWort. Übrigens findet Fleischkonsum in vielen Ländern der Erde aus finanziellen Gründennicht statt. Der Vorteil ist, daß es dort weder Cholesterinkranke noch Krebskranke in denin unserer westlichen Welt bekannten Ausmaßen gibt.

Liebe Grüße

Re


melden

Vegetarier - eure Meinung

06.08.2006 um 14:37
@ Re
Ich glaube, sie meinten, sie sollten vom Vegetarismus abstand nehmen.
Unddass haben mit auch schon mehrere Ärzte widerlegt


melden

Vegetarier - eure Meinung

06.08.2006 um 14:38
tja.. leider sind es die vegetarischen mamis, die unter nahrungsergänzungsstoffen... ihreschwangerschaft hindurchsiechen..

die massen an gemüse.. die man essen müsste,um auf den tagesbedarf zu kommen.. wären rein magen-füllungstechnisch garnicht möglich...
deshalb sag ich ja.. ovo-lacto-vegetarier...
einfacher ist es.. kurzzeitig aufdie rein vegetarische kost zu verzichten.. insebesondere in schangerschaft undwachstum...

ansonsten würde ich fleisch rein bei hausschlachtern undökologischen betrieben kaufen ;) das sowieso..


melden

Vegetarier - eure Meinung

06.08.2006 um 14:40
Re
zur inforamtion , fleisch bei uns vorallem rindfleisch ist so billig.
auserhaenchen und lamm,


melden

Vegetarier - eure Meinung

06.08.2006 um 14:40
Natürlich ist es einfacher, aber es ist eben auch ohne Fleisch sehr gut möglich.
Undder einfachere Weg ist bekanntlich nicht immer der Bessere ;)


melden

Vegetarier - eure Meinung

06.08.2006 um 14:41
ansonsten würde ich fleisch rein bei hausschlachtern und ökologischen betrieben kaufen das sowieso..

so sehe ich das auch


melden
re ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Vegetarier - eure Meinung

06.08.2006 um 15:07
@leilin

Die Mühe, sich den von mir geposteten Link anzuhören hast Du Dir leidernicht gemacht.

Und durch das ständige Wiederholen Deiner eigenen Meinung wirdDeine Ansicht aus rein wissenschaftlicher und vor allen Dingen ärztlicher Sicht nichtwahrer.

Laß also lieber die Ärzte zu dem Thema hier zu Wort kommen, die ihrStudium schon abgeschlossen haben und in der Praxis stehen. Halbwissen ist nämlich nochviel gefährlicher als Nichtwissen.

Liebe Grüße

Re


melden
aniki ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Vegetarier - eure Meinung

08.08.2006 um 12:44
Einfach mal was zum lesen...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,430568,00.html


melden

Vegetarier - eure Meinung

08.08.2006 um 14:16
Hierzu gibt es einen Witz :-)

Werden Vegetarier eigentlich älter als andereMenschen?

Nein, sie sehen nur früher älter aus


melden

Vegetarier - eure Meinung

08.08.2006 um 16:40
Ich habe noch keinen Vegetarier gesehn, der gern ins Gras beisst :-)


melden

Vegetarier - eure Meinung

08.08.2006 um 16:45
Noch was.....

Der Mensch ist erst zum Menschen geworden, seit dem er Fleischisst.
Erst seit der Mensch Fleisch isst hat sich sein Gehirn zu dem entwickelt,
was es heute ist.
Wieso verlangen dann einige Schlaumeier, daß wir uns zurückentwickeln
sollen ? :-)


melden

Vegetarier - eure Meinung

08.08.2006 um 17:02
Schon gemerkt, dass du Selbstgespräche führst? :D


melden