Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

197 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Facebook, Hass, Köln, Hasskommentare

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:01
@troublerin77

Keine Ahnung. Jedenfalls kann ich die Stadt Köln verstehen.


melden
Anzeige

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:03
@sunshinelight

Shishas sind ein Problem, zurecht dort unerwünscht, Problem gelöst. Find dich damit ab. 
Ah der Artikel soll aber Grundlage sein? Geh doch selber mal hin, heute. 


Wer Shisha rauchen will, soll in eine Shishabar. 
Versammlungen aggressiver Störenfriede hat die Polizei mit aller Härte zu unterbinden. 


melden

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:04
@-Leela-

Natürlich kann und muss man die Stadt Köln verstehen. 


melden

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:05
Capspauldin schrieb:Shishas sind ein Problem
Nein, die Shishas sind kein Problem.
Der Müll ist es.
Und man sollte da ansetzen.
Capspauldin schrieb:Ah der Artikel soll aber Grundlage sein?
Ja, da steht das Problem nun mal drin. ;)


melden

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:08
@sunshinelight
dann fehlen noch Bademeister, Toiletten, Grillläche,...

Öffentlcihe Flächen gehören der Mehrheit, die haben Kosten und Nutzen.
Eine "Übernahme" ist nicht kulturell oder politisch zu sehen sondern rein von der Nutzung her.
Und so etwas finde gerne auch auf Gemeinschaftsflächen in Wohngebieten statt, eine Familie oder Wg fängt mit einem Stuhl in der wiese an.
Dann kommen mehrere stühle, Bänke, Tische, Grill, ..


Eine Nutzung als Partyfläche oder Privatgarten rückwirkend zu genehmigen wäre nicht möglich und würde dazu führen daß sich andere die die Fläche auch gerne nutzen würden vor den Kopf gestoßen fühlen.... oder -zu recht- eine Zuordnung der Kosten zu den tatsächlichen Nutzern fordern.

Es ist eben ein Problem eine Fläche nicht Vandalismussicher un mit Sitzgelegenheiten auszustatten un danach dafür zu sorgen daß zwar JEDER dorthin kann und will aber NIEMAND den Ort für sich über gebühr oft und exklusiv vereinnahmt.

-> Bänke entfernen, Böschung betonieren und Zaun anbringen häte weniger Kosten und Folgekosten verursacht...


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:09
Also, nur mal so in die Runde gefragt:

der Rhein ist ja groß und lang, da gibts viele schöne Stellen. Ist Shisha Rauchen am Rhein überall verboten oder nur auf diesem Boulevard?


melden

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:11
@Dogmatix
gegenfrage, ich bin wohl schlecht informiert, dachte Rauchen wäre auf öffentlichen Plätzen generell geschichte?


melden

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:12
@sunshinelight

Der Bericht ist irrelevant und belanglos, die Realität ist wichtig. Wie oft warst du da? Wie oft hast du dir da ein Bild gemacht? 

Verunreinigungen durch Kohle durch das Nutzen von Shishas ist also kein Problem? Ahja verstehe,  also der Müll darf kein Problem sein, es sind Mülleimer vor Ort. Sollten diese voll sein, hat meinen seinen Müll mitzunehmen. 

Dies geschieht jedoch nicht 


melden

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:12
@d.fense
Offenbar wird dort gerne Shisha geraucht.
So, wenn der Müll ein Problem ist, muss man nicht mit Verbot reagieren, sondern kann was bereitstellen, womit alle dann zufrieden sind. Wo ist da das Problem?
Da fühlt sich keiner benachteiligt. Keiner wird dann diskriminiert. Es bleibt weiterhin ein Platz für alle.

Ein Verbot allerdings zerknirscht doch recht viele. Und das ist ja irgendwo diskriminierend.


melden

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:13
@Capspauldin
Was redest du da :ask:


melden

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:14
@sunshinelight

Dort gibt es Mülleimer.
Und es werden noch mehr installiert.

Das Problem sind die Menschen, die diesen öffentlichen Ort zu einem Ort ihrer gefährlichen Streitigkeiten gemacht haben.
sunshinelight schrieb:Nein, die Shishas sind kein Problem.
Doch, natürlich sind sie das.
Oder viel mehr sind sie ein Teil davon. Nämlich, dass manche Menschen denken, sie könnten sich in der Öffentlichkeit alles erlauben.

Und da muss eine Stadt, ihre Verwaltung und die Polizei durchgreifen.


melden

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:14
@sunshinelight

Sind Mülleimer vorhanden? 
Wie oft warst du dort, am Boulevard? 

Einfache Fragen, das kriegst du hin zu beantworten. 

Was redest du da von Diskriminierung, was für ein Quatsch. 
Werde ich als Handynutzer diskriminiert weil ich es am Steuer nicht nutzen darf. 


melden

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:15
-Leela- schrieb:Doch, natürlich sind sie das.
Oder viel mehr sind sie ein Teil davon. Nämlich, dass manche Menschen denken, sie könnten sich in der Öffentlichkeit alles erlauben.
Nein, eine Shisha ist ein Genussmittel. Das macht weder aggressiv, noch übermütig.

Allein beim Müll kann man nachhelfen.
Shisha ist also kein Problem.


melden

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:16
@sunshinelight

Sag mal, Threads ganz lesen ist nicht so deins, oder? ;)


melden

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:17
@sunshinelight
Abgesehen von den Kosten und praktischen Problemen (brennende Mülleimer...) optischen Einschränkungen kommt dazu daß das dann eben noch mehr ein Party hotspot würde.

Wie gesagt es ist in der Natur er Menschen insbesondere in einer offenen Gesellschaft daß sich party hotspots ergeben.
Die zu schaffen ist nicht gerechtfertigt für die xx Mio€ an dieser Stelle, dafür gibts Kohle ;) für Grillplätze.

Grillen ist verboten, damit fällt Kohle flach.
Rauchen sollte imho doch eh schon verboten sein, da öffentlicher Platz.



Auch ohne Rauchen und ohne Müll ist eine wilde Party mal hin und wieder ok, aber eine Regelmäßigkeit nicht.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:17
Wo ist das Problem.

Diesen hässlichen Betonklotz einzäunen und 2,50Euro Eintritt nehmen.

Dann ist dort Ruhe.


melden

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:18
@-Leela-
Ich seh hier nur unzusammenhängendes Blabla.

Oh Gott, alles die Migranten, böse Shisha, die muss man fernhalten, da braucht man noch Campingplätze.

Mimimi, nichts weiter. 


melden

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:31
Dort gab es immer wieder Schlägereien.
Es gab eine Messerstecherei.
Die Stimmung war angespannt, viele, die dort den schönen Blick auf Altstadt, Dom und Rhein genießen wollten, wurden gestört.
Ja, auch durch den Rauch der Shishas.

Es ist kein Mimimi.
Sondern Realität. Es geht um den Kampf einer Stadt gegen Aggression und Gewalt.

Und, es ist Fakt: viele dieser aggressiven jungen Männer haben Migrationshintergrund. Dass da gerade die Stadt Köln angemessen und stark reagieren muss, sollte doch klar sein.

http://www.ksta.de/koeln/haeufige-gewaltausschreitungen-koelner-rheinboulevard-als-buehne-fuer-aggressive-besucher-26303...



Btw, die Lage hat sich ja beruhigt. ;)

Jetzt muss sich die Stadt auf morgen vorbereiten. Ich möchte nicht mit den Verantwortlichen tauschen.


melden

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:35
sunshinelight schrieb:Oh Gott, alles die Migranten, böse Shisha,
ich gehe wenn ich shisha höre heutzutage nicht pauschal von Migranten aus udn es ist egal wer sich da eine öffentliche Fläche als Gartenersatz oder Partykellerersatz aneignet, auch wenn es 99 jährige Vetranen wären. Und wie gesagt sind shishas keine Erwähnung wert, da ja schon durch bestehende Verbote abgedeckt imho.

EDIT
Es geht also wieder mal nicht um fehlende Gesetze sondern mangelnde Umsetzung, begünstigt durch diese unzureichende Konstruktion der Fläche.

Schau mal in die USA da wären erstmal alle wegen loitering dran da ja angeblich Schäden an Gegenständen verursacht wurden.
You can charged with loitering or prowling, if you are in a place and at a time where normal, law-abiding citizens are not commonly found and which could be construed as posing a threat to property or to others.
https://travel.stackexchange.com/questions/13445/can-i-get-arrested-for-loitering


melden
Anzeige

Der Rheinboulevard in Köln: Shishas und andere vermeintliche Probleme

21.04.2017 um 16:39
-Leela- schrieb:Dort gab es immer wieder Schlägereien.
Es gab eine Messerstecherei.
Für all das ist aber keine Shisha verantwortlich.
-Leela- schrieb:Ja, auch durch den Rauch der Shishas.
Mimimi, Shisharauch riecht anders als normaler Tabak.
Was stört dich an Apfel, Pfirsich, Melone?
Und der Rauch an sich kommt nur beim ausatmen, auch anders als bei einer Zigarette und verflüchtigt sich schnell.

Also: haltlos!
-Leela- schrieb:Es geht um den Kampf einer Stadt gegen Aggression und Gewalt.
Oh ja. Und das regelt man mit nem Shishaverbot... Oh man. Meine Haltung:
sunshinelight schrieb:Wenn ich nach dem gehe, was sich mir hier offenbart, legt Köln also eine Verbindung an zwischen Shisha und Gewalt?
sunshinelight schrieb:Dass Polizeipräsenz richtig ist, ist völlig klar, aber ein Shishaverbot?
Da muss ich etwas schmunzeln.
Selbst wenn der Müll eine Rolle spielt, dann sollten sich die Städte mal die Städte angucken und dem Verzehr von Lebensmitteln in der Öffentlichkeit verbieten.

Du ahnst ja nicht, was so alles an Müll da rumliegt.
Verpackungen und Essensreste.

Shisha zu verbieten ist etwas komisch und genau so wirkungsvoll wie der Verbot von Lippenstiften, um Müll und Gewalt zu vermeiden.


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt