Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 21:59
CosmicQueen schrieb:In dem Song geht es um Kindesmissbrauch/Pädophilie im Kontext dazu steht die Erwachsene Frau (Möse) auf die der Pädophile wohl nicht steht.
Belphegor84 schrieb:Schwulenfeindlichkeit lese ich jedenfalls in den Zeilen nicht raus.
Ja, warum nur fragt er dann nicht, nach erwachsenen Penissen?

"Warum nur magst du keine Mösen", heißt nichts anderes als "warum nur bist du schwul"

Und das im Kontext mit Kindesmissbrauch ist doch ziemlich eindeutig. Gibt schließlich auch (viel zu viele) Männer, die kleine Mädchen missbrauchen, aber das scheint hier nicht zu stören, da irgendwie heterosexuell.
Belphegor84 schrieb:Ich persönlich denke auch es war so gemeint wie @CosmicQueen
Meine Güte, ihr zwei, offensichtlicher geht es kaum noch....


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 22:08
Wikipedia: Wo_sind_sie_jetzt%3F
„Da geht es um furchtbare Ritualmorde an Kindern, die tatsächlich ganz viel in Europa passieren, über die aber nie jemand spricht, nie jemand berichtet.“[2]
@Kürbiskern
Du musst schon lesen, was man dir postet. Erzähl mal was das mit Europa zu tun hat und irgendwelchen Ritualmorden. Dass man in Anbetracht seiner gesamten gequirlten Scheiße wirklich einen Zusammenhang dazwischen Wikipedia: Ritualmordlegende
leugnet, grenzt schon an Vorsatz.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 22:09
Vincent schrieb:Wieso redet er nicht einfach davon, dass man Männer, Erwachsene lieben kann. Wieso muss es das weibliche Geschlechtsorgan sein?
Weil das der Standart ist^^

Meine Güte, in dem Text geht es doch eindeutig um Kindesmissbrauch, ich würde da überhaupt nichts mit Homosexualität verbinden.
Belphegor84 schrieb:Schwulenfeindlichkeit lese ich jedenfalls in den Zeilen nicht raus. Um die lyrische Qualität kann man sich allerdings streiten.
Ich auch nicht, dazu muss man wohl etwas mehr Fantasie haben.
groucho schrieb:"Warum nur magst du keine Mösen", heißt nichts anderes als "warum nur bist du schwul"
Nee, es geht ja nicht um Homosexuelle sondern um Pädos.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 22:10
Xavier Naidoo war wohl selbst mal Opfer von Kindesmisshandlung, vielleicht deshalb sein wütender Song, der eher aus seiner Sicht entspringt.
https://www.vip.de/cms/xavier-naidoo-wurde-als-kind-missbraucht-146138.html


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 22:12
groucho schrieb:Meine Güte, ihr zwei, offensichtlicher geht es kaum noch....
Was ist damit denn gemeint?


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 22:12
CosmicQueen schrieb:Weil das der Standart ist^^
CosmicQueen schrieb:Meine Güte, in dem Text geht es doch eindeutig um Kindesmissbrauch, ich würde da überhaupt nichts mit Homosexualität verbinden.
Wie oft eigentlich noch? Es geht nicht "nur" um Kindesmissbrauch. Er sagt doch selbst, dass es ihm um Ritualmorde geht, die hier in Europa stattfinden. Jetzt müsste man natürlich raussuchen, dass diese Ritualmorde überwiegend, "standard"-mäßig an Jungs ausgeübt werden. Die Recherche kannst du gerne machen.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 22:18
Vincent schrieb:Jetzt müsste man natürlich raussuchen, dass diese Ritualmorde überwiegend, "standard"-mäßig an Jungs ausgeübt werden.
Es geht da in erster Linie um die Verbreitung der Ritualmordlegende, die halt zur grossen weltweiten Judenverschwörung gehört.
Er hat alles brav aufgesogen was ihm sein Kumpel Janich so an "geheimen Wissen" vermittelt hat.

Wikipedia: Ritualmordlegende


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 22:22
@Vincent
Wie dem auch sei, es geht dabei nicht um Homosexuelle, sondern eben um Ritualmorde an Kindern, also Missbrauch, ich erkenne da keinen homophoben Ansatz. Außer man verbindet Homosexualität mit solchen Kindesmisshandlungen. Ich tue das nicht.


Hier ist noch mal ein Artikel dazu.
https://www.welt.de/kultur/pop/article111097216/Xavier-Naidoo-wehrt-sich-gegen-Strafanzeige.html


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 22:25
CosmicQueen schrieb:Nee, es geht ja nicht um Homosexuelle sondern um Pädos.
Sicher, und Mädchen haben keine "Möse". Jetzt wirst du vermutlich entgegnen, dass Möse als Bergriff nur für die Erwachsene Frau steht, was allerdings angesichts seiner sonstigen derben Wortwahl nicht haltbar ist. Er redet auch von "Arsch ficken" im Kontext des Missbrauchs von Jungen. Nein, Möse steht pars pro Toto für die Verurteilung der homosexuellen Pädophilie, und genau diese Gleichsetzung ist das was es homophob macht. Das ist genau das Gleiche was in Russland geschieht. Man macht Jagd auf Homosexuelle unter dem Deckmantel der Bekämpfung irgendeiner Pädosexualität.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 22:30
Ickebindavid schrieb:Es geht da in erster Linie um die Verbreitung der Ritualmordlegende, die halt zur grossen weltweiten Judenverschwörung gehört.
Er hat alles brav aufgesogen was ihm sein Kumpel Janich so an "geheimen Wissen" vermittelt hat.
Richtig. Das versuche ich hier auch schon ständig zu erklären, manche Leute wollen halt nicht verstehen.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 22:30
Vincent schrieb:Noch ne andere Sache.. :shot:
Wer tötet denn Föten?
Juden natürlich....aber die Übereinstimmungen sind wohl alle reiner Zufall.
„Das Martyrium des seligen Kindes von Rinn trägt alle Anzeichen eines jüdischen Ritualmordes an sich. Ritualmorde und Hostienschändungen stehen in einem inneren Zusammenhang: Es offenbart sich in beiden der abgrundtiefe Haß Satans gegen das von Gott geschaffene Leben, und der Haß gegen Gott selbst, der im 'Brot des Lebens' geheimnisvoll gegenwärtig ist. Satan hat seine besonderen Werkzeuge für diese Freveltaten: … Wir müssen sie in besonderer Weise auch bei den Nachfahren jener suchen, die Jesus Christus … ans Kreuz schlagen ließen und seine Anhänger unerbittlich verfolgten.“

Sodann stellten die Autoren 36 Fälle aus der mittelalterlichen und neuzeitlichen antijüdischen Hetzliteratur bis zum Jahr 1932 erneut als Fakten dar und verknüpften sie zu einer globalen Verschwörungstheorie, in der sie auch Ideen des Taxil-Schwindels wieder aufgriffen:[85]

„Da Satan der 'Menschenmörder seit Anbeginn' (Joh 8,44) ist, und da die kultische Verehrung Satans wesentlich zur Freimaurerei gehört […],
und da weiters Kerntruppe und Führungsgremium der Freimaurerei sich aus Personen ausschließlich jüdischer Abstammung zusammensetzen, muß man konsequenterweise sagen, daß die von der Spitze der Freimaurerei geplante und die von den unteren Vertretern der Freimaurerei verwirklichte Fristenlösung, dieser Massenmord an den ungeborenen Kindern (60 Millionen jährlich) als ein 'immerwährendes' und 'unaufhörliches' Menschenopfer an Satan […] anzusehen ist. […]
Teile der Leiber der unzähligen im Mutterschoß hingemordeten Kinder werden von den Menschen konsumiert und aufgenommen in Form von Medikamenten und Schönheitsmitteln, die aus den Leibern der Getöteten hergestellt werden. Wie lange noch wird das Blut der Gemordeten zum Himmel um Rache schreien?! Der Zweck dieses weltweiten 'rituellen Massenmordes' liegt auf der Hand: [Dadurch] sollen dem 'Herrn der Welt' die Wege gebahnt werden.“
Wikipedia: Ritualmordlegende

Vllt meint er auch irgendwelche Kannibalen in China.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 22:31
@Vincent
Xavier hat ja erklärt wie er es gemeint hat, was andere da hinein interpretieren, dafür kann er nichts. Aber schön, wenn du das so interpretierst, ich interpretiere diesen Song anders, auch wenn der Song mir nicht gefällt, ist er aus meiner Sicht nicht homophob.
Das mit der Möse hatte ich ja erklärt, wie ich das interpretiere. Wie es der Künstler genau gemeint hat, musst du wohl selbst erfragen, alles andere bleiben Spekulationen.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 22:39
qlogic schrieb:Denn dann würden ja viele Dinge/Umstände/Menschen mit Homosexualität gleichgesetzt
Genau das ist aber im Hardcore und Gangsterrap so, nur mit dem Unterschied, dass es dort eher eine redewendung ist im Stile, dies und das ist s.....
groucho schrieb:Warum willst du Homophobie verteidigen?
Im Hardcore und Horrorcore gibt es jene und andere diskriminierende beleidigungen weil es zum harten stil jener texte passt. Im Trap und Gangsterrap wird es auch benutzt, weil es umgangsprache in den Ghettos ist und unter Teenagern.

Ich unterscheide aber definitiv zwischen einem Raptext, der so krass und hart wie möglich sein soll und zwischen Naidoo der uns seine Wahrheit in songform ausgebrochen hat.
groucho schrieb:Warum nochmal bring er in dem Kontext die Zeile "Warum liebst du keine Möse"?
Da hat Naidoo einfach nur eine sehr dumme frage gestellt.
Kürbiskern schrieb:Weil es da im Kontext um Knabenmissbrauch ging, wie in der Katholischen Kirche es mal Fälle gab, glaube ich.
Hä, wie bitte? Was hat Kindesmissbrauch mit Homosexualität zu tun?
groucho schrieb:Jeder Homosexuelle missbraucht Knaben, oder warum fragt man dann, warum jemand keine Möse mag?
Weil man denkt, das kleine Mädchen auch einen Penis haben. 🐆🐆🐆🐆 Ich bin froh dass ich diese logik nicht versteh.
MokaEfti schrieb:ch schneid' euch jetzt mal die Arme und die Beine ab
Und dann fick' ich euch in den Arsch so wie ihr's mit den Kleinen macht
Ich bin nur traurig und nicht wütend trotzdem will ich euch töten
Ihr tötet Kinder und Föten und dir zerquetsch ich die Klöten
Ihr habt einfach keine Größe
Und eure kleinen Schwänze nicht im Griff
Warum liebst du keine Möse
Weil jeder Mensch doch aus einer ist?
Na, wenn das mal kein sensibler, mitfühlender und zartbeseitetes lyrisches werk ist. 🐆🐆🐆🐆

Jetzt mal ganz im ernst, wenn sowas ein 18 jähriger Teenager aus einer Bildungsfernen schicht schreiben würde, dann würde ich sagen, das ist pseudo hardcore. Doch bei einem Naidoo ist sowas nur ganz tragisch, hat er sich so die Birne weg gekifft?
Vincent schrieb:Wer bitte kommt auf die Behauptung, Pädophile würden nicht auch auf Mädchen stehen? Als ob alle Pädophile auf Jungs "ausgerichtet" wären
Keine ahnung, von wem diese Behauptung stammt, bestimmt von einer Intelligenzamöbe.
CosmicQueen schrieb:Xavier Naidoo war wohl selbst mal Opfer von Kindesmisshandlung, vielleicht deshalb sein wütender Song, der eher aus seiner Sicht entspringt.
Ja das ist absolut tragisch. Aber eine Entschuldigung nicht wirklich.


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 22:47
Ich finde das alles hier sehr interessant. Mich erinnert das sehr stark an Michael Jackson, der bis nach seinem Tod mit Anschuldigungen übersät wurde. Bis heute gibt es da zweigeteilte Meinungen und so ist es auch wohl mit Xavier Naidoo.
Avantega schrieb:Ja das ist absolut tragisch. Aber eine Entschuldigung nicht wirklich.
Eine Entschuldigung für was?


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 22:48
CosmicQueen schrieb:Xavier hat ja erklärt wie er es gemeint hat, was andere da hinein interpretieren, dafür kann er nichts.
Es ist zum Mäuse melken. Wie oft noch? Er redet selbst explizit von Ritualmorden, die ganz oft in Europa passieren würden, aber niemand würde darüber berichtet. Das sind nicht die üblichen "Priester hat Jungs missbraucht" Geschichten. Diese Fälle werden in den Medien behandelt, es sind in aller Regel auch keine Ritualmorde. Dutroux hieß es hier vorhin. Selbst wir in der Klasse damals witzelten nicht ganz im Bewusstsein der Tragweite und Bedeutung immer, dass Belgier alle Kinderfi*** wären. Das ging die Medien hoch und runter.
Also komm mir nicht mit dem Bullshit er hätte erklärt was er meinte UND diese Erklärung würde irgendwie die Interpretation im positiven Sinne ändern.
CosmicQueen schrieb:Aber schön, wenn du das so interpretierst, ich interpretiere diesen Song anders, auch wenn der Song mir nicht gefällt, ist er aus meiner Sicht nicht homophob.
Ja, man muss aber beide Augen zudrücken, um aus den Zeilen keine Homophobie herauszulesen. Die Möse hat da nichts zu suchen, wenn es um die bloße Verurteilung von Kindesmissbrauch geht. Das ist einfach absurd, und angesichts seiner platten Reime wäre ihm auch ganz sicher ein ähnlich vulgäres Wort eingefallen was sich reimt. Davon ab steckt eben diese falsch verstandene "Natürlichkeit" in der darauffolgenden Zeile. Man habe die Möse zu lieben, weil das ja Standard ist.. wie du auch so schön sagst.
"Warum liebst du keine Möse
Weil jeder Mensch doch aus einer ist?"

Jeder Mensch ist aus einer (bis auf mich offensichtlich), also hat man sofern man nicht gegen dieses (Natur)Gesetz verstoßen will, auch eine Möse zu lieben. Es bleibt kein (moralischer) Raum, etwas anderes zu lieben. Seine christlich fundamentale Haltung ist nun auch kein Geheimnis. Aber bitte, interpretiere die Zeilen mal für dich selbst..


melden

Ist Xavier Naidoo zu weit gegangen?

30.03.2020 um 22:55
CosmicQueen schrieb:Eine Entschuldigung für was?
Eine Entschuldigung für das Rassistische, Homophobe und Verschwörungstheorien geschwurbel, in dem zum teil Homosexualität mit Pädophelie gleichgesetzt wird.
CosmicQueen schrieb:Mich erinnert das sehr stark an Michael Jackson
Ein bisschen hast du recht, aber mir viel es bei Michael Jackson leichter, mit ihm mitleid zu haben. Ausserdem wurde Michael Jackson freigesprochen, und man weiß bis heute nicht, was man zu den Anschuldigungen gegen Michael Jackson halten soll.

Im falle Naidoos empfinde ich es dagegen sehr viel klarer. Er hat aussagen getätigt die man nicht kritikfrei stehen lassen kann.


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt