Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

24.02.2019 um 13:57
@Camargue
Richtig. Frutarismus mit gesundem menschenverstand durchgezogenn (also nährstoffe im zweifel anderweitig zuzuführen) ist noch machbar, nicht unbedingt das gesündeste und für meinen geschmack zu kohlenhydrathaltig, aber prinzipiell machbar. Lehnt man da allerdings schulmedizin ab und vertraut bei allen wehwehchen einzig und allein seinem guru, der einem vorkaut, dass auch krebs mit der neuen wunderpaste geheilt werden kann, dann ist da nichts mehr mit gesund.


melden
Anzeige

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

24.02.2019 um 14:06
Verstehe. Aber ich denke, das problematische daran dürften weniger die Kohlenhydrate an sich sein, sondern die kurzkettigen Kohlenhydrate in Form von Fruchtzucker in Verbindung mit der im Obst enthaltenen Säure. Ich habe jedenfalls noch nie gehört, dass Kohlenhydrate etwa aus Getreide oder Kartoffeln die Zähne schädigen.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

24.02.2019 um 14:19
@Camargue
Stärke ist wohl auch nicht ganz unkritisch dank der beginnenden spaltung im mund. Ich dachte da aber nicht zwingend an die zahngesundheit. Mit einer normalen zahnhygiene ist das halb so wild. Ich habe bspw das problem von erblich bedingtem recht weichem zahnschmelz, sodass ich permanent was mit den zähnen habe. Bei meinem urgroßvater war das so extrem, dass ihm zum schluss alle zähne gezogen wurden. Meiner mutter und mir fehlt zumindest erst einer, wir habens noch nicht ganz so schlimm erwischt.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

24.02.2019 um 15:07
gastric schrieb:Ändern kann nur die breite masse.
Eben. und das wird das Problem bleiben, da ich bezweifel, dass dies die breite Masse- die nicht mal bereit ist ihren Konsum zu verringern - irgendwann mal einsieht


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

24.02.2019 um 15:29
@BossMeng
Wir befinden uns in einem entwicklungsprozess. Die breite masse von heute ist nicht die breite masse von morgen und war auch nicht die breite masse von gestern. Wichtig ist aber dort aufzuklären, woe die türen im allgemeinen dicht sind. Zustände ansprechen und aufzeigen, aber auch vorbilder zeigen, die es für heutige verhältnisse super machen. Kindern erklären, dass fleisch nicht im tiefkühler wächst, aber auch alternativen aufzeigen und ermöglichen. Ich lass mich überraschen, wie der trend zu bio und "from nose to tail" weiter verläuft. Aber ich mache auch weiterhin mein ding ^^


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

26.02.2019 um 13:49
kleinundgrün schrieb am 19.02.2019:Da hängt es eben von der Qualität der Kontrollen ab, ob so etwas passiert.
Schon klar. Es gibt über 1000 Gütesiegel in Deutschland für Lebensmittel https://amp.tagesspiegel.de/wirtschaft/guetezeichen-warum-es-so-viele-siegel-gibt-und-was-sie-taugen/19347718.html
davon sind über 300 "Bio- Siegel"
https://www.sueddeutsche.de/bayern/lebensmittel-siegel-label-zertfikate-so-bewahren-sie-den-bio-durchblick-1.2899007!amp
Jedes Siegel legt individuelle Standards zugrunde. Weiter geht es mit den Kontrollen. Wie oft wird kontrolliert, wer kontrolliert, was taugt die Kontrollstelle, ...

Ich frage mich schon, wie sicher ich mir wirklich sein kann. Ich kann nicht alles vom Bauer meines Vertrauens beziehen was ich haben möchte. Mir ist es wichtig, dass die Nahrung gesund ist und ökologisch sowie sozial verträglich produziert wird.

Versteht mich nicht falsch, es geht mir nicht darum, hier Siegel zu verunglimpfen und alles zu futtern weil eh alles beschiss ist. Im Zweifelsfall ist mit Siegel immer noch besser als ohne, auch wenn mal eine Firma mit Siegel betrügt. Bisher schaue ich, welche Siegel es für das gewünschte Produkt gibt. Dann, welches dieser Siegel mit meinen Ansprüchen konform gehen. Und dann schaue ich, wie die Siegel, welche in die engere Auswahl kommen, bewertet werden. Aber Unsicherheit bleibt dennoch. Hat noch jemand Tipps?

Eine weitere Frage betrifft Milch. Es fällt mir unendlich schwer, den Konsum einzuschränken, von komplett weg lassen ganz zu schweigen. Von Alternativen war ich bisher enttäuscht. Zwar sind die auch teilweise sehr lecker, aber sie schmecken anders. Gibt es eine Sorte, die der echten Kuhmilch geschmacklich sehr nahe kommt?


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

27.02.2019 um 20:37
@Xana
Wenn du Milch gerne pur trinkst.. hab ich da echt keine Idee.
Ich benutze gerne Hafermilch und Kokosmilch, aber nur für Müsli.
Da hab ich nicht den Anspruch, dass es wie Milch schmeckt.

Dasselbe Problem hab ich ja mit Käse...
Wobei ich hätte da noch n Tipp:

Das grüne vegane Pesto von Barilla schmeckt richtig geil, und nach Käse. Damit probiere ich mal was anderes zu Kochen, vllt in den Auflauf mischen.
Werde dann berichten...


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

28.02.2019 um 02:16
Dziuny schrieb:Wenn du Milch gerne pur trinkst.. hab ich da echt keine Idee.
Ich benutze gerne Hafermilch und Kokosmilch, aber nur für Müsli.
Ja. In dem Fall geht es mir wirklich ausschließlich um den Geschmack. Rein von der Anwendung her ist Hafermilch usw natürlich eine gute Alternative. Ich liebäugel mit der veganen Ernährung, aber das mit der Kuhmilch macht mir schon zu schaffen. Welcher Käse fehlt dir am meisten? Da gibt es ja geschmacklich grosse Unterschiede. Oder geht es dir mehr um eine Alternative bezüglich der Anwendung und der Geschmack kann durchaus anders sein?


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

28.02.2019 um 11:00
Xana schrieb:Im Zweifelsfall ist mit Siegel immer noch besser als ohne
In der Regel ja.
Jedenfalls sofern die Zertifizierung einigermaßen vernünftig und integer ist.
Xana schrieb:Aber Unsicherheit bleibt dennoch. Hat noch jemand Tipps?
Tja, das ist wie sonst auch im Leben. Man muss eben überlegen, wem man vertraut und wem nicht. Damit kann man die Qualität der Auswahl steigern, aber verlässlich ist das nie.

Solange Du nicht alle Deine Nahrungsmittel selbst anbaust und auch das Futter für die Tiere, Dünger etc. selbst kontrollierst bzw. herstellst, wirst Du Dich immer darauf verlassen müssen, dass ein anderer hinreichend ehrlich ist bzw. hinreichend kontrolliert wi


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

03.03.2019 um 10:40
@gastric
Die 7 Sperrtage sind nun rum und ich kann wieder posten. ^^

Du hast dir echt die Mühe gemacht, jede einzelne Figur in diesem Video zu erwähnen und was es damit auf sich hat. ^^

Ein Freund von mir hat mir dieses Video geschickt. Mich selbst hat das ganze Thema überhaupt nicht interessiert. Ich glaube auch NICHT, dass das jeden Menschen treffen muss, der sich vegan ernährt. Und ich selbst bin generell kein Freund von Verschwörungstheorien ...


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

03.03.2019 um 11:03
@gastric
Aber denkst Du wirklich, dass die breite Masse dies irgendwann mal einsehen wird?
Ich denke mal nicht. Ihnen ist ihr eigenes Wohlbefinden meist wichtiger als alles andere - ist menschlich und verständlich.
Nur einige wenige können daran leider nichts ändern...


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

03.03.2019 um 13:36
kleinundgrün schrieb am 28.02.2019:Damit kann man die Qualität der Auswahl steigern, aber verlässlich ist das nie.
Ich habe auf Tipos gehofft, wie ich die Qualität der Auswahl weiter steigern kann für Produkte, welche ich nicht vom Bauer meines Vertrauens beziehen kann. Die Frage bezog sich zum einen darauf, wie ich die Auswahl der Siegel weiter verbessern kann (mein bisheriger Umgang mit Siegeln habe ich beschrieben), zum anderen darauf, was ich sonst noch beachten könnte (unabhängig von den Siegeln). Das ich keine 100% Sicherheit bekommen kann ist mir klar. Aber ich möchte mich dem annähern.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

03.03.2019 um 15:05
@Xana


Es gibt Anbauverbände, deren Regeln für die eigenen Siegel strenger sind als "normales Bio/Öko". Dazu gehören z.B. demeter, naturland, bioland. Der BUND hat hier eine kleine Übersicht, welche "nur" die Mindestbio-Standards einhalten und welche mehr:

https://www.bund.net/massentierhaltung/haltungskennzeichnung/bio-siegel/


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

03.03.2019 um 15:54
@RobynTheTiny

Die Regeln sind im Falle von Demeter nicht unbedingt strenger sondern vor allem ideologisch geprägt (anthroposophisch).

https://www.psiram.com/de/index.php/Demeter


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

03.03.2019 um 15:59
Ickebindavid schrieb:Die Regeln sind im Falle von Demeter nicht unbedingt strenger sondern vor allem ideologisch geprägt (anthroposophisch).
Falsch. Klar sind sie strenger!
Auch wenn man nix von Antroposophie hält, hat die Umwelt definitiv mehr davon, wenn man Demeter-Produkte kauft, z. B. durch die Art der Bewirtschaftung etc.

https://www.demeter.de/leistungen/zertifizierung/richtlinien#richtlinien-erzeuger

Hier kann man sich mal nen Überblick verschaffen, für alle, die das interessiert. :)


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

03.03.2019 um 16:05
@Alicet
Das du auf Worthülsen wie Biodynamisch abhebst wundert mich überhaupt nicht, dir kann man vermutlich auch biodynamische Einhornscheisse als Wunderdünger verkaufen..


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

03.03.2019 um 16:11
Alicet schrieb:Demeter-Produkte
Ich beziehe meine Eier von einem Demeter-Hof aus der Umgebung, da werden keine Schnäbel gestutzt und die männlichen Küken werden nicht geschreddert :Y:


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

03.03.2019 um 16:14
Ickebindavid schrieb:Das du auf Worthülsen wie Biodynamisch abhebst wundert mich überhaupt nicht dir kann man vermutlich auch biodynamische Einhornscheisse als Wunderdünger verkaufen..
Deine Beleidigungen kannst dir schenken.
Lies es dir doch einfach selbst mal durch - dann kannst du dir ja selbst ein Urteil bilden.
Hätte das statt mir ein MOd oder so geschrieben, würdest du dich jetzt bestimmt ehrfurchtsvoll tausendmal entschuldigen oder so. :D

Aber zur Sache:

https://www.demeter.de/unterschied-bio-demeter#tab3

hier kann man genau nachlesen, verschiedene Kriterien betreffend, was genau Demeterprodukte von "normalen" Bioprodukten unterscheidet.

Einen wesentlichen Aspekt z. B. finde ich, dass die Kühe ihre Hörner behalten dürfen. Das Enthornen ist nämlich furchtbar schmerzhaft und ich zumindest finde es nicht unterstützenswert!
Eine Methode ist die Verwendung eines Brenneisens, mit dem die Hornanlagen ausgebrannt werden. Durch das heiße Brenneisen wird gleichzeitig die dabei entstehende Wunde kauterisiert, wodurch Blutungen gestillt und desinfiziert werden. Üblicherweise verwachsen diese Wunden relativ problemlos und vernarben schnell.
Wikipedia: Enthornung

Wie sehr das dem Tier wohl wehtut, kann man sich wohl leicht vorstellen, wem die Fantasie dazu fehlt, im Netz gibt es etliche Videos, auf deren Verlinkung ich verzichte.

Ach ja, und noch was - von Steiner halte ich nichts, ich habe im Studium sogar seine WErke gelesen, mit seiner Lehre kann ich mich nicht identifizieren.

Wenn es ein anderes Label gäbe, das mir die Nicht-Enthornung garantiert, wäre ich dabei.

Schönen Tag noch, und mach mal ein freundlicheres Gesicht beim Schreiben, das gibt nämlich Falten und ist auf Dauer schlecht für den Blutdruck. :D
KFB schrieb:Ich beziehe meine Eier von einem Demeter-Hof aus der Umgebung, da werden keine Schnäbel gestutzt und die männlichen Küken werden nicht geschreddert :Y:
Sehr schön. :)
Die beste Wahl. :)

Ein lokaler Biohof (und wenn er dann noch nach strengen Richtlinien wie Demeter wirtschaftet) ist sowieso das Beste - z. B. würde ich auch keine "Biolebensmittel" aus China kaufen.
Dann konventionell vom Markt, vom Bauern um die Ecke.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

03.03.2019 um 21:12
Viele Menschen essen einfach, was ihnen schmeckt. Wenn ihnen Fleisch schmeckt, essen sie es weiter ... Ist halt so ...


melden
Anzeige

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

08.03.2019 um 10:00
Hey Veggies,

bei 3Sat wurde/wird heute eine Doku ausgestrahlt "Gut, besser, vegan". Sie ist im MOment noch in der Mediathek verfügbar.

Ziemlich interessant, also, wen das interessiert:
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=79167

Außerdem gibt es einen Link zu veganen Rezepten:
https://www.swr.de/rezepte/vegan/-/id=17665164/did=17907594/nid=17665164/18zlin1/index.html

Habe dort gestern auch einen Beitrag gesehen, in dem es um Tierrechtsaktivisten ging, die Mahnwachen vor Schlachthöfen abhalten.
War schon krass, die kleinen Baby-Kühe zu sehen, die nach ihrer Mama schreien und versuchen am Finger zu nuckeln, weil sie hoffen, dass Milch dort zu finden ist - ein paar Stunden später kann man dann im Fleisch-Discount nebenan Kalbszunge kaufen. Das ist schon echt heftig.


Also, in diesem Sinne: einen schönen, friedlichen Freitag euch allen :)


melden
201 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt