Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

17.02.2019 um 18:07
plemplem schrieb:Sieh es nicht so eng, okay?
Ärgert mich deswegen, weil es in jedem Vegetarierforum immer wieder vorgebracht wird.
Oft als einzige Stellungnahme von Nichtvegetariern, die stänkern wollen.
Unterstelle ich dir natürlich nicht :)
Ich möchte aber trotzdem die alten Bezeichnungen haben, die zuerst da waren.
Verrenkungen wie "Vleischwurst" lehne ich ab.

Im Fleischsalat der Nichtvegetarier ist übrigens in fast allen Produkten kein Fleisch drin.
Er müsste eigentlich Fleischwurstsalat heißen.


melden
Anzeige

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

17.02.2019 um 19:23
@plemplem
Das hat bei mir damit zu tun, dass ich im Grunde Fleisch und Wurst ganz gerne mag, es aber aus ethischen und Tierschutzgründen nicht essen will.

Z.B. finde ich eine Bolognesesosse sehr lecker und auch absolut ersetzbar. Mit den Wurstalternativen bin ich nicht so zufrieden, da ist noch Luft nach oben.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

17.02.2019 um 19:45
@NONsmoker
Danke für die Rezepte, das sind ja auch sehr wenige und einfache Inhaltsstoffe. Perfekt.
Zwiebelmett habe ich noch nie gegessen, weil ich mich davor geekelt habe. Aber die vegane Variante ist vllt was für mich.
Eigelb würde ich weglassen bei dem anderen Rezept.

@plemplem
Bei mir ist es so, dass ich Tofu sehr mag und es nicht als Fleischersatzprodukt bezeichnen würde.
Die ganze auf Wurst und Schnitzel gemachte Tofuzubereitung rührt ja daher, dass viele Menschen nicht Veganer oder Vegetarier werden, weil sie Fleisch nicht mögen. Im Gegenteil viele, ich auch, mögen Fleisch und Käse sehr gerne, aber wollen es aus Tierfreundlichkeit nicht immer oder nie essen.

Ich warte immer noch auf einen guten und einfachen Käseersatz ;(


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

17.02.2019 um 21:59
Dziuny schrieb:Eigelb würde ich weglassen bei dem anderen Rezept.
Kann man weglassen. Ich arbeite noch an der Konsistenz der Bratlinge.
Mett habe ich nie gern gegessen, aber das Zwiebel"mett", da könnt ich mich reinsetzen :)
Dziuny schrieb:sehr wenige und einfache Inhaltsstoffe
Richtig. Das kann man gut überprüfen.
Bei industriell gefertigten vegetarischen und veganen Lebensmitteln ist die Zutatenliste ja meist lang.
Soweit ich weiß, muß nicht jedes 'Zutätchen' aufgeführt werden.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

17.02.2019 um 22:12
Im 'Handelsblatt' steht z.B.:

"Veganer und Vegetarier aufgepasst!
Unsicherheit für Veganer und Vegetarier: Trotz veränderter Rezepturen von als vegetarisch oder vegan beworbenen Lebensmittel verstecken sich darin oft tierische Inhaltsstoffe. Es fehlt eine klare Kennzeichenregelung."

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/tierische-zutaten-versteckt-veganer-und-vegetarier-aufgepas...


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

17.02.2019 um 22:44
NONsmoker schrieb:Im 'Handelsblatt' steht z.B.:

"Veganer und Vegetarier aufgepasst!
Unsicherheit für Veganer und Vegetarier: Trotz veränderter Rezepturen von als vegetarisch oder vegan beworbenen Lebensmittel verstecken sich darin oft tierische Inhaltsstoffe. Es fehlt eine klare Kennzeichenregelung."

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/tierische-zutaten-versteckt-veganer-und-vegetarier-aufgepas...
Find ich eine Frechheit, dass die das (offenbar ?) überhaupt dürfen ohne hart bestraft zu werden.
Ich darf in mein Honig ja auch kein Industriezucker abfüllen.

Das was drauf steht hat gefälligst auch drin zu sein oder eben nicht drin zu sein.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

17.02.2019 um 22:58
Yooo schrieb:Das was drauf steht hat gefälligst auch drin zu sein oder eben nicht drin zu sein.
Ja, wäre schön. Aber:

https://veggieworld.de/doch-nicht-vegan-versteckte-tierische-substanzen-in-lebensmitteln/
"Für alle Veganer ist es wichtig Zutaten von Lebensmitteln genau zu überprüfen – ganz schön blöd, dass es da eine Gesetzeslücke gibt, die das entscheidend behindert."

Deswegen schrieb ich, daß wirklich vegan zu leben, kaum möglich ist wenn man es genau nimmt, auch wenn man es nur auf das Essen bezieht.
Selbst als Vegetarier hau ich mir viel tierisches rein, obwohl ich es nicht will.

Das wird wohl noch lange so bleiben.

(Das sollte man im obigen Link mal anklicken: "Hier haben wir schon einmal die bekanntesten Gütesiegel für euch zusammengestellt.")


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

18.02.2019 um 11:23
KFB schrieb am 09.02.2019:Unsere Hühner wurden bspw. nicht "bio" ernährt, die haben alles gefuttert was ihnen vor den Schnabel kam und es ging ihnen prächtig. Nur als Beispiel.
Diese "Siegel" dienen alleine dazu, einen gewissen Mindeststandard bekannt zu geben.
Du weißt, was deine Hühner gefressen haben und wie sie leben. Jemand, der Deine Hühner im Laden kaufen würde, weiß das ja nicht. Jedenfalls nicht, wenn er den Hof nicht persönlich in Augenschein nimmt.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

18.02.2019 um 14:48
Kurz zu mir was speziell vegetarisch/vegan anbelangt: ich verzichte komplett auf Fisch und Fleisch, Milchprodukte, Eier und Honig nehme ich in Maßen zu mir.
Alicet schrieb am 09.02.2019:und natürlich Rotwein und die dunklen Biere :D
Oder die Trauben und Malz ich glaube der Alkoholgehalt ist nicht das ausschlaggebende bzgl Eisengehalt. In welcher Form man das dann zu sich nimmt, jeden wie er beliebt. ;)
Soulfire schrieb am 10.01.2019:Ein Huhn legt ja nur dann Eier, wenn sie befruchtet werden. Dies geschieht dann auch künstlich
Das Ei selber entsteht ohne Befruchtung. Die Befruchtung macht den Unterschied, ob sie dann ausgebrütet werden können oder nicht.


Mein Augenmerk bei der Ernährung liegt verstärkt auf der Tierhaltung, Transportwege, Verpackung, wie stark umweltbelastend das Produkt per se ist, die Arbeitsbedingungen für die Menschen, Inhalt der Produkte insbesondere wenn industriell gefertigt, ... Hinzu kommt eine möglichst ausgewogene Ernährung. Natürlich spielen auch weitere Dinge wie Geschmack eine Rolle. Ich versuche, eine gewisse Balance zu halten, auch in anderen Lebensbereichen. Ich bin der Meinung, wenn jeder etwas bewusster mit Tieren, anderen Menschen, Ressourcen, etc. umgehen und ein wenig Maß halten würde, dann wäre schon viel erreicht.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

18.02.2019 um 17:29
kleinundgrün schrieb:Diese "Siegel" dienen alleine dazu, einen gewissen Mindeststandard bekannt zu geben.
Du weißt, was deine Hühner gefressen haben und wie sie leben. Jemand, der Deine Hühner im Laden kaufen würde, weiß das ja nicht. Jedenfalls nicht, wenn er den Hof nicht persönlich in Augenschein nimmt.
Es ist ziemlich unmöglich alle Betriebe persönlich und regelmäsdig unter die Lupe zu nehmen, dessen Produkte man bezieht? Selbst wenn man ausschließlich regionale Lebensmittel verwendet. Leider wird mit den Siegeln auch schindluder betrieben und das führt schlimmstenfalls zu einer Einstellung nach dem Motto: ist eh alles Lug und Betrug, warum also überhaupt darauf achten! Das ist schade. Ein schwarzes Schaf kann schon ausreichen um die Gütesiegel in Verruf zu bringen.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

18.02.2019 um 18:15
NONsmoker schrieb:Unsicherheit für Veganer und Vegetarier: Trotz veränderter Rezepturen von als vegetarisch oder vegan beworbenen Lebensmittel verstecken sich darin oft tierische Inhaltsstoffe. Es fehlt eine klare Kennzeichenregelung."
Jo..am besten "Urzutaten" einkaufen, diese Ersatzprodukte sind eh recht lächerlich bis unnötig, brauch kein Mensch/Veggie, kann dann weg.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

19.02.2019 um 00:36
Mich würde sehr interessieren, wie es die Eltern hier handhaben was die Ernährung ihre Kinder anbelangt. Gibt es daheim Milchprodukte, Fleisch, Eier? Was ist euch wichtig in Bezug auf Ernährung (gesundheitlich, ökologisch, sozial, etc). Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Der Einfluss der Eltern wird ja geringer je älter das Kind wird (Schulkantine, Kiosk, MC Donalds und Co) und endet spätestens, wenn es das Elternhaus verlässt Ideal- Vorstellung und Realität können ja doch immer wieder mal auseinander klaffen ;)


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

19.02.2019 um 10:26
Xana schrieb:Es ist ziemlich unmöglich alle Betriebe persönlich und regelmäsdig unter die Lupe zu nehmen, dessen Produkte man bezieht?
Genau. Deswegen gibt es solche Zertifizierungen.
Xana schrieb:Leider wird mit den Siegeln auch schindluder betrieben und das führt schlimmstenfalls zu einer Einstellung nach dem Motto: ist eh alles Lug und Betrug, warum also überhaupt darauf achten! Das ist schade. Ein schwarzes Schaf kann schon ausreichen um die Gütesiegel in Verruf zu bringen.
Da hängt es eben von der Qualität der Kontrollen ab, ob so etwas passiert.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

19.02.2019 um 10:45
Ich habe früher mal längere Zeit fleischlos gelebt, aber dann wieder gemerkt, dass mir doch etwas fehlt. Mit Kind fängt man dann wieder an mehr darüber nachzudenken. Jetzt ist er schon fast erwachsen und macht sich seine eigenen Gedanken. Wir versuchen es auszugleichen und entdecken und probieren auch leckere fleischlose Gerichte aus, trotzdem ganz ohne geht noch nicht.
Ich finde es immer schlimm, wenn Zwang ins Spiel kommt. Der Sohn einer Freundin durfte zuhause kein Fleisch essen, wollte dann aber wenn er bei mir war. Ich halte das so, wie jeder mag und das wird dann auch akzeptiert und beachtet. Aber jemandem was zu verbieten finde ich nicht gut. Hat auch was mit Toleranz zu tun innerhalb der Gesellschaft. Allerdings sollten in den Restaurants noch mehr auf Veganer etc. eingegangen werden finde ich, obwohl sich da ja schon viel tut:-)


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

19.02.2019 um 11:22
Ich war 14 Jahre lang Vegetarier. Dann hatte ich das Gefühl, dass Fleisch mir fehlt, und habe ab und zu wieder welches gegessen. War aber immer noch echt selten, vielleicht so 1 x in zwei Monaten.

Dann stellte ich fest, dass ich Milch nicht vertrage und ließ dafür alle Milchprodukte weg. Da war ich genau so penibel wie als Vegetarier und habe genauestens auf Zutaten geachtet. Mittlerweile muss ich das nicht mehr ganz so streng handhaben, aber der Konsum von Milchprodukten bleibt trotzdem eine Ausnahme. Auch aus ökologischen und ethischen Gründen.

Irgendwann merkte ich, dass ich von Fleisch Verdauungsprobleme bekomme und dass für mich das leckere daran eigentlich sowieso nur die Würze außen rum ist. Das kann ich auch ohne Fleisch haben.

Somit ordne ich mich seit nunmehr etwas über einem Jahr bei den Flexitariern bzw. Flexanern ein. Vegane Ernährung ist das Leitbild, an dem ich mich orientiere und nach dem ich mich zu ca. 95% richte. Der Rest sind "guilty pleasures" wie mal ein bisschen Milchschokolade oder eine normale Pizza, oder eine Kleinigkeit unterwegs, wenn es keine vegane Option gibt.

Theoretisch würde ich auch ab und zu Eier essen, aber nur aus ökologischer Erzeugung. Einen "Hof nebenan" habe ich als Stadtkind leider nicht. Wundert mich eh, wie viele das haben, kenne das auch aus anderen Foren.

Im Kaffee ist mein Favorit Alpro Soja Original, aber weil ich nicht dauernd so viel Soja zu mir nehmen möchte, suche ich da auch Alternativen, um abwechseln zu können. Mandelmilch geht, Reismilch hatte ich früher oft, muss ich jetzt aber neu probieren. An Hafermilch im Kaffee habe ich ungute Erinnerungen aus meiner laktosefreien Zeit, obwohl ich sie pur oder im Müsli toll fand. Aber nachdem hier mehrere User Hafermilch für den Kaffee empfehlen, gebe ich der auch nochmal eine Chance. :)


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

22.02.2019 um 13:29
Ich ernähre mich vegetarisch und halte nichts von veganer Ernährung ...

Youtube: Verlieren alle Veganer ihre Zähne? ► Vegan, Veganlüge, Folgen veganer Ernährung ► Zahnausfall

:) :o:


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

22.02.2019 um 16:14
Ich verliere so langsam zumindest meinen humor. Vielleicht folgen die zähne dann in kürze :troll:


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

22.02.2019 um 16:18
gastric schrieb:Ich verliere so langsam zumindest meinen humor. Vielleicht folgen die zähne dann in kürze :troll:
Wenn Du zu viel Fleisch futterst bestimmt.^^


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

22.02.2019 um 16:19
Immer positiv denken.
Was nicht mehr da ist, braucht man auch nicht mehr pflegen.


melden
Anzeige

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

22.02.2019 um 16:19
BossMeng schrieb:Wenn Du zu viel Fleisch futterst bestimmt.^^
Dann lass ich das jetzt :Y: :D


melden
211 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Angst 96 Beiträge