Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

BossMeng
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

01.05.2019 um 20:23
gastric schrieb:Warum sollten tierische zellen aus dem labor anders schmecken, als tierische zellen aus dem stall? Sicher unterschiedliche ernährungsformen sind nicht so einfach zu realisieren und die gebüsteten und mit bier gefütterten edelrinder sind da auch nicht nachzuahmen, aber grundsätzlich ist der umami geschmack eigentlich recht einfach zu realisieren. Das größere problem stellt eher die konsistenz dar. Hack geht wohl schon ne weile ganz supi, nen steak nicht.
Der versuch Veganes Fleisch etc zu erstellen ist auch so einiges schief gegangen.

Kommt natürlich auch alles auf die "Züchtung" an .. dennoch Vegetarier ist Vegetarier und obs im Labor wirklich besser ist .. ??


melden
Anzeige

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

01.05.2019 um 20:33
BossMeng schrieb:Ach so und die ganzen illegalen Forschungen stehen da natürlich auch?
Klar illegale forschung wird auch massenhaft betrieben. Ist immer schön für viel geld im geheimen kellerlein zu forschen und die ergebnisse hinterher nicht veröffentlichen zu können, um damit wieder den ein oder anderen euro zu bekommen. Wir werden garantiert enorm viel weiter sein so im stillen kämmerlein. Der chinese, der damit hausieren ging, die ersten genmanipulierten babys zur welt gebracht zu haben, hat auch seine gelder wieder rein bekommen (nicht).
BossMeng schrieb:Der versuch Veganes Fleisch etc zu erstellen ist auch so einiges schief gegangen.
Es gibt kein vegetarisches/ veganes fleisch. Es gibt produkte auf pflanzenbasis, die fleischähnlich sind. Fleisch bezeichnet aber die weichteile von mensch und tier. Und natürlich geht was schief.... wer arbeitet macht fehler, wer sich in neuen bereichen aufhält, macht auch mal blöde fehler und auch durchaus mehr fehler.
BossMeng schrieb:dennoch Vegetarier ist Vegetarier und obs im Labor wirklich besser ist .. ??
Den versteh ich nicht so ganz.... der vegetarier ist im labor nicht besser :ask: Wir reden hier von fleisch... nicht von vegetarischen fleischähnlichen substanzen, sondern von tierischen zellen, die aktuell echten lebenden tieren entommen werden und sich dann in der petrischale vermehren. Es ist wie mit menschlicher gezüchteter haut bei der behandlung von brandwunden..... es ist einfach haut... nur eben aus der petrischale.


melden
MadamMim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

03.05.2019 um 20:51
Hat hier zufällig jemand eine Kochbuchempfehlung für vegetarische /vegane Rezepte? Ich brauche leider immer eine Anregung, kreativ in der Küche bin ich leider nicht aus dem Stegreif.


melden
BossMeng
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

07.05.2019 um 12:18
https://www.otto.de/p/gebundenes-buch-genussvoll-vegetarisch-397992170/?variationId=719403678#variationId=719403678

@MadamMim


melden
MadamMim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

07.05.2019 um 12:26
@BossMeng
Danke sehr, da schaue ich gerne rein. Hab noch eins gefunden das mich interessiert, aber keine Ahnung ob das gut ist "das goldene veg. Kochbuch" oder so ähnlich ich finde den Link gerade nicht mehr


melden
BossMeng
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

07.05.2019 um 12:34
MadamMim schrieb:"das goldene veg. Kochbuch"
Auch nicht schlecht :Y:
Probiere es einfach aus oder goog.l einfach mal paar veg. Speisen, damit sparst Du Dir auf jeden Fall paar Münzen.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

07.05.2019 um 12:36
@MadamMim
Online bzw als app hat "eatsmarter" auch das ein oder andere nette rezept am start. Ist komplett kostenlos.


melden
BossMeng
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

07.05.2019 um 12:45
gastric schrieb:Online bzw als app hat "eatsmarter" auch das ein oder andere nette rezept am start. Ist komplett kostenlos.
Yes.
Habe ich auch :Y:


melden
MadamMim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

07.05.2019 um 12:45
@gastric
Das kenne ich ich komme aber irgendwie besser mit Chefkoch zurecht. Aber eigentlich mag ich zum kochen tatsächlich am liebsten Bücher


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

16.05.2019 um 02:03
Hallo,

Bin weder Vegetarierin noch Veganerin.

Schränke mich bei Fleisch aber ziemlich stark ein, ca. ein bis zweimal im Monat, gibt es Fleisch bei mir (so ne Hähnchenkeule oder ein Steak schmeckt einfach!) Fisch gibt's öfter, schmeckt und tut mir einfach gut.

Ich stehe auch total auf Käse, der Vegane schmeckt mir nicht und ich könnte mir nicht vorstellen darauf zu verzichten. Es gibt da auch zu wenig Sorten.

Eier gibt es nur von Brüderküken bei mir, dort werden die männlichen Küken nicht geschreddert, deshalb.

Kaufe aber gerne mal im Bioladen die ein oder andere vegane Alternative ein, wie heute z.b. ein veganes Streichfett (Foto anbei) so lecker! ich könnte mich reinlegen! besser als jede Butter.

Vor allem verzichte ich (weitgehends) auf Fleich, wegen dem Leid der Tiere. Ich weiß... Fische sind es auch, bitte steinigt mich nicht 😉.

1557964023615



Liebe Grüße Silvia


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

09.08.2019 um 00:28
Moin Leute,

ich hab jetzt nicht jede Seite hier komplett gelesen, aber ich will trotzdem etwas beitragen, da mich das Thema gerade sehr beschäftigt.
Seit ein paar Monaten ernähre ich mich immer mehr vegan. Aus ethischen Gründen hauptsächlich. Zwischendurch habe ich auch Ausnahmen gemacht, aber nur weil es für mich ein Schritt für Schritt Prozess ist. Aber um so mehr ich mich damit beschäftige um so weniger werden die Ausnahmen.

Meine Frau ist nicht Vegan und findet das ganze schon ein bischen nervig, weil sie meint es wird immer unentspannter mit mir. Dabei zwänge ich ihr dieses Thema nicht auf..auch Eltern und Schwiegerfamilie und Freunde sind da etwas Ratlos wie sie damit umgehen sollen.

Genau hier ist das Problem was das ganze etwas belastend macht wie ich finde. Das soziale Umfeld. Hier entstehen dann so Frage wie: Was esse ich denn wenn ich irgendwo eingeladen bin, oder wir unterwegs oder im Urlaub sind?
Für Grillfeste habe ich schon etwas ausprobiert, dass für mich ganz gut funktioniert: Gemüsespieße mit Räuchertofu, Kartoffeln und momentan noch vegane Bratwurst. und Salat, Das finde ich eigentlich sehr Abwechslungsreich und lecker.

Aber ich find es schade, dass wenn man eingeladen wird, man gleich die Ansage bekommt: "Ich koche aber nicht vegan". Werde hier wohl mein eigenes Essen mitbringen. Wie gehen andere von euch mit solchen Situationen um?


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

09.08.2019 um 01:38
@photron

Herzlichen Glückwunsch zur veganen Lebensweise! Hoffentlich lässt du dich nicht unterkriegen. Ich hab leider keinen Tipp für dich, wie man sich am besten verhält, wenn die Gastgeber bei Einladungen gleich mitteilen, nichts Veganes anbieten zu wollen. Wieso eigentlich nicht? Für Freunde kann man sich doch ein bisschen Mühe machen. Wir wohnen glücklicherweise in einer Grossstadt, wo vegan nichts Exquisites ist und bei Einladungen immer an uns gedacht wird; auch von denen, die gerne Fleisch essen. Ansonsten haben wir im Freundeskreis noch glutenfreie, zuckerfreie, nussfreie und sojafreie Menschen und jeder nimmt auf jeden Rücksicht.
Benutzt du beim Grillen eigentlich einen eigenen Grill oder kommt dein veganes Essen zum Fleisch?


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

09.08.2019 um 02:06
@CalmDude
CalmDude schrieb:Benutzt du beim Grillen eigentlich einen eigenen Grill oder kommt dein veganes Essen zum Fleisch?
ich schmeiß es einfach mit auf den Grill. Sehe da kein Problem.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

09.08.2019 um 07:20
@photron
Ich kann dich verstehen.
Als mein Umfeld erfuhr, dass ich mich vegan ernähre kamen einige Fragen auf, manche fanden es "zu extrem", machten Witze. Bei Restaurantbesuchen wurde oft gefragt, ob ich überhaupt mitgehen kann, weil ich ja "nichts" essen kann usw. Ist nur eine "Spinnerei".
Teilweise wussten die meisten auch nicht wirklich was vegan essen bedeutet.
photron schrieb:Hier entstehen dann so Frage wie: Was esse ich denn wenn ich irgendwo eingeladen bin, oder wir unterwegs oder im Urlaub sind?
Ich persönlich esse außerhalb einfach vegetarisch mit, wenn es wirklich keine zufriedenstellende Alternative gibt. Auch beim Grillen bei anderen mache ich es so.

Eine Freundin backte mir mal einen Kuchen. Sie war dann total nervös als ihr einfiel, dass das alles nicht vegan ist. Natürlich aß ich mit und erklärte ihr, dass ich jeden Kuchen esse, den sie mir vorsetzt ;).
Erzählte ihr dann von Alternativen beim Backen, setzte ihr einen veganen Kuchen vor, jetzt backt sie regelmäßig vegan (ist auch echt praktisch).

Jedenfalls nehme ich vegan nicht so ernst, wenn externe Faktoren eine Rolle spielen, weil ich es für andere unpraktisch finde und keine Umstände machen will. Jeder sollte mich stressfrei einladen können.

Was ich aber durchaus mache, ist mit andern über vegane Alternativen sprechen.
Ich backe vegane Kuchen, die jeder mitisst. Im Gegenzug probiere ich auch ihre Kuchen. Zum Grillen bring ich dann Gemüse mit und präsentiere ggf wieder ein neues Rezept. Dann probieren alle wieder mit... ;) Das macht mehr Spaß und bringt den anderen das vegane Essen näher, ohne zu nerven.
Inzwischen ist es so, dass nun immer öfter darauf Rücksicht genommen wird. Freunde probieren für mich neue Rezepte und haben oft selbst Freude damit.

Daheim koche ich immer nur ein Gericht.
Mit zwei kleinen Kinder habe ich nicht die Zeit jedes Mal etwas extra zu kochen, also wo nicht praktikabel, kann es sein, dass ich etwas Sahne mitesse (oder die Reste vom Ei, die mein Kind net aufgegessen hat).
Wenn mein Partner drauf Lust hat, brate ich ihm auch ein Stück Fisch oder Fleisch. Das ist aber im Laufe der Zeit immer weniger geworden. Kann mich gar nicht erinnern wann ich das letzte Mal Fleisch machte.
Gut, das hört sich jetzt nach vielen Ausnahmen an, in der Regel esse ich im Monat ca. 4x vegetarisch, manchmal die Reste der Kinder (mag nichts wegwerfen) und ich kann damit sehr gut leben.
Im Gegensatz zu meinem Essverhalten früher 30 - 60x Fleisch und Wurst und 60 - 90 x vegetarisch im Monat, finde ich ca 4 veg. Gerichte schon eine deutliche Verbesserung ;).

Sicherlich findest du für dich einen Weg, wie es für dich am Praktikabelsten ist. Meiner Meinung nach muss man das alles nicht sooo streng sehen. Führt nur irgendwann vielleicht zu Frust.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

09.08.2019 um 07:29
CalmDude schrieb:Benutzt du beim Grillen eigentlich einen eigenen Grill oder kommt dein veganes Essen zum Fleisch?
Beim Grillen benutze ich meine eigenen kleinen Grill, kostet ja nicht die Welt und wird von allen akzeptiert.
Areela schrieb:Bei Restaurantbesuchen wurde oft gefragt, ob ich überhaupt mitgehen kann, weil ich ja "nichts" essen kann
Bei Betriebsausflügen saß ich oft vor meinem 'Gemüseteller', wärend die Kollegen sich ihre Schnitzel reinhauten.
Das ist aber lange her. Heute gibt es in vielen Restaurants vegetarische und vegane Angebote.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

09.08.2019 um 15:54
NONsmoker schrieb:CalmDude schrieb:
Benutzt du beim Grillen eigentlich einen eigenen Grill oder kommt dein veganes Essen zum Fleisch?
Beim Grillen benutze ich meine eigenen kleinen Grill, kostet ja nicht die Welt und wird von allen akzeptiert.
Das ist auch im Hinlick auf die neuen fleischzellenbasierten Ersatzprodukten eine interessante Frage. Ich persönlich habe keine Lust auf die Kontaminierung mit einer Fleischzelle (noch nicht mal auf den Geruch von Grillfleisch). Für viele Veganer ist das o.k.

Weiß zufällig jemand mehr über diese fleischzellenbasierten Ersatzprodukte?
Ich befürchte nämlich, dass diese gar nicht als solche deklariert werden müssen und nicht nur eine Empfehlung von PETA sind, sondern auch noch das bekannte Vegansiegel erhalten!?
Ich hoffe sehr, dass ich einem Missverständnis unterliege!
Mir drängten sich diese Fragen auf, weil ich diese Woche von Freunden beim Essen vegane Aldiprodukte angeboten bekam, die meines Erachtens rückblickend darunter gefallen sein könnten.

@gastric
Wird das Laborfleisch tatsächlich ähnlich wie Haut in Petrischalen gezüchtet?
Dann wäre es in meinen Augen nicht mal als vegetarisch zu bezeichnen.
Es scheint so, als sei dieser "Kunstfleisch-Anteil" bei den fertigen Produkten so gering, dass er noch nicht mal den Inhaltsstoffen zu entnehmen ist. Danach bestehen die Produkte hauptsächlich aus Erbsen- oder Sojaprotein.
Ich stelle es mir als das "Futter" der lebenden Urzelle vor!?


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

09.08.2019 um 16:09
kosmonautin schrieb:Wird das Laborfleisch tatsächlich ähnlich wie Haut in Petrischalen gezüchtet?
So ähnlich. Retortenfleisch/in vitro fleisch wird aus lebendzellen des jeweiligen tieres hergestellt.
kosmonautin schrieb:Dann wäre es in meinen Augen nicht mal als vegetarisch zu bezeichnen.
Weder vegetarisch noch vegan.
kosmonautin schrieb:Es scheint so, als sei dieser "Kunstfleisch-Anteil" bei den fertigen Produkten so gering, dass er noch nicht mal den Inhaltsstoffen zu entnehmen ist.
In aktuellen veganen/vegetarischen alternativen ist es ganz einfach gar nicht enthalten. Die bestehen aktuell zu einem großteil aus entweder sojaprotein oder weizenprotein oder milchprotein (vales). Im falle des beyond meat ist es erbsenprotein. Aber in keinem fall ist retortenfleisch aus dem reagenzglas enthalten. Da rechnen erste hersteller erst in ca 2-3 jahren mit ersten produkten und dann wird es auch gekennzeichnet.


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

09.08.2019 um 16:15
gastric schrieb:In aktuellen veganen/vegetarischen alternativen ist es ganz einfach gar nicht enthalten. Die bestehen aktuell zu einem großteil aus entweder sojaprotein oder weizenprotein oder milchprotein (vales). Im falle des beyond meat ist es erbsenprotein. Aber in keinem fall ist retortenfleisch aus dem reagenzglas enthalten. Da rechnen erste hersteller erst in ca 2-3 jahren mit ersten produkten und dann wird es auch gekennzeichnet.
hab lieben Dank für die schnelle Aufklärung.
Ich wusste nicht, dass Beyond Meat auch vegan kann.
Dann kann ich den Gütesiegeln ja doch noch besten Gewissens vertrauen! :)


melden

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

13.08.2019 um 09:53
Ich esse kein Fleisch, jedoch gelegentlich Fisch, bin also das, was man Pescetarier nennt. Oft sind meine Mahlzeiten auch vegan, leider schaffe ich es bisher aber nicht, mich komplett vegan zu ernähren. Dazu muss ich mal ganz viel Zeit und Muße haben, um mich richtig eingehend zu informieren. Gibt ja so viel verstecktes tierisches Zeug.

Wenn wir irgendwo zum Essen eingeladen sind, gehe ich insofern ab und zu auch Kompromisse ein, dass ich z.B. Soße esse, in der Fleisch lag, wenn ich keine eigene bekomme. Koche ich selbst, kommt das gar nicht in Frage. Mein Liebster isst Fleisch, aber nicht jeden Tag. Das mache ich ihm auch, allerdings schmecke ich seine Gerichte nicht ab. Die würze ich Pi mal Daumen. ;-)


melden
Anzeige

Der große Veganer/Vegetarier Thread - Austausch, Fragen, Tipps und Tricks

13.09.2019 um 10:30
Jedem nicht-Veganer empfehle ich Dokumentationen wie "Earthling" und "Dominion", die gibt es auf YouTube.
Ich verstehe ja wirklich dass es noch viele Fleischesser gibt, weil die meisten Leute sich mit dem Thema nicht beschäftigen wollen. So nach dem Motto "aus dem Auge, aus dem Sinn" wird einfach ausgeblendet, wie gesundheits- und umweltsschädlich Fleischkonsum ist und vor Allem aber wie furchtbar den Tieren gegenüber.
Die Fleisch und Milch Industrie hat einen RIESIGEN Einfluss auf uns. Überall gibt es Werbung von glücklichen Kühen und Hühnern.
Aber das entspricht einfach nicht der Wahrheit. Selbst wenn die Kuh ihre Lebenszeit von maximal 5 Jahren auf der Weide beim Bio Bauern steht, wird sie trotzdem geschlachtet. Und das macht dann nicht der Bauer der noch Bezug zu seinen Tieren hat, sondern egal ob Massenzucht oder Bio, die Kühe landen im selben Schlachthaus, wo es komplett egal ist, wie man mit ihnen umgeht oder ob sie noch bei Sinnen sind während man ihnen den Hals aufschneidet.
Das ist nur die Spitze des Eisbergs. Um alles zu erzählen fehlt mir die Zeit. Schaut euch die Dokus an, bitte!

Man kann keine Tiere lieben, sie aber essen. Nur weil ein Lebewesen nicht unsere Sprache spricht und nicht sagen kann: Ich will das nicht! ist es noch lange nicht vertretbar, es zu tröten (von den Qualen vor der Schlachtung abgesehen).
Argumente wie: Aber die sind ja gar nicht so intelligent wie wir, sind auch kompletter Schwachsinn, denn geistig behinderte oder Neugeborene menschen sind auch nicht "so intelligent wie wir". Trotzdem geht keiner hin und schlachtet Neugeborene und geistig behinderte um sie zu essen.
Auch das Argument "Unsere Vorfahren haben auch schon immer Tierprodukte gegessen" ist einfach nur (sorry) dumm. Unsere vorfahren hatten keinen Supermarkt wo sie das ganze Jahr über einkaufen konnten. sie waren hauptsächlich Pflanzenfresser (Sammler) und haben nur ab und zu fleisch gegessen und zwar in Notsituationen, weil sie nicht anders überleben konnten. Wir haben weder Reißzähne noch wären wir schnell genug ein Tier zu fangen ohne Werkzeuge. Wir würden ebenfalls kein Tier roh verzehren (bis auf geringe ausnahmen).

oh mann ich will so viel schreiben... es macht mich so traurig zu lesen "ich könnte niemals auf fleisch Milch und käse (etc.) verzichten". Bullshit! Ihr wollt es nur nicht, weil der Geschmack den ihr 5 Minuten im Mund habt euch wichtiger ist als das Leben eines Lebewesens, das für euch sterben musste. Und selbst wenn ihr nur ganz wenig fleisch esst, das Tier musste trotzdem sterben oder?

Und noch eine Bitte an die Vegetarier unter euch. Ihr seid auf dem Richtigen weg und ich finde das wirklich klasse!
Aber bitte denkt darüber nach vegan zu werden. Damit Kühe Milch geben müssen sie schwanger sein. Dafür werden sie zuerst von einem menschen vergewaltigt der sie künstlich befruchtet und wenn sie dann ihr Kälbchen gebären werden diese ihnen meist noch 24 stunden nach der Geburt weggenommen. Die Kälbchen werden dann mit künstlicher Aufzuchtmilch aufgezogen. Die männlichen Kälber werden schon bald geschlachtet, weil sie in der Milchindustrie keinen nutzen haben.
Eine Milchkuh wird seltener älter als fünf Jahre obwohl Kühe bis zu 30 Jahren alt werden können, da sie auch geschlachtet werden wenn wenn sie nicht mehr genug ertrag bringen.

Übertragt das was man den Tieren antut doch mal auf den menschen: Alle männlichen Neugeborenen werden vergast oder lebendig geschreddert. männliche Kleinkinder werden geschlachtet, sowie jugendliche. Die meisten weiblichen menschen würden regelmäßig vergewaltigt werden, dann würden die kinder weggenommen werden und teilweise noch vor ihren Augen gequält, bis sie dann auch geschlachtet werden. Das sind KZ ähnliche Zustände. Krasser vergleich aber ich bin eben kein Speziesist.

Nur weil etwas schon lange gemacht wird ist es nicht richtig! (Siehe Sklavenhaltung, keine Frauenrechte, etc.)
Sorry wenn ich wütend klinge... Das Thema ist für mich wirklich eine Herzensangelegenheit.
Wer irgendwie Fragen hat kann mir gerne privat schreiben.


melden
462 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt