Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

50.568 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 12:13
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Bereiche
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Vielleicht habe ich einen Denkfehler, aber wenn die Bereiche, die geschlossen werden, 70-75% dessen ersetzt bekommen, was sie im November 2019 eingenommen haben, wäre das nicht mehr als sie zur Zeit mit Hygienemaßnahmen/Abständen und weniger Menschen, die rausgehen, einnehmen würden? Ich habe gestern gedacht, dass die eigentlich froh sein können.
Ja genau, so ist es. Mehr als zu Coronazeiten eingenommen worden. Aber die Leute sind noch in der Schockstarre verständlicherweise,da sich viele wirklich bemüht haben, viel Geld in Veränderungen gesteckt haben und jetzt leer ausgehen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 12:46
Zitat von orenoaorenoa schrieb:Aktuell ist dort so ziemlich alles in Eigenverantwortung.
Wie gesagt, der schwedische Ministerpräsident macht ja sehr deutlich, dass der vermeintliche schwedische "Sonderweg" im Ausland meist falsch dargestellt wird, der Tagesspiegel ist so ein Beispiel dafür. Dem Ministerpräsidenten glaube ich mehr als einem Journalisten, der eine Agenturmeldung in ein paar Minuten etwas überarbeitet, ohne Kenntnisse von dem Land zu haben.

Auch im britischen Englisch ist der Begriff "to advise" (einen Ratschlag geben) häufig, etwa im Kontext von Bußgeldern. Klar, es wird der Ratschlag gegeben, dass man zahlen soll, zugleich der Ratschlag, dass im Fall der Nichtzahlung sich das Bußgeld alle 2 Wochen verdoppelt, Möbel konfisziert werden usw. Hier liegt also ein semantischer, aber kein faktischer Unterschied vor.

Auch in Deutschland wird kein Bußgeld verhängt, wenn man sich nicht die Hände wäscht. Im Grunde beißt sich die Katze aber in den Schwanz, denn wenn die "Empfehlungen" nicht eingehalten werden (der Ministerpräsident macht das deutlich), dann müsste notwendigerweise die nächste Stufe eintreten. Also muss man sich an die Empfehlung halten oder es wird verschärft.

Der Unterschied ist natürlich, dass mir aus Schweden nicht so etwas wie sog. "Querdenker" bekannt ist, gäbe es die in Deutschland nicht, wären sicherlich auch keine Bußgelder verhängt worden. Dann wäre im Prinzip alles so wie in Schweden, vielleicht mit Ausnahme, dass im April dort Geschäfte grundsätzlich offen, aber eben kaum besucht wurden - und die Sterbewelle dafür auch deutlich höher.

Besuchsverbote in Altenheimen oder Veranstaltungen von 50 Personen sowie Begrenzungen von Menschen pro qm wurden aber auch in Schweden als Gesetze verabschiedet.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 13:31
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Sofern konsequent Strafen verhängt wurden. Bisher war dies ja nicht der Fall.
Ich denke, das ist ne Frage der Auslastung der Krankenhäuser.
Wenn die am Anschlag sind, werden auch Strafen bei Verstössen konsequenter verhängt.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 13:34
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Ich denke, das ist ne Frage der Auslastung der Krankenhäuser.
Wenn die am Anschlag sind, werden auch Strafen bei Verstössen konsequenter verhängt.
Möglicherweise, aber nur möglicherweise, wäre es schlauer sie konsequent zu verhängen, BEVOR die Krankenhäuser voll sind. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 13:41
@V8Turbo
Naja ich denke, man versucht hier ne Verhältnismässigkeit herzustellen.
Vieles würde pandemietechnisch mehr sinn machen, als dass mans umsetzt.
Schlussendlich liegts noch immer in erster Linie bei der Selbsverantwortung der Bürger, welche Massnahmen noch kommen werden.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 13:43
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wie gesagt, der schwedische Ministerpräsident macht ja sehr deutlich, dass der vermeintliche schwedische "Sonderweg" im Ausland meist falsch dargestellt wird, der Tagesspiegel ist so ein Beispiel dafür. Dem Ministerpräsidenten glaube ich mehr als einem Journalisten, der eine Agenturmeldung in ein paar Minuten etwas überarbeitet, ohne Kenntnisse von dem Land zu haben.
Nein, er hat erst gestern im Interview die Strategie verteidigt.
„Ja, es gab viel Kritik, aber jetzt hat sich das Blatt etwas gewendet, seitdem klar ist, dass wir trotz einer offeneren Gesellschaft niedrige Todeszahlen haben. Ich denke, man sollte also abwarten mit einem Urteil darüber, wer nun die bessere oder schlechtere Strategie hatte. Zumindest so lange, bis wir alle direkten und indirekten Effekte der Pandemie auf die Gesundheit der Menschen ausgewertet haben. Nicht nur die Krankheits- und Todesfälle, sondern auch zum Beispiel die Folgen für ältere Menschen oder Kinder, die nicht zur Schule gehen konnten.“
https://www.deutschlandfunk.de/umgang-mit-corona-pandemie-schwedens-gesundheitsbehoerde.676.de.html?dram:article_id=486551

Abgesehen davon ist ja Anders Tegnell nicht der einzige.
"Denn Eigenverantwortung wird in Schweden großgeschrieben. "Die Behörden vertrauen darauf, dass die Bevölkerung vernünftig handelt, ohne dass sie die Bürger durch Maßnahmen kontrollieren müssen", sagt Jeannette Bergström. "Umgekehrt vertrauen die Schweden darauf, dass die Behörden ihre Ressourcen gut einsetzen", erklärt die Lektorin für schwedische Landeskunde an der Abteilung für Skandinavistik der Universität Wien."
https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/europa/2060822-Vertrauen-durch-Freiheiten-in-Schweden.html
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Der Unterschied ist natürlich, dass mir aus Schweden nicht so etwas wie sog. "Querdenker" bekannt ist, gäbe es die in Deutschland nicht, wären sicherlich auch keine Bußgelder verhängt worden.
Wo keine Einschränkungen herrschen brauchts doch auch keine "Querdenker". Im Umkehrschluss gibt es dort aber „Die 22“ welche sich für strengere Regeln und Restriktionen einsetzen.


2x zitiert1x verlinktmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 13:49
@orenoa

Es ist in dem Artikel nicht ganz klar, von wem das Zitat stammt, jedenfalls nicht vom Ministerpräsidenten.
Zitat von orenoaorenoa schrieb:Wo keine Einschränkungen herrschen brauchts doch auch keine "Querdenker". Im Umkehrschluss gibt es dort aber „Die 22“ welche sich für strengere Regeln und Restriktionen einsetzen.
Wie aus Deinen Zitaten hervorgeht, die Schweden halten sich insgesamt an die Vorgaben der Regierung, in Deutschland gab es die Bußgelder erst, als es eine beachtliche Zahl Maskenverweigerer gab. Die würden ja nicht auf einmal umkehren und die Maske tragen, wenn die Bußgelder aufgehoben werden. Hier ist also klar, wie Ursache und Wirkung verknüpft sind.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 14:30
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:In China kam die Mutation wohl nie vor, außerdem ist es seit Frühjahr ausgestorben, auch in Südostasien. Das bringt für die Einschätzung des Winters nicht.
Nicht ganz korrekt. Es gibt zahlreiche Mutationen auch in China, dessen Auswirkungen nicht vorhersehbar sind:
"We provide direct evidence that the SARS-CoV-2 has acquired mutations capable of substantially changing its pathogenicity... The observed mutations in our study, and possibly in the viral isolates collected around the world, can significantly impact the pathogenicity of SARS-CoV-2... We can only say that these mutations probably can make the virus both stronger and weaker, depending on which one you are looking at."

"Wir liefern direkte Beweise dafür, dass SARS-CoV-2 Mutationen erworben hat, die seine Pathogenität wesentlich verändern können ... Die in unserer Studie beobachteten Mutationen und möglicherweise in den weltweit gesammelten Virusisolaten können die Pathogenität von SARS-CoV-2 erheblich beeinflussen... Wir können nur sagen, dass diese Mutationen das Virus wahrscheinlich sowohl stärker als auch schwächer machen können, je nachdem, um welches es sich handelt. "

Quelle: SARS-COV-2 Mutationen


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 14:30
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article218874982/Corona-Massnahmen-Sorge-um-die-Demokratie-waechst-exponentiell.html
Ein guter Kommentar bezüglich des neuen Lockdowns und der abenteuerlichen Art und Weise, wie jener beschlossen wurde. Es gibt überhaupt keine Debatte und das Parlament wird quasi gar nicht gefragt. Die Ministerpräsidenten machen einfach mal. Egal ob alles Sinn macht oder nicht.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 14:34
@inquest

Auch das ist ein Artikel, der auf den April 2020 datiert und sich auf Studien bezieht, die noch sehr zu Beginn der Pandemie in China, also vielleicht im Januar, auftauchten. Da wir mittlerweile Oktober haben, kann man jetzt sagen, dass sich diese nicht durchgesetzt haben bzw. das Virus nicht harmloser geworden ist.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 14:38
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ein guter Kommentar bezüglich des neuen Lockdowns und der abenteuerlichen Art und Weise, wie jener beschlossen wurde.
Was hat dich denn da so beeindruckt?
Sind die Beschlüsse auf legale Art und Weise zu stande gekommen?
Oder ist daran etwas justitiabel?
Für mich klingt die Meinung der Verfasserin so ein bisschen nach "Drama, Baby. Drama".


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 14:38
@Anaximander
Der Welt Kommentar ist von heute und bezieht sich auf die Art und Weise, wie der zweite Lockdown einfach mal verordnet wurde. Ich glaub, Du meinst einen anderen Artikel
@Zyklotrop
Der Kommentar bringt gut auf den Punkt, wie derzeit von Seiten der Ministerpräsidenten einfach mal in den Panikmidus geschaltet und einfach mal was beschlossen wurde, ob sinnvoll oder eher schädlich (Restaurants, Hotels..)


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 14:39
@abberline

Ja, tatsächlch, @inquest war gemeint, habe es korrigiert.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 14:41
Zitat von SmasSmas schrieb:Herr Hallervorden hat gestern bei der Demo von Alarmstufe Rot seinen persönlichen Ungehorsam angekündigt:
Schade. Herr Hallervorden war mir bisher immer sympathisch. Das hat sich jetzt schlagartig geändert. Mein Gott! Glaubt er wirklich, Künstler seien etwas besseres als Leute, die z.B. in der Gastronomie arbeiten? Meldet euch für den Zeitraum halt arbeitslos oder sucht euch einen anderen Job. Berühmte Künstler sind keinen Deut mehr wert, als das Proletariat.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 14:46
Zitat von abberlineabberline schrieb:Der Kommentar bringt gut auf den Punkt, wie derzeit von Seiten der Ministerpräsidenten einfach mal in den Panikmidus geschaltet und einfach mal was beschlossen wurde, ob sinnvoll oder eher schädlich (Restaurants, Hotels..)
OK.
Den Glauben vermag ich nicht zu teilen.
Noch nicht einmal ansatzweise.

@Nachthauch
Zitat von NachthauchNachthauch schrieb:Schade. Herr Hallervorden war mir bisher immer sympathisch. Das hat sich jetzt schlagartig geändert
Er wirds verknusen können. Bestimmt wird er noch zu einer Ikone der Querdenkerszene.
Ein klarer Fall von "Honig im Kopf"?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 14:59
@Nachthauch
Ich denke, es geht Herrn Hallervorden um etwas anderes. Alarmstufe Rot lehnt keine Corona Maßnahmen ab, oder ähnliches. Es geht vielmehr darum, dass eine ganze Branche quasi seit März im Lockdown ist, die Hilfen aber gar nicht für diese Art Branche ausgelegt sind. Da muss sich was ändern. Und da stimm ich ihm auch zu, es geht darum, dass Hilfen von der Art und Handhabung angepasst werden. Ausserdem ist es nicht nur Herr Hallervorden, sondern da sind ja von Udo Lindenberg über Frank Zander, Herbert Grönemeyer, Rammstein, Toten Hosen oder den Ärzten bis zu völlig unbekannten Künstlern, Schauspielern etc so ziemlich alle dabei, die das unterstützen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 15:06
@Nachthauch
Wobei es nicht darum geht, dass die Grossen unterstützt werden, sondern die 1,4 Millionen Menschen, die in der künstlerischen oder Gastrobranche arbeiten
https://alarmstuferot.org/


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 15:16
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Es ist in dem Artikel nicht ganz klar, von wem das Zitat stammt, jedenfalls nicht vom Ministerpräsidenten.
Einen Doppelgänger wird er wohl nicht haben der für ihn Interviews gibt ;)
Was Du glaube ich falsch verstehst ist die Diskussion über den Laissez-faire-Ansatz/Herdenimmunität.
Für Tegnell ist sie vor allem ein Resultat von Missverständnissen. Der schwedische Weg sei nie so extrem anders gewesen. Man habe versucht, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Die Herstellung von «Herdenimmunität» sei nie ein Ziel gewesen. Anders als andere Länder habe Schweden aber auf Freiwilligkeit gesetzt, auf Dialog mit den Bürgern. Das habe funktioniert, weil zwischen der Bevölkerung und den schwedischen Behörden erhebliches Vertrauen bestehe.
https://www.weltwoche.ch/ausgaben/2020-40/diese-woche/nicht-allzu-besorgt-die-weltwoche-ausgabe-40-2020.html

Johan Carlson sagt auch nichts anderes.
Gerade zu Beginn der Pandemie warfen viele Kritiker Schweden vor, mit ihrer Corona-Politik eine Art Russisch Roulette zu spielen und hohe Opferzahlen insbesondere bei alten Menschen in Kauf zu nehmen. Aus Sicht des Chefs der schwedischen Behörde für öffentliche Gesundheit, Johan Carlson, zeigt das Hin und Her bei Lockdown-Maßnahmen in anderen Ländern aber, dass dieses Vorgehen kein „Weg ist, dem man folgen sollte“.
https://www.welt.de/politik/ausland/article218684898/Schweden-Chefepidemiologe-verteidigt-Corona-Strategie-Timing-ist-entscheidend.html
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wie aus Deinen Zitaten hervorgeht, die Schweden halten sich insgesamt an die Vorgaben der Regierung, in Deutschland gab es die Bußgelder erst, als es eine beachtliche Zahl Maskenverweigerer gab. Die würden ja nicht auf einmal umkehren und die Maske tragen, wenn die Bußgelder aufgehoben werden. Hier ist also klar, wie Ursache und Wirkung verknüpft sind.
Hä? Wenn keine Maskenpflicht existiert gibt es logischerweise auch keine Maskenverweigerer. Ergo braucht es doch auch keine Bussgelder.

Wie auch immer, eine konkrete Pflicht zur Quarantäne, Abstand oder Maske haben sie nicht...da setzt man dort auf eine freiwillige Basis.


1x verlinktmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 15:19
Zitat von NachthauchNachthauch schrieb:Mein Gott! Glaubt er wirklich, Künstler seien etwas besseres als Leute, die z.B. in der Gastronomie arbeiten?
Nicht erst seit gestern. Im letzten Lockdown hat er übrigens erstmals "ganz schweren Herzens" seine Angestellten in den Kabarettbühnen rausgeschmissen, an denen er persönlich finanziell beteiligt ist. Ist auch nicht das erste Mal, mit dem Arbeitsrecht hatte er schon öfter gewisse Reibungen in der Vergangenheit. Wasser, Wein, man kennt das Prinzip.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 15:22
Zitat von abberlineabberline schrieb:@Nachthauch Wobei es nicht darum geht, dass die Grossen unterstützt werden, sondern die 1,4 Millionen Menschen, die in der künstlerischen oder Gastrobranche arbeiten https://alarmstuferot.org/
So ist es.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Im letzten Lockdown hat er übrigens erstmals "ganz schweren Herzens" seine Angestellten in den Kabarettbühnen rausgeschmissen, an denen er persönlich finanziell beteiligt ist.
Was hättest du an seiner Stelle getan?


1x zitiertmelden