Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

50.475 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 15:26
Zitat von SmasSmas schrieb:Was hättest du an seiner Stelle getan?
Als mehrfacher Millionär? SpoilerWird wohl auf 4 Millionen geschätzt https://www.dasvermoegen.com/dieter-hallervorden-vermoegen/
Schwierig.
Ich bin sicher er hat bis zur absoluten Schmerzgrenze gekämpft und mit sich gerungen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 15:32
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Als mehrfacher Millionär?
Das verstehst du nicht, das ist doch sein Privatgeld, das hat er ja versteuert, damit ist es schon okay und sinnvoll, wenn ihm der Steuerzahler seine Einnahmequellen rettet, anstatt dass er das macht der über die Mittel verfügt und den Bedarf genau kennt.

So fair muss man schon sein, logisch.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 15:41
@orenoa

Der Name Stefan Löfven fällt in dem ganzen Artikel nicht. Auf dem Bild ist Tegnell zu sehen, und auch im Kontext des Zitats wird Tegnell erwähnt. Warum meinst Du, dass es trotzdem entweder Löfven oder ein Doppelgänger von ihm war?

Wenn Du englischsprachige Berichte zumindest aus dem Frühjahr über Deutschlands Umgang mit Pandemie liest, dann wirst Du da das gleiche finden, dass Deutschland mehr als andere Länder auf Einsicht gesetzt hat, der Regierung mehr vertraut, und deshalb auch besser abgeschnitten hat.

Ja, und wie Du sagst, Händewaschen, Abstand halten und Lüften sind auch in Deutschland nicht mit Bußgeldern bei Verstoß belegt (einzige kurze Ausnahme, die mir einfiele, wäre Berlin). Es gibt keine Maskenpflicht in Schweden (was aber daran liegt, dass die skandinavischen Länder weniger betroffen sind, das würde hier dramatische Folgen haben), dafür wurden aber Besuchsverbote im Altenheim für einen langen Zeitraum erlassen, das wäre hier ebenfalls nicht möglich gewesen. Außerdem wurden die Veranstaltungen selbst im Sommer auf maximal 50 Personen begrenzt (in Deutschland 1000), was wirtschaftlich natürlich schlecht ist. Es gibt aber behördliche Kontrollen, dass die Begrenzung von Personen in der Gastronomie durchgesetzt werden.

Woher hast Du die Informationen zur schwedischen Quarantäne?

Hier lese ich:
Swedish laws on communicable diseases (Smittskyddslagen) only allow for quarantining individuals and small areas such as buildings, not for entire geographical areas.
Quelle: Wikipedia: COVID-19 pandemic in Sweden

dass es möglich ist, dass eine Qurantäne verhängt wird. Sonst besteht auch das Problem, dass die Betroffenen nicht entschädigt werden können für Arbeits- oder Verdienstausfall.

Jedenfalls gibt es in Schweden definitiv ein test und trace, also auch dort wird versucht, die Pandemie über Qurantäne und Selbstisolation einzudämmen.

Man müsste jetzt eben mal abwarten, wie sich das weiter entwickelt, derzeit gibt es behördliche Empfehlung, Kontakte generell zu vermeiden, wie in Deutschland, außerdem soll man keine Freizeitaktivitäten mehr unternehmen, nicht in Geschäfte gehen usw.

Wenn die Schweden sich daran halten, wird es vielleicht auch dabei bleiben, aber hier wäre es unmöglich, da die compliance geringer wäre. So hat man ja längere Zeit versucht, bei den Masken auf Einsicht zu setzen, erst bei fortgesetzten Verstößen kamen Bußgelder dazu. Man überlegt derzeit in Schweden natürlich, den Ansatz zu ändern, die Artikel oben sind ja noch recht optimistisch durch die Sommerzeit.

Aber eine Empfehlung ist nicht ein freundlicher Ratschalg, sondern schon etwas, was man einhalten sollten, wie eine Verordnung, auch wenn es keine Bußgelder, sondern allenfalls Aufforderungen gibt. Sehe da keinen großen Unterschied.

In England hat man auch mal versucht, die Pubs offen zu halten und stattdessen nur zu empfehlen, da nicht hinzugehen. Die Pubs waren dagegen, da sie so nicht entschädigt werden konnten, das gleiche gilt für Künstler usw. Daher hat man es schnell auch wieder aufgegeben.

Dass die schwedischen Verantwortlichen den Ansatz - trotz der vielen Toten - natürlich positiv darstellen und verteidigen wollen, ist auch klar.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 15:44
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Als mehrfacher Millionär?
Ja, was tun denn mehrfache Millionäre so für gewöhnlich. Geld verschenken?
Ich weiß ja, was du meinst. Er hätte viel mehr Einsatz in der Pandemie zeigen können, wie die Ärzte. Das war doch was in der Tagesschau. Meine Herren.

Ich fand es selbst daneben, als ich las, er habe direkt Leute entlassen, allerdings weiß ich auch, wie Geschäftsmenschen ticken.
Außerdem darfst du nicht vergessen, dass damals noch niemand wusste, ob Sars-Co-V vielleicht doch eine zweistellige Sterblichkeit hätte. Das waren schon andere Umstände.

Sein Einsatz auf der Bühne der Demo, wenn man ihn in Gänze gesehen hat, zeigt, dass er sich nun für die von der Demo Vertretenen einsetzen möchte. Gute Sache.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Das verstehst du nicht, das ist doch sein Privatgeld, das hat er ja versteuert, damit ist es schon okay und sinnvoll, wenn ihm der Steuerzahler seine Einnahmequellen rettet, anstatt dass er das macht der über die Mittel verfügt und den Bedarf genau kennt.
Erzähle mal, wer macht so was? Beispiele?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 15:57
Zitat von SmasSmas schrieb:Erzähle mal, wer macht so was? Beispiele?
Es geht nicht darum, dass er das machen soll, es geht darum, dass es ziemlich arm ist, selber seine Schäfchen ins Trockene zu bringen, die eigenen Kollegen im Regen stehen zu lassen und dann mit großer Rentnerfresse über die Politik herzuziehen von wegen "in die Pfanne hauen". Das ist einfach unanständig und heuchlerisch.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 15:57
Didi ist ja nicht nur Künstler, sondern auch Veranstalter, und kennt das Dilemma gut, in dem die weniger prominenten Kulturschaffenden derzeit stecken. Ich finde sein Engagement ebenso notwendig wie lobenswert.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 16:39
Es wurden wohl lt Morgenpost keine Leute von ihm entlassen, sondern keine neuen Verträge geschlossen, da das Programm des Theaters notgedrungen umgestellt werden musste. Von Gruppen Auftritten zu Soloprogrammen. Während der Schliessungsphase hat Herr Hallervorden die Leute weiter bezahlt.
Also ist es nicht korrekt, dass er Leute entlassen habe. In der Theaterbranche sind Verträge je nach Stück üblich. Auch in der Film- oder Musikbranche. Da wird Lichtmann xy für die 6 monatige Tour von abc gebucht und dann der nächste Vertrag.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 16:58
Das schwedische Gesundheitsamt hat die neuen "Empfehlungen" jetzt auch veröffentlicht (via google translate):
From 29 October, everyone staying in the counties of Stockholm, Västra Götaland and Östergötland is invited to:

* Refrain from staying in indoor environments such as shops, malls, museums, libraries, bathhouses and gyms. Necessary visits to, for example, grocery stores and pharmacies can be made.
* Refrain from participating in, for example, meetings, concerts, performances, sports training, matches and competitions. However, this does not apply to sports training for children and young people born in 2005 or later.
* If possible, avoid having physical contact with people other than those you live with. This means, among other things, a dissuasion from arranging or participating in a party or similar social gathering.
Quelle: https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=en&u=https%3A%2F%2Fwww.folkhalsomyndigheten.se%2Fnyheter-och-press%2Fnyhetsarkiv%2F2020%2Foktober%2Fbeslut-om-skarpta-allmanna-rad-i-stockholms-lan-vastra-gotalands-lan-och-ostergotlands-lan%2F

Also schon das gleiche wie in Deutschland, es wird auch von "neuen Maßnahmen" gesprochen, wenn auch etwas unverbindlicher informiert. Es wird sogar generell von allen Kontakten außerhalb des eigenen Hausstandes abgeraten.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 17:42
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Möglicherweise, aber nur möglicherweise, wäre es schlauer sie konsequent zu verhängen, BEVOR die Krankenhäuser voll sind. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.
..die ich mit Dir teile!😉 Wir können es uns nicht leisten erst zu handeln, wenn das Kind im Brunnen liegt. Dann ist die Katastrophe schon da und überennt uns.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 18:21
Zitat von sundrasundra schrieb:Wir können es uns nicht leisten erst zu handeln, wenn das Kind im Brunnen liegt.
Aus dem gleichen Grund sollte man das diesjährige Halloween mit Klingeln „Süßes oder Saures“ ausfallen lassen.

Aber ich vermute da wird es Hunderttausende unvernünftige geben .... echt schlimm


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 18:35
Tür geschlossen halten, Fenster öffnen, Zwille mit Süßem bestücken und ab die Post^^


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 18:39
Zitat von aletheiagdwaletheiagdw schrieb:Aus dem gleichen Grund sollte man das diesjährige Halloween mit Klingeln „Süßes oder Saures“ ausfallen lassen.

Aber ich vermute da wird es Hunderttausende unvernünftige geben .... echt schlimm
Schlimm diese ganzen Unvernünftigen, man sollte Polizei und Ordnungsamt in allen Straßen gezielt plazieren, die sich diesen Unvernünftigen annehmen, die Personalien aufnehmen, Strafen aussprechen und diese 8 bis 15 Jährigen ihren noch unvernünftigeren Eltern übergeben. Zur Not auch über Nacht einsperren, wenn die Mutter oder der Vater nicht nach dem 2. mal Klingeln am Telefon ist. Unvernünftiges Pack.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 19:28
Was ein HickHack über Veröffentllichungen von Papieren. erst hört man der Verbund von Ärzten ist grundsätzlich gegen die Maßnahmen. Und dann plötzlich liest man dass das gar nicht so stimmt.

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/covid-19-sars-cov-2-streeck-positionspapier-lockdown-shutdown-1.5098484

Da verwundert es nicht, dass Menschen die sich nicht wirklich jeden Tag ausführlich informieren desinformiert sind...


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 19:56
Das Positionspapier, das am Mittwoch die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Virologen Hendrik Streeck (Uni Bonn) und Jonas Schmidt-Chanasit (Uni Hamburg) vorlegten, ruft Widerspruch hervor.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/covid-19-sars-cov-2-streeck-positionspapier-lockdown-shutdown-1.5098484

Ich habe einen Teil davon gesehen und war auch ziemlich verwundert, was da so unter die Leute gebracht wurde. Sogar über H. Lauterbach ist man wieder mal in altgewohnter Manier hergezogen. Und H. Streek hat zu einer Frage eines Journalisten behauptet, im Sommer hätten wir kein exponentieles Wachstum gehabt. Was definitiv nicht stimmt. Mitte Juli hat sich exponelles Wachstum eingestellt. Die Frage ist aufgekommen, weil er das anscheinend vorher schon öfter behauptet hatte. Jonas Schmidt-Chanasit hat gemeint, dass die vorhandenen Massnahmen eigentlich ausreichen sollten. Das ist zwar prinzipiell richtig, aber nur, wenn alle sich dran halten würden und diverse Gruppierungen den Leuten nicht ständig vermitteln würden, das wäre eh nicht nötig.

Und das ist dann schon ein ziemlicher Hammer:
Geldner kritisierte das Papier nicht nur inhaltlich: Er verwahrte sich auch dagegen, dass sein Verband, der rund 20 000 Anästhesistinnen und Anästhesisten vertritt, in dem Papier über seine Mitgliedschaft im "Spitzenverband Fachärzte Deutschlands" (SpiFa) sogar als Unterzeichner des Diskussionspapiers genannt wird. Der BDA unterstütze das Positionspapier inhaltlich nicht, bekräftigte Geldner am Donnerstag, er habe im Vorfeld auch keinerlei Kenntnis von dem Papier gehabt.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/covid-19-sars-cov-2-streeck-positionspapier-lockdown-shutdown-1.5098484


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 21:33
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Der Name Stefan Löfven fällt in dem ganzen Artikel nicht. Auf dem Bild ist Tegnell zu sehen, und auch im Kontext des Zitats wird Tegnell erwähnt. Warum meinst Du, dass es trotzdem entweder Löfven oder ein Doppelgänger von ihm war?
Manchmal weiß ich nicht was du dir alles so zusammenreimst oder wo ich Stefan Löfven zitiert habe...naja sei es drum.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:* Refrain from staying in indoor environments such as shops, malls, museums, libraries, bathhouses and gyms. Necessary visits to, for example, grocery stores and pharmacies can be made.
* Refrain from participating in, for example, meetings, concerts, performances, sports training, matches and competitions. However, this does not apply to sports training for children and young people born in 2005 or later.
* If possible, avoid having physical contact with people other than those you live with. This means, among other things, a dissuasion from arranging or participating in a party or similar social gathering.

Also schon das gleiche wie in Deutschland, es wird auch von "neuen Maßnahmen" gesprochen, wenn auch etwas unverbindlicher informiert. Es wird sogar generell von allen Kontakten außerhalb des eigenen Hausstandes abgeraten.
If possible...wenn möglich.
Insgesamt sehe ich recht große Unterschiede. So gilt ab Montag in Deutschland:
Spoiler-Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind einen Monat lang komplett untersagt.

-Theater, Opern- und Konzerthäuser, Museen, Messen, Kinos, Freizeitparks, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen, Bordelle, Schwimm- und Spaßbäder, Saunen, Thermen, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen werden geschlossen.

-Restaurants und Lokale, Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen werden ebenfalls geschlossen

-Hotels und Pensionen dürfen keine Touristen mehr aufnehmen

-Groß- und Einzelhandel bleibt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen.

-in Geschäften dürfen sich nicht mehr als ein Kunde pro zehn Quadratmetern Verkaufsfläche aufhalten.

-schließen müssen auch Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe.

-Maskenpflicht im freien auf entsprechend ausgewiesenn Straßen und Plätzen
in der Öffentlichkeit und im privaten dürfen sich nur noch Angehörige zweier Haushalte (maximal 10 Personen) treffen.

-Nicht erlaubt ist auch der Freizeit- und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen.
Abgesehen von den ganzen Schliessungen und Verboten macht der letzten Punkt es besonders deutlich. Wir pferchen zwar Kinder täglich 8 Stunden in einen muffigen Klassenraum zusammen aber das Fussballtraining am Nachmittag auf dem Bolzplatz ist zu gefährlich und wird verboten. Die Schweden nehmen hingegen dieses explizit sogar noch raus.

Interessant wird nächste Woche was davon vor den Verwaltungsgerichten noch Bestand hat.

Ob man sich aber mit solchen Entscheidungen als Regierung das notwendige Vertrauen und Glaubwürdigkeit bei der Bevölkerung aufbaut die es eigentlich zwingend braucht mag ich bezweifeln.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 21:40
Zitat von orenoaorenoa schrieb:Wir pferchen zwar Kinder täglich 8 Stunden in einen muffigen Klassenraum zusammen aber das Fussballtraining am Nachmittag auf dem Bolzplatz ist zu gefährlich und wird verboten. Die Schweden nehmen hingegen dieses explizit sogar noch raus.
Das Problem war da weniger das Training oder Spielen auf dem Platz, als das Umziehen in der Kabine und alles was neben dem Spielfeld und vor/nach dem Training stattfindet. Wir hatten das bisher so gehandhabt, dass unsere Tochter schon umgezogen zum Training erscheint. Gab aber immer wieder Stress weil einige Familien sich nicht an die Regeln halten wollten, dicht gedrängt am Rand standen oder nichts unternahmen wenn die Kleinen vorher/nachher Gruppenkuscheln veranstalten.
Darum kann ich mit der Regelung jetzt leben, auch wenn es echt ärgerlich ist. Wäre nicht notwendig, wenn die Leute schlicht die Abstände einhalten würden.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 21:43
Zitat von orenoaorenoa schrieb:Wir pferchen zwar Kinder täglich 8 Stunden in einen muffigen Klassenraum zusammen aber das Fussballtraining am Nachmittag auf dem Bolzplatz ist zu gefährlich und wird verboten. Die Schweden nehmen hingegen dieses explizit sogar noch raus.
Ja weil die Ministerin sagt, jedes Kind hat ein Recht auf Bildung und das sei ihr besonders wichtig.
Bolzen fällt natürlich weg, wo denkst Du hin.😉
Volle Busse ohne Fenster, ach kein Problem.
Man kann ja nicht an alles denken.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 21:52
Zitat von sundrasundra schrieb:Volle Busse ohne Fenster, ach kein Problem.
Man kann ja nicht an alles denken.
Kannst du dich nicht mehr dran erinnern was beim ersten Versuch die Schulen zu schließen los war, weil Elternteile zu Hause bleiben mussten?
Jetzt lässt man sie offen und es ist auch nicht richtig.. Wie denn nun?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 21:59
@sundra
genau,wenn die Bildung der Kinder der Ministerin sooo am Herzen liegt, sollte sie jetzt endlich für ordentliche Belüftungssysteme sorgen.

Denn die werden momentan fast überall aus Kostengründen abgelehnt von der zuständigen Verwaltung.

Seife und Tücher für die Hygiene in den Toiletten oder Klassenräumen scheint auch zu teuer zu sein.

Wieso wundere ich mich dann über Belüftungssysteme......


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.10.2020 um 22:09
@RayWonders
@lilalumpi

Ich bin auf Eure Seite. Finde nur, das es eben schwer nachvollziehbar ist einerseits die Kinder zusammen zu knubbeln dann aber bolzen zi verbieten. Es soll darauf geachtet werden die Schület nicht zu mischen, die Schulbusse werden dann aber extrem vollgepackt, ohne Fenster im Bus.


1x zitiertmelden