Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

50.044 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 01:07
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Jede einzelne Maßnahmenverschärfung erhöht das Risiko, dass genug Leute die Maßnahmen ignorieren dass am Ende der Kaiser nackt dasteht. Der Staat hat physisch, politisch und emotional nicht die Mittel, einen Lockdown tatsächlich mit Zwang durchzusetzen. In dem Moment in dem die Leute die Anordnungen ignorieren bricht das ganze System zusammen.
Machen wir uns nichts vor: Die Anordnungen werden doch jetzt schon missachtet. Wenn die Kneipen dicht sind, treffen die Leute sich eben zu Hause zum Trinken, die Jugend halt in Scheunen oder Waldhütten. Was im übrigen derzeit in den Fußgängerzonen im Weihnachtskonsumrausch und beim Glühweintrinken unter freiem Himmel abläuft, hat mit AHA-Regeln wenig zu tun. Man kann Menschen nicht über Wochen und Monate davon abbringen, sich mit ihresgleichen zu treffen.

Ich bin inzwischen der Auffassung, dass die Losung „Kontakte um jeden Preis minimieren“ der falsche Weg ist. Richtig wäre vielmehr eine Strategie nach dem Motto „Kontakte ja, aber kontrolliert“.

Das heißt: Kneipen, Sportstätten, Kinos, etc mit Hygienekomzept wieder auf (Discos und Bars vielleicht nicht), hin darf nur, wer sich anmeldet und ausweist, der Betreiber wird wie gehabt verpflichtet, Namen und Adressen der Besucher vier Wochen fürs Gesundheitsamt nachverfolgbar aufzubewahren.

Dabei muss keiner mit Datenschutzgenöle kommen. Die Leute entblößen sich (in jedem Sinne) bei FB und anderswo, haben Kundenkarten, wo die Verkäufer genau verfolgen können, wann sie wo was gekauft haben, und es stört diese Kunden kein bisschen. Da werden sie ja wohl ertragen können, wenn vier Wochen lang beim Betreiber Listen liegen, wo steht, dass sie Donnerstag Abend, dem Soundsovielten, von ... bis in dieser und jener Gaststätte bzw. in diesem und jenem Kino waren.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 01:51
Die Anordnungen sind schon ziemlich einschneidend. Das Problem sind die Menschen, die nicht mehr gewohnt sind, Verzicht zu üben. Da helfen dann nur noch radikale ausgangssperren.... Aber da bin ich mir nicht sicher. Vermutlich entdecken die deutschen dann sogar den Reiz einer gemeinsamen Kehrwoche....

Die massnahmen sollten aber mindestens so scharf sein, dass die its nicht volllaufen.
Aber ich hab gut reden. Zu Weihnachten wird in unserem Haushalt alles sein wie immer. Nur die Schwiegermutter kommt nicht am Ende, sondern am Anfang ihres weihnachstmarathons zu uns. Ich will nicht, dass sie kommt nachdem sie in zig Gottesdiensten und bei zig familienbesuchen alles an Viren aufgesammelt hat was es gibt und dann zu uns bringt. Aber die soehne sind natürlich auch erst noch bei anderen und ihren Freunden. Die Chance, sich ueber Weihnachten was einzufangen ist daher recht gross.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 05:22
In Österreich sollen Massentests die Ausbreitung des Coronavirus wirkungsvoll eindämmen. Heute startet dieses Projekt in großem Stil in den Bundesländern Wien, Tirol und Vorarlberg. In Wien können sich Bürger an 3 Standorten bis zum 13. Dezember testen lassen. Die Kapazität liegt in Wien bei bis zu 150.000 Tests pro Tag. So sollen auch Positive herausgefunden werden, die symptomfrei sind.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 08:12
Spiegel Online geht heute noch mal auf die hier häufig vorgetragenen Argumente der "Maßnahmenkritiker" und "Querdenker" zum PCR-Test ein, allerdings ist das alles schon bekannt. Zusammengefasst handelt es sich um eine unbegründete Desinformationskmpagne, die auf einer Wortklauberei von Infektion und Infektiösität beruht:
»Wenn die PCR anschlägt, dann hat sich der Erreger vermehrt. Ob er das im Moment der Probenentnahme noch tut, ist irrelevant«, sagte Virologe Friedemann Weber, Direktor am Institut für Virologie der Justus-Liebig-Universität in Gießen dem Recherchezentrum Correctiv. Auch laut RKI reicht ein positiver PCR-Test auf das Coronavirus, um von einer akuten Infektion im Sinne des Infektionsschutzgesetzes auszugehen.

Das sieht auch der Berliner Senat so. Auf die Frage, warum er seine Corona-Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie von PCR-Tests abhängig macht, antwortete der Senat: »Weil mit dem PCR-Test das Vorhandensein von SARS-CoV-2 Viren nachgewiesen wird. Das Vorhandensein dieser Viren korreliert mit einer Infektion mit diesen Viren. Diese Infektion ist relevant für die Überlegungen zum Infektionsschutz.«
Quelle: https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-warum-pcr-tests-zuverlaessig-sind-a-0781f94c-3b6f-4553-b880-3a20fd9d4efa

Im Weiteren wird auch erkärt, warum der CT-Wert allein nicht ausreicht, um die Frage zu klären ob der Infizierte akut infektiös ist, also in Quarantäne muss. Aber auch keine neuen Erkenntnisse.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 09:47
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Da helfen dann nur noch radikale ausgangssperren..
Ich bin gerade am Überlegen, weil in Sachsen darf man ja eigentlich nur noch mit 'triftigem Grund' die Wohnung verlassen.
Darf ich da jetzt zum Dönermann gehen und mir ein Essen+Bier holen, obwohl mein Kühlschrank eig.gefüllt ist? ;)

triftiger Grund wäre dann, damit die Fastfood-Bude nicht pleite geht?


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 09:59
Wie man dieser Karte sieht, bleibt den Briten nichts anderes übrig, als den Impfstoff ohne gründliche Prüfung bereits jetzt zuzulassen.

36428560-9016211-image-a-38 160704316533Original anzeigen (0,2 MB)

https://www.dailymail.co.uk/news/article-9016211/Were-beating-flu-Falling-rates-plus-new-Covid-vaccine-means-NHS-miss-winter-crisis.html

Sie haben noch etwas weniger als einen Monat, in dem Impfdosen über die Dover-Calais-Route von Belgien aus geliefert werden können. Anschließend müsste der Impfstoff wegen des Brexit eingeflogen werden, da sonst die Kühlketette nicht aufrechterhalten werden kann, wenn der Grenzverkehr aufgrund der Importkontrollen und Zollformalitäten zusammenbricht.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 12:15
Die Bundesregierung sichert auch im nächsten Jahr Zahlungsausfälle im Handel mit 30 Milliarden Euro ab.

Finanz- und Wirtschaftsministerium einigten sich mit Warenkreditversicherern darauf, dass der Staat den größten Teil der drohenden Ausfallrisiken in der Coronakrise noch bis Ende Juni 2021 übernimmt, wie beide Ministerien und der Versichererverband GDV mitteilten. Die Kreditversicherer befürchten, dass zahlreiche Firmen in die Insolvenz rutschen und sie deren Lieferanten entschädigen müssen. Wirtschaftsminister Altmaier erklärte, mit der Entscheidung hätten die Unternehmen die Sicherheit, die sie in Krisenzeiten für die Planung ihrer Lieferketten brauchten. Die Vereinbarung bedarf noch der Zustimmung der EU-Kommission.
Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/corona-pandemie-milliarden-schutzschirm-fuer-den-handel.1939.de.html?drn:news_id=1201615

nicht kleckern sondern klotzen scheint das Motto der Bundesfinanzministeriums und des Wirtschaftsministeriums zu sein.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 12:32
@Seidenraupe
Kann mir einer von den beteiligten erklären warum trotz der großzügigen Übernahme des generierten Umsatzes von November 2019 die Klagen und wehwechen der Betroffenen so enorm lautstark bleiben?


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 12:39
Zitat von EiskaltEiskalt schrieb:Kann mir einer von den beteiligten erklären warum trotz der großzügigen Übernahme des generierten Umsatzes von November 2019 die Klagen und wehwechen der Betroffenen so enorm lautstark bleiben?
Weil 75% des Umsatzes eine Monats bei einer Schließung über mittlerweile 9 Monate ein Tropfen auf den heißen Stein sind? Und einen völligen Wegfall der eigenen Existenzgrundlage als "Wehwechen" zu bezeichnen ist auch ziemlich daneben.

Übrigens ist bis jetzt noch nichts "großzügig" übernommen worden, bis jetzt konntest du das Geld beantragen und hast möglicherweise eine Abschlagszahlung erhalten, das war es aber auch. Jetzt auch nicht so ganz die Rettung wenn du z.B. zum Monatsersten hast Gehälter, Mieten usw. zahlen müssen und dem 0 bare Einnahmen gegenüberstehen. Selbst wenn du die Möglichkeit hast, das im Dispo irgendwie zu regeln, sind wir da ruckzuck schon bei einigen hundert bis tausenden Euro an Mehrbelastung durch Zinsen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 13:09
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Darf ich da jetzt zum Dönermann gehen und mir ein Essen+Bier holen, obwohl mein Kühlschrank eig.gefüllt ist
Ich denke schon, dass Einkaufen erlaubt sein muss.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 13:14
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:bei einer Schließung über mittlerweile 9 Monate
Aber zwischenzeitlich waren die Orte doch wieder geöffnet. Oder nicht?

Ich kann es auch nicht verstehen, ich hätte gerne auch 75% meines Novembergehalts 2019 fürs Nichtstun.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 13:22
Zitat von AniaraAniara schrieb:Aber zwischenzeitlich waren die Orte doch wieder geöffnet. Oder nicht?
Mit unterschiedlichen Reisewarnungen, Beherbergungsverboten usw. Zu den entscheidenden Zeiten (v.A. Schulferiensaison) waren sie zu.
Zitat von AniaraAniara schrieb:Ich kann es auch nicht verstehen, ich hätte gerne auch 75% meines Novembergehalts 2019 fürs Nichtstun.
Ich glaube dir dass du es nicht verstehst. Du müsstest dir erstmal ansehen, wie eine durchschnittliche Kalkulation in der Gastro oder im Hotelwesen aussieht, wenn du meinst die hätte 25% Marge kann ich dir nicht helfen.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 13:26
Schon seit einigen Wochen sorgt Ex-GZSZ-Star und Corona-Leugner Mustafa Alin (43) durch wirre Monologe für Aufsehen, die an Verschwörungstheorien erinnern - jetzt ist er noch einen Schritt weiter gegangen!

Offenbar hat es sich der Schauspieler nun zur Aufgabe gemacht, die Recherchen zur Corona-Pandemie selbst in die Hand zu nehmen: Er will beweisen, dass es das Virus nicht gibt.

Wie mehrere Medien berichteten, hat sich Alin nun unter dem Vorwand einer Verletzung erfolgreich in ein Krankenhaus eingeschleust, um vermeintliche Corona-Lügen aufzudecken.

In der Paracelsus-Klinik in Langenhagen bei Hannover wollte er sich auf die Suche nach Covid-19-Patienten machen.

Auf seinen Social-Media-Kanälen verbreitete der Corona-Leugner Videos, in denen zu sehen ist, wie er mit einer Kamera durch das Krankenhaus streift.

Die leeren Gänge sieht er dabei als deutliches Indiz dafür, dass es keine Corona-Überlastung in den Krankenhäusern gibt.

"Stiller geht's wohl kaum in den Krankenhäusern. Von Pandemie keine Spur", teilt er seinen Followern mit.

Zudem fragt der Dönerbuden-Besitzer Ärzte und Klinikpersonal nach der Station für Covid-19-Patienten, nur um zu erfahren, dass es für diese Fälle einen gesonderten Eingang gibt.

Doch auch davon glaubt er nichts. Er sei schließlich "auf jeder Station gewesen", wie Alin am Ende seiner "Recherchen" mitteilt.
Quelle: https://www.tag24.de/unterhaltung/promis/hannover-mustafa-alin-corona-leugner-coronavirus-krankenhaus-video-patienten-polizei-1748158

Merkwürdig, wie kann er der Meinung sein auf jeder Station gewesen zu sein? Ich dachte eig. normale Patienten dürfen die Intensivstationen nichtmal betreten?
Außerdem leere Gänge ist nicht gleicbedeutend mit leere Zimmer?

Auch ist in dem Link für die Betten für dieses Krankenhaus noch keine Auslastung angezeigt, man kann ja nach der Paracelcus Klinik in Langenhagen suchen -> https://interaktiv.morgenpost.de/corona-deutschland-intensiv-betten-monitor-krankenhaus-auslastung/


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 13:26
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Du müsstest dir erstmal ansehen, wie eine durchschnittliche Kalkulation in der Gastro oder im Hotelwesen aussieht,
Ich habe das Gefühl viele Betreiber wissen auch nicht so recht, wie man richtig kalkuliert. Bei der ersten Schließung des Jahres wurden auch Hilfszahlungen getätigt. Dabei gaben viele Betreiber an, dass das Geld bereits aufgebraucht wurde für zurückliegende Monate. Also wer so eine "Welle" an Schulden vor sich herschiebt, der darf sich nicht wundern.
Aber trotzdem sind 75% besser als gar nichts.
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Außerdem leere Gänge ist nicht gleicbedeutend mit leere Zimmer?
Natürlich nicht, außerdem fehlen aktuell die ganzen Besucher, die über die Gänge streifen. Und in die kritischen Bereiche darf er gar nicht rein.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 13:30
Zitat von AniaraAniara schrieb:Aber trotzdem sind 75% besser als gar nichts.
Selbstverständlich sind die besser als garnichts, aber ich glaube die Leute wollen vor allem mal eine Perspektive wie das mittelfristig weitergehen soll. Dieses Gefrickel im 2-Wochen-Takt ist für viele Betriebe weder Fisch noch Fleisch (das fängt bei Trivialitäten wie der Bett- und Badezimmerwäsche an und geht über's Personal und den Wareneinkauf weiter).
Zitat von AniaraAniara schrieb:Bei der ersten Schließung des Jahres wurden auch Hilfszahlungen getätigt. Dabei gaben viele Betreiber an, dass das Geld bereits aufgebraucht wurde für zurückliegende Monate. Also wer so eine "Welle" an Schulden vor sich herschiebt, der darf sich nicht wundern.
Wieso, es ist vollkommen normal dass man z.B. größere Einrichtungsgegenstände vor allem in der Küche kreditfinanziert oder auch Wareneinkauf und Personal per Umlaufkredit macht. Wenn dir dann 2 Monate die Gäste aus eigenem Antrieb wegen der Krise wegbleiben und dann der 3. Monat erst die "offizielle" Schließung ist und es Hilfen gibt hat sich da schon genug angestaut. Gastro ist halt so schon eine ziemliche Hand-in-den-Mund-Geschichte, ich kann ja Lebensmittel auch nicht ewig lagern, da hast du sehr schnell hohe Ausfälle.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 13:30
Zitat von AniaraAniara schrieb:Ich habe das Gefühl viele Betreiber wissen auch nicht so recht, wie man richtig kalkuliert. Bei der ersten Schließung des Jahres wurden auch Hilfszahlungen getätigt. Dabei gaben viele Betreiber an, dass das Geld bereits aufgebraucht wurde für zurückliegende Monate. Also wer so eine "Welle" an Schulden vor sich herschiebt, der darf sich nicht wundern.
Sehr gut, ich richte es den Betroffenen im Bekannten- und Verwandtenkreis aus, die werden sich bedanken.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Du müsstest dir erstmal ansehen, wie eine durchschnittliche Kalkulation in der Gastro oder im Hotelwesen aussieht
Hm. Ja.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 13:39
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Gegenfrage :Wenn der Impfstoff in 3 oder 4 Wochen EU weit zugelassen wird, ist es dann ein anderer Impfstoff? Soweit ich Weiss, wird der bereits produziert.
Wenn oder falls?

Bei der ganzen Sache handelt es sich zwar nur mehr um bürokratische Fragen, aber einen Impfstoff, der zu früh zugelassen wird, würde ich (vorerst) nicht nehmen. Und drei bis vier Wochen sind jetzt auch nicht die Welt.
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Darf ich da jetzt zum Dönermann gehen und mir ein Essen+Bier holen, obwohl mein Kühlschrank eig.gefüllt ist? ;)
Mach nur :D


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 13:54
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Ich dachte eig. normale Patienten dürfen die Intensivstationen nichtmal betreten?
Vor allem müssen die Coronapatienten auf der Isoliertstation sein, also auch dann, wenn sie nicht auf der Intensivstation sind.
Zitat von PallasPallas schrieb:Bei der ganzen Sache handelt es sich zwar nur mehr um bürokratische Fragen, aber einen Impfstoff, der zu früh zugelassen wird, würde ich (vorerst) nicht nehmen. Und drei bis vier Wochen sind jetzt auch nicht die Welt.
Es geht neben der Prüfung auch um die Haftungsfrage, falls der Impfstoff doch Schäden verursacht, muss die britische Regierung haften, da sie ja den Impfstoff (über Notfallzulassung nach EU-Recht) zugelassen hat, der Hersteller ist fein raus. So wird es jedenfalls in den britischen Zeitungen dargestellt. Die Briten wollen damit Pflegeheim-Bewohner impfen, dann wird man also sehen, ob Risikogruppen ihn gut vertragen (oder nicht). Für medizinisches Personal ist dieses Jahr nicht mehr genug da. Bis jetzt wurde der Impfstoff im Prinzip an Probanden über alle Altersgruppen (Erwachsene) getestet, darunter also relativ wenig Ältere, eine Impfung von einigen hundert tausend Risikopatienten wird daher einen Erkenntnisfortschritt bringen.

Man könnte dann auch wieder sehr schwer erkrankte Covid-Patienten in die Pflegeheime verbringen, ohne viele tausende Tote zu verursachen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 13:58
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Vor allem müssen die Coronapatienten auf der Isoliertstation sein, also auch dann, wenn sie nicht auf der Intensivstation sind.
Was mich zu einer Frage bringt. Bei Hannover wo dieses Krankenhaus ist das angesprochen wurde, da gibt es 9 Krankenhäuser im Umkreis. Bei dieser Verfügbarkeit von Krankenhäusern in einem Großraum, gibt es da vielleicht Absprachen, dass 1 oder 2 Krankenhäuser gar keine Isolierstation erst aufbauen und stattdessen alle Nicht-Covid-(Intensiv)Patienten aufnehmen?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 14:00
Zitat von AniaraAniara schrieb:Ich kann es auch nicht verstehen, ich hätte gerne auch 75% meines Novembergehalts 2019 fürs Nichtstun.
Wieder diese Milchmädchenrechnung... ein Trauerspiel, wieviel Tellerrand da zum Teil zu sein scheint. Aber die Leier gab es ja auch schon bei den Soloselbstständigen - mir klingt das alles immer ein wenig... unreflektiert. Ein bißchen Neid klingt auch manchmal durch. Wie so vieles derzeit halt kurz und teils recht egoistisch gedacht ist.


1x zitiertmelden