Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

50.034 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 17:05
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Nun hat Boris Johnson der EU ein Schnippchen geschlagen- die Briten werden wohl schon geimpft, während die EU noch ein paar Wochen nach ihrer einheitlichen Linie sucht....
Quatsch.
England steht so beschissen da, dass die wohl auch Zahnpasta zugelassen hätten wenn man ihnen glaubhaft hätte versichern können, dass sie das Haus und seine Insassen vor Corona schützt wenn man sie auf die Türschwelle nagelt.
Das er jetzt schneller "Hier" gerufen hat nimmt der EU nicht eine Impfstoffampulle weg.
Keine Ahnung wo du da ein Schnippchen konstruieren möchtest.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 17:22
@bgeoweh

Danke.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:in Deutschland unvorstellbar. Wir werden die Weihnachtsfeiertage dazu nutzen, um alle die Menschen einzuladen/ zu besuchen, die wir auch ohne Pandemie um uns haben würden.
Wir haben familienintern beschlossen, die große Weihnachtsfeier/-treffen dieses Jahr abzusagen. Einerseits weil dies im Restaurant stattfinden würde und anderseits weil die erlaubte Personenanzahl überschritten würde.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 17:36
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Nun hat Boris Johnson der EU ein Schnippchen geschlagen- die Briten werden wohl schon geimpft, während die EU noch ein paar Wochen nach ihrer einheitlichen Linie sucht....
Johnson wollte ursprünglich den sog. Oxford-Impfstoff, der aber bei der Prüfung durchgefallen ist, mit Union Jack-Flaggen ausstatten, um die britische Außergewöhnlichkeit angesichts des bevorstehenden Brexits zu propagieren.

Jetzt, wo der Plan gescheitert ist, will er zumindest, dass England das erste Land ist, welches den EU-Impfstoff zulässt.

Dabei beruht die Zulassung auf einer EU-Direktive, wonach jedes EU-Mitgliedsland (das ist UK de facto noch) eine nationale Notfallzulassung vor der EMA-Zulassung durchführen kann. Die EMA musste angesichts des Brexit ohnehin aus London wegziehen.

Trotzem hat Hen-Cock es so dargestellt, als gäbe es einen Zusammenhang mit dem Brexit. 10 Drowning hat sich davon augenblicklich distanziert, das war sogar BJ zu blöd.

Am Ende sind die Briten zu den Versuchskaninchen der Europäer geworden.

https://www.theguardian.com/society/2020/dec/03/gavin-williamson-britains-a-much-better-country-than-all-of-them


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 21:11
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Keine Ahnung wo du da ein Schnippchen konstruieren möchtest.
Im zeitl Vorsprung, aber das schrieb ich bereits


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 21:33
@Seidenraupe

Würdest Du denn bereit sein, einen noch relativ experimentellen Impfstoff an Dir selbst testen zu lassen?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 21:36
Gegenfrage :Wenn der Impfstoff in 3 oder 4 Wochen EU weit zugelassen wird, ist es dann ein anderer Impfstoff? Soweit ich Weiss, wird der bereits produziert.

eine Medikamenten Studie mache ich nicht mit, falls sich experimentell darauf beziehen sollte.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 21:41
@Seidenraupe

Der Impfstoff ist der gleiche, aber wenn zu den einigen zehntausend Probanden nochmal einige zehntausend britische Versuchskaninchen hinzukommen, wächst das Vertrauen in Europa, dass der Impfstoff sicher ist.

Es sehen ja nicht nur die Europäer, sondern auch die Amerikaner so, dass hier ein paar Wochen mehr lediglich ein Plus an Sicherheit geben.
In the US, Anthony Fauci, the director of the National Institute of Allergy and Infectious Diseases, said the way the Food and Drug Administration (FDA) was proceeding was “the correct way” and the UK “did not do it as carefully”.

Fauci told Fox News that the FDA “really scrutinises the data very carefully to guarantee to the American public that this is a safe and efficacious vaccine. I think if we did any less, we would add to the already existing hesitancy on the part of many people because … they’re concerned that we went too quickly.”
Quelle: https://www.theguardian.com/world/2020/dec/03/europe-us-experts-question-uk-fast-track-covid-vaccine

Johnson ist ein Populist, der mit der vorgezogenen Zulassung von seinem eigenen Versagen ablenken will. Etwas 70-80.000 Todesopfer hat das Virus im UK gefordert, vielleicht die Hälfte davon geht auf Kosten der britischen Regierung.

Also Du würdest es nicht tun.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 21:45
Was wuerde ich nicht tun?

Die Frage ist doch, wenn die EU-weite Zulassung in 3 oder 4 Wochen kommt ist es immer noch der gleiche Impfstoff, die gleiche wirkweise usw. Es dauert halt in der EU mal wieder länger....

Wenn man allerdings davon ausgeht, dass der Impfstoff nicht sicher wäre, dann kann man die erstanwender ja Versuchskaninchen nennen. Ne, ich wuerde solche Bezeichnungen nicht raushauen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 21:48
@Seidenraupe

Um zu wissen, ob der Impfstoff sicher ist, braucht man eine ausreichende Prüfung. Wenn ein Teil der Welt sich entscheidet, den auch ohne ausreichende Prüfung zu probieren, ist der Vorteil für den Rest der Welt, dass sich noch weitere Probanden zu dem Test anbieten.

Sonst hätte man den Impfstoff bereits im März national zulassen können. Es war schon damals der gleiche Impfstoff.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Was wuerde ich nicht tun?
Einen ungeprüften oder nur unzureichen geprüften Impfstoff nehmen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 22:24
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Einen ungeprüften oder nur unzureichen geprüften Impfstoff
Ein Restrisiko besteht auch bei eigentlich hinreichend geprüften Impfstoffen, das war 2009/2010 der Fall, als Pandemix in einigen Fällen Narkolepsie ausgelöst hat. Ich bin froh, wenn die Engländer die Covid-19 Impfstoffe notgedrungen in einer Massenimpfung testen, denn da kann man bei uns noch nachjustieren, wenn es Probleme gibt.

https://www.pei.de/DE/newsroom/veroffentlichungen-arzneimittel/sicherheitsinformationen-human/narkolepsie/narkolepsie-studien-europa.html


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 22:26
Zitat von WurstsatenWurstsaten schrieb:, denn da kann man bei uns noch nachjustieren, wenn es Probleme gibt.
Nur im Sinne von "Abbrechen" eigentlich, am Impfstoff selber kann man ja nicht mehr viel machen. Die Dosis vielleicht noch, aber das war's dann.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 22:31
@bgeoweh
Es gibt doch mehrere Impfstoffe und bei Pandemix war das ein einziges Protein, was Probleme gemacht hat, das kann man zwar nicht beim fertigen Impfstoff rausholen, aber wenn neuer hergestellt wird weglassen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 22:33
Es gibt genug Alternativen, die derzeit entwickelt werden. Bei der Prüfung geht es v.a. darum, Langzeitschäden möglichst auszuschließen. Die Notfallzulassung von Johnson ist Zockerei.
Kritik am Vorgehen der Briten äußerte der CDU-Politiker Peter Liese, Arzt und Mitglied des Europäischen Parlaments. Im Deutschlandfunk sagte er, er halte die Zulassung für "falsch". Bei der Ema würden sich Experten verschiedener Länder wochenlang über die Daten beugen und auch kritische Fragen stellen. In Großbritannien sei all das weggefallen. Außerdem würden die Hersteller im Rahmen einer Notfallzulassung von jeglicher Haftung freigestellt. Und: Die Notfallzulassung, so Liese, sei von ihrer Idee her für gravierendere Situationen vorgesehen, etwa wenn nur ein Medikament einen Menschen vor dem sonst sicheren Tod retten könne. Das Risiko, das von der Corona-Pandemie ausgehe, rechtfertige nicht allein die Zulassung eines Impfstoffs ohne präzise Risikoüberprüfung.

In einer Pressemitteilung von Liese heißt es weiter: "Ich empfehle den EU-Mitgliedstaaten, diesem Beispiel nicht zu folgen. Einige Wochen gründliche Prüfung durch die Europäische Arzneimittelagentur sind besser als eine überhastete Notfallzulassung." Liese vermutet hinter der Zulassung politische Gründe, die Zulassung solle über politisches Versagen in der Corona-Krise hinwegtäuschen.
Quelle: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-12/corona-pandemie-impfstoff-zulassung-pruefung-sicherheit-wirksamkeit

Die Probleme bei dem Schweinegrippe-Impfstoff traten bei Jugendlichen auf. Die sollen (zunächst) nicht geimpft werden und könnten evtl. auch auf natürlichem Weg Herdenimmunität erreichen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 22:51
https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/schweinegrippe-impfstoff-pandemrix-risiken-wurden-ignoriert-a-1229144.html

Natürlich besteht die Gefahr, dass es wie mit pandemrix läuft.
Damals gab es zudem das Problem, dass fuer die Regierung ein nebenwirkungsaermerer Impfstoff ohne wirkverstaerker vorgesehen war und fuers Fußvolk der Impfstoff mit Adjuvanz.
Das hatte damals mehr als nur ein gschmaeckle.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 23:01
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Damals gab es zudem das Problem, dass fuer die Regierung ein nebenwirkungsaermerer Impfstoff ohne wirkverstaerker vorgesehen war und fuers Fußvolk der Impfstoff mit Adjuvanz.
Das hatte damals mehr als nur ein gschmaeckle.
Ist das Deine persönliche Vermutung oder gibt es auch einen belegbaren Hinweis darauf?


melden
1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.12.2020 um 23:26
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Nur zur Erinnerung
Da ich zu der Zeit nicht in Deutschland gelebt habe, habe ich mich nur eingeschränkt mit der deutschen Politik beschäfigt. In Deinen Links steht aber sinngemäß, dass der Impfstoff von Baxter billiger war als Pandemrix der britischen GlaxoSmithKline, zudem galt der Impfstoff von Baxter als gefährlicher. Am Ende haben ihn Soldaten bekommen (theoretisch auch weitere Bundesbedienstete), da der Vertrag bereits vor dem Vertrag mit GlaxoSmithKline für relativ wenige Dosen bereits abgeschlossen war, Spitzenpolitiker haben sich aber für Pandemrix entschieden.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 00:29
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/wegen-hoher-corona-todeszahlen-nach-weihnachten-droht-der-harte-lockdown/ar-BB1bBxmn?ocid=msedgdhp

Wenn es mit den Infektionszahlen so weiter geht und mit täglichen Todeszahlen von um um die 450 Covid 19 Opfern täglich, droht wohl nach Weihnachten ein harter Lockdown.
Ich frage mich, warum man bis Weihnachten warten will, mit dem harten Lockdown. Zumal die Zahlen dann Mitte Januar wegen Regelverstößen und den Lockerungen über Weihnachten und Sylvester noch ansteigen dürften.
Ich nehme an, man will dem Einzelhandel nicht das Weihnachtsgeschäft vermiesen.

Es reicht eben nicht nur Restaurants und Fitnessstudios zu schließen. Man müsste auch die Schulen dicht machen, wo Schüler und Lehrer in viel zu engen Räumlichkeiten zusammen hocken müssen.
Dann der gesamte ÖPNV- Leute dicht an dicht. Von den Schulbussen ganz zu schweigen. So wird das nichts.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 00:34
@Rotmilan

Jede einzelne Maßnahmenverschärfung erhöht das Risiko, dass genug Leute die Maßnahmen ignorieren dass am Ende der Kaiser nackt dasteht. Der Staat hat physisch, politisch und emotional nicht die Mittel, einen Lockdown tatsächlich mit Zwang durchzusetzen. In dem Moment in dem die Leute die Anordnungen ignorieren bricht das ganze System zusammen. So nah an der völligen Delegitimierung der Staatsgewalt war Deutschland seit dem Mauerfall nicht mehr.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

04.12.2020 um 00:49
@bgeoweh
Gerade bei Markus Lanz war ein ehemals völlig gesunder und sportlicher 29 Jahre junger Mann, der einen schweren Covid 19 Verlauf mit mehrwöchiger Beatmung in einer ITS im März hatte.
Die Bilder aus der ITS waren gruselig und der junge Mann hat immer noch Beschwerden. Obwohl er bereits zur Reha war. Man weiß überhaupt nicht sicher, ob man jemals wieder gesund wird, wenn es dumm läuft.
Anfangs konnte er nach der Intubierung gar nichts mehr, nicht mal sein Handy bedienen oder seinen Kopf gerade halten. Erschreckend. Und Reha Ärztin Jördis Frommhold berichtete davon, dass sie auch Patienten mit leichten Verläufen hat, die nicht wieder auf die Beine kommen.
Sie sagte, es kann jeden schwer erwischen, unabhängig vom Alter. Long- Covid Syndrom nenne die Ärzte es, wenn man noch monatelang nach der akuten Phase nicht wieder gesund ist.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Jede einzelne Maßnahmenverschärfung erhöht das Risiko, dass genug Leute die Maßnahmen ignorieren dass am Ende der Kaiser nackt dasteht. Der Staat hat physisch, politisch und emotional nicht die Mittel, einen Lockdown tatsächlich mit Zwang durchzusetzen.
Im Prinzip könnte Merkel doch den Notstand ausrufen. Coronavirus ist doch eine Naturkatastrophe. Da könnte auch die Bundeswehr im Inneren eingesetzt werden.
Wenn ich diese Querdenker Fraktion sehe, wird mir schlecht. Was für Idioten da unterwegs sind, wie neulich auch diese Jana aus Kassel. Man fragt sich, ob diese 20 Jahre alte Göre, überhaupt Geschichtsunterricht hatte, die sich mit Sophie Scholl verglichen hat. Impfgegner, Evangelikale, Antroposophen, Geschichtsrevisionisten und Nazis mit Reichskriegsflagge...ein irres Gemenge.

Das Problem ist eben, dass diese uneinsichtigen und ignoranten Personen nicht nur sich selbst, sondern auch unbeteiligte Mitmenschen gesundheitlich gefährden.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:So nah an der völligen Delegitimierung der Staatsgewalt war Deutschland seit dem Mauerfall nicht mehr.
Den Eindruck teile ich allerdings. Es zeigt sich jetzt, dass die jahrzehntelangen Einsparungen von Personal im Polizeidienst und in der Krankenversorgung ein sehr großes Problem sind.


melden