Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

50.061 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 18:50
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:vergesst ihr wirklich so schnell, oder seht ihr nur euren Telllerand der Gastro?
du scheinst wiederum das hier total zu ignorieren?:
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:da wäre ich eher der Meinung Betriebe sollten schließen für eine Weile weil dort oft ohne Maske gearbeitet wird und dort die Ansteckung viel wahrscheinlicher..
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber Betriebe schließen wäre sicher schlecht machbar, wer sollte dann die Waren produzieren die wir zum täglichen Leben brauchen?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber Autohersteller z.B. könnte man schließen lassen. Dann würde aber auch wiederum beizeiten die Wirtschaft crashen.
Um das alles gehts und nicht nur um Geschäfte und Gaststätten.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 18:54
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und das alles gehts und nicht nur um Geschäfte und Gaststätten.
Was haben Autohersteller jetzt mit geschlossener Gastro zu tun, oder sollen die dann aus Prinzip auch nicht arbeiten? Wenn es dort größere Infekte gegeben hätte, wüsste man das doch genauso wie bei den Schlachthöfen, denke ich.

Die meisten haben doch jetzt sowieso Weihnachtsferien und der Rest wurde dringend gebeten zu schließen und Homeoffice zu ermöglichen, wo es nur geht.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 18:56
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Wenn es dort größere Infekte gegeben hätte, wüsste man das doch genauso wie bei den Schlachthöfen, denke ich.
Was bleibt denn dann noch, wenn es nicht beim Einkaufen ist und nicht auf Arbeit?

Dann sind es doch zumeist die Kinder, was ja immer wieder verneint wurde? Da schließe ich mich tendenziell jmd.hier im Thread an der/die meinte das wäre politisch gewollt das so zu kommunizieren, weil man wegen dem Fehlen der Arbeitskräfte die Schulen und Kitas so schlecht schließen kann..


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 18:57
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Meine Güte, vergesst ihr wirklich so schnell,
Ja, all jene, die wirklich noch nie was Hartes erlebt haben. Die diese Zeit hier verbracht haben, mit viel Gemoser um die Zustände, aber wenig Berühgung mit denTatsachen, der Realität. Die MNS beklagen, Abstand und Kontaktverbote umgehen, jedes vermeintliche Argument aufgreifen und dennoch Teil der Misere sind, weil sie sich nicht an die einfachsten Dinge halten können. Findet niemand gut, wir alle hätten ein Stück weit unser altes Leben zurück. Nur gemeinsam ist das machbar. Aber ja, sie vergessen wirklich sehr schnell.....


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 18:58
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Was haben Autohersteller jetzt mit geschlossener Gastro zu tun
na eben nichts. Deswegen ja mein Einwand, dass es dir nur um Gaststätten zu gehen scheint:
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:vergesst ihr wirklich so schnell, oder seht ihr nur euren Telllerand der Gastro?
... bzw. Anderen diesen Vorwurf machst, dass es Allen angeblich nur darum geht.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 18:59
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Was bleibt denn dann noch, wenn es nicht beim Einkaufen ist und nicht auf Arbeit?
Im Einzelhandel bin ich mir da gar nicht sicher. Wer soll denn noch wissen, wo er sich infiziert haben könnte? Und wenn, bis man da einen Zusammenhang erforscht hat, kann dauern. In großen Betrieben fällt sowas doch eher auf.

@Interested
Zitat von InterestedInterested schrieb:Findet niemand gut, wir alle hätten ein Stück weit unser altes Leben zurück.
Das glaubt man uns " Maskengeilen" ja kaum.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 19:01
Find das schon interessant. Jene, die sich in normalen Zeiten am größten Solidarität auf die Fahne geschrieben haben, haben jetzt nicht mehr als ein Schulterzucken übrig. Gastro? Egal. Frisöre, Kinos, Einzelhandel, etc.? Egal.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 19:04
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Find das schon interessant. Jene, die sich in normalen Zeiten am größten Solidarität auf die Fahne geschrieben haben, haben jetzt nicht mehr als ein Schulterzucken übrig. Gastro? Egal. Frisöre, Kinos, Einzelhandel, etc.? Egal.
Und der Rest? Leben? Egal. Langzeitschäden? Egal. Unnötige Sterbefälle durch Überlastung des medizinischen Bereiches? Egal.Noch verheerendere Folgen für die gesamte Wirtschaft? Egal. Das ist auch interessant wie der Mensch wird, wenn er sich auf SEIN Geld fixiert.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 19:06
@Frau.N.Zimmer
Hoppla, fühlst du dich angesprochen?

Bleib nur bei deinem Narrativ, dass es kein harter Lockdown ist, wenns dir so wichtig ist. Ist mir egal, wie du das interpretierst.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 19:08
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Bleib nur bei deinem Narrativ, dass es kein harter Lockdown ist,
Ja, für deine Kneipe ist es hart. Und nun? Was sagst du zu meinen " Egal". Alles egal, was so an einem Lockdown hängt? Scheint ja fast so.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 19:11
@Frau.N.Zimmer
Ich glaube das du hier etwas falsch interpretierst , ich zB sage bis heute jedem der es hören will. Und wenn ich auch nur ein Leben gerettet habe mit meiner bisherigen Disziplin u auch gewissen Verlusten , dann ist es ok .
Und so wird es auch bleiben . Weder habe ich irgendwo eine Klage bei Gericht eingereicht , noch irgendeine Maßnahme in frage gestellt oder war auf einer Demo vor dem Parlament . Also bitte etwas differenzierter lesen. Sowohl von Corona direkt betroffene ( wovon es auch leider in meinem Umfeld inzwischen einige gibt ) als auch tatsächlich betroffene wirtschaftlicher Natur sollten hier nicht gegeneinander ausgespielt oder aufgewogen werden .
Nur dürfen sich alle gemeinsam auch an der Debatte mit ihren subjektiven Erfahrungen beteiligen , oder nicht?
Jammern ist sowieso nur kurzfristig ein Ventil , damit wird nichts besser . Oder Schuldzuweisungen .
Aber gerade weil wir momentan alle so neue Erfahrungen machen sollte man doch parallel auch lernfähig sein .
Und du kannst mir glauben , viele der bereits im März betroffenen sind jetzt härter im nehmen und haben dazugelernt .
Ich habe nicht mehr und nicht weniger ausdrücken wollen , als dass ich die Kommunikation zwischen Verantwortlichen Amtsträgern und uns den Empfängern der Botschaften gerne etwas klarer und planbarer wünschen würde . Das ist kein Jammern . Weder rufe ich nach dem Staat , im Gegenteil. Würde man uns klar kommunizieren , macht die Bude zu und helft euch selbst ab Tag x , dann würde man auch das irgendwie stemmen .
Ich habe größten respekt vor dem Recht auf Leben und bin dafür solidarisch . Aber trotzdem bin ich auch mir selbst verpflichtet .
Wenn das als jammern wahrgenommen wird ... Dann haben wir gerade mehrere Millionen Jammerlappen betroffene im Land .

Und PS . Tatsächlich ein Spiritueljes Auto Happening in Bayern ? Großartig .


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 19:12
Zitat von cemprescempres schrieb:Vor wie viel Wochen habe ich gesagt das der Lockdown Light nichts bringen wird? Und das es zu diesem harten Lockdown kommen wird? Da war ich ja VTler... Was wird der Lockdown bringen? Nichts. Es werden die Zahlen beschönigt, arbeiten soll man da existiert kein Virus, hauptsache alles andere Dicht machen. Das wird nix bringen, garnix. Wie lange hatte man Zeit sich eine Strategie überlegen? Unfähige Leute haben wir an der Macht. Keine Ahnung von nix, aber blödsinn labern das können sie. Hat der letzte Lockdown was gebracht? Außer die Zahlen geschönigt? Nein. Wie war das nochmal, mit dem Wissen von heutr würde man keinen Einzelhandel mehr schließen. Wieso tut man es jetzt? Einfach um irgendetwas zu tun, weil dieses Land von unfähigen regiert wird. Punkt. Keine Strategie, purer Aktionismus. Punkt. Da gibt es nichts mehr zum Schönreden.
Bei all deinem Unmut hole bitte tief Luft und hebe dir etwas Energie, Unmut, auch für die Menschen (Bürger) auf, denen wir es mitzuverdanken haben, dass die Zahlen explodiert sind und es dadurch unseren politischen Entscheidungsträgern nicht leichter gemacht haben. Diese Menschen haben ja um verschärfte Maßnahmen regelrecht gebettelt.
Da mit meine ich natürlich hauptsächlich die Querdenker, aber auch alle anderen, die unbedingt noch alles mögliche erledigt haben wollten, obwohl nicht zwingend notwendig und die auch mehr larifari als streng und umsichtig agiert haben.

Ps.
Grundsätzlich bin ich froh, die Pandemie in Deutschland und unter unseren politischen Entscheidungsträgern auf Landes- und Bundesebene durchstehen zu können.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 19:17
@Calligraphie

Siehst du und ich habe auch mal ein Ventil gebraucht :) Von den wirklichen Opfern dieses Virus liest man nämlich nichts. Niemand denkt daran, wie es sich Monate mit Krankengeld lebt - da gibt es keinen Ausgleich vom "Staat". Man muss da schon privat vorsorgen. Und Geld ist noch das geringste Problem, das man bei einer langwierigen Erkrankung hat.

Ich hoffe, die Betriebe sichern sich, wenigstens künftig, selbst ab. Das war ja möglich. Eigenverantwortung sollte auch hier zur Pflicht werden.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 19:26
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Niemand denkt daran, wie es sich Monate mit Krankengeld lebt - da gibt es keinen Ausgleich vom "Staat". Man muss da schon privat vorsorgen. Und Geld ist noch das geringste Problem, das man bei einer langwierigen Erkrankung hat.
Richtig, juckt keinen.
Aber ist eben auch nur das Problem des kleinen "Mannes" und wird gern als Einzelschicksal abgestempelt.
Da ist die Kneipe ums Eck natürlich wichtiger, denn dort kann man sich die Lage wenigstens noch schön saufen.
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Ich hoffe, die Betriebe sichern sich, wenigstens künftig, selbst ab. Das war ja möglich. Eigenverantwortung sollte auch hier zur Pflicht werden.
Unterschreibe ich so.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 19:28
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Aber ist eben auch nur das Problem des kleinen "Mannes" und wird gern als Einzelschicksal abgestempelt.
Und 30% weniger Netto ist ja auch ein Klacks, für eine Alleinerziehende, die sich keine Zusatzversicherung leisten konnte.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 19:34
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Und 30% weniger Netto ist ja auch ein Klacks, für eine Alleinerziehende, die sich keine Zusatzversicherung leisten konnte.
Richtig, da sagst du was.
Aber generell finde ich das die Opfer der Auswirkungen allens eben wirklich die "kleinen" Leute sind und nicht die großen Betriebe die jetzt einfach mal keine Einnahmen haben. Ne bösw Zunge würde da sagen "hätten sie im Vorfeld eben besser wirtschaften sollen"


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 19:37
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Das war ja möglich. Eigenverantwortung sollte auch hier zur Pflicht werden.
Hier mal ein sehr interessanter Kommentar von Sascha Lobo, wie die Welt der Selbständigen, den sogenannten "Soloselbständigen" und den Freiberuflern aussieht.

Wer kann denn schon NACH einem Lockdown für eine unbestimmte Zeit wieder vorsorgen? Und welcher Zeitraum wird denn als Eigenverantwortung angesehen? Am besten darf man sich nur selbständig machen, wenn man sein Leben finanziell sowieso ohne Arbeit finanzieren kann.


https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/corona-hilfen-der-deutsche-staat-verachtet-selbststaendige-kolumne-a-49d0ce81-8b0b-4ee7-ada1-5a6f38382ea9?sara_ecid=soci_upd_wbMbjhOSvViISjc8RPU89NcCvtlFcJ


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 19:37
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Aber generell finde ich das die Opfer der Auswirkungen allens eben wirklich die "kleinen" Leute sind und nicht die großen Betriebe die jetzt einfach mal keine Einnahmen haben
du sagst es, die "großen" Betriebe.
Wobei das "große" ja auch relativ ist.

Hätten alle kleinen Betriebe Vorsorge betreiben können? Auch die, welche schon immer ums Überleben kämpfen mussten?
Ja, nun kann man sagen: wer es nicht schafft, geht halt pleite - so ist es im Kapitalismus.

Aber in einer Welt, wo dann nur die Großen die Kleinen "schlucken", möchte ich nicht leben.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 19:40
@Frau.N.Zimmer
Doch ich höre täglich von jeglichen Formen von opfern. das fängt bei meiner Familie an , ( was ich vor einem Monat nicht f möglich gehalten hätte ) geht über die vielen Freunde oder bekannten die seit Monaten keine Jobs mehr haben bis zu den Senioren die ich täglich sehe, die sich abmühen im Getümmel unter der Maske zwischen uns allen . Ich nehme das mehr als zur Kenntnis . Und ich kann mir nur anhand eigener Erfahrungen mit krankheitsbedingter Isolation vorstellen , was das alles für Menschen bedeutet , die sowieso schon gehandicapt sind durch körperliche oder gesundheitliche Einschränkung .
Aber genau deshalb ist es so wichtig , dass wir ( Betonung auf wir ) uns nicht gegenseitig noch verbal zerfetzen .

Denn das ist es , was die Luft derzeit so verpestet . Normalerweise sind die Menschen historisch in Krisenzeiten immer enger zusammengerückt .
Aber auch so etwas muss mE nach anders oder besser von oben nach unten kommuniziert werden .
Solidarität u Opferbereitschaft im Befehlston einzufordern mit dem Gesetzestext in der Hand ist in einem Land von lauter Individualisten die Quadratur des Kreises .
Daran könnten unsere Chefs im Regierungsviertel noch etwas arbeiten
In diesem Sinne , alles wird gut . Hauptsache wir gucken zumindest alle in eine Richtung .


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.12.2020 um 19:40
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Wer kann denn schon NACH einem Lockdown für eine unbestimmte Zeit wieder vorsorgen? Und welcher Zeitraum wird denn als Eigenverantwortung angesehen? Am besten darf man sich nur selbständig machen, wenn man sein Leben finanziell sowieso ohne Arbeit finanzieren kann.
So ein Blödsinn :D Nur, ist eben nicht jeder zum Selbstständigen geboren. Gerade in der kleinen Gastro ist doch kaum Vorbildung vorhanden. Eigenverantwortung natürlich für immer, wie beim Privatmann auch.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber in einer Welt, wo dann nur die Großen die Kleinen "schlucken", möchte ich nicht leben.
Möchtest du in einer Welt leben in der, der Steuerzahler für jedes Eigenrisiko aufkommt?


2x zitiertmelden