Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

46.949 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.01.2021 um 20:53
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Läuft beim Distanzunterricht....
Ich habe gehört es wurde gehackt - angeblich habe viele Schüler auf den Knopf "Login" geklickt.
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Wer sich auf die Technik verlässt, der ist verlassen.
Als Techniker bestehe ich auf eine Differenzierung...wer sich auf diese Technik verlässt...


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.01.2021 um 20:54
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Als Techniker bestehe ich auf eine Differenzierung...wer sich auf diese Technik verlässt...
Die Technik an sich ist nicht das Problem, man muss sie halt auch so skalieren dass sie eine Chance hat. Man hatte Monate Zeit, passiert ist wenig.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.01.2021 um 20:56
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Man hatte Monate Zeit, passiert ist wenig.
Jetzt sollte man nicht so streng sein - es war nicht viel Zeit seit März.
Und mit "dieser" Technik meine ich das gesamte Paket..weißt schon, das Ding was nicht geht.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.01.2021 um 21:02
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Als Techniker bestehe ich auf eine Differenzierung...wer sich auf diese Technik verlässt...
Als Nichttechnikerin habe ich die Erfahrung des Zusammenbruchs der Technik schon etliche Male gemacht. Das liegt aber vielleicht an meinen technikinkonsistenten Schwingungen^^
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Die Technik an sich ist nicht das Problem, man muss sie halt auch so skalieren dass sie eine Chance hat. Man hatte Monate Zeit, passiert ist wenig.
Joa...hatte man.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.01.2021 um 21:22
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Übrigens bin ich mit dem Begriff "Novemberhilfen" auch nicht wirklich einverstanden. Eine Hilfe ist ja was, was mir freundlich "gewährt" wird, aus Gütigkeit. Bei den Zahlungen handelt es sich ja eigentlich um Entschädigungen für eine vorübergehende Betriebsuntersagung.
Die Schließungen ergeben sich doch als ziemlich alternativlose Maßnahme auf Grund einer Pandemie, das fällt unter höhere Gewalt.

Ich wüßte nicht, dass der Staat jegliche Ansprüche auf Verlustentschädigungen durch höhere Gewalt zwingend zu begleichen hat. Nicht über Hartz4 und ALG2 Niveau hinaus.

Insofern ist es schon eine freundliche Hilfe, auch wenn das scheinbar nur mit Zeitverzug funktioniert. Diese konkrete Ursache sollte man mal ermitteln, sofern noch nicht bekannt.

Bei uns im Landkreis wurden im Dezember schon 2 Personen verurteilt, die die ersten offenbar unkomplizierten Coronahilfen im März April in Millionenhöhe in betrügerischer Absicht abgegriffen haben.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.01.2021 um 21:30
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Insofern ist es schon eine freundliche Hilfe, auch wenn das scheinbar nur mit Zeitverzug funktioniert. Diese konkrete Ursache sollte man mal ermitteln, sofern noch nicht bekannt.
Ich hatte gelesen, dass es ein Softwareproblem gibt:-)

Wer sich auf die Technik verlässt, der ist verlassen^^

https://www.welt.de/wirtschaft/article224145128/Softwareprobleme-Auszahlung-der-Novemberhilfen-verzoegert-sich-wegen-einer-Peinlichkeit.html


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.01.2021 um 21:55
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:anwesend
März: IServ down
Dezember : IServ down
Januar: IServ down

Läuft beim Distanzunterricht....
Ein Hoch auf die guten Arbeitsblätter, abholbereit in Kisten gepackt.
Wer sich auf die Technik verlässt, der ist verlassen.
Och, das ist mit Moodle nicht anders. Da waren uns die Arbeitsblätter im Frühjahr lieber als das Technikchaos jetzt. Wer bis dato noch nicht die faxen dicke hatte, jetzt auf jeden Fall. Wenn Moodle denn Mal läuft, ist es so unstrukturiert, dass man auch nur noch den Kopf schütteln kann. Natürlich stehen die Lehrer auf gar keinen Fall mit Rat und Tat zur Verfügung, es sei denn, es geht darum, darauf hinzuweisen, dass nicht rechtzeitig abgegebene Hausaufgaben als 6 gewertet werden, auch dann, wenn der Server zur Frist mal wieder down ist. So treibt man Kindern jede Freude am lernen endgültig aus.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.01.2021 um 22:03
In Irland breitet sich die Englandmutation ja inzwischen auch zügig aus.
Martin said he was told by Ireland’s chief medical officer that the new variant accounted for 45% of the most recent 92 samples than underwent additional testing, compared with 25% of those tested in the week to Jan. 3 and 9% two weeks earlier.
Quelle: https://www.reuters.com/article/us-health-coronavirus-ireland/incidence-of-faster-spreading-covid-19-has-risen-more-in-ireland-pm-idUSKBN29G13Q

Sie verdoppelt sich im Grunde genommen inzwischen wöchentlich und die Infektionskurve sieht dort schlimmer aus als bei den Briten.
Der hohe Infektionsanstieg wird auf die Lockerungen vor und an Weihnachten im Zusammenhang mit der neuen Variante zurückgeführt.

https://news.google.com/covid19/map?hl=de&mid=%2Fm%2F03rt9&gl=DE&ceid=DE%3Ade

Ich gehe davon aus, dass sie sich bei uns auch schon ausbreitet. Wie lange haben wir noch? Bis Februar? Ich bin immer noch für eine Bewegungseinschränkung ab Inzidenz von 100 und gerne auch den Radius von 5 km, um eine Vermischung der Menschengruppen einzugrenzen und die Ausbreitung der möglichen Virusmutation zu verlangsamen. Es kann doch nicht sein, dass wir jetzt erst darauf warten müssen, dass sie bei uns nachgewiesen wird, um Maßnahmen einzuleiten. Dann ist es zu spät und Maßnahmen bleiben chancenlos.
Das müsste man doch begründen können.....

@Spekulatius666
Ja, Moodle ist auch down und auch das Padlet, also alles was legal wäre.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.01.2021 um 01:28
Warum gehen die Zahlen jetzt nach dem Lockdown eigentlich nicht runter
bzw. warum hat das im ersten Lockdown (bei der ersten Welle) so gut funktioniert?


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.01.2021 um 01:38
Vielleicht weil das Virus schon zu verbreitet ist und viele sich derzeit innerhalb der Familien, Freunden und Bekannten anstecken. Dazu in den Betrieben und Büros. Weihnachten und Silvester ist ja auch noch nicht so lange her. Dazu das Wetter, derzeit trifft man sich wohl vermehrt drinnen. Scheinbar gelangt es auch noch zu leicht in die Altenheime.
Vielleicht ist auch die ansteckendere Variante aus England schon sehr verbreitet.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.01.2021 um 01:44
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Ich bin immer noch für eine Bewegungseinschränkung ab Inzidenz von 100 und gerne auch den Radius von 5 km, um eine Vermischung der Menschengruppen einzugrenzen und die Ausbreitung der möglichen Virusmutation zu verlangsamen.
Ich bin für einen Lockdown mindestens zwei Wochen. Und zwar einen bei dem man tatsächlich zu Hause bleiben muß.
Unmöglich? Hat bei den Chinesten erfolgreich funktioniert. Offenbar die einzige Möglichkeit dieses Übel in den Griff zu bekommen.
Zitat von breakupbreakup schrieb:Warum gehen die Zahlen jetzt nach dem Lockdown eigentlich nicht runter
bzw. warum hat das im ersten Lockdown (bei der ersten Welle) so gut funktioniert?
Wie Bone schon geschrieben hat: Es hat was mit der vorhandenen Zahl der Infizierten zu tun. Je mehr Menschen infiziert sind, desto schwieriger wird es die weitere Entwicklung in den Griff zu kriegen und positiv zu wenden.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.01.2021 um 02:02
Zitat von breakupbreakup schrieb:Warum gehen die Zahlen jetzt nach dem Lockdown eigentlich nicht runter
bzw. warum hat das im ersten Lockdown (bei der ersten Welle) so gut funktioniert?
Ich hatte ehrlich gesagt auch erwartet dass die Maßnahmen des zweiten Lockdowns besser greifen würden.

Aber mir fallen auch verschiedene Erklärungsmöglichkeiten ein warum es nicht wie gewünscht funktioniert:

👉 Es gibt bereits zu viele Infizierte die wieder andere anstecken sodass es nicht mehr möglich ist alle Infizierten zu identifizieren und entsprechend in Quarantäne zu stellen. Das war bei der ersten Infektionswelle deutlich anders. Die Ausbreitung der Infektion konnte durch konsequente und auch vorsorgliche Quarantäne Maßnahmen noch wirksam eingedämmt werden.

👉 Die beschlossenen Maßnahmen sind nur noch in der Theorie wirksam, haben aber in der Praxis nur geringe Effekte. Das könnte meiner Meinung nach daran liegen dass die beschlossenen Maßnahmen immer undurchsichtiger und komplizierter werden weil die Politik daran scheitert epidemiologische Wirksamkeit und juristische Rechtsmäßigkeit der Maßnahmen miteinander in Einklang zu bringen. Außerdem fehlen auch ganz einfach die Mittel um die Einhaltung der Vorgaben zu kontrollieren.

👉 Ich halte auch die Verwirrung der Bevölkerung für eine mögliche Ursache. Die Effektivität der Maßnahmen sinkt natürlich wenn die Menschen nicht mehr genau wissen was sie überhaupt noch tun sollen/dürfen und was nicht. Hier ist die allgemeine Unklarheit vielleicht ein gesellschaftlicher Faktor der das gewünschte Ergebnis behindert.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.01.2021 um 02:08
Die, die sich impfen ließen können über evtl. seltene Nebenwirkungen berichten.
Zudem gibt es eine App dort kann man positive und negative Erfahrungen mit der Impfung melden. SafeFac 2. 0
Das PEI setzt dabei auf Meldungen von Herstellern, Ärzten und Apotheken, aber auch direkt von Patienten und ihren Angehörigen. Bürgern steht dafür die Online-Plattform nebenwirkungen.bund.de zur Verfügung. Hier können sie ihre Erfahrungen mit einem Medikament oder auch mit einem Impfstoff mitteilen. Von dort gehen die Informationen direkt an die zuständigen Behörden. Zum Schluss der Meldung erhält der Bürger eine Bearbeitungsnummer für eventuellen Rückfragen. Persönliche Daten können, müssen aber dabei nicht angegeben werden.
Quelle: https://www.wochenblatt.com/landleben/gesundheit/erfahrungen-mit-corona-impfung-melden-12442229.html


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.01.2021 um 02:12
@CMO
Gutes Statement
Ein Spannungsfeld zwischen Medizin, Juristerei und menschlichen Bedürfnissen.
Und wir sind leider nicht sehr gut darin, das aufzulösen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.01.2021 um 02:45
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:Gutes Statement
Ein Spannungsfeld zwischen Medizin, Juristerei und menschlichen Bedürfnissen.
Ich würde offen gestanden sogar mittlerweile in Erwägung ziehen dass es vielleicht gar nicht möglich ist diesen Konflikt aufzulösen.

Auch wenn es in diesem Zusammenhang immer befremdlich klingt darf man nicht außer Acht lassen dass zu den bereits genannten Schwierigkeiten auch noch die wirtschaftliche Komponente dazu kommt.
Die ökonomische Realität der Folgen mag im ersten Lockdown vielleicht noch durch großzügige finanzielle Unterstützung des Staates verschleiert worden sein.

Aber man muss sich in meinen Augen bewusst sein dass wir uns den Luxus der medizinischen Fürsorge durch den Staat für alle bei gleichzeitiger Gewährleistung unserer umfangreichen Freiheitsrechte auch leisten können müssen. Je länger die Pandemie andauert umso kostspieliger wird dieses Unterfangen insgesamt meiner Meinung nach.

Die zuletzt genannte wirtschaftliche Sichtweise sollte bei der Pandemie meiner Meinung nach aber nicht der Mittelpunkt aller Überlegungen sein. Ganz aus dem Kopf verlieren sollte man es aber auch nicht.
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:Quelle: Und wir sind leider nicht sehr gut darin, das aufzulösen.
Im Bezug darauf würde mich jetzt aber mal Deine Meinung interessieren:

Warum sind wir darin nicht gut?
Was könnten wir anders/besser machen?


🤔


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.01.2021 um 03:04
Die wirtschaftliche Komponente dürfte in der Tat eine wichtige Rolle spielen.
Aus dem Grund gab es bisher wohl auch keinen richtig harten Lockdown.
Man stelle sich mal vor alle Betriebe, auch die Autoindustrie, machen für einen Monat zu.
Die ganzen Hilfszahlungen möchten ja auch bezahlt werden, und wenn man sieht wie schleppend diese ausgezahlt werden, wenn sie denn gezahlt werden, dann kann man sich schon fragen ob da wirklich genug Geld vorhanden ist.
Frau Merkel hatte ja letztes Jahr schon betont, dass diese Hilfszahlungen nicht ewig laufen können.

Insofern ist der Staat natürlich darauf angewiesen, dass auch weiterhin genug Geld in die Kassen fließt.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.01.2021 um 03:24
@Bone02943
Und genau da könnte nach meinem Ermessen auch der größte Konflikt liegen.

Der Lockdown ist jetzt schon ausgesprochen teuer für die Staatskasse zeigt aber trotz tiefgreifender Einschränkungen für vereinzelte Branchen nicht den notwendigen Effekt.

Es liegt nahe daraus zu vermuten dass der aktuelle Lockdown zwar einige wenige sehr hart betrifft. Aber die große Wirkung könnte trotzdem ausbleiben weil einfach der weitaus überwiegende Teil von Gesellschaft sowie Wirtschaft so weiter läuft wie vorher.

Ich habe immer mehr den Eindruck dass dieser Lockdown mehr auf dem Papier existiert als tatsächlich in der lebenswirklichen Realität der großen Mehrheit der Gesellschaft.

Möglicherweise ist die harte Realität dass es nicht ausreicht wenn man auf den Besuch von Gaststätten, Parfümerien, Hotels, Bekleidungsgeschäften verzichtet. Davon muss man angesichts der Entwicklungen immer mehr ausgehen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.01.2021 um 03:48
Zitat von CMOCMO schrieb:Ich habe immer mehr den Eindruck dass dieser Lockdown mehr auf dem Papier existiert als tatsächlich in der lebenswirklichen Realität der großen Mehrheit der Gesellschaft.
Das musst du mir erklären.

Tatsächlich habe ich den Eindruck, dass sich eine überwältigende Mehrheit der Menschen an die Maßnahmen hält und die Kontakte stark reduziert sind. Der Lockdown ist die wohl größte politisch herbeigeführte Veränderung im bisherigen Leben fast aller jüngeren Menschen in diesem Land, weshalb ich diese Aussage überhaupt nicht nachvollziehen kann.

Trotzdem ist klar, dass die Zahlen weiterhin recht hoch sind.

Meiner Einschätzung nach treten eine Vielzahl der Infektionen in Alters-/Seniorenheimen auf. In meiner Heimatstadt mit ca. 250tsd Einwohnern waren in der letzten Woche 26 solcher Einrichtungen betroffen. Leider fehlen dazu bundesweit generell Statistiken (zumindest habe ich noch keine gesehen), doch die Zahlen, die vorhanden sind, etwa auch bzgl. der Anzahl der Todesfälle aus Seniorenheimen (vielerorts >70% aller Corona-Toten), indizieren, dass die Senioreneinrichtungen eine große Rolle beim Infektionsgeschehen spielen.

Statt generell den Hammer auszupacken und enorm strikte sowie demoralisierende Regelungen einzuführen, deren Wirksamkeit doch stark angezweifelt werden kann, etwa nächtliche Ausgangssperren oder der 15 km Radius, sollte man sich endlich mal ganz massiv um den Schutz der Altersheime bemühen. Täglich testen, Schutzausrüstung, und vielleicht noch andere Möglichkeiten, die mir mangels Fachkenntnissen nicht in den Sinn kommen, sind mehr als notwendig. Hier offenbart sich ein Problem, das schon seit Jahren schwelt, nämlich die mangelnde Besetzung und Ausrüstung der Seniorenheime. Ich habe mehrere Freundinnen in der Pflege und daher einen gewissen Einblick in die teils abenteuerlichen Zustände (auch schon vor Corona). Das Personal war auch so schon überlastet, dass das dann unter Pandemiebedinungen nur schief gehen kann, ist klar.

Der Einzelhandel muss dagegen unbedingt wieder geöffnet werden, ansonsten droht uns ein wirtschaftlicher Totalschaden. Keiner kann mir erzählen, dass in Ladengeschäften bei ordentlicher Umsetzung bestimmter Vorsichtsmaßnahmen (Abstand, Maske, nur eine bestimmte Anzahl an Personen im Laden) ein Infektionsrisiko droht.

Was die Politik derzeit macht, ist ein mit der Schrotflinte in die Dunkelheit ballern. Man erlässt immer strengere und zweifelhaftere Maßnahmen, in der Hoffnung, dass es endlich etwas bringen möge, und wenn es nichts hilft, wird der schwarze Peter teilweise noch der Bevölkerung untergeschoben, die sich nicht an die Maßnahmen halten würde. Ich sehe das so, wie gesagt, nicht. Die allermeisten halten sich dran, doch die Maßnahmen bringen nicht genug. Also sind sie wohl teilweise ungeeignet.


4x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.01.2021 um 04:41
Zitat von breakupbreakup schrieb:Warum gehen die Zahlen jetzt nach dem Lockdown eigentlich nicht runter
bzw. warum hat das im ersten Lockdown (bei der ersten Welle) so gut funktioniert?
Bei uns ist es so, dass die Zahlen innerhalb kurzer Zeit von über 200 auf 120 gefallen sind und das noch vor den neuerlichen Verordnungen. Seit den neuen Verordnungen steigen die Zahlen wieder kontinuierlich, aktuell auf 150. Das trifft in der breiten Bevölkerung auf Unverständnis. Es wirkt fast so, als wenn es zwischen den Einschränkungen und den zahlen keinen Zusammenhang gibt, auch nicht mit viel wohlwollen zeitversetzt.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.01.2021 um 04:56
Bei uns die die Inzidenz von ca. 830 am 22.12. runter auf derzeit 472, somit scheinen die derzeitigen Maßnahmen schon auch etwas zu bewirken.

7-tage-inzidenz-wsw-11.01.2021 0

Quelle: https://weisswasser.de/aktuelles/corona-inzidenz-zahlen-im-lk-g-rlitz

Aktuell gibt es 263 aktive Fälle bei rund 17.000 Einwohnern. Die untere Kurve ist wohl der Feiertage um Weihnachten und Silvester geschuldet, als scheinbar weniger Fälle ermittelt oder übertragen wurden. Dennoch ging die Kuve deutlich nach unten, auch wenn sie derzeit wieder angestiegen ist.


melden