Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

50.478 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 08:27
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Eine meiner Kolleginnen ist im Januar ins Impfzentrum gewechselt, in ihrem Arbeitsvertrag steht ausdrücklich 3-Schicht-System drin, also auch die Bereitschaft zur Nachtarbeit, Sonn- und Feiertage sowieso. Hoffentlich wird das auch genutzt, vom Zentrum wie von Impfwilligen, sobald genug Impfstoff vorhanden ist.
Ja bei uns ist es auch so, da wird wirklich geimpft was das Zeug hält, ob sie jetzt auch nachts impfen weiß ich nicht, aber bis abends, dass man auch nach seinem Dienst noch hingehen kann, sicherlich schon. Die Helfer dort kommen aus verschiedenen Branchen, das meiste ist ja eh organisatorischer Art, ich glaube nicht, dass es da einen Mangel gibt, wo es zig Tausend Menschen in Kurzarbeit gibt, am schwierigsten wird es sein, genug Ärzte zu finden.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 08:31
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Da hast Du mich wohl falsch verstanden. Ich nehme die EU bei der Beschaffung in die Pflicht, nicht die Kreise, Impfzentren ect.
Ja das hatte ich falsch aufgefasst.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 08:31
Zitat von MrsKMrsK schrieb:Und ich finde auch, dass das medizinische Personal schon genug zu tun hat und die auch ihren Feierabend haben dürfen. Diese leisten schon genug.
In einem Impfzentrum arbeitet doch nicht das medizinische Personal, was eine feste Anstellung hat, was habt ihr für Vorstellungen? Dafür gab und gibt es ganz normale Ausschreibungen, niemand verlangt Personal zu nehmen, was schon fest eingebunden und mehr als genug zu tun hat.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 08:36
@obskur

Zumindest sind die Voraussetzungen da nachts zu impfen, falls es nötig werden sollte. Ich meinte auch den Impfakt selbst, vom anmischen über die Impfung, bis zur Nachschau wo sie nicht jeden Helfer nehmen werden, wozu jetzt auch? Von Personalmangel redet doch bisher auch niemand, außer hier mal eben.
Zitat von obskurobskur schrieb:In einem Impfzentrum arbeitet doch nicht das medizinische Personal, was eine feste Anstellung hat, was habt ihr für Vorstellungen?
Richtig, außer praktizierenden Ärzten wird das kaum jemand nebenbei machen und diese Ärzte, sind in der Zeit halt nicht in ihrer Praxis.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 09:33
Zitat von DwarfDwarf schrieb:Das stimmt nicht, zumindest nicht so pauschal. Mich hat eine Ärztin im Impfzentrum geimpft. Meine Eltern wurden ebenfalls von einem Arzt geimpft. Ich möchte nicht ausschließen das es in anderen Impfzentren anders ist und das dort auch MfA impfen, die das in Anwesenheit eines Arztes dürfen. Aber zu sagen das Ärzte gar nicht selbst impfen, das ist falsch.
Da muss ich Dir Recht geben. Auch ich wurde von einer Ärztin geimpft und mein Partner auch und auch meine Mutter. Mein Vater wurde von einem DRK-Mitarbeiter geimpft.
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Bei uns impfen die Ärzte selbst. Wozu sollten sie da sitzen?
Eben. Zudem führen sie ja auch Aufklärungsgespräche und sie müssen halt im Notfall bereit stehen. Kommt zwar wohl relativ selten vor, dass jemand zusammen klappt, aber es kommt vor.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ich bin zwar auch für Rund um die Uhr-Impfungen 7-Tage die Woche und selbst an Feiertagen sollte keine Ruhe einkehren, aber bitte nicht auf Kosten, zu Lasten derer, die ohnehin schon am Limit arbeiten.
Vorgestern wurde erneut eine sehr hohe Anzahl an Impfungen verabfolgt, laut Impfdashboard waren es 1.047.865.
Ich persönlich halte wenig davon, nachts Leute zu impfen. Die Menschen sind dann müde und unkonzentriert.
Die Nachtruhe sollte schon eingehalten werden. Es reicht doch, wenn die Impfzentren täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet haben.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 09:40
Zitat von obskurobskur schrieb:Dafür gab und gibt es ganz normale Ausschreibungen, niemand verlangt Personal zu nehmen, was schon fest eingebunden und mehr als genug zu tun hat.
Genau, Johanniter und Malteser betreiben im Auftrag der Kommunen
Impfzentren und suchen, beschränkt auf die Zeit der Impfungen, also befristet, Voll- oder Teilzeitkräfte, und Kassenärztliche Vereinigungen versuchen ihre Mitglieder zur freiwilligen Mitarbeit in Impfzentren aufzurufen.

https://www.johanniter.de/johanniter-unfall-hilfe/corona-informationsseite/stellen-corona-impfzentren/

https://www.malteser.de/corona-impfzentrum.html

https://coronaimpfung.nrw/aerzte/med-personal

https://www.hessenschau.de/gesellschaft/impfzentren-kosten-bis-zu-500-millionen-euro,impfzentren-betreiber-kosten-100.html


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 09:43
Zitat von nairobinairobi schrieb:Die Nachtruhe sollte schon eingehalten werden. Es reicht doch, wenn die Impfzentren täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet haben.
Die ganze Nacht durch würde sich wahrscheinlich nicht lohnen, 20 Uhr ist allerdings knapp, weil viele Menschen ja länger arbeiten, der Handel z.B. Aber eigentlich ging es ja darum, dass an Feiertagen nicht geimpft wird, da schrieb ich nur, dass es den Arbeitsverträgen nach sogar nachts möglich wäre. Mit den Feiertagen muss man auch erst sehen, bisher war ja Impfstoff noch so knapp, dass es nicht nötig war.

Manche sind über Dienst zu "ungünstigen" Zeiten sogar froh, wenn die Kinderbetreuung daheim so abgesichert ist, man ist dann ja meist unter der Woche, oder tagsüber daheim. Ich sehe da kein Problem, schon gar nicht, dass man Leute zwingen muss.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 09:46
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Die ganze Nacht durch würde sich wahrscheinlich nicht lohnen,
Wenn genug Impfstoff da ist, muss auch nachts geimpft werden. Sonst verstehe ich das Gejammer der Leute nicht, dass sie so gerne geimpft würden, aber keinen Termin bekommen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 09:49
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wenn genug Impfstoff da ist, muss auch nachts geimpft werden. Sonst verstehe ich das Gejammer der Leute nicht, dass sie so gerne geimpft würden, aber keinen Termin bekommen.
Ich verstehe es doch auch nicht ;) Sonst wird gejammert, dass die Läden nicht die ganze Nacht geöffnet haben, da denkt auch niemand ans arme Personal. Ich sehe das Problem mit den Arbeitszeiten wirklich nicht, weil nicht jeder auf Jobs von 9 bis 17 scharf ist, wird sich das im Großen finden.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 09:51
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Die ganze Nacht durch würde sich wahrscheinlich nicht lohnen, 20 Uhr ist allerdings knapp, weil viele Menschen ja länger arbeiten, der Handel z.B. Aber eigentlich ging es ja darum, dass an Feiertagen nicht geimpft wird, da schrieb ich nur, dass es den Arbeitsverträgen nach sogar nachts möglich wäre. Mit den Feiertagen muss man auch erst sehen, bisher war ja Impfstoff noch so knapp, dass es nicht nötig war.
Das war nur ein Beispiel. Ich habe leider nichts zu den genauen Öffnungszeiten der hiesigen Impfzentren finden können. Eine entsprechende Hotline ist sogar von 7 bis 23 besetzt und wochenends von 10 bis 18 Uhr.

Es gibt ja auch Leute, die mit dem Bus zum Impfzentrum fahren, und am späten Abend fahren die ja kaum noch. Dann gab es Ausgangssperren. Bis vor Kurzem musste man noch um 21 Uhr respektive 22 Uhr zu Hause sein (es gab inzidenzbedingt unterschiedliche Regelungen).

Ja, durch die Impfstoffknappheit war das Impfen am Feiertag nicht so das Thema. Es gäbe bestimmt genug Leute, die sich auch gerne an einem Feiertag impfen lassen würden. Nicht jeder hat dann ja etwas vor, im Lockdown ohnehin noch weniger.
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Manche sind über Dienst zu "ungünstigen" Zeiten sogar froh, wenn die Kinderbetreuung daheim so abgesichert ist, man ist dann ja meist unter der Woche, oder tagsüber daheim. Ich sehe da kein Problem, schon gar nicht, dass man Leute zwingen muss.
Ja, richtig, und die Zulagen kann man ja auch gut brauchen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 09:52
@Frau.N.Zimmer

Eben, und anscheinend haben die Leute sonst ja auch keine Hemmungen zu jeder Tages- und Nachtzeit dogar mit kleinen Wehwehchen die Notaufnahmen zu stürmen. Von denen macht sich auch keiner Gedanken, ob das Personal, das sie dort betreut, zu dieser Zeit arbeiten muss.

Da müsste es in einet Pandemiezeit doch mal möglich sein, dass vielleicht auch nachts geimpft wird, um die Bevölkerung insgesamt rasch durchgeimpft zu haben. Wie gesagt zählt da jeder Tag.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 09:54
Zitat von nairobinairobi schrieb:Es gibt ja auch Leute, die mit dem Bus zum Impfzentrum fahren, und am späten Abend fahren die ja kaum noch. Dann gab es Ausgangssperren. Bis vor Kurzem musste man noch um 21 Uhr respektive 22 Uhr zu Hause sein (es gab inzidenzbedingt unterschiedliche Regelungen).
Für die es Ausnahmen gibt und ein Impftermin sollte doch selbstredend als Ausnahme zählen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 09:55
Zitat von nairobinairobi schrieb:Es gibt ja auch Leute, die mit dem Bus zum Impfzentrum fahren, und am späten Abend fahren die ja kaum noch. Dann gab es Ausgangssperren. Bis vor Kurzem musste man noch um 21 Uhr respektive 22 Uhr zu Hause sein (es gab inzidenzbedingt unterschiedliche Regelungen).
Man muss sich doch nicht eintragen, wenn man keine Möglichkeit hat, wieder heimzukommen, bucht man eine genehme Zeit. Die Ausgangssperre dürfte nicht gegolten haben, wenn es um medizinische Belange geht, denke ich.

@Andante

Wie immer - wo ein Wille, da ein Weg. Ich seh das vermutlich mal wieder zu pragmatisch :D


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 10:02
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Wie immer - wo ein Wille, da ein Weg. Ich seh das vermutlich mal wieder zu pragmatisch
Ich sehe das ganz genau so wie du. Wenn es das Ziel ist, die Bevölkerung möglichst schnell durchgeimpft zu haben, um die weitere Corona-Ausbreitung zu stoppen und alle Lockdowns aufzuheben,, muss man hat alles, was möglich ist, tun, um dieses Ziel schnell zu erreichen. Mir fehlt da dann das Verständnis für Bundesbedenkenträger und „Geht nicht, geht nicht, geht nicht“....


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 10:08
@Andante


Bei uns ist es so, dass man seinen Termin aus zig Vorschlägen buchen kann, sobald man die Aufforderung bekommt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand der auf dem Land, ohne Öffis und Auto einbucht, ein anderer der um 23 Uhr von der Schicht kommt vielleicht schon gerne um 0 Uhr und der Frühaufsteher eben um 4 oder wann auch immer, das wird sich schnell einspielen und auch weiterhelfen, wenn im Zentrum auch nur eine Gruppe in der Nacht impft. Ich würde mir auch einen Wecker stellen, wenn ich endlich drankommen wollte.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 10:24
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wenn genug Impfstoff da ist, muss auch nachts geimpft werden.
Kannst du bitte endlich mal den Impfstoff überschüss belegen?

Ich verstehe nicht wieso zwingend nachts geimpft werden muss, wenn ein Impfzentrum es gewährleisten kann ihre Lieferungen zu Tageszeiten und ohne Rückstau zu verimpfen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 10:30
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Ich verstehe nicht wieso zwingend nachts geimpft werden muss, wenn ein Impfzentrum es gewährleisten kann ihre Lieferungen zu Tageszeiten und ohne Rückstau zu verimpfen
Verstehe ich auch nicht. Ich fände es unsinnig, für ein paar Leute die ganze Logistik aufrecht zu erhalten.
Jeder, der schon Nachtdienste gemacht hat, weiß um die Problematiken. Man ist müde, unkonzentriert, die Gefahr, dass etwas passiert, ist höher.
Dann lieber Zeiten von 6 bis 22 Uhr. Aber nicht um 2/3 Uhr nachts!


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 10:52
Zitat von nairobinairobi schrieb:Man ist müde, unkonzentriert, die Gefahr, dass etwas passiert, ist höher.
Nachtschicht kann sicherlich nicht jeder aber dafür schläft man ja am Tage. Wer dort arbeitet sollte natürlich ausgeschlafen und fit auftauchen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 11:13
Zitat von AniaraAniara schrieb:Wer dort arbeitet sollte natürlich ausgeschlafen und fit auftauchen.
Hast Du schon Nachtdienst gemacht? Das ist recht theoretisch, was Du schreibst. Erstens mal ist es schwierig, "vorzuschlafen", und auch der Schlaf hinterher ist nicht immer so einfach. Ich konnte z.B. manchmal erst gegen 11 Uhr einschlafen, auch wenn ich um 7 Uhr nach Hause gekommen bin. Man ist dann doch aufgedreht und aus dem Rhythmus. Dann war ich meist um 14/15 Uhr wieder wach. Der Tag nach der Nachtschicht ist für den "Arsch".

Und die Konzentration lässt nachts so gegen 3 sehr stark nach. Das ist einfach so, am Nachmittag ist es ähnlich.


Ich dachte aber auch eher an die Impflinge. Für die ist "Impfen zur Nachtzeit" nicht unbedingt leicht. Jedenfalls für das Gros.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

13.05.2021 um 11:40
Zitat von nairobinairobi schrieb:Und die Konzentration lässt nachts so gegen 3 sehr stark nach. Das ist einfach so, am Nachmittag ist es ähnlich.
Da muss man aber aufpassen, dass man nachts nicht in die Notaufnahme muss ;)

@Bruderchorge

Das war doch alles "theoretisch" :) Eigentlich ging es um Sonn- und Feiertage, da habe ich dummerweise erzählt, dass bei meiner Kollegin sogar Nachtarbeit, bereits im Arbeitsvertrag geregelt ist. Irgendwas werden die sich dabei schon gedacht haben. Wenn man es nicht braucht, wird doch niemand böse sein.


2x zitiertmelden