Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

46.910 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 05:33
Zitat von nairobinairobi schrieb:Wie sieht es mit Kappungsgrenzen aus? Bei einigen darf man ja höchstens 100 oder 60 Stunden haben. Sonst wird zu einem bestimmten Zeitpunkt gekappt. Die werden dann einfach gestrichen. Das will ja auch keiner.
Da wird nix automatisch gestrichen. Bei uns sind 40 erlaubt, mit Antrag auch 80, alles darüber hinaus geht automatisch aufs langzeitkonto. Dort kann man mit Antrag auch wieder entnehmen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 05:54
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Da wird nix automatisch gestrichen. Bei uns sind 40 erlaubt, mit Antrag auch 80, alles darüber hinaus geht automatisch aufs langzeitkonto. Dort kann man mit Antrag auch wieder entnehmen.
Bei uns gibt es mehrere Konten. Recht kompliziert. Arbeitszeitkonto, Mehrarbeitskonto (da ist es auch sicher vor Kappung, anders als auf dem Arbeitszeitkonto), wobei zwischen bezahlbarer und nicht bezahlbarer Mehrarbeit unterschieden wird, und ein Konto, wo Bereitschaftszeiten vermerkt werden.
Die Führung sieht Überstunden nicht so gerne, je nachdem, wo man ist, sind diese aber auch nicht vermeidbar.

Soviel zu diesem kleinen Exkurs.
In der Corona-Ambulanz und wahrscheinlich auch im Impfzentrum sind jedenfalls auch MitarbeiterInnen der Stadt tätig, die "frei" geworden sind, da ihre Arbeitsstelle wegen Corona geschlossen hat.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 06:12
Ich habe gestern mal die Kollegin gefragt. Die haben gestern gearbeitet und sie meint bei 100% Feiertagszuschlag, würde sich auch künftig Leute finden, die gerne arbeiten. An Nächte ist noch nicht zu denken, weil der Impfstoff schon für tagsüber nicht reicht, bzw. könnten kurzfristigere Termine vergeben werden, wenn genug da wäre. SOLLTE Nachtarbeit mal nötig werden, sind die Arbeitsverträge schon so ausgelegt. Das alles kann natürlich in anderen Kreisen wieder ganz anders aussehen.
Impfzentren sind ja Ländersache.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 06:21
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:. Die haben gestern gearbeitet und sie meint bei 100% Feiertagszuschlag, würde sich auch künftig Leute finden, die gerne arbeiten
Ja, natürlich. Das ist schon attraktiv für die Beschäftigten.
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:weil der Impfstoff schon für tagsüber nicht reicht
Ich bin mal auf die Zahlen gespannt. An Sonntagen wird ja, verglichen mit den Werktagen, immer viel weniger verimpft. An Feiertagen wird das bestimmt ähnlich sein.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 06:28
Zitat von nairobinairobi schrieb:Ich bin mal auf die Zahlen gespannt. An Sonntagen wird ja, verglichen mit den Werktagen, immer viel weniger verimpft. An Feiertagen wird das bestimmt ähnlich sein.
Das habe ich jetzt nicht genauer gefragt, kann das aber noch mal machen. Bisher wusste man ja genau wie viel Impfstoff für die ganze Woche vorhanden ist, wenn der vor dem Wochenende verplant ist, ist ja nichts mehr da um es zu verimpfen. Kann also sein, dass einige gar keinen Stoff mehr haben.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 06:34
Zitat von nairobinairobi schrieb:Ich bin mal auf die Zahlen gespannt.
Wart halt bis der Praktikant© im Gesundheitsministerium seinen Kaffee fertig hat, dann macht er die Zahlen.
Zitat von nairobinairobi schrieb:An Sonntagen wird ja, verglichen mit den Werktagen, immer viel weniger verimpft. An Feiertagen wird das bestimmt ähnlich sein.
Die großen Schwankungen in den Wochentagen kommen von den Impfungen beim Hausarzt, daher gibt es einen Buckel Mi/Do (Bestellung Montag, Lieferung ab Dienstag), dagegen scheinen die Impfzentren konstant zu impfen.

Auf Impfdashboard sieht man das in der Grafik "Impfungen nach Impfeinrichtung", in etwa in der Mitte auf der Seite [lässt sich leider nicht direkt verlinken, es ist eine deutsche HighTech Seite #Neuland]
https://impfdashboard.de


4x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 06:36
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Die großen Schwankungen in den Wochentagen kommen von den Impfungen beim Hausarzt, daher gibt es einen Buckel Mi/Do (Bestellung Montag, Lieferung ab Dienstag), dagegen scheinen die Impfzentren konstant zu impfen.
Die hatten aber von Anbeginn am Wochenende weniger, schon lange bevor die Hausärzte geimpft haben.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 06:49
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Hausarzt
Die Hausärzte bestellen den Impfstoff immer schon eine Woche im voraus. Wobei sie vermutlich oft weniger erhalten, als bestellt wurde.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 07:05
Zitat von nairobinairobi schrieb:Die Hausärzte bestellen den Impfstoff immer schon eine Woche im voraus. Wobei sie vermutlich oft weniger erhalten, als bestellt wurde.
Der frühe Einbezug von Hausärzten war mMN nach ein Schlag ins Kontor. Spahn dachte sich, die verimpfen Astra besser, weil sie ein Vertrauensverhältnis zu ihren Patienten haben und Pustekuchen - wollten sie ab der , ich glaube, 2.Woche schon nicht mehr und haben auf Biontech bestanden und dann auf mehr und mehr.. Ist doch klar, dass das Zeug den Impfzentren fehlt und wird nicht einfacher, wenn Astra wieder bei ihnen gelandet ist und mit mobilen Teams verimpft werden muss.

Das wird alles erst besser, wenn genügend Impfstoff da ist.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 07:06
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Die dritte Welle ist gebrochen. Die Inzidenzen bewegen sich in breiter Front, mehr oder weniger schnell auf die 100er Inzidenz zu.
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Wegen der bundesnotbremse? Das bezweifle ich, weil die Zahlen direkt im Anschluss doch kontinuierlich fielen. Sonst hängt doch alles immer Wochen hinterher...die toten von jetzt sind die erkrankten von vor x Wochen blablabla
Ich habe jetzt gerade noch einmal Zeit gefunden, auf deine Erwiderung auf meinen Beitrag zu antworten.


Und deine Beobachtung ist vollkommen richtig.

Vielmehr noch, sie trifft eigentlich auf alle 3 Wellen zu, die bisher gebrochen wurden.


Wir erinnern uns. Im letzten Jahr wurde folgende Überlegung ausformuliert, die meiner Ansicht nach bis heute Gültigkeit hat.

Diese lautet sinngemäß:


Nach der Einleitung von Maßnahmen, vergehen 10 bis 14 Tage, bevor die gewünschten Effekte der Maßnahmen sich in größtmöglicher Ausprägung, auf die Zahlen der Neuinfizierten auswirken...und im besten anzunehmenden Fall im weiteren Verlauf, zu einem Absinken der Neuinfektionen führen


Betrachten wir unter diesem Gesichtspunkt die bisherigen 3 Wellen:


1.Welle

Bereits beim ersten Lockdown, war zu beobachten, dass der Scheitelpunkt dieser Welle bereits mehrere Tage vor Beginn des Lockdowns erreicht wurde.

Als der Lockdown begann, waren die Inzidenzen bereits am Fallen. Das führte ja hier auch zu hitzigen Diskussionen, weil aufgrund dieser Tatsache, der Lockdown an sich in Frage gestellt wurde.

Ich hätte das gerne noch mit Zahlen untermauert, welche ich aber trotz intensiver Suche nicht gefunden habe. Jedenfalls keine Inzidenzbasierten. Was aber auch nicht verwunderlich ist, da zu diesem frühen Zeitpunkt, dass heutige Inzidenzsystem noch nicht etabliert war.

2. Welle

Nach dem Teillockdown ab November und der Erkenntnis, dass trotzdem die Inzidenzen kontinuierlich weiter ansteigen...entschloss man sich am 16. Dezember zu einer Verschärfung des Lockdowns.

Der Scheitelpunkt der 2. Welle wurde am 22.Dezember 2020 mit einer bundesweiten Inzidenz von 197,6 erreicht und sank ab diesem Zeitpunkt ab.

3. Welle

Am 24. April 2021, trat die "Bundesnotbremse" in Kraft. Bereits 2 Tage später, wurde der Scheitelpunkt der 3. Welle, mit einer bundesweiten Inzidenz von 169,3 erreicht und fällt seitdem ab.



Was heißt das nun ?

Bei allen 3 Lockdowns, scheint das Brechen der Welle, "zu früh" zu kommen. Beim ersten mal schon vor dem Beginn des Lockdowns, beim zweiten mal nach 6 Tagen, und jetzt aktuell nach 2 Tagen.


Meine Erklärung dafür ist folgende:

Vor den jeweiligen Lockdowns, baut sich eine "Spannung" auf. Alle wissen..."der Baum brennt jetzt". In dramatischen Apellen von Virologen, düsteren Vorhersagen und hektischen, dramatisch vorgetragenen öffentlichen Äußerungen von Politikern, bildet sich ein "Krisenszenario" aus.

Was dann, meiner Ansicht nach, zu einer starken Verunsicherung in der Bevölkerung führt.

Die Bevölkerung, zieht dann durch selbstbeschränkende Maßnahmen, einen Teil der Lockdownmaßnahmen quasi vor.

Und das führt dann im Ergebnis zu einer "unsichtbaren" Vorverlegung des Anfangsdatums, des jeweiligen Lockdowns.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 07:09
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Meine Erklärung dafür ist folgende:
Das nennt man , glaube ich," Präventionsparadox" Man konnte das auch an den Bewegungsprofilen zum ausgefallenen Osterlockdown sehen, die Leute haben sich auch ohne Lockdown zurückgehalten. Dazu gab es eine Doku, ich schau mal, ob ich sie noch finde.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 07:26
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Das wird alles erst besser, wenn genügend Impfstoff da ist.
Frei nach Zager and Evans:

In the year 2525
If man is still alive
If woman can survive
They may find some vaccine online
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Nach der Einleitung von Maßnahmen, vergehen 10 bis 14 Tage, bevor die gewünschten Effekte der Maßnahmen sich in größtmöglicher Ausprägung, auf die Zahlen der Neuinfizierten auswirken
Es ist kein statistischer/virologischer Zufall dass diese Zeit genau der Inkubationszeit + Erkennung/Test entspricht.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 07:34
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:In the year 2525
Wurden die avisierten Lieferungen für die nächsten Monate, denn gekürzt? Ist mir noch nichts bekannt. Bis auf das Theater mit Astra lief doch alles so, wie angekündigt.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 07:40
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Wurden die avisierten Lieferungen für die nächsten Monate, denn gekürzt? ... Bis auf das Theater mit Astra lief doch alles so, wie angekündigt.
Ich schätze DE ist ganz weit weg von den 10Mio/Woche ab Ende März, war so angekündigt.
Vom 01.04 bis jetzt ca. 22Mio Picks, man ist nur ganze 38 Mio Picks daneben....


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 07:44
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich schätze DE ist ganz weit weg von den 10Mio/Woche ab Ende März, war so angekündigt.
Für ab Ende März? Habe ich so auch nicht mitbekommen, kann man das nachlesen?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 07:48
@Frau.N.Zimmer
Das ist mittlerweile ein Klassiker, man muss es als Politiker schon schaffen mehrere Spitznamen in einer Krise zu bekommen: von Bazooka Olaf zu Wasserspritzpistole zu Pinocchio:
Bund und Länder werden die Impfkapazitäten Olaf Scholz zufolge verstärken. »Es wird bis zu zehn Millionen Impfungen pro Woche geben«, sagt der Vizekanzler und SPD-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl im ZDF.

Dies gelte ab Ende März und für die Monate April, Mai und Juni. »Und dass das jetzt gut vorbereitet wird, dafür habe ich gesorgt.« Scholz fügt hinzu, dass er sich im Kabinett und beim jüngsten Bund-Länder-Gipfel für Verbesserungen im Kampf gegen die Viruspandemie eingesetzt habe. »Ich tue, was notwendig ist, damit wir gut durch diese Krise kommen.«
Quelle:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/olaf-scholz-verspricht-bis-zu-zehn-millionen-impfungen-pro-woche-a-db3c623b-c0d4-49a6-81c1-f1f8d474d082


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 08:00
@abahatschi

Ja, wenn du nach dem Geschwätz von, diesbezüglich unmaßgeblichen, Personen gehst? Dann wäre unsere Rente auch heute noch sicher. Vielleicht hat er ja noch Millionen Extra-Lieferungen irgendwo vergraben - er kann ja Krise :D

So wie es hier steht, ist es noch immer mau und geht eher langsam aufwärts. Wenn knappe 10 Millionen für den ganzen Monat angekündigt sind, werden die nicht von selbst Junge bekommen.

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Impfstoff/Lieferungen_Bu-Laender_Impfzentren_2._Quartal.pdf


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 08:03
@abahatschi
@Frau.N.Zimmer

Wenn man jetzt ausschließlich auf den Vollimpfschutz schaut, sieht es doch noch sehr dünn aus.

Da lässt sich nichts beschönigen, oder wegdiskutieren.

Da liegen wir bei 10 Prozent/ 8 Millionen der Gesamtbevölkerung.


Oder anders ausgedrückt...

Noch nicht einmal die Hälfte des Bevölkerungsanteils der Menschen über 60 (ca. 25. Millionen), verfügt derzeit über den vollen Impfschutz.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 08:08
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Da lässt sich nichts beschönigen, oder wegdiskutieren.
Will ich ja nicht, es wurde für den jetzigen Zeitpunkt nur nicht mehr versprochen, wenn man Scholz mit seinem Geschwätz mal rausnimmt.

Die 3 Millionen mehr im Juni, wird man mindestens für anstehende Zweitimpfungen brauchen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

14.05.2021 um 08:38
https://www.aero.de/news-39630/British-Airways-prueft-Einsatz-von-Corona-Schnelltests.html


Ein Speichel-Test soll innerhalb von 25 Sekunden ein Ergebnis anzeigen. Das wäre ja "warp speed"...
Wird z.Z. von der Fluggesellschaft an der Belegschaft ausprobiert.


melden