Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

44.587 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.06.2021 um 08:57
@RayWonders

Wollen und können ist nicht immer das gleiche. Bayer konnte jedenfalls nicht, weil die Anlagen zu hoch spezialisiert sein müssen.

Die Marktposition von Bayer ist sicherlich bekannt.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.06.2021 um 09:01
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Wollen und können ist nicht immer das gleiche.
Dass ein Pharmaunternehmen das gern wollen würde noch ein paar Anschaffungen tätigen müsste, ist ja nun nicht so das große Problem. Das Werk in Marburg wurde ja auch erst gebaut - genauso hätte andere Produktionsstätten investiert werden können. Zumindest hatte es dein Anschein in den Medien das Firmen daran interessiert waren aber es nicht konnten wegen den Lizenzen/Patenten..


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.06.2021 um 09:08
@RayWonders

Naja, es gab halt Gespräche bezüglich einer solchen Produktion. Diese hätte es nicht gegeben, wenn man von vorne herein ausgeschlossen hätte, fremdproduzieren zu lassen.

Das sind halt keine Schokoriegel, die man da herstellt. Da gibt es deutlich mehr Faktoren als "die wollen das Patent nicht freigeben!".

https://www.nzz.ch/wirtschaft/biontech-chef-sahin-aussetzung-des-patentrechts-ist-keine-loesung-ld.1614398

Einer Lizensierung steht ja auch von Seiten Biontechs nichts im Wege soweit...


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.06.2021 um 10:49
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Wieso gab es dann Meldungen in den Medien, dass Pharma-Firmen gerne produzieren würden aber nicht können wegen den Lizenzen?
Weil unsere Medien total verblödet sind. Bei der Lizenzfrage geht es perspektivisch um die Produktion für Afrika und die ärmeren Teile von Südamerika und Asien, für die entwickelte Welt ist der Drops gelutscht. Insbesondere die Produzenten für die Vorstoffe (in medizinischer Qualtiät) sind auf Monate, wenn nicht Jahre, ausgelastet, und es gibt auch nicht endlos viele Anlagenbauer und -bediener die den speziellen Produktionsstrang sofort errichten und fahren können. Dieses "aber die Patente" ist mehr so ein politisches Grundsatzsüppchen aus dem radikal linken Lager, das hat nur geringen Sachbezug.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.06.2021 um 13:09
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:und es gibt auch nicht endlos viele Anlagenbauer und -bediener die den speziellen Produktionsstrang sofort errichten und fahren können
wieso müsst ihr immer polemisch übertreiben? wer braucht denn endlos viele zusätzliche? ein paar mehr würden es doch auch schon tun?
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Insbesondere die Produzenten für die Vorstoffe (in medizinischer Qualtiät) sind auf Monate, wenn nicht Jahre, ausgelastet
hast du denn in den Medien überhaupt etwas davon gelesen, dass neue Produktionsstätten für die Grundstoffe zusätzlich gebaut wurden? Ich nicht... Oder sind das Grundstoffe die man nicht mehr produzieren kann weil gar nicht so viel Rohstoff da ist?
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Dieses "aber die Patente" ist mehr so ein politisches Grundsatzsüppchen aus dem radikal linken Lager, das hat nur geringen Sachbezug.
Ich finde schon, dass das eine Berechtigung hat darüber zu sprechen. Aber anscheinend ist dieser Virus noch nicht schlimm genug in seinen Auswirkungen und Todeszahlen als dass man auch noch mehr tut für noch größere Liefermengen.
Hoffen wir mal nicht, dass irgendwann ein noch schlimmerer kommt, wir wollen ja dann nicht Leute wie @abahatschi vor den Kopf stoßen, weil man so eine starke Abneigung gegen kommunistisches Gedankengut hat...


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.06.2021 um 13:48
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:hast du denn in den Medien überhaupt etwas davon gelesen, dass neue Produktionsstätten für die Grundstoffe zusätzlich gebaut wurden? Ich nicht..
Ja, aber das findet sich in Branchenmedien und Börsenberichten, weniger in der allgemeinen Presse. Im Umfeld von Pfizer z.B. sind in Chicago mehrere Werke für die Produktion von Grundstoffen und Hilfsstoffen errichtet bzw. eingerichtet worden, unter Anderem zur Bereitstellung der erforderlichen Behälter.
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:wieso müsst ihr immer polemisch übertreiben? wer braucht denn endlos viele zusätzliche? ein paar mehr würden es doch auch schon tun?
Der Markt ist im Prinzip geschlossen, alleine die Zertifizierung von Anlagen usw. dauert mehrere Jahre. Da kann man nicht einfach anfangen, auch als bestehender Konzern nicht. Aus Gründen der Sicherheit für die Bevölkerung sind da die Standards sehr hoch, was passieren kann wenn es da Probleme gibt hat man ja bei den verunreinigten Astra-Zeneca-Präparaten gesehen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.06.2021 um 13:51
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Ja, aber das findet sich in Branchenmedien und Börsenberichten, weniger in der allgemeinen Presse. Im Umfeld von Pfizer z.B. sind in Chicago mehrere Werke für die Produktion von Grundstoffen und Hilfsstoffen errichtet bzw. eingerichtet worden, unter Anderem zur Bereitstellung der erforderlichen Behälter.
Und wieso ist das nicht möglich in noch anderen Ländern? z.b. noch 2 Werke für Afrika und 2 für Südamerika damit schneller geliefert werden kann?
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Der Markt ist im Prinzip geschlossen, alleine die Zertifizierung von Anlagen usw. dauert mehrere Jahre.
Gerade ebend hast du noch gesagt in Chicago ging das ohne mehrere Jahre?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.06.2021 um 13:53
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Und wieso ist das nicht möglich in noch anderen Ländern? z.b. noch 2 Werke für Afrika und 2 für Südamerika damit schneller geliefert werden kann?
Weil die dort weder das Know-How noch die Infrastruktur haben... was willst du mit einer Hochpräzisionsfabrik in einem Land in dem sie regelmäßig ein paar Stunden am Tag den Strom oder das Wasser abstellen? Das ist völlig utopisch.
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Gerade ebend hast du noch gesagt in Chicago ging das ohne mehrere Jahre?
Die sind von einem bestehenden Werk eines Pharmaproduzenten gestartet, und zwar schon Anfang 2020, und sind jetzt noch nicht voll zertifiziert.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.06.2021 um 14:07
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Weil die dort weder das Know-How noch die Infrastruktur haben... was willst du mit einer Hochpräzisionsfabrik in einem Land in dem sie regelmäßig ein paar Stunden am Tag den Strom oder das Wasser abstellen? Das ist völlig utopisch.
Das leuchtet mir ein, auch braucht man ja Personal für die neuen Werke..
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Die sind von einem bestehenden Werk eines Pharmaproduzenten gestartet
aber darum ging es doch, dass es noch mehr Pharmafirmen gab (ich glaube z.b. in Indien) die kundgetan haben sie würden investieren wollen in der Art wie in Chicago dann wahrscheinlich, aber konnten es nicht wegen der Patentfreigabe..

ich hoffe mal nicht die lauten Schreie dieser Firmen waren lediglich welche von schwarzen Schafen und zu dem Zwecke da, BionTech das Geheimnis des mRNA zu entlocken für lau, damit man dann in den nächsten Jahrzehnten mitmischen kann..

aber grundsätzlich ist es schon fragwürdig das Ganze.. wenn man in ein paar Staaten auf der Welt die Grundzüge und Geheimnisse von Erster Hilfe vorenthalten und nicht lehren würde und es würden dadurch Menschen sterben wäre es ja auch nicht Ok?

Wie viel würde man als Firma denn eigentlich bezahlen für so eine Lizenz, kennt sich da jmd.aus? Weil theoretisch, wenn eine Firma sagt sie würde investieren wollen um mRNA zu produzieren, da wären die Lizenzkosten ja nur ein Teil davon. Bekommen die dann keine Kredite von der Bank dafür weil es nicht rentabel ist auf eine bestimmte Laufzeit?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.06.2021 um 16:42
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Hoffen wir mal nicht, dass irgendwann ein noch schlimmerer kommt, wir wollen ja dann nicht Leute wie @abahatschi vor den Kopf stoßen, weil man so eine starke Abneigung gegen kommunistisches Gedankengut hat...
Hmm, dann mal zu diesen Lizenzen:

Biontech wurde 2008 gegründet und hat bis vor 2 Jahren nur geforscht, keine Gewinne eingefahren - das Ergebnis ist bekannt und patentiert.
Es ist richtig dass Biontech günstiger produziert als ein Unternehmen welches Lizenzen zahlen würde, dafür spart sich dieser Produzent die Entwicklungskosten.

Wieso wurde wegen den Lizenzen geheult und alle Kommunisten inklusive Presse haben angebissen?
Ist einfach:
- wenn man Lizenzen zahlt und der Staat den gleichen Preis an alle zahlt (es ist das gleiche Produkt) ist der Gewinn geringer
- wenn man Lizenzen zahlt könnte sein dass so ein Versagerstaat mehr in seiner Verzweiflung zahlt...

So, Probleme:
- wieso sollte ein Produzent mehr bekommen beim gleichen Produkt? Is nicht.
- was ist wenn ein großer Produzent wie Bayer auf einmal günstiger produziert als Biontech weil er keine Lizenzen zahlt und Biontech dadurch seine Leute nicht mehr bezahlen kann? Sagen dann die Kommunisten dass der Staat keinen Kapitalisten helfen soll?
- wer investiert noch in die Forschung wenn am Ende das Produktionsgeheimnis zu verschenken ist??

Ja, genau...da fehlt nur einer der sagt, diese Probleme sind lösbar.
Ich sage die Lizenz macht genau das, zusätzlich spornt es die Konkurrenz an was besser und günstigeres zu erforschen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

11.06.2021 um 23:23
So.. habe einen Termin. Ohne Vitamin B ging es nicht. Traurig....
Die meisten meiner Handwerkskollegen haben bisher auch kein "Impfangebot" ( offizielles Unwort 2021 ) erhalten.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.06.2021 um 02:00
Wisst ihr was diese Corona Pandemie zeigt? Diese Slogans wie gemeinsam Corona besiegen und gemeinsam schaffen wir dieses Virus zu bekämpfen könnt ihr in die Tonne kloppen. Mittlerweile ist die Corona Pandemie zur Goldgrube für Maskendeals, Corona Testzentren an jeder Ecke! Auf dem Edeka Parkplatz,beim Hornbach,beim Poco ja selbst ein Eiscafe hat eins eröffnet den diese sicheren Einnahmen auf kosten von uns allen kann man nicht verzichten. Ahja und dann das Intensivbetten Thema. Auch hier wurde vorsätzlich auf kosten von uns allen BETROGEN! Man hat vorsätzlich weniger Intensivbetten gemeldet als Verfügbar!Aufgrund dessen das es dafür Geld gibt!Ständig musste man sich anhören wie voll die Krankenhäuser sind und und und. Was kommt dann raus? Das vieles einfach eine Lüge war! Aufgrund von Profit! Solange da noch Geld damit gemacht werden kann, wollen viele das die Maßnahmen erhalten bleiben. Konsequenzen wird keiner davon tragen. Es ist auch nur eine Frage der Zeit bis die ersten Impfstoff Deals auftauchen. Gemeinsam gegen Corona. Das ich nicht Lache. Es sollte heißen, gemeinsam für den Profit!


Quellen zu meinen Aussagen:

https://www.sueddeutsche.de/politik/masken-lobbyismus-bundestag-korruption-1.5225744

https://www.rnd.de/politik/maskendeals-spahn-veroffentlicht-liste-mit-40-beteiligten-abgeordneten-WKXIWSFXQJGZ5HLYL6EWE7ZNNE.html


https://www.zeit.de/2021/21/corona-testzentren-profit-bund-kosten-buergertests

https://www.br.de/nachrichten/bayern/schnelltest-betrug-in-miesbach-kripo-ermittelt,SZ0F2tS


https://www.stern.de/politik/deutschland/intensivbetten-betrug--das-ist-freiheitsberaubung-30567954.html

Das das alles an Licht kommt in Zeiten wo Menschen sterben, an dieser Krankeit, ist sowas von Ekelhaft, das sollte allen die Augen öffnen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.06.2021 um 02:04
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:wer investiert noch in die Forschung wenn am Ende das Produktionsgeheimnis zu verschenken ist??
schon wieder so eine absolute Pauschalisierung, als würden sämtliche Forschungs und Produktionszweige sofort keine Patente mehr haben dürfen nur wenn man fordert dass es wenn um die Gesundheit der Bürger geht hier eine Ausnahme machen sollte..

Wenn an einer Uni geforscht wird und man bekommt heraus wie man eine bestimmte Art medizinische Komplikation lösen kann, dann ist das eine wissenschaftliche Errungenschaft und laut Wikipedia sind diese nicht patentierbar ( Wikipedia: Werk (Urheberrecht)#Abgrenzung zum freien Allgemeingut ). Und das ist auch gut so, dass alle Ärzte auf der Welt dann diese Krankheit durch diese Errungenschaft mit dieser Methode behandeln können ohne dass an jmd.dafür ein Obulus bezahlt werden muss..
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:was ist wenn ein großer Produzent wie Bayer auf einmal günstiger produziert als Biontech weil er keine Lizenzen zahlt und Biontech dadurch seine Leute nicht mehr bezahlen kann? Sagen dann die Kommunisten dass der Staat keinen Kapitalisten helfen soll?
Kann Biontech bei Herausgabe seiner Geheimnisse einen Vertrag mit Bayer abschließen in dem steht, dass produziert werden darf, aber nicht günstiger verkauft werden darf als BionTech das tut?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.06.2021 um 02:22
Wo sind denn eigentlich die millionenteuren Werbespots im ÖR uA mit Uschi Glas abgeblieben 🧐 So als Impfmotivation 🤔


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.06.2021 um 02:34
Zitat von inkompatibelinkompatibel schrieb:Wo sind denn eigentlich die millionenteuren
Beim Helmut Kohl seim Sohn in seiner Tasche. :D

https://m.tagesspiegel.de/politik/es-geht-um-5-5-millionen-euro-kohl-sohn-verklagt-gesundheitsministerium-wegen-maskengeschaeft/27065576.html

Seit ungefähr nem Jahr komm ich mir vor, wie der dümmste Mensch auf Erden.

Vermutlich sogar zurecht. :/

Nen Kaffeefilter mit nem kurzen Stück Schnur, nen FFP2-Stempel druff und du hast aus Scheisse Gold gemacht.

Und ich bin so doof und steh jeden Morgen auf. :/


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.06.2021 um 05:10
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:schon wieder so eine absolute Pauschalisierung, als würden sämtliche Forschungs und Produktionszweige sofort keine Patente mehr haben dürfen nur wenn man fordert dass es wenn um die Gesundheit der Bürger geht hier eine Ausnahme machen sollte..
Du hast es pauschalisiert in dem Du es auf alle Zweige erweitert hast.
Wir waren bei Biontech, ich habe keine andere Firma genannt.
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Kann Biontech bei Herausgabe seiner Geheimnisse einen Vertrag mit Bayer abschließen in dem steht, dass produziert werden darf, aber nicht günstiger verkauft werden darf als BionTech das tut?
Was denn jetzt, frei von Lizenzen (= Bedingungen) oder nicht?
Zitat von inkompatibelinkompatibel schrieb:Wo sind denn eigentlich die millionenteuren Werbespots im ÖR uA mit Uschi Glas abgeblieben 🧐 So als Impfmotivation 🤔
Wo auch der Impfstoff ist...weiß man nicht. An sich hat sich der Bürger wieder nicht verhalten wie die Politik wollte, die gingen von geringer Impfbereitschaft aus, passend zu ihren strategisch sinnvollen Bestellungen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.06.2021 um 08:11
Zitat von FlegmaFlegma schrieb:Das das alles an Licht kommt in Zeiten wo Menschen sterben, an dieser Krankeit, ist sowas von Ekelhaft, das sollte allen die Augen öffnen.
Abwarten, da kommt bestimmt noch viel mehr raus.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.06.2021 um 08:26
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:hast du denn in den Medien überhaupt etwas davon gelesen, dass neue Produktionsstätten für die Grundstoffe zusätzlich gebaut wurden? Ich nicht..
Es ist außerdem nicht möglich, wie in anderen Branchen, einfach ne Halle zu bauen und eine Maschine reinzustellen. Das müssen spezielle Baufirmen errichten, die selbst zertifiziert sind. Die Anlagen in der Pharma sehen eher aus wie eine Raffinerie von innen, also äußerst komplex. Da steht ja in der Regel keine wirkliche Maschine sondern ein komplexes Netzwerk aus Filtrieranlagen, Aufbereiter, Probenentnehmer, Abfüllanlagen etc. Wenn das Gebäude dann nach langer Bauzeit fertig ist, muss es zu 100% gereinigt werden, da darf absolut kein Baudreck, Staub, Verpackungsmüll etc. drinnen sein, insbesondere, da es ja intravenös verabreicht wird.

Dann müssen diverse Probeläufe stattfinden, feinjustiert werden, etc. Das dauert wieder Wochen und Monate. Im Anschluss muss die Anlage von den diversen Zertifizierern wie z. B. FDA abgenommen werden, vorher darf nicht verkauft werden.

Also Planung, Bau, Anlernen der Mitarbeiter, Einstellen neuer qualifizierter Mitarbeiter, Probeläufe und Justierung und anschließend FDA und Co. Da gehen Jahre ins Land.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.06.2021 um 08:41
Zitat von sugarfreesugarfree schrieb:Es ist außerdem nicht möglich, wie in anderen Branchen, einfach ne Halle zu bauen und eine Maschine reinzustellen. Das müssen spezielle Baufirmen errichten, die selbst zertifiziert sind. Die Anlagen in der Pharma sehen eher aus wie eine Raffinerie von innen, also äußerst komplex. Da steht ja in der Regel keine wirkliche Maschine sondern ein komplexes Netzwerk aus Filtrieranlagen, Aufbereiter, Probenentnehmer, Abfüllanlagen etc. Wenn das Gebäude dann nach langer Bauzeit fertig ist, muss es zu 100% gereinigt werden, da darf absolut kein Baudreck, Staub, Verpackungsmüll etc. drinnen sein, insbesondere, da es ja intravenös verabreicht wird.

Dann müssen diverse Probeläufe stattfinden, feinjustiert werden, etc. Das dauert wieder Wochen und Monate. Im Anschluss muss die Anlage von den diversen Zertifizierern wie z. B. FDA abgenommen werden, vorher darf nicht verkauft werden.

Also Planung, Bau, Anlernen der Mitarbeiter, Einstellen neuer qualifizierter Mitarbeiter, Probeläufe und Justierung und anschließend FDA und Co. Da gehen Jahre ins Land.
Du hast völlig recht. Viele glauben, gäbe es keine Patente, würden innerhalb von Wochen Werke im Südsudan, dem Kongo und den Philippinen entstehen können (beispielsweise). Das ist absolute Träumerei.
Ca. 60 Millionen Dosen Johnson + Johnson sind unbrauchbar wegen MÖGLICHER Verunreinigungen. Und dieses Werk steht in den USA.
Aber man kann ja dann auch einfach für das gute Gewissen produzieren. Und die Müllhalde.
Hier geht es nicht um die Herstellung von T-Shirts.
Millionen Impfdosen von Johnson & Johnson nach Produktionspanne unbrauchbar
Nach einer Produktionspanne in einem US-Werk muss der Corona-Impfstoff-Hersteller Johnson & Johnson Millionen Impfdosen vernichten.
Mehrere Chargen im Umfang von jeweils mehreren Millionen Dosen seien wegen einer möglichen Kontamination unbrauchbar, teilte die Arzneimittelbehörde FDA am Freitag mit. Weder die FDA noch der Hersteller nannten eine genaue Zahl. Die „New York Times“ berichtete unter Berufung auf informierte Kreise, dass 60 Millionen Impfdosen betroffen seien.
Quelle: Bild Ticker 00:05 Uhr

https://m.bild.de/news/inland/news-inland/corona-news-im-live-ticker-alle-nachrichten-zu-covid-19-74564162.bildMobile.html#la76712742

Allerdings wird der Impfstoff nicht intravenös gespritzt, sondern subkutan.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

12.06.2021 um 08:51
Nachtrag: subkutan war auch falsch ^^. Es wird intramuskulär gespritzt…


1x zitiertmelden